abravanelhall.net
Neue Rezepte

Der Instagram-tauglichste Ort in jeder State Gallery

Der Instagram-tauglichste Ort in jeder State Gallery


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


An diesen Standorten benötigen Sie keinen Filter

Detroit Free Press/Tribune News Service

Mit über 800 Millionen Nutzern ist Instagram heute eine der beliebtesten und wichtigsten Social-Media-Plattformen. Jeder, von Marketingfachleuten über Mütter und Influencer bis hin zu Highschoolern, postet Fotos aus seinem Leben und seinen Aktivitäten, um mit seinen Followern und anderen Benutzern in Kontakt zu treten. Es ist so allgegenwärtig geworden, dass Ein Restaurant hat seinen Gästen sogar verboten, Fotos von ihrem Essen zu machen. Eine der beliebtesten Arten von Posts auf Instagram sind jedoch solche, die sich auf Reisen beziehen.

In der heutigen Zeit, Social Media ist ein untrennbarer Bestandteil unseres Reiseerlebnisses. Mit der Verbreitung von Apps wie Snapchat und Instagram ist es einfacher denn je, unsere Abenteuer mit Familie, Freunden und Followern zu teilen. Tatsächlich macht es oft nur den halben Spaß – vor allem, wenn Sie wieder zu Hause sind und Ihre Reise zu Ende ist. Natürlich sind bestimmte Spots viel auffälliger oder interessanter und werden daher mit größerer Wahrscheinlichkeit im Feed einer Person veröffentlicht. Hier bei The Daily Meal, Wir bekommen total den Ansturm, den du verspürst, wenn die Likes hereinströmen, Kommentare tauchen auf und du bekommst sogar ein paar Follower, weil deine Beiträge einfach so gut sind. Aber wie können Sie sicherstellen, dass sie so gut sind?

Wie immer steht Ihnen The Daily Meal im Rücken. Wir haben das Land durchkämmt und eine Liste der besten Orte zusammengestellt, um Ihr Smartphone zu zücken und die Likes einzuziehen. Wenn es Ihnen also ernst ist, Ihre Reisen zu dokumentieren, finden Sie hier die Instagram-tauglichsten Orte in jedem Bundesstaat.

Der Instagram-tauglichste Ort in jedem Bundesstaat

Detroit Free Press/Tribune News Service

Mit über 800 Millionen Nutzern ist Instagram heute eine der beliebtesten und wichtigsten Social-Media-Plattformen. Wenn es Ihnen also ernst ist, Ihre Reisen zu dokumentieren, finden Sie hier die Instagram-tauglichsten Orte in jedem Bundesstaat.

Alabama: Universität von Alabama (Tuscaloosa)

Traumzeit

So wie es den College-Football in den letzten zehn Jahren dominiert hat, hat die University of Alabama – eine der besten Hochschulen für Tailgating – dominiert Instagram im Yellowhammer State. Schnappen Sie sich also Ihren Hahnentritt-Hut und gehen Sie zum Bryant-Denny-Stadion für Ihr perfektes Bild. Rolltide!

Alaska: Denali Nationalpark und Reservat

Anchorage Daily News/Tribune News Service

Sicher, Alaska hat vielleicht keine hohen Gebäude oder warmen, sonnigen Strände. Aber es hat Nordamerikas höchsten Berg, Denali (früher bekannt als Mount McKinley) mit einer Höhe von 20.310 Fuß. Um diesen Gipfel herum gibt es sechs Millionen Hektar wunderschöne Wildnis. Also los und genießen – einfach vergewissere dich, dass du alles eingepackt hast, was du brauchst.

Arizona: Grand-Canyon-Nationalpark

Traumzeit

Sie nennen es nicht umsonst großartig. Ungefähr sechs Millionen Menschen sehen sich die Majestät von . an Grand-Canyon-Nationalpark jedes Jahr. Insbesondere der Grand Canyon Skywalk mit Glasboden ist ein „Gram Slam“.

Arkansas: Devil's Den State Park (West Fork)

Traumzeit

Der Devil's Den State Park verfügt über ein einzigartiges Sandsteinspaltengebiet, das das größte des Landes ist. Wir wissen auch nicht, was das bedeutet, aber wir wissen, dass die vielen Wasserfälle, Höhlen, Klippen und Schluchten für einige schöne Fotos sorgen. Devil’s Den liegt etwa 200 Meilen nordwestlich von Little Rock.

Kalifornien: Santa Monica Pier (Santa Monica)

Traumzeit

An Instagram-fähigen Spots mangelt es im sonnigen Bundesstaat . absolut nicht Kalifornien. Wie können wir uns auf nur ein Selfie beschränken? Nach langem Überlegen gehen wir jedoch zum Santa Monica Pier. Klar, es ist touristisch. Aber manchmal muss man bei dem bleiben, was funktioniert. Niemand wird mit diesem Sonnenuntergang streiten.

Colorado: Red Rocks Amphitheater (Morrison)

Traumzeit

Musikfans haben gechillt bei Red Rocks Amphitheater außerhalb von Denver seit mehr als 100 Jahren. Das einzige, was beeindruckender ist als der grandiose Sound in diesem Weltklasse-Lokal, ist die atemberaubende Aussicht. (Seien Sie einfach auf unangenehmen Verkehr und unerwartet schwieriges Gehen / Wandern vorbereitet, wenn Sie Ihr Auto endlich parken.)

Connecticut: Gillette Castle State Park (East Haddam)

Traumzeit

Es ist schwer, ein Schloss zu schlagen, besonders eines mit viel skurrilem Dekor wie eingebauten Sofas und einem beweglichen Tisch auf Schienen. Der bekannte (aber lange vergessene) Schauspieler William Hooker Gillette baute das Schloss im frühen 20. Egal, Alter. Zumindest sorgt es für ein paar coole Bilder.

Delaware: Nemours Mansion and Gardens (Wilmington)

Philadelphia Inquirer/Tribune News Service

Wir wissen, was Sie denken: Dela-wo? Dieser kleine Staat hat jedoch einige Stellen, die Ihren Feed wert sind. Es hilft, dass der First State die Heimat der superreichen Familie DuPont ist, die einen Großteil ihres extremen Reichtums für wunderschöne Ländereien ausgab. Ein typisches Beispiel: das Nemours Mansion and Gardens, die größten formalen französischen Gärten in Nordamerika und fast 200 Hektar malerischer Wälder, Wiesen und Rasenflächen. Dela-wow!

Florida: Key West

Traumzeit

Florida ist der Instagram-Himmel (besonders für diejenigen von uns aus weniger tropischen Gefilden). Und Key West hat von allem etwas: Strände, das Hemingway House, den südlichsten Punkt der kontinentalen USA und all diese verrückten Charaktere aus Südflorida. Die Insel hat sich vom Hurrikan Irma ziemlich erholt, obwohl sie noch einiges vor sich hat. Der Tourismus wird jedoch nur zu ihrer Genesung beitragen, also schnappen Sie sich!

Georgien: Coca-Cola-Welt (Atlanta)

Traumzeit

Die Welt von Coca-Cola feiert Atlantas berühmtestes Getränk. Machen Sie ein Foto mit dem Coca-Cola-Eisbären und einer Statue des Coke-Schöpfers Dr. John S. Pemberton. Probieren Sie Proben von über 100 verschiedenen Getränken und besuchen Sie den Tresor, in dem die geheime Coca-Cola-Formel aufbewahrt wird. Hoffe du hast Durst!

Hawaii: Wailea-Strand (Maui)

Traumzeit

Nichts sagt "Ich war auf Hawaii und du nicht" wie ein Instagram-Post von Wailea-Strand. Tolles Schwimmen und Schnorcheln, wunderschöne Sonnenuntergänge und eine atemberaubende Aussicht. Vielleicht entdecken Sie sogar einen Buckelwal oder eine Berühmtheit. Lass uns posten!

Idaho: Craters of the Moon National Monument and Preserve (Arco)

Traumzeit

Diese Lavafelder im Zentrum von Idaho sorgen für einige wirklich aussergewöhnliche Bilder. Apollo-Astronauten haben hier sogar vor Mondmissionen trainiert. Und wenn du gehst, geh lieber früher als später, sonst so Ziel könnte dich töten. Die durchschnittliche Zeit zwischen den Eruptionen beträgt hier etwa 2.000 Jahre – und seit der letzten sind mehr als 2.000 Jahre vergangen!

Illinois: Die Bohne (Chicago)

St. Louis Post-Dispatch/Tribune News Service

Chicagos Bean in Millennium-Park heißt offiziell Cloud Gate. So nennt es natürlich niemand. Das Bean wurde 2006 fertiggestellt und wurde sofort zu einer Chicagoer Ikone, mit Pizza und Oprah. Keine Reise in die Windy City ist komplett ohne einen Social-Media-Post Ihres lächelnden Gesichts in diesem Kunstwerk im öffentlichen Raum, das speziell für Instagram geschaffen zu sein scheint.

Indiana: Aula (Bloomington)

Traumzeit

Wenn Sie an „Instagram“ denken, denken Sie vielleicht nicht sofort an „Indiana“. Wer nicht auf dem Heimplatz des Herren-Basketballteams der Indiana University vorbeischaut, verpasst etwas. Alleine die Aufwärmhose mit Candy-Stripe ist den Eintrittspreis wert.

Iowa: Amerikanisches gotisches Haus (Eldon)

Traumzeit

Sagt was Iowa ganz wie Grant Woods American Gothic? Das berühmte Gemälde von 1930 – auf dem ein Mistgabel schwingender Bauer neben einer Frau vor einem A-Frame-Haus steht – wurde mehr als wir zählen können nachgebaut und parodiert. In Eldon, etwa 160 km südöstlich von Des Moines, können Sie Ihre eigene amerikanische Gothic-Pose machen.

Kansas: Big Brutus (West Mineral)

Traumzeit

Mit 16 Stockwerken ist Big Brutus die größte Elektroschaufel der Welt. Er ist so groß, dass, als sie ihn nicht mehr zum Kohleabbau im Südosten verwendet haben Kansas in den 1970er Jahren ließen sie ihn einfach dort und schufen um ihn herum ein Museum. Machen Sie ein Foto neben einem seiner riesigen Laufflächen, damit Ihre Großstadtfreunde sehen, was sie im Heartland vermissen.

Kentucky: Churchill Downs (Louisville)

Lexington Herald-Leader/Tribune News Service

Louisville ist am ersten Samstag im Mai das Zentrum des Instagram-Universums. Oder sollte es sein. Das Kentucky Derby bedeutet Mint Juleps, Twin Spires, schicke Hüte, Prominente auf der D-Liste und gutes Essen in Churchill Downs.

Louisiana: Bourbon Street (New Orleans)

Traumzeit

Das Beste an Social Media ist, all deinen Freunden zu zeigen, wie viel Spaß du ohne sie hast. Willkommen in der Bourbon Street, wo immer Alkohol und Musik fließen. Ich garantiere dir, dass du ein tolles Bild bekommst.

Maine: Acadia-Nationalpark (Bar Harbor)

Traumzeit

Über 3,3 Millionen Menschen besuchen Acadia-Nationalpark jährlich, und auf der Website des National Park Service heißt es buchstäblich, dass "jeder etwa eine halbe Milliarde Bilder macht". Es ist nicht schwer zu verstehen, warum. Der Park umfasst Berge, Meeresküsten, Wälder und Seen. Ja, das klingt für uns nach einer Million Instagram-fähiger Spots.

Maryland: Fort McHenry (Baltimore)

Traumzeit

Oh sag, kannst du den Ort sehen, der uns unsere Nationalhymne gegeben hat? Francis Scott Key schrieb hier das „Star Spangled Banner“ nach der Schlacht von Baltimore während des Krieges von 1812. Und patriotische Reiseziele sind immer toll für einen Fototermin.

Massachusetts: Freedom Trail (Boston)

Traumzeit

Boston's zweieinhalb Meilen langer Freedom Trail umfasst 16 Instagram-würdige Orte, die für die frühe amerikanische Geschichte wichtig sind, vom Bunker Hill Monument bis zum Paul Revere House. Die Instagrammer kommen! Die Instagrammer kommen!

Michigan: Sleeping Bear Dunes (Imperium)

Traumzeit

Die sandigen Klippen über dem Michigansee bei Sleeping Bear Dunes schreien nach Ihrem Instagram-Feed. Auf 450 Fuß über dem Wasser sind die Dünen der perfekte Ort, um Bilder von Ihnen zu teilen Michigan Sommerurlaub.

Minnesota: Lake Minnetonka

Minneapolis Star-Tribune/Tribune News Service

Sicher, es gibt 10.000 Seen in Minnesota, aber wir gehen mit Princes Liebling. See Minnetonka ist einer der größten und beliebtesten des Staates. Reinigen Sie sich in seinen Gewässern und stellen Sie sicher, dass Sie auch einen Schnappschuss davon machen.

Mississippi: Geburtsort von Elvis Presley (Tupelo)

Traumzeit

Deutlich bescheidener als Graceland, der Geburtsort von Rockstar und Feinschmecker Elvis Presley in Tupelo ist ein winziges Zweizimmer-Schrotflintenhaus, das sein Vater, sein Großvater und sein Onkel gebaut haben. (Das Haus wurde später wieder in Besitz genommen, als Elvis' Vater es sich nicht leisten konnte, die 180 Dollar zurückzuzahlen, die er sich geliehen hatte, um Baumaterial zu kaufen.) Elvis' Kinderkirche und eine Bronzestatue des Königs im Alter von 13 Jahren sind ebenfalls Teil des Museums Gründe.

Missouri: See der Ozarks

Kansas City Star/Tribune-Nachrichtendienst

Party Cove am Lake of the Ozarks kann an Sommerwochenenden bis zu 3.000 Boote und 8.000 Partys anziehen. Aber der See ist groß genug, um auch friedlicheren Spaß auf dem Wasser zu beherbergen. Wenn Sie hier kein Instagram-Foto bekommen können, versuchen Sie es einfach nicht.

Montana: Yellowstone-Nationalpark

istockphoto.com

Bären, Wölfe, Bisons, Elche, Antilopen, Wasserfälle und natürlich Old Faithful. Die Bilder im Yellowstone nehmen sich praktisch von selbst.

Nebraska: Carhenge (Allianz)

Traumzeit

Stimmt; Nebraska hat eine Nachbildung von Englands antiken Stonehenge komplett aus alten Autos gebaut. Der Sommersonnenwende 1987 gewidmet, zieht Carhenge jedes Jahr über 60.000 Besucher an.

Nevada: Willkommen im Las Vegas-Schild (Las Vegas)

Traumzeit

Ist es fabelhaft? Sie sollten es besser glauben. Es wurde 1959,51 Jahre vor Instagram errichtet, aber es ist immer noch das Bild von zeitloser Coolness, das man einfach haben muss, wenn man es ist ein Wochenende in Sin City verbringen.

New Hampshire: Lake Winnipesaukee

Traumzeit

Sicher, es ist groß und schön, mit Dutzenden von kleinen Inseln. Aber Sie werden Ihre Online-Freunde wirklich beeindrucken, wenn Sie „buchstabieren“ können.Winnipesaukee“ richtig.

New Jersey: Liberty State Park (Jersey City)

Traumzeit

Entgegen der landläufigen Meinung gibt es in New Jersey tatsächlich einige malerische Orte. Vor allem im Liberty State Park haben Sie einen atemberaubenden Blick auf New York City und die Freiheitsstatue. Instagram, wir kommen!

New Mexico: Carlsbad Caverns (Karlsbad)

Traumzeit

Sie kennen keinen Stalagtit von einem Stalagmiten? Mach dir keine Sorge. Alles, was Sie wissen müssen, ist, dass die erstaunlichen natürlichen Eigenschaften in dieser unterirdische Nationalpark sind Instagram-Gold.

New York: Freiheitsstatue

Traumzeit

Wer kann nein sagen Freiheitsstatue? Sie ist ein rein amerikanischer Instagram All-Star. Klick, klick, klick.

North Carolina: Great-Smoky-Mountains-Nationalpark

Traumzeit

Amerikas meistbesuchter Nationalpark umfasst mehr als 520.000 Hektar Instagrammble-Qualität. Schauen Sie sich Newfound Gap, Clingmans Dome und einen Abschnitt des Appalachian Trail an während ein schönes Wochenende.

North Dakota: Theodore-Roosevelt-Nationalpark

Traumzeit

TR hat diesen Teil des Landes geliebt, und Sie werden es auch. Vergessen Sie nicht, Maltese Cross Cabin zu besuchen, wo er in seiner Zeit vor der Präsidentschaft übernachtete.

Ohio: Hocking Hills State Park

Traumzeit

Die erstaunlichen Felsformationen werden Ihre Instagram-Follower denken lassen, dass Sie einen Ort besuchen, der viel exotischer ist als Ohio. Sie werden von Ash Cave, Old Man's Cave oder Cedar Falls nicht enttäuscht sein.

Oklahoma: National Cowboy & Western Heritage Museum (Oklahoma City)

Traumzeit

Sie können eine gute Zeit haben oder auch nicht, aber Sie werden definitiv ein paar gute Bilder in diesem Museum bekommen, das dem amerikanischen Westen gewidmet ist.

Oregon: Crater-Lake-Nationalpark

Traumzeit

Dieser ikonische See wurde von einem inzwischen eingestürzten Vulkan geformt und ist einfach mehr als kühl. Der tiefste See des Landes ist vielleicht auch der unberührteste der Erde. Und es ist genau dort drin Oregon für dein Instagram-Vergnügen.

Pennsylvania: Fallingwater (Mühlenlauf)

Traumzeit

Rhode Island: The Breakers (Newport)

Traumzeit

Gott sei Dank für die Vanderbilts, diese überreiche Familie, die uns all diese coolen Villen für all unsere coolen Bilder geschenkt hat. Die Brecher war die Sommerresidenz von Cornelius II. Das Meisterwerk der Gildezeit umfasst 70 Räume und ist eines der meistbesuchten Hausmuseen des Landes.

South Carolina: Fort Sumter (Charleston)

Traumzeit

Es ist schwer, die Geschichte nicht zu spüren Fort Sumter. Der Ort, an dem der Bürgerkrieg begann, zieht jährlich etwa 800.000 Besucher an.

South Dakota: Badlands-Nationalpark

Traumzeit

Es gibt nicht viel, was mit der gruseligen Landschaft der Badlands zu vergleichen ist. Seine überirdische Schönheit zieht Besucher an Süddakota aus der ganzen Welt.

Tennessee: Graceland (Memphis)

Traumzeit

Elvis wurde in Tupelo in einem bescheidenen Haus geboren, aber er wohnte bei Graceland. Mit Löwen draußen und dem berühmten Dschungelraum drinnen, was gibt es nicht zu lieben und Instagram?

Texas: Fort Worth Stockyards (Fort Worth)

Traumzeit

Sie sagen In Fort Worth beginnt der Westen, und die originalen gemauerten Gehwege und Holzpfähle der Stockyards werden Sie zustimmend sagen lassen.

Utah: Arches-Nationalpark (Moab)

Traumzeit

Der Arches-Nationalpark umfasst mehr als 2.000 natürliche Sandsteinbögen. Das sind mehr als 2.000 Möglichkeiten für den perfekten Fototermin mit einige der größten Kunstwerke der Natur.

Vermont: Ben & Jerrys Fabrik (Waterbury)

Traumzeit

Nehmen Sie sich die 30-Minuten Besichtigung der Eisfabrik von Ben & Jerry's, und Ihre Instagram-Follower essen aus Ihrer Handfläche. Es ist einer der leckersten Orte der Welt!

Virginia: Monticello (Charlottesville)

Traumzeit

Thomas Jefferson begann zu entwerfen und zu bauen sein ikonisches Zuhause als er gerade 26 Jahre alt war. Aber lassen Sie sich davon nicht Ihre Unsicherheit nähren. Genießen (und teilen) Sie einfach die architektonische Pracht.

Washington: Space Needle (Seattle)

Traumzeit

Seattles Kult Space-Nadel ist 605 Meter hoch. Es ist auch so gebaut, dass es Winden von bis zu 300 Meilen pro Stunde und Erdbeben mit einer Stärke von bis zu 9,1 standhält. Wenn Sie also Höhenangst haben, können Sie sich entspannt zurücklehnen und sich auf Ihre Kameraarbeit konzentrieren.

West Virginia: Seneca Rocks

Traumzeit

Die steilen Felswände von Seneca Rocks sind bei überaus erfolgreichen Kletterern sehr beliebt. Aber keine Sorge; Sie können viele coole Aufnahmen vom Boden aus machen.

Wisconsin: Lambeau Field (Green Bay)

Chicago Tribune/Tribune News Service

Sie müssen kein Packers-Fan sein, um die gefrorene Tundra von Lambeau Field zu schätzen. Gehen Sie zu einem Spiel, um die Atmosphäre zu genießen (und das Bier und die Gören).

Wyoming: Teufelsturm

Menschen in einem bestimmten Alter können sich den Devils Tower wahrscheinlich nicht ansehen, ohne diese fünf Töne aus „Close Encounters of the Third Art“ zu hören. Die einzigartige Formation spielte eine zentrale Rolle in diesem Film … und sie ist bereit, ihre Rolle für Ihren Instagram-Feed zu wiederholen. Wenn Sie sich auf die Suche nach großartiger Reisefotografie machen möchten, aber nicht sicher sind, ob Sie es sich leisten können, Schauen Sie sich diese 15 instagramfähigen Reiseziele an, die Sie mit kleinem Budget besuchen können.


Sasha Bikoff entwirft das Instagram-tauglichste Museum der Welt

Der neueste Raum im Audubon House ist keine Standardgalerie.

Beschwören Sie das Konzept eines Museums, und was Ihnen sicherlich in den Sinn kommt, ist das Bild eines weißwandigen Innenraums mit sorgfältig platzierten Rahmen. Als ein Museum in Florida Designer engagierte
Sasha Bikoff für eine Erfrischung, es war eine sichere Wette, dass keine weiße Wand in Sicht war.

Die entschuldigend maximalistische Kreative wurde mit ihrer von Memphis inspirierten Treppe im Showhouse von Kips Bay zu einer Stilsensation und entwarf eine Kollektion für Versace, die Auch brach das Internet (Hallo, Bett inspiriert von diesem ikonischen J.Lo-Kleid). Ihr neuestes Projekt enttäuscht nicht: An diesem Donnerstag eröffnen das Audubon House & Tropical Gardens seine neue "Audubon Experience", die das Museum als "interaktives, lehrreiches und vor allem instagramfähiges Erlebnis" bezeichnet. Und das ist es.

In einer schillernden, maximalisierten Ode an John Audubon schuf Bikoff in seinem historischen Haus von 1846 einen Raum voller Oden an die Vögel, die er berühmt studiert und gemalt hat. Betreten Sie den Raum und betreten Sie rosa Kunstrasen, der von den Farben einer Blumentapete stammt, die über jede Wand gehüllt ist. Schauen Sie nach oben, und Sie werden mit einer umgedrehten Blumenpracht begrüßt, die an Floridas Mangroven erinnert. Eingebettet in die künstliche Flora sind Hologrammbilder einiger der Vögel, die John Audubon gemalt hat.

"Meine ganze Idee war, die Vögel wieder in die Wildnis zu bringen", sagt Bikoff, der sich auf das Projekt vorbereitete, indem er einige der gleichen Orte in Key West besuchte, an denen Audubon seine Exemplare in freier Wildbahn untersuchte.

Um dieses Gefühl, echte Vögel zu beobachten, noch weiter zu unterstreichen, beauftragte Bikoff die berühmten Tierpräparatoren Darwin, Sinke & van Tongeren, gefüllte Versionen von zwei der berühmtesten Motive von Audubon zu kreieren: dem Flamingo und dem Löffler. In passender Darstellung der Alt-Neu-Mentalität des Museums sind die Vögel in viktorianischen Käfigen untergebracht, die Bikoff hinter rosa Plexiglastüren abgesperrt hat.

Damit Sie nicht denken, dass Bikoff damit aufgehört hat, nur die Augen zu blenden, „Sie gehen in den Raum und Ihre Augen wandern überall hin, aber dann gibt es auch einen charakteristischen Duft im Raum“, verrät sie. "Es riecht nach Ocean Spray und Zitrus."

Das Ergebnis ist ein wahrhaft interaktives Erlebnis, von dem das Museum hofft, dass es ein jüngeres Publikum anzieht.

„Wir wollten auf dem neuesten Stand sein“, sagt Cori Mizrahi Wolfson, die Kreativdirektorin hinter der Renovierung, die Bikoff ins Boot geholt hat. „Und wir wollten auch sicherstellen, dass die jüngere Generation dieses Kunstwerk zu schätzen weiß, um einen Raum zu schaffen, in dem sie es verstehen und sich damit verbunden fühlen können. Wir leben in einer solchen Welt, in der es nur um Instagram geht. Wissen Sie, alle unsere fünf Sinne anzusprechen, und wir wollten wirklich, dass sich unser Publikum in jeder Altersgruppe wirklich damit verbindet."


Sasha Bikoff entwirft das Instagram-tauglichste Museum der Welt

Der neueste Raum im Audubon House ist keine Standardgalerie.

Beschwören Sie das Konzept eines Museums, und was Ihnen sicherlich in den Sinn kommt, ist das Bild eines weißwandigen Innenraums mit sorgfältig platzierten Rahmen. Als ein Museum in Florida Designer engagierte
Sasha Bikoff für eine Erfrischung, es war eine sichere Wette, dass keine weiße Wand in Sicht war.

Die entschuldigend maximalistische Kreative wurde mit ihrer von Memphis inspirierten Treppe im Showhouse von Kips Bay zu einer Stilsensation und entwarf eine Kollektion für Versace, die Auch brach das Internet (Hallo, Bett inspiriert von diesem ikonischen J.Lo-Kleid). Ihr neuestes Projekt enttäuscht nicht: An diesem Donnerstag eröffnen das Audubon House & Tropical Gardens seine neue "Audubon Experience", die das Museum als "interaktives, lehrreiches und vor allem instagramfähiges Erlebnis" bezeichnet. Und das ist es.

In einer schillernden, maximalisierten Ode an John Audubon schuf Bikoff in seinem historischen Haus von 1846 einen Raum voller Oden an die Vögel, die er berühmt studiert und gemalt hat. Betreten Sie den Raum und betreten Sie rosa Kunstrasen, der von den Farben einer Blumentapete stammt, die über jede Wand gehüllt ist. Schauen Sie nach oben, und Sie werden mit einer umgedrehten Blumenpracht begrüßt, die an Floridas Mangroven erinnert. Eingebettet in die künstliche Flora sind Hologrammbilder einiger der Vögel, die John Audubon gemalt hat.

"Meine ganze Idee war, dass ich die Vögel wieder in die Freiheit entlassen würde", sagt Bikoff, der sich auf das Projekt vorbereitete, indem er einige der gleichen Orte in Key West besuchte, an denen Audubon seine Exemplare in freier Wildbahn untersuchte.

Um dieses Gefühl, echte Vögel zu beobachten, noch weiter zu unterstreichen, beauftragte Bikoff die berühmten Tierpräparatoren Darwin, Sinke & van Tongeren, gefüllte Versionen von zwei der berühmtesten Motive von Audubon zu kreieren: dem Flamingo und dem Löffler. In passender Darstellung der Alt-Neu-Mentalität des Museums sind die Vögel in viktorianischen Käfigen untergebracht, die Bikoff hinter rosa Plexiglastüren abgesperrt hat.

Damit Sie nicht denken, dass Bikoff damit aufgehört hat, nur die Augen zu blenden, "Sie gehen in den Raum und Ihre Augen wandern überall hin, aber dann gibt es auch einen charakteristischen Duft im Raum", verrät sie. "Es riecht nach Ocean Spray und Zitrus."

Das Ergebnis ist ein wahrhaft interaktives Erlebnis, von dem das Museum hofft, dass es ein jüngeres Publikum anzieht.

„Wir wollten auf dem neuesten Stand sein“, sagt Cori Mizrahi Wolfson, die Kreativdirektorin hinter der Renovierung, die Bikoff ins Boot geholt hat. „Und wir wollten auch sicherstellen, dass die jüngere Generation dieses Kunstwerk zu schätzen weiß, um einen Raum zu schaffen, in dem sie es verstehen und sich damit verbunden fühlen können. Wir leben in einer solchen Welt, in der es nur um Instagram geht. Wissen Sie, alle unsere fünf Sinne anzusprechen, und wir wollten wirklich, dass sich unser Publikum in jeder Altersgruppe wirklich damit verbindet."


Sasha Bikoff entwirft das Instagram-tauglichste Museum der Welt

Der neueste Raum im Audubon House ist keine Standardgalerie.

Beschwören Sie das Konzept eines Museums, und was Ihnen sicherlich in den Sinn kommt, ist das Bild eines weißwandigen Innenraums mit sorgfältig platzierten Rahmen. Als ein Museum in Florida Designer engagierte
Sasha Bikoff für eine Erfrischung, es war eine sichere Wette, dass keine weiße Wand in Sicht war.

Die entschuldigend maximalistische Kreative wurde mit ihrer von Memphis inspirierten Treppe im Showhouse von Kips Bay zu einer Stilsensation und entwarf eine Kollektion für Versace, die Auch brach das Internet (Hallo, Bett inspiriert von diesem ikonischen J.Lo-Kleid). Ihr neuestes Projekt enttäuscht nicht: An diesem Donnerstag eröffnen das Audubon House & Tropical Gardens seine neue "Audubon Experience", die das Museum als "interaktives, lehrreiches und vor allem instagramfähiges Erlebnis" bezeichnet. Und das ist es.

In einer schillernden, maximalisierten Ode an John Audubon schuf Bikoff in seinem historischen Haus von 1846 einen Raum voller Oden an die Vögel, die er berühmt studiert und gemalt hat. Betreten Sie den Raum und betreten Sie rosa Kunstrasen, der von den Farben einer Blumentapete stammt, die über jede Wand gehüllt ist. Schauen Sie nach oben, und Sie werden mit einer umgedrehten Blumenpracht begrüßt, die an Floridas Mangroven erinnert. Eingebettet in die künstliche Flora sind Hologrammbilder einiger der Vögel, die John Audubon gemalt hat.

"Meine ganze Idee war, dass ich die Vögel wieder in die Freiheit entlassen würde", sagt Bikoff, der sich auf das Projekt vorbereitete, indem er einige der gleichen Orte in Key West besuchte, an denen Audubon seine Exemplare in freier Wildbahn untersuchte.

Um dieses Gefühl, echte Vögel zu beobachten, noch weiter zu unterstreichen, beauftragte Bikoff die berühmten Tierpräparatoren Darwin, Sinke & van Tongeren, gefüllte Versionen von zwei der berühmtesten Motive von Audubon zu kreieren: dem Flamingo und dem Löffler. In passender Darstellung der Alt-Neu-Mentalität des Museums sind die Vögel in viktorianischen Käfigen untergebracht, die Bikoff hinter rosa Plexiglastüren abgesperrt hat.

Damit Sie nicht denken, dass Bikoff damit aufgehört hat, nur die Augen zu blenden, „Sie gehen in den Raum und Ihre Augen wandern überall hin, aber dann gibt es auch einen charakteristischen Duft im Raum“, verrät sie. "Es riecht nach Ocean Spray und Zitrus."

Das Ergebnis ist ein wahrhaft interaktives Erlebnis, von dem das Museum hofft, dass es ein jüngeres Publikum anzieht.

„Wir wollten auf dem neuesten Stand sein“, sagt Cori Mizrahi Wolfson, die Kreativdirektorin hinter der Renovierung, die Bikoff ins Boot geholt hat. „Und wir wollten auch sicherstellen, dass die jüngere Generation dieses Kunstwerk zu schätzen weiß, um einen Raum zu schaffen, in dem sie es verstehen und sich damit verbunden fühlen können. Wir leben in einer solchen Welt, in der es nur um Instagram geht. Wissen Sie, alle unsere fünf Sinne anzusprechen, und wir wollten wirklich, dass sich unser Publikum in jeder Altersgruppe wirklich damit verbindet."


Sasha Bikoff entwirft das Instagram-tauglichste Museum der Welt

Der neueste Raum im Audubon House ist keine Standardgalerie.

Beschwören Sie das Konzept eines Museums, und was Ihnen sicherlich in den Sinn kommt, ist das Bild eines weißwandigen Innenraums mit sorgfältig platzierten Rahmen. Als ein Museum in Florida Designer engagierte
Sasha Bikoff für eine Erfrischung, es war eine sichere Wette, dass keine weiße Wand in Sicht war.

Die entschuldigend maximalistische Kreative wurde mit ihrer von Memphis inspirierten Treppe im Showhouse von Kips Bay zu einer Stilsensation und entwarf eine Kollektion für Versace, die Auch brach das Internet (Hallo, Bett inspiriert von diesem ikonischen J.Lo-Kleid). Ihr neuestes Projekt enttäuscht nicht: An diesem Donnerstag eröffnen das Audubon House & Tropical Gardens seine neue "Audubon Experience", die das Museum als "interaktives, lehrreiches und vor allem instagramfähiges Erlebnis" bezeichnet. Und das ist es.

In einer schillernden, maximierten Ode an John Audubon schuf Bikoff in seinem historischen Haus von 1846 einen Raum voller Oden an die Vögel, die er berühmt studiert und gemalt hat. Betreten Sie den Raum und betreten Sie rosa Kunstrasen, der von den Farben einer Blumentapete stammt, die über jede Wand gehüllt ist. Schauen Sie nach oben, und Sie werden mit einer umgedrehten Blumenpracht begrüßt, die an Floridas Mangroven erinnert. Eingebettet in die künstliche Flora sind Hologrammbilder einiger der Vögel, die John Audubon gemalt hat.

"Meine ganze Idee war, dass ich die Vögel wieder in die Freiheit entlassen würde", sagt Bikoff, der sich auf das Projekt vorbereitete, indem er einige der gleichen Orte in Key West besuchte, an denen Audubon seine Exemplare in freier Wildbahn untersuchte.

Um dieses Gefühl, echte Vögel zu beobachten, noch weiter zu unterstreichen, beauftragte Bikoff die berühmten Tierpräparatoren Darwin, Sinke & van Tongeren, gefüllte Versionen von zwei der berühmtesten Motive von Audubon zu kreieren: dem Flamingo und dem Löffler. In passender Darstellung der Alt-Neu-Mentalität des Museums sind die Vögel in viktorianischen Käfigen untergebracht, die Bikoff hinter rosa Plexiglastüren abgesperrt hat.

Damit Sie nicht denken, dass Bikoff damit aufgehört hat, nur die Augen zu blenden, „Sie gehen in den Raum und Ihre Augen wandern überall hin, aber dann gibt es auch einen charakteristischen Duft im Raum“, verrät sie. "Es riecht nach Ocean Spray und Zitrus."

Das Ergebnis ist ein wahrhaft interaktives Erlebnis, von dem das Museum hofft, dass es ein jüngeres Publikum anzieht.

„Wir wollten auf dem neuesten Stand sein“, sagt Cori Mizrahi Wolfson, die Kreativdirektorin hinter der Renovierung, die Bikoff ins Boot geholt hat. „Und wir wollten auch sicherstellen, dass die jüngere Generation dieses Kunstwerk zu schätzen weiß, um einen Raum zu schaffen, in dem sie es verstehen und sich damit verbunden fühlen können. Wir leben in einer solchen Welt, in der es nur um Instagram geht. Wissen Sie, alle unsere fünf Sinne anzusprechen, und wir wollten wirklich, dass sich unser Publikum in jeder Altersgruppe wirklich damit verbindet."


Sasha Bikoff entwirft das Instagram-tauglichste Museum der Welt

Der neueste Raum im Audubon House ist keine Standardgalerie.

Beschwören Sie das Konzept eines Museums, und was Ihnen sicherlich in den Sinn kommt, ist das Bild eines weißwandigen Innenraums mit sorgfältig platzierten Rahmen. Als ein Museum in Florida Designer engagierte
Sasha Bikoff für eine Erfrischung, es war eine sichere Wette, dass keine weiße Wand in Sicht war.

Die entschuldigend maximalistische Kreative wurde mit ihrer von Memphis inspirierten Treppe im Showhouse von Kips Bay zu einer Stilsensation und entwarf eine Kollektion für Versace, die Auch brach das Internet (Hallo, Bett inspiriert von diesem ikonischen J.Lo-Kleid). Ihr neuestes Projekt enttäuscht nicht: An diesem Donnerstag eröffnen das Audubon House & Tropical Gardens seine neue "Audubon Experience", die das Museum als "interaktives, lehrreiches und vor allem instagramfähiges Erlebnis" bezeichnet. Und das ist es.

In einer schillernden, maximalisierten Ode an John Audubon schuf Bikoff in seinem historischen Haus von 1846 einen Raum voller Oden an die Vögel, die er berühmt studiert und gemalt hat. Betreten Sie den Raum und betreten Sie rosa Kunstrasen, der von den Farben einer Blumentapete stammt, die über jede Wand gehüllt ist. Schauen Sie nach oben, und Sie werden mit einer umgedrehten Blumenpracht begrüßt, die an Floridas Mangroven erinnert. Eingebettet in die künstliche Flora sind Hologrammbilder einiger der Vögel, die John Audubon gemalt hat.

"Meine ganze Idee war, dass ich die Vögel wieder in die Freiheit entlassen würde", sagt Bikoff, der sich auf das Projekt vorbereitete, indem er einige der gleichen Orte in Key West besuchte, an denen Audubon seine Exemplare in freier Wildbahn untersuchte.

Um dieses Gefühl, echte Vögel zu beobachten, noch weiter zu unterstreichen, beauftragte Bikoff die berühmten Tierpräparatoren Darwin, Sinke & van Tongeren, gefüllte Versionen von zwei der berühmtesten Motive von Audubon zu kreieren: dem Flamingo und dem Löffler. In passender Darstellung der Alt-Neu-Mentalität des Museums sind die Vögel in viktorianischen Käfigen untergebracht, die Bikoff hinter rosa Plexiglastüren abgesperrt hat.

Damit Sie nicht denken, dass Bikoff damit aufgehört hat, nur die Augen zu blenden, „Sie gehen in den Raum und Ihre Augen wandern überall hin, aber dann gibt es auch einen charakteristischen Duft im Raum“, verrät sie. "Es riecht nach Ocean Spray und Zitrus."

Das Ergebnis ist ein wahrhaft interaktives Erlebnis, von dem das Museum hofft, dass es ein jüngeres Publikum anzieht.

„Wir wollten auf dem neuesten Stand sein“, sagt Cori Mizrahi Wolfson, die Kreativdirektorin hinter der Renovierung, die Bikoff ins Boot geholt hat. „Und wir wollten auch sicherstellen, dass die jüngere Generation dieses Kunstwerk zu schätzen weiß, um einen Raum zu schaffen, in dem sie es verstehen und sich damit verbunden fühlen können. Wir leben in einer solchen Welt, in der es nur um Instagram geht. Wissen Sie, alle unsere fünf Sinne anzusprechen, und wir wollten wirklich, dass sich unser Publikum in jeder Altersgruppe wirklich damit verbindet."


Sasha Bikoff entwirft das Instagram-tauglichste Museum der Welt

Der neueste Raum im Audubon House ist keine Standardgalerie.

Beschwören Sie das Konzept eines Museums, und was Ihnen sicherlich in den Sinn kommt, ist das Bild eines weißwandigen Innenraums mit sorgfältig platzierten Rahmen. Als ein Museum in Florida Designer engagierte
Sasha Bikoff für eine Erfrischung, es war eine sichere Wette, dass keine weiße Wand in Sicht war.

Die entschuldigend maximalistische Kreative wurde mit ihrer von Memphis inspirierten Treppe im Showhouse von Kips Bay zu einer Stilsensation und entwarf eine Kollektion für Versace, die Auch brach das Internet (Hallo, Bett inspiriert von diesem ikonischen J.Lo-Kleid). Her newest project doesn't disappoint: This Thursday, the Audubon House & Tropical Gardens will open its new "Audubon Experience," which the museum calls "an interactive, educational and most importantly, Instagrammable experience." And that it is.

In a dazzling, maximalized ode to John Audubon, Bikoff created a space brimming with odes to the birds he famously studied and painted&mdashall inside his historic 1846 home. Walk into the space and you step onto pink astroturf, which pulls from colors featured in a floral wallpaper swathed over every wall. Look up, and you're greeted with an upside-down floral display reminiscent of Florida's mangroves. Nestled in the faux flora are hologram images of some of the birds John Audubon painted.

"My whole idea was that I was going to put the birds back in the wild," says Bikoff, who prepared for the project by visiting some of the same locations in Key West where Audubon studied his specimens in the wild.

To further echo that sense of observing real birds, Bikoff commissioned the famous taxidermists Darwin, Sinke & van Tongeren to create stuffed versions of two of Audubon's most famous subjects: the flamingo and the spoonbill. In a fitting representation of the museum's old-meets-new mentality, the birds are set into Victorian cages which Bikoff cordoned off behind pink plexiglass doors.

Lest you think Bikoff stopped at dazzling just the eyes, "You walk into the room and your eyes are wandering everywhere, but then there's also a signature scent in the room," she reveals. "It smells like Ocean Spray and citrus."

The result is a truly interactive experience&mdashwhich the museum hopes will draw a younger crowd.

"We wanted to be cutting-edge," says Cori Mizrahi Wolfson, the creative director behind the renovation, who brought Bikoff on. "And we also wanted to make sure that the younger generation is able to appreciate this artwork to create a room where they are able to understand it and feel connected to it. We live in such a world where it's all about Instagram it's all about, you know, engaging all of our five senses, and we really wanted our audience on every age group really to connect with it."


Sasha Bikoff Designs the World's Most Instagrammable Museum

The newest room at the Audubon House isn't your standard gallery.

Conjure the concept of a museum, and what surely springs to mind is an image of a white-walled interior with carefully placed frames. When one Florida museum enlisted designer
Sasha Bikoff for a refresh, it was a safe bet there wouldn't be a white wall in sight.

The apologetically maximalist creative became a style sensation with her Memphis-inspired staircase at the Kips Bay show house and went on to design a collection for Versace that Auch broke the internet (hello, bed inspired by that iconic J.Lo dress). Her newest project doesn't disappoint: This Thursday, the Audubon House & Tropical Gardens will open its new "Audubon Experience," which the museum calls "an interactive, educational and most importantly, Instagrammable experience." And that it is.

In a dazzling, maximalized ode to John Audubon, Bikoff created a space brimming with odes to the birds he famously studied and painted&mdashall inside his historic 1846 home. Walk into the space and you step onto pink astroturf, which pulls from colors featured in a floral wallpaper swathed over every wall. Look up, and you're greeted with an upside-down floral display reminiscent of Florida's mangroves. Nestled in the faux flora are hologram images of some of the birds John Audubon painted.

"My whole idea was that I was going to put the birds back in the wild," says Bikoff, who prepared for the project by visiting some of the same locations in Key West where Audubon studied his specimens in the wild.

To further echo that sense of observing real birds, Bikoff commissioned the famous taxidermists Darwin, Sinke & van Tongeren to create stuffed versions of two of Audubon's most famous subjects: the flamingo and the spoonbill. In a fitting representation of the museum's old-meets-new mentality, the birds are set into Victorian cages which Bikoff cordoned off behind pink plexiglass doors.

Lest you think Bikoff stopped at dazzling just the eyes, "You walk into the room and your eyes are wandering everywhere, but then there's also a signature scent in the room," she reveals. "It smells like Ocean Spray and citrus."

The result is a truly interactive experience&mdashwhich the museum hopes will draw a younger crowd.

"We wanted to be cutting-edge," says Cori Mizrahi Wolfson, the creative director behind the renovation, who brought Bikoff on. "And we also wanted to make sure that the younger generation is able to appreciate this artwork to create a room where they are able to understand it and feel connected to it. We live in such a world where it's all about Instagram it's all about, you know, engaging all of our five senses, and we really wanted our audience on every age group really to connect with it."


Sasha Bikoff Designs the World's Most Instagrammable Museum

The newest room at the Audubon House isn't your standard gallery.

Conjure the concept of a museum, and what surely springs to mind is an image of a white-walled interior with carefully placed frames. When one Florida museum enlisted designer
Sasha Bikoff for a refresh, it was a safe bet there wouldn't be a white wall in sight.

The apologetically maximalist creative became a style sensation with her Memphis-inspired staircase at the Kips Bay show house and went on to design a collection for Versace that Auch broke the internet (hello, bed inspired by that iconic J.Lo dress). Her newest project doesn't disappoint: This Thursday, the Audubon House & Tropical Gardens will open its new "Audubon Experience," which the museum calls "an interactive, educational and most importantly, Instagrammable experience." And that it is.

In a dazzling, maximalized ode to John Audubon, Bikoff created a space brimming with odes to the birds he famously studied and painted&mdashall inside his historic 1846 home. Walk into the space and you step onto pink astroturf, which pulls from colors featured in a floral wallpaper swathed over every wall. Look up, and you're greeted with an upside-down floral display reminiscent of Florida's mangroves. Nestled in the faux flora are hologram images of some of the birds John Audubon painted.

"My whole idea was that I was going to put the birds back in the wild," says Bikoff, who prepared for the project by visiting some of the same locations in Key West where Audubon studied his specimens in the wild.

To further echo that sense of observing real birds, Bikoff commissioned the famous taxidermists Darwin, Sinke & van Tongeren to create stuffed versions of two of Audubon's most famous subjects: the flamingo and the spoonbill. In a fitting representation of the museum's old-meets-new mentality, the birds are set into Victorian cages which Bikoff cordoned off behind pink plexiglass doors.

Lest you think Bikoff stopped at dazzling just the eyes, "You walk into the room and your eyes are wandering everywhere, but then there's also a signature scent in the room," she reveals. "It smells like Ocean Spray and citrus."

The result is a truly interactive experience&mdashwhich the museum hopes will draw a younger crowd.

"We wanted to be cutting-edge," says Cori Mizrahi Wolfson, the creative director behind the renovation, who brought Bikoff on. "And we also wanted to make sure that the younger generation is able to appreciate this artwork to create a room where they are able to understand it and feel connected to it. We live in such a world where it's all about Instagram it's all about, you know, engaging all of our five senses, and we really wanted our audience on every age group really to connect with it."


Sasha Bikoff Designs the World's Most Instagrammable Museum

The newest room at the Audubon House isn't your standard gallery.

Conjure the concept of a museum, and what surely springs to mind is an image of a white-walled interior with carefully placed frames. When one Florida museum enlisted designer
Sasha Bikoff for a refresh, it was a safe bet there wouldn't be a white wall in sight.

The apologetically maximalist creative became a style sensation with her Memphis-inspired staircase at the Kips Bay show house and went on to design a collection for Versace that Auch broke the internet (hello, bed inspired by that iconic J.Lo dress). Her newest project doesn't disappoint: This Thursday, the Audubon House & Tropical Gardens will open its new "Audubon Experience," which the museum calls "an interactive, educational and most importantly, Instagrammable experience." And that it is.

In a dazzling, maximalized ode to John Audubon, Bikoff created a space brimming with odes to the birds he famously studied and painted&mdashall inside his historic 1846 home. Walk into the space and you step onto pink astroturf, which pulls from colors featured in a floral wallpaper swathed over every wall. Look up, and you're greeted with an upside-down floral display reminiscent of Florida's mangroves. Nestled in the faux flora are hologram images of some of the birds John Audubon painted.

"My whole idea was that I was going to put the birds back in the wild," says Bikoff, who prepared for the project by visiting some of the same locations in Key West where Audubon studied his specimens in the wild.

To further echo that sense of observing real birds, Bikoff commissioned the famous taxidermists Darwin, Sinke & van Tongeren to create stuffed versions of two of Audubon's most famous subjects: the flamingo and the spoonbill. In a fitting representation of the museum's old-meets-new mentality, the birds are set into Victorian cages which Bikoff cordoned off behind pink plexiglass doors.

Lest you think Bikoff stopped at dazzling just the eyes, "You walk into the room and your eyes are wandering everywhere, but then there's also a signature scent in the room," she reveals. "It smells like Ocean Spray and citrus."

The result is a truly interactive experience&mdashwhich the museum hopes will draw a younger crowd.

"We wanted to be cutting-edge," says Cori Mizrahi Wolfson, the creative director behind the renovation, who brought Bikoff on. "And we also wanted to make sure that the younger generation is able to appreciate this artwork to create a room where they are able to understand it and feel connected to it. We live in such a world where it's all about Instagram it's all about, you know, engaging all of our five senses, and we really wanted our audience on every age group really to connect with it."


Sasha Bikoff Designs the World's Most Instagrammable Museum

The newest room at the Audubon House isn't your standard gallery.

Conjure the concept of a museum, and what surely springs to mind is an image of a white-walled interior with carefully placed frames. When one Florida museum enlisted designer
Sasha Bikoff for a refresh, it was a safe bet there wouldn't be a white wall in sight.

The apologetically maximalist creative became a style sensation with her Memphis-inspired staircase at the Kips Bay show house and went on to design a collection for Versace that Auch broke the internet (hello, bed inspired by that iconic J.Lo dress). Her newest project doesn't disappoint: This Thursday, the Audubon House & Tropical Gardens will open its new "Audubon Experience," which the museum calls "an interactive, educational and most importantly, Instagrammable experience." And that it is.

In a dazzling, maximalized ode to John Audubon, Bikoff created a space brimming with odes to the birds he famously studied and painted&mdashall inside his historic 1846 home. Walk into the space and you step onto pink astroturf, which pulls from colors featured in a floral wallpaper swathed over every wall. Look up, and you're greeted with an upside-down floral display reminiscent of Florida's mangroves. Nestled in the faux flora are hologram images of some of the birds John Audubon painted.

"My whole idea was that I was going to put the birds back in the wild," says Bikoff, who prepared for the project by visiting some of the same locations in Key West where Audubon studied his specimens in the wild.

To further echo that sense of observing real birds, Bikoff commissioned the famous taxidermists Darwin, Sinke & van Tongeren to create stuffed versions of two of Audubon's most famous subjects: the flamingo and the spoonbill. In a fitting representation of the museum's old-meets-new mentality, the birds are set into Victorian cages which Bikoff cordoned off behind pink plexiglass doors.

Lest you think Bikoff stopped at dazzling just the eyes, "You walk into the room and your eyes are wandering everywhere, but then there's also a signature scent in the room," she reveals. "It smells like Ocean Spray and citrus."

The result is a truly interactive experience&mdashwhich the museum hopes will draw a younger crowd.

"We wanted to be cutting-edge," says Cori Mizrahi Wolfson, the creative director behind the renovation, who brought Bikoff on. "And we also wanted to make sure that the younger generation is able to appreciate this artwork to create a room where they are able to understand it and feel connected to it. We live in such a world where it's all about Instagram it's all about, you know, engaging all of our five senses, and we really wanted our audience on every age group really to connect with it."



Bemerkungen:

  1. Vugis

    Es ist neugierig....

  2. Dulrajas

    Bemerkenswerterweise ist dies der kostbare Satz

  3. Fie

    Ich denke, dass Sie sich irren. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

  4. Harlak

    Das gleiche...



Eine Nachricht schreiben