Neue Rezepte

VIDEO: Wie man Wein aus Wine Folly schmeckt

VIDEO: Wie man Wein aus Wine Folly schmeckt


Wine Folly zeigt uns, wie man Wein verkostet, ohne dabei versnobt zu sein

Thinkstock/Bildquelle

Wenn Sie jemals von Weintrinkern beeindruckt waren, die das Alter eines Weines erraten können und sich schämen, weil Sie es nicht können, fürchten Sie sich nicht mehr! Es liegt wahrscheinlich daran, dass sie 20 Jahre alte Cabernets hatten oder was auch immer.

WineFolly bringt uns diesen informativen (und überhaupt nicht anmaßenden) Leitfaden zum Verkosten von Wein, beginnend mit dem Schwenken, Schnüffeln, Probieren, Schlucken und Nachdenken über Ihren Wein. Der beste Denkanstoß von diesem Mädchen? Ein Glas Primativo ist kein Hot Dog, Jungs. Besuchen Sie die Website von Wine Folly, um eine vollständige Anleitung zur Weinprobe zu erhalten, einschließlich der Position des Weinglases und der Bedeutung von Wasser.


6 einfache Weinabende aus einfachen Küchengeräten

Suchen Sie etwas Schnelles und Einfaches, möchten aber etwas Eleganz? Mach dir keine Sorgen. Hier sind sechs einfache Weinabendessen, wenn Ihr Weinkühlschrank voll ist, aber Ihr Kühlschrank leer ist.

Weindinner leicht gemacht: Erhöhen Sie Ihre Mahlzeit

Es gibt viele Zutaten, die Sie wahrscheinlich zur Hand haben, um eine großartige Mahlzeit zuzubereiten. Und in Kombination mit dem richtigen Wein kann dieses Essen fantastisch werden.

Während einige von uns gerne kochen und Wein in Hülle und Fülle essen, bevorzugen andere das Ramen- und Müslileben. Daher gleicht keine Speisekammer der anderen.

Für erstere kann dieser Beitrag Inspiration für die Weinpaarung für Ihre Küchenkreationen bieten. Und für letztere gibt es jetzt leckere Weinbegleitungen und eine Einkaufsliste.

Werfen wir einen Blick auf 6 Weindinner, die wir alle mit leicht zu findenden Rezepten zubereiten können.

Die Säure in Barbera durchschneidet die Salzigkeit und den Reichtum der Pasta Puttanesca.

Pasta Puttanesca + Barbera

Pasta Puttanesca ist ein italienisches Gericht mit Ursprung in Neapel: dem Land der brillanten Weinessen. Diese Pasta ist vollgepackt mit herzhaften Grundlagen wie Oliven, Kapern und Sardellen.

Vom Anfänger zum Experten werden

Werkzeuge und Zubehör, die Ihnen helfen, Ihr Wissen zu erweitern.

Zutaten: Olivenöl, Knoblauch, gewürfelte Tomaten aus der Dose, Sardellen, Oliven nach Wahl, Kapern, Spaghetti, Salz, Pfeffer und rote Paprikaflocken.

Weinbegleitung: Barbera

Warum es funktioniert: Barbera ist der Rotwein aus dem Piemont, der für den täglichen Verzehr in dieser nordwestitalienischen Region bestimmt ist. Es braucht also ein Gericht, das zu seiner “everyman”-Persönlichkeit passt.

Die Säure des Weins passt perfekt zu den sauren Tomaten in dieser Pasta. Außerdem gleichen die salzigen Grundnahrungsmittel in der Pasta Puttanesca den hohen Säuregehalt des Weines aus. Barberas säuerliche Kirsche und getrocknete Kräuteraromen unterstützen diese köstlich einfache Pasta, die sich perfekt für jede Nacht der Woche eignet.

Suchen Sie nach Zinfandel aus Gebieten, die für ihre vulkanischen Böden bekannt sind, um in dieser Kombination für den zusätzlichen herzhaften Schlag zu sorgen.

Südwest-Süßkartoffeln + Zinfandel

Diese Süßkartoffeln sind eine einfache Mahlzeit, die Sie mit ein paar Vorratsgegenständen und Gewürzen aus Ihrem Gewürzschrank kombinieren können.

Zutaten: Süßkartoffeln, schwarze Bohnen, grüne Chilis in Dosen, feuergeröstete Tomaten in Dosen, Mais in Dosen, Chilipulver, Kreuzkümmel, Paprika, schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer, Knoblauchpulver, zerdrückte rote Paprikaflocken, getrockneter Oregano und Salz (optionale frische Zutaten: Limette, Käse)

Weinbegleitung: Zinfandel

Warum es funktioniert: Zinfandel ist ein kräftiger Rotwein, der sich durch marmeladige Fruchtaromen und würzige Aromen auszeichnet. Das Geschmacksprofil macht diesen Wein zu einer perfekten Ergänzung zu Grillgerichten und südwestlichen Gerichten.

Zinfandel hat gerade genug Tannine und Körper, um sich mit der reichen Süßkartoffel zu kombinieren, ohne das Gericht zu überfordern. Die marmeladigen Aromen des Weins ergänzen die Süße der Kartoffel und das rauchige Aroma passt zu den südwestlichen Gewürzen der Füllung.

Leichteres Gericht? Leichtere Rotweine wie Cinsault, Gamay oder Pinot Noir machen glücklich.

Knoblauchkräuter weiße Bohnensuppe + Cinsault

Dies ist die ultimative einfache Suppe, die sowohl sättigend als auch würzig ist und dennoch einfach zuzubereiten ist.

Zutaten: Olivenöl, Knoblauch, Cannellinibohnen, getrockneter Thymian, getrockneter Rosmarin, Gemüse-/Hühnerbrühe, Salz & 038 Pfeffer, rote Paprikaflocken und Brot.

Weinbegleitung: Cinsault

Warum es funktioniert: Cinsault ist eine Rebsorte aus dem südlichen Rhônetal, die eine untergeordnete Rebsorte in den Mischungen von Châteauneuf-du-Pape ist. Auch die kalifornische Central Coast bietet einige außergewöhnliche sortenreine Beispiele.

Die Fruchtnoten in Cinsault sind eine schöne Balance zu den Knoblaucharomen der Suppe, während die Blumen die getrockneten Kräuter der Suppe ergänzen. Der leichte Körper und das Tannin von Cinsault passen perfekt zu den einfachen Aromen der weißen Bohnensuppe.

Bei diesem Gericht kann eine Traube glänzen, die normalerweise die Nebenrolle spielt.

Tortilla Española ist ein spanisches Nationalgericht mit Kartoffeln, Zwiebeln und Eiern.

Tortilla Española + Cava

Tortilla Española ist eines der beliebtesten Nationalgerichte Spaniens. Dieses bauschige Omelett aus Eiern, Zwiebeln und Kartoffeln ist überraschend köstlich, da es so einfach zusammenzustellen ist.

Zutaten: Eier, Kartoffeln, Zwiebeln, Olivenöl und Salz.

Weinbegleitung: Cava

Warum es funktioniert: Cava ist ein spanischer Schaumwein, der nach traditioneller Methode hergestellt wird und ideal zu Tapas wie Tortilla Española passt. Und der hohe Säuregehalt und die Blasen in Cava gleichen das Salz, die Eier und das Fett des Olivenöls aus.

Die herzhafte Natur des Gerichts unterstreicht die Quitten-, Apfel- und Zitrusaromen des Cava.

Greifen Sie nach Möglichkeit zu einem Cava Reserva, der mindestens 15 Monate auf der Hefe verbringt und mehr Textur und zusätzliche Komplexität bietet.

Alternative: Wenn Sie keine Eier haben, legen Sie Ihre dünn geschnittenen Zwiebeln und Kartoffeln in eine Auflaufform, bedecken Sie sie mit Gemüse- oder Hühnerbrühe und backen Sie sie im Ofen für Boulangère-Kartoffeln.

Oder braten Sie Ihre dünn geschnittenen Kartoffeln in Olivenöl für leckere Chips. Sie sind immer eine großartige Kombination für Schaumweine. Das Salz und Fett des Chips gleichen den hohen Säuregehalt des Sekts aus.

Nicht jeder Rotwein verträgt etwas Tomatensoße.

Shakshuka + Nerello Mascalese

Ein klassisches Brunch-Gericht, das genauso gut zu einem perfekten Wein-Dinner passt: Shakshuka ist ein Eintopfgericht aus pochierten Eiern in einer Tomatensauce.

Zutaten: Eier, Zwiebeln, ein Glas geröstete rote Paprika, eine Dose ganze geschälte Tomaten, Chilipulver, Kreuzkümmel, Paprika, Salz, Pfeffer und rote Paprikaflocken (optional Brot zum Servieren).

Weinbegleitung: Nerello Mascalese

Warum es funktioniert: Nerello Mascalese ist eine sizilianische Sorte, die auf den vulkanischen Böden des Ätna angebaut wird und leichtere Rotweine mit hohem Säuregehalt hervorbringt. Die Kirsch-, Thymian- und Gewürzaromen von Nerello Mascalese passen ideal zu den gerösteten Paprika, Tomaten und Gewürzen in der Shakshuka.

Die Säure des Weins ist hoch genug, um die Säure der Tomatensauce zu erfüllen. Außerdem werden die niedrigen Tannine und der leichte Körper die Leichtigkeit eines Gerichts auf Eibasis nicht überwältigen.

Alternative: Wenn Sie keine Eier haben, probieren Sie stattdessen Kichererbsen aus der Dose (optionale frische Zutaten: frischer Koriander, Petersilie und Feta-Käse).

Grillen Sie Ihr Erdnussbutter-Gelee-Sandwich für einen herzhaften Saiblingsgeschmack mit Port.

Gegrilltes PB&J + Rosé Port

Dieses Sandwich ist eine klassische süße und salzige Kombination, die tatsächlich für ein großartiges Weinessen sorgt. Die eigentliche Frage ist, knusprig oder glatt?

Zutaten: Erdnussbutter, Gelee und Brot

Weinpaarungen: Rosé Port oder Lambrusco

Warum es funktioniert: Gelee ist von Natur aus süß und sogar Erdnussbutter hat auch eine gewisse Süße. Kombinieren Sie also ein PB&J-Sandwich mit einem Wein, der auch ein bisschen Süße hat. In Kombination mit einem trockenen Wein kann der Wein zu sauer und ohne Frucht erscheinen.

Die Aromen Erdbeere, Himbeere und Karamell eines Rosé Ports ergänzen perfekt die Aromen eines PB&J Sandwichs. Außerdem beleben die Fruchtnoten des Portweins Erdbeer- oder Himbeermarmelade, während die Karamellaromen des Weins gut mit der salzigen Erdnussbutter harmonieren. Ein Rosé Port bietet auch genug Süße, um zum PB&J zu passen.

Für diejenigen, die auf Port nicht groß sind, gibt es Lambrusco. Lambrusco, hergestellt in der italienischen Emiglia-Romana, ist ein prickelnder Rotwein voller Erdbeer-, Brombeer- und Rhabarbernoten. Als Ergebnis ist es perfekt für einen PB&J.

Schnappen Sie sich einen Semisecco (halbtrocken) oder Amabile (halbsüß), um die Süße des Sandwichs auszugleichen.

Eine einfache, außergewöhnliche Mahlzeit zubereiten

Das Kochen aus der Speisekammer mit minimalen Zutaten ist schwierig, aber es bedeutet nicht, dass Sie auf eine fantastische Weinbegleitung verzichten sollten.

Wenn Sie das nächste Mal in den Abgrund eines leeren Kühlschranks starren, denken Sie daran, dass Sie eine Reihe von Zutaten in Ihrem Weinkühler und Ihrer Speisekammer haben.

Wenn Sie die Zutaten für eines dieser Weinessen nicht zur Hand haben, gehen Sie zuerst zu Ihrem Weinkühler. Wählen Sie einen Wein aus, den Sie trinken möchten, und entwickeln Sie ein Gericht basierend auf den Aromen, Aromen und der Struktur des Weins.

Teilen Sie uns in den Kommentaren unten Ihr Lieblingsgericht in der Speisekammer mit und zu welchem ​​Wein Sie es kombinieren würden.

Weinlernzubehör

Unabhängig von Ihrem Weinwissen haben wir das Zubehör, um Ihre Weinreise zu verbessern.


Wie man ein köstliches Charcuterie-Brett herstellt

Ein gut kuratiertes Charcuterie-Board ist ein Kunstwerk. In Kombination mit den richtigen Weinen wird dieses Kunstwerk zu einem Meisterwerk.

Aber anders als bei der Mona Lisa braucht man nicht jahrelange Arbeit, um ein tolles Charcuterie-Board mit den perfekten Weinpaarungen zu kreieren. Wenn Sie sich stattdessen an ein paar allgemeine Prinzipien und einfache Richtlinien halten, wird der Prozess zum Kinderspiel.

Außerdem schadet es nicht, etwas über Käse und Wurstwaren zu wissen.

Anatomie einer Wurst- und Käseplatte. Originalfoto von Erik Dungan

Grundlegende Richtlinien für Charcuterie Boards

Egal, ob Sie unterhaltsam sind oder ein einfaches Abendessen unter der Woche zubereiten, Wurstbretter sind einfach zuzubereiten.

Die meisten Wursttafeln enthalten alle oder einige der folgenden Elemente:

  1. Käse
  2. Wurstwaren (auch bekannt als gepökeltes und konserviertes Fleisch)
  3. Getrocknete und/oder frische Früchte
  4. Nüsse
  5. Oliven oder anderes eingelegtes Gemüse
  6. Brot und Cracker
  7. Olivenöl, Honig, Marmelade, Senf oder andere Aufstriche

Fleisch- und Käsegrundlagen

Beginnen Sie mit der Auswahl Ihres Käses und Ihrer Wurstwaren. Diese Punkte bestimmen, welche Weine Sie servieren. Die anderen Bestandteile des Brettes werden neben Wein, Fleisch und Käse eine tragende Rolle spielen.

Weinlernzubehör

Unabhängig von Ihrem Weinwissen haben wir das Zubehör, um Ihre Weinreise zu verbessern.

Wählen Sie mindestens drei Käsesorten. Wählen Sie eine Vielzahl von Käsesorten basierend auf Textur, Salzigkeit, Fettgehalt und Säure. Hier ein paar Beispiele:

  • Frischkäse wie Ricotta und Chèvre haben einen höheren Säuregehalt.
  • Gereifter Hartkäse wie Parmigiano-Reggiano schmeckt salziger mit stärkeren Aromen.
  • Brie und andere weichgereifte Käse haben einen höheren Fettgehalt.

Wenn das Wurstbrett als Vorspeise serviert wird, rechnen Sie mit 2 Unzen Fleisch pro Person. Aber wenn das Brett die Hauptmahlzeit ist, verdoppeln Sie diese Zahl.

Wählen Sie auch hier eine Vielzahl von Wurstwaren aus, die auf Textur, Fett, Salz und Gewürzen basieren. Betrachten Sie zum Beispiel die cremige Textur und den butterartigen Geschmack von Pastete im Vergleich zu harter, salziger Trockensalami.

Effektives Pairing erfordert ein wenig Vorausdenken. Von V. Lutscher.

Prinzipien der Weinpaarung

Konzentrieren Sie sich bei der Weinbegleitung auf die Hauptbestandteile des Essens Salz, Fett und Säure. Salz in Speisen mildert die härteren Elemente des Weins, wie bittere Tannine oder scharfe Säure. Gleichzeitig wird die Körperwahrnehmung am Gaumen verbessert.

Der Wein sollte immer saurer sein als die Speisen, die Sie servieren.

Lebensmittel mit hohem Fett- oder Ölgehalt passen gut zu kräftigeren Rotweinen, da das Fett die hohen Tannine im Wein ausgleicht. Sie können sich aber auch für knackige, säuerliche Weißweine entscheiden.

Diese Kombination vermittelt den Eindruck einer Reinigung des Gaumens. Die Säure des Weines durchschneidet die Fülle der Speisen.

Versuchen Sie, die Kühnheit eines Weines mit der Kühnheit des Gerichts abzugleichen. Wenn Sie ein Wurstbrett mit delikateren Aromen zubereiten, wählen Sie einen ähnlich delikaten Wein.

Denken Sie auch daran, dass Weine mit hohen Tanninen mit allem Würzigen oder Bitteren kollidieren.

Auswahl Ihres Käses

Hier sind acht Arten von Käse und Wein, die Ihnen helfen, köstliche Wurstbretter mit passenden Weinen zu kreieren.

Mozzarella Käse. Von M. Verch.

Frischkäse

Frischkäse bietet eine Reihe von Texturen und Geschmacksrichtungen. Sie können frisch und cremig mit leicht gesalzenen Aromen (Mozzarella) oder krümelig und salzig mit würzigen Aromen (Feta) sein.

Arten von Frischkäse: Frischkäse, Chèvre, Ricotta, Mozzarella, Mozzarella di Bufala, Burrata, Feta, Hüttenkäse, Mizithra, Marscapone, Boursin, Stracchino

Weinpaarungsstile: Sekt, körperreicher Weißwein, Roséwein, fruchtiger leichter Rotwein

Warum es funktioniert: Die salzigeren Käse lassen die Fruchtnoten von Weinen mit höherer Säure glänzen. Diese Weine können auch die Säure von Frischkäse ausgleichen. Die frischen Weinstile bilden hier einen lebendigen Kontrapunkt zu den cremigeren Käsesorten.

Gealterter Asiago hat eine härtere, krümelige Textur, aber frischer Asiago wie dieser ist weicher und süßer.

Halbweichkäse

Halbweichkäse bietet milde Aromen, da er nur wenige Tage bis einige Monate reift. Diese Käse haben typischerweise eine cremige Textur, die mit zunehmendem Alter härter wird.

Die Geschmacksrichtungen können zwischen buttrig und nussig (Asiago, gealterter Havarti), süß und würzig (Fontina), salzig und sauer (Havarti) und mild (Jack) variieren.

Arten von Halbweichkäse: Fontina, Monterey Jack, Asiago, Havarti

Weinpaarungsstile und Beispiele: trockener leichter Weißwein, vollmundiger Eichenweißwein, mittelkräftiger Rotwein

Warum es funktioniert: Leichte Weißweine ergänzen die säuerlichen und spritzigen Aromen von Fontina und Havarti. Die ölige Textur von Verdicchio passt ideal zu den buttrigen Aromen von Halbweichkäse.

Oaked Weißweine bieten auch eine kostenlose buttrige Textur. Rotweine mit mittlerem Körper haben die Säure, die zu den jüngeren Halbweichkäsen passt. Sie haben auch Frucht- oder Gewürznoten, die zu nussigen Käsearomen passen.

Brie mit Tomaten und Kräutern. Von M. Verch.

Weichkäse

Bekannt für eine samtig weiße Rinde, die mit Hilfe eines essbaren Schimmelpilzes namens Penicillium candidum gebildet wird. Das Innere des Käses wird mit zunehmendem Alter cremiger und weicher.

Ein weich gereifter Käse ist normalerweise ein Publikumsliebling auf einem Wurstbrett. Die cremige Textur bietet eine tolle Balance zu salzigen Charcuterie. Erwarten Sie buttrige, erdige, nussige und würzige Aromen.

Arten von Weichkäse: Brie, Camembert, Coulommiers, Robiola, Humboldt Fog

Weinpaarungsstile: Sekt, körperreicher Weißwein, vollmundiger Weißwein, aromatischer Weißwein, fruchtbetont leichte Rotweine

Warum es funktioniert: Schaumwein und körperreiche aromatische Weißweine haben die helle Säure, die einen köstlichen Kontrast zu diesen köstlichen Käsesorten bildet.

Vollmundige Weißweine bieten das Gewicht und die Textur, die dem Reichtum des Käses entsprechen. Fruchtige Noten eines leichten Rots mit höherem Säuregehalt werden in Kombination mit cremigem Käse glänzen.

Crottin-Käse. Von R. Siegel.

Oberflächengereifter Käse

Oberflächengereifter Käse hat typischerweise eine dünne Rinde um schlüpfrigen Käse oder eine faltige Rinde bei festerem Käse.

Diese Käse haben typischerweise eine dichte cremige Textur mit erdigen Aromen. Sie zeigen manchmal schärfere würzige Aromen.

Arten von oberflächengereiftem Käse: Crottin de Chavignol (der berühmteste Ziegenkäse des Loire-Tals), Vermont Creamery’s Bijou, St. Marcellin

Weinpaarungsstile: körperreicher Weißwein, aromatischer Weißwein, körperreicher Rotwein

Warum es funktioniert: Knackige, aromatische Weißweine kontrastieren schön die dichte, cremige Textur dieser Käsesorten und heben die erdigen Aromen des Käses hervor. Leichte Rotweine mit erdigen oder würzigen Aromen haben die gleiche Wirkung.

Schweizer Käse mit Früchten. Von Artizone.

Halbhartkäse

Die Kategorie Schnittkäse umfasst eine breite Palette fester Käse mit hohem Feuchtigkeitsgehalt. Diese Käse haben oft salzige, nussige oder herzhafte Aromen und werden mit zunehmendem Alter nuancierter.

Arten von Halbhartkäse: Gouda, Gruyère, Schweizer, Emmentaler, Colby, Provolone, Halloumi

Weinpaarungsstile: Sekt, körperreicher Weißwein, vollmundiger Weißwein, körperreicher Rotwein, mittelkräftiger Rotwein

Warum es funktioniert: Die salzigen und würzigen Aromen des Käses verstärken die Fruchtaromen der spritzigen und körperreichen Weißweine. Vollmundige Weißweine haben die Struktur, die zu diesen festeren, kräftigeren Käsesorten passt.

Die Salzigkeit des Käses kann auch die Tannine und die Struktur von Rotweinen mit mittlerem Körper unterstützen.

Grana Padano. Von Tannaz.

Hartkäse

Hartkäse ist typischerweise salzig und scharf mit nussigen Aromen und wird mit zunehmendem Alter salziger. Sie sind in der Regel bröckelig und schwieriger zu schneiden.

Arten von Hartkäse: Cheddar, gereifter Manchego, Parmigiano-Reggiano, Pecorino Romano, Grana Padano

Weinpaarungsstile: Sekt, körperreicher Weißwein, mittelkräftige Rotweine, körperreiche Rotweine

Warum es funktioniert: Da diese Käse mit zunehmendem Alter salziger werden, können sie die Säure in Sekt und leichtem Weißwein mildern. Der höhere Salzgehalt mildert auch die Tannine in mittleren bis körperreichen Rotweinen.

In beiden Fällen verstärkt der salzige Käse den Körper und die Fruchtnoten im Wein.

Stilton-Käse. Von M. Delisle.

Blauer Käse

Blauschimmelkäse kann weich, fest, cremig oder krümelig sein. Einige sind süßer, während andere salzig sind. Aber jeder Blauschimmelkäse weist durchgehend blaue Schimmeladern auf, die scharfe und würzige Aromen bringen.

Arten von Blauschimmelkäse: Roquefort, Stilton, Gorgonzola

Weinpaarungsstile: aromatischer Weißwein, vollmundiger Rotwein, Dessertwein

Warum es funktioniert: Blauschimmelkäse neigt dazu, salzig, stark und scharf zu sein. Fruchtsüße oder süße Weine gleichen also die Salzigkeit und die starken Aromen des Käses aus. Vollmundige Rotweine sind stark genug, um den starken Blauschimmelkäse-Aromen standzuhalten.

Oxford-Isis-Käse. Von A. Slater.

Gewaschener Rinderkäse

Käse mit gewaschener Rinde hat ihren Namen von …, wie sie gewaschen werden. Diese Käsesorten werden normalerweise mit Salzwasser, Salzlake, Bier oder sogar Brandy gewaschen und neigen dazu, ziemlich “stinky” zu sein

Arten von gewaschenem Rinderkäse: Taleggio, Appenzeller, Oxford Isis, Limburger

Da Käse mit gewaschener Rinde von Natur aus stinkig ist, sind sie keine sehr angenehmen Weinpaare. Heben Sie diese Käsesorten auf, wenn Sie Lust auf ein belgisches Bier haben.

Auswahl Ihres Charcuterie-Themas

Die meisten Wurstwaren werden mit Salz gepökelt oder fermentiert. Dies bedeutet, dass Wurstwaren salzig sind und eine gute Menge an Fett enthalten, was die Weinbegleitung relativ einfach macht.

Aber denken Sie bei der Weinauswahl immer an die Kühnheit der Aromen und Gewürze der Charcuterie.

Jamon Ibérico. Von E. Iwao.

Milde Wurstwaren

Ohne würzige oder rauchige Aromen kann milde Charcuterie problemlos mit einer Vielzahl von Weinen kombiniert werden. Cremiger Käse ist ein tolles Gegengewicht zu diesem salzigen Fleisch auf einem Wurstbrett.

Arten von Wurstwaren: Prosciutto, Jamón Ibérico, Mortadella, Soppressata oder andere Trockensalami, Sommerwurst, Finnochiona, Hühnerlebermousse

Weinpaarungsstile: Sekt, körperreiche oder aromatische Weißweine, Roséwein, leichte oder mittelkräftige Rotweine

Warum es funktioniert: Salzige Charcuterie lädt zu Weinen mit hohem Säuregehalt ein. Das Salz mildert die Säure und lässt die Aromen und Fruchtaromen glänzen.

Chorizo ​​Picante. Von Jeremy Keith.

Mittlere Wurstwaren

Diese Stufe der Wurstwaren wird mehr Gewürze und Aromen einführen. Daher müssen Ihre Weinpaarungen mit kräftigeren Aromen oder kontrastierenden Fruchtaromen kompensieren.

Arten von Wurstwaren: Speck (geräucherter Prosciutto), Guanciale, Lardo, Chorizo ​​Picante, Coppa oder scharfe Coppa, Pastrami, Pfeffersalami, Foie Gras

Weinpaarungsstile: fruchtiger leichter Weißwein, fruchtiger leichter oder mittelkräftiger Rotwein, körperreicher Rotwein

Warum es funktioniert: Die Fruchtaromen der Rot- und Weißweine können einen interessanten Geschmackskontrast zu den Gewürzen der Charcuterie bilden. Außerdem passen diese leichten Weißweine und fruchtigen Rotweine auch zu verschiedenen Käsesorten.

Die kräftigen Aromen und die Struktur dieser vollmundigen Rotweine passen zu den kräftigen Aromen der Charcuterie. Wenn Sie nach einem kräftigeren Rotwein greifen, sollten Sie unbedingt einen salzigen Hartkäse oder einen Käse mit kräftigeren Aromen auf Ihrem Charcuterie-Brett hinzufügen.

Bresaola vom Rind. Von Kim.

Fette Charcuterie

Mutige Charcuterie ist eine großartige Option, wenn Sie einen kräftigeren Wein mit höheren Tanninen öffnen möchten. Aber auch aromatische Weißweine bieten einen köstlichen Geschmackskontrast.

Arten von Wurstwaren: Bresaola, Salami mit schwarzem Trüffel, Landpastete, Jamón Ibérico de Bellota, Jamón Serrano

Weinpaarungsstile: mittlere oder vollmundige Weißweine mit vollen Aromen, körperreiche Rotweine

Warum es funktioniert: Vollmundige Weißweine passen gut zu fettreicher Pastete oder vollmundigem Jamón. Mit Trüffeln oder Rindfleisch (Bresaola) sind kräftigere und strukturiertere Rotweine die ideale Kombination für die kräftigeren Aromen der Charcuterie.

Andere Charcuterie Board Artikel

Wählen Sie andere Artikel für Ihr Charcuterie-Brett erst aus, nachdem Sie Ihren Käse, Fleisch und Wein ausgewählt haben. Jeder kann Weinaromen und -geschmack verbessern und gleichzeitig Ihre ausgewählten Käse- und Fleischsorten ergänzen.

Trockenfrüchte sind ein Klassiker auf Charcuteriebrettern. Von E. Huybrechts.

Getrocknete und frische Früchte

Eine gute Faustregel für die Auswahl von getrockneten oder frischen Früchten ist die Auswahl von Früchten, die zu den Aromen der Weine passen, die Sie servieren.

Zum Beispiel getrocknete Aprikosen beim Servieren von Viognier oder getrocknete Kirschen und frische Himbeeren neben Pinot Noir. Vermeiden Sie auch, frische Zitrusfrüchte auf Ihr Charcuterie-Brett zu legen, da die Säure schwierig sein kann, mit einer Vielzahl von Weinen zu kombinieren.

Zu den Trockenfrüchten gehören Aprikosen, Kirschen, Preiselbeeren und Feigen. Und wenn es um frisches Obst geht, denken Sie an Trauben, Feigen, Himbeeren, Blaubeeren und Kirschen.

Nüsse können einem Wurstbrett eine Vielzahl von Aromen und Texturen verleihen. Von M. Chorna.

Nüsse bringen eine willkommene knusprige Komponente auf ein Charcuteriebrett und einen köstlichen salzigen Biss zu cremigem Käse. Mandeln, Marcona-Mandeln, Walnüsse, Pistazien, Pekannüsse, Haselnüsse und Cashewnüsse sind großartige Optionen.

Oliven und eingelegtes Gemüse können Ihrer Wurst einen Schlag in den Arm geben. Von Larry.

Oliven und eingelegtes Gemüse

Oliven und bestimmte eingelegte Gemüsesorten sorgen für einen salzigen, würzigen Biss, der besonders gut zu säurereicheren oder fruchtigen Weinen schmeckt. Aber vermeide es, Dinge wie Dillgurken, eingelegten Spargel, eingelegte Pilze oder scharfe Peperoncini zu verwenden.

Diese können überwältigende Aromen oder Umami-Noten haben, die bei den meisten Weinen zu aggressiv sind. Greifen Sie stattdessen zu milden Cornichons oder marinierten Artischockenherzen.

Es gibt eine Menge Olivenoptionen da draußen, also wählen Sie Ihren Favoriten. Fleischige, buttrige Castelvetrano-Oliven sind immer ein Publikumsliebling.

Mal ehrlich, welche Mahlzeit ist ohne Brot komplett? Von Lietz Fotografie.

Brot und Cracker

Wählen Sie Brot und Cracker basierend auf den Käse- und Wurstsorten aus, die Sie servieren. Wenn weicher, streichfähiger Käse oder Pastete auf der Speisekarte stehen, fügen Sie geschnittenes frisches Baguette, geröstete Crostini oder einen schwereren Cracker als Basis hinzu.

Ein wenig Honig oder Marmelade kann viel bewirken. Von Mon Petit Chou.

Öle und Aufstriche

Sie könnten auch erwägen, Olivenöl, Fruchtmarmeladen, Senf oder Honig zu Ihrem Wurstbrett zu servieren. Olivenöl passt hervorragend zu frischem Brot oder Crostini. Fruchtmarmeladen schmecken köstlich zu cremigen, würzigen Käsesorten und salzig-milden Wurstwaren.

Honig lässt sich ideal über pikanten Blauschimmelkäse träufeln und Senf passt hervorragend zu Pastete. Und Sie sollten Fruchtkonfitüren und Honige nach Möglichkeit mit fruchtigen, halbtrockenen oder süßen Weinen kombinieren.

Geez… Hat noch jemand Hunger? Von M. Hotels.

Ein atemberaubendes Charcuterie-Board arrangieren

Das kulinarische Sprichwort "Sie essen zuerst mit den Augen" trifft hier definitiv zu. Berücksichtigen Sie Folgendes, um ein schönes Charcuterie-Board zu erstellen:

  • Stellen Sie zunächst kleine Schüsseln oder Auflaufförmchen für Oliven, Öle, Aufstriche usw. auf das Brett. Erstellen Sie eine Dreiecksform, bei der jede Schüssel eine Ecke des Dreiecks ist. Dies legt die Basis Ihrer Komposition fest.
  • Wählen Sie, ob Sie den Käse ganz oder in Würfel oder Dreiecke geschnitten servieren möchten. Servieren Sie frischen und weichgereiften Käse, wie Ziegenkäse oder Brie, im Ganzen mit einem Käsemesser.
  • Als nächstes ordnen Sie Ihren Käse, Wurstwaren, Cracker usw. direkt um die Auflaufförmchen herum an. Arbeiten Sie dann von dort aus nach außen, bis das Brett voll ist.
  • Variieren Sie die Farben auf Ihrem Board so weit wie möglich.
  • Drapieren Sie jedes Stück Charcuterie einzeln auf dem Brett. Auf diese Weise werden die Gäste nicht damit kämpfen, sie auseinander zu ziehen. Rollen oder falten Sie Fleisch wie Prosciutto, um es optisch ansprechender zu machen.

Halten Sie es im Zweifelsfall einfach

Wurstbretter sollten einfach zuzubereiten sein, also überdenken Sie den Prozess nicht. Wählen Sie eine Auswahl an Käse und Wurstwaren. Dann sehen Sie, welche Weinpaarungsstile sie gemeinsam haben. Überlegen Sie, welcher Wein das Salz, Fett und die Säure in jedem am besten ergänzt oder kontrastiert.

Mit zwei bis drei Weinen auf dem Charcuterie-Board ist für jeden Gaumen der richtige Wein dabei.

Wenn alles andere fehlschlägt, verlassen Sie sich auf diese beiden Hauptprinzipien. Schaumweine, leichte Weißweine und fruchtige, leichte Rotweine können mit den meisten Käsesorten und Wurstwaren kombiniert werden. Und kräftigere Aromen brauchen kräftigere Weine.

Jetzt geh raus und beeindrucke deine Freunde mit deinen Charcuterie-Pairing-Fähigkeiten!

Haben Sie ein Lieblingstrio aus Wein, Käse und Wurstwaren? Sag es uns in den Kommentaren unten.

Weinlernzubehör

Unabhängig von Ihrem Weinwissen haben wir das Zubehör, um Ihre Weinreise zu verbessern.


Was ist Chianti-Wein?

Warum wird über Chianti mehr geschrieben, getrunken und gesprochen als über jeden anderen italienischen Wein in der Geschichte? Was macht Chianti zum perfekten Speisewein? Diese und weitere Fragen werden wir in unserer Erkundung des Chianti-Weins angehen.

Chianti-Wein (“kee-on-tee”) ist eine rote Mischung aus der Toskana, Italien, die hauptsächlich aus Sangiovese-Trauben hergestellt wird.

Zu den üblichen Verkostungsnotizen gehören rote Früchte, getrocknete Kräuter, Balsamico-Essig, Rauch und Wild. Am oberen Ende bieten Weine Noten von eingelegten Sauerkirschen, getrocknetem Oregano, Balsamico-Reduktion, trockener Salami, Espresso und süßem Tabak.

Vom Anfänger zum Experten werden

Werkzeuge und Zubehör, die Ihnen helfen, Ihr Wissen zu erweitern.

Chianti ist Sangiovese

Der Sangiovese, der den Großteil der Chianti-Mischung ausmacht, ist eine dünnhäutige Traube, die durchscheinende Weine ergibt.

Im Glas zeigt Sangiovese eine rubinrote Farbe mit leuchtenden Orangetönen – ein Farbton, der häufig mit gereiften Weinen in Verbindung gebracht wird.

Neben Sangiovese können Chianti-Weine Weintrauben wie Canaiolo, Colorino, Cabernet Sauvignon und sogar Merlot enthalten. Weiße Trauben waren früher im Chianti Classico erlaubt, aber nicht mehr.

Die besten Beispiele für Chianti sind ein viszerales Geschmackserlebnis. Stellen Sie sich die Gerüche vor, wenn Sie durch ein italienisches Lebensmittelgeschäft gehen: Am Eingang steht eine Schüssel mit eingelegten sauren Amarena-Kirschen.

Sie laufen unter getrockneten Oreganobüscheln hindurch, vorbei an einer Wand aus dunklem, aromatischem Balsamico-Essig, dann passieren Sie eine Theke, an der trockene Salami geschnitten wird. An der Bar tropft dunkler Espresso in eine Keramiktazza. Aus der Pfeife des alten Mannes draußen dringt ein Flüstern süßen Tabaks in die Tür.

Chianti riecht und schmeckt nach Italien. Am Gaumen wird es etwas Grobheit und Herbheit geben, aber das sind keine Mängel, sondern klassische Merkmale von Sangiovese.

Lernen Sie von einer echten Chianti-Verkostung durch die Wine Tasting Challenge: Chianti.

Die hohe Säure schneidet durch fettere Gerichte und hält Tomatensaucen wie Pizza stand. von jpellegen

Chianti Speisenempfehlung

Chianti hat herzhafte Aromen gepaart mit hoher Säure und grobem Tannin, was ihn zu einem unglaublichen Wein zum Essen macht. Die hohe Säure schneidet durch fettere Gerichte und hält Tomatensaucen (Pizza!) stand.

Das trockene, pudrige Tannin macht Chianti-Weine ideal zu Gerichten, die Olivenöl verwenden oder reiche Fleischstücke hervorheben, wie z Bistecca Alla Fiorentina.

Weitere Food-Pairing-Ideen für Chianti

Pastasaucen auf Tomatenbasis sind fantastisch, wie das toskanische langsam gekochte Ragù al Chingiale mit Wildschwein. Pizza ist eine weitere beliebte Kombination und passt zu allen Sangiovese-Stilen, von leichteren Chianti-Weinen bis hin zu reicheren Brunello di Montalcino.

Ein persönlicher Favorit ist Bistecca Alla Fiorentina, ein Dry-Aged-Porterhouse-Steak vom grasgefütterten und getreidefertigten Chianina-Rind. Wenn es richtig gemacht wird, ist es eines der saftigsten Fleischgerichte der Welt.

Alterung & Klassifizierungen von Chianti-Weinen

Es gibt viele Geschmacksunterschiede im Chianti-Wein, wenn man ihn altert.

Allgemeines Altern

  • Chianti: 6 Monate gereift. Junger, einfacher, herber Chianti.
  • Überlegen: Ein Jahr gealtert. Etwas kräftigere Weine mit sanfterer Säure.
  • Riserva: 2 Jahre gereift. Meist die Spitzenweine eines Chianti-Produzenten.
  • Gran Selezione: Mindestens 2,5 Jahre gereift (nur im Chianti Classico verwendet). Spitzenweine aus dem Chianti Classico.

Chianti hat mehrere Unterregionen. Das Original ist Chianti Classico. Jede Subzone hat unterschiedliche Mindestalterungsanforderungen. Manche sagen, dass dies ein Zeichen von Qualität ist.

  • Colli Senesi: 6 Monate gereift.
  • Colline Pisane: 6 Monate gereift.
  • Colli Aretini: 6 Monate gereift.
  • Montalban: 6 Monate gereift.
  • Montespertoli: 9 Monate gereift (min.)
  • Klassik: Ein Jahr gereift (min.)
  • Rùfina: Ein Jahr gereift (min.)
  • Colli Fiorentini: Ein Jahr gereift (min.)

Toskana Weinkarte

Chianti ist eine kleine Region in der Toskana, aber ein Wein mit dem Namen “Chianti” darf fast überall in der Toskana hergestellt werden. Aus diesem Grund hat Chianti 8 Unterzonen.

Die treuesten Beispiele stammen aus dem Chianti Classico, der Name für Weine aus den ursprünglichen historischen Grenzen. Sowohl Chianti Classico als auch Chianti Rufina sind wahrscheinlich von höherer Qualität, da sie in kleineren Mengen aus verschiedenen historischen Gebieten hergestellt werden.

Die Stadt San Gimignano in der Chianti-Region der Toskana. Quelle: Kevin Po

Die ernstesten Beispiele des Chianti Classico stammen aus einer kleinen Gruppe von Dörfern von Siena im Süden bis zu den Hügeln oberhalb von Florenz. Das warme Klima der Classico-Region und die lehmhaltigen Böden wie Galestro-Mergel und Alberese-Sandstein bringen die kühnsten Chianti-Weine hervor.

Holen Sie sich die italienische Weinkarte

Erfahren Sie mehr über italienischen Wein mit einem Überblick über die 20 Weinregionen Italiens, einschließlich der beliebtesten Weine und Rebsorten.

Die besten Wein-Tools

Vom Anfänger bis zum Profi sorgen die richtigen Weinwerkzeuge für das beste Trinkerlebnis.


10 gängige Weinzusätze

Wenn Sie schon immer davon geträumt haben, einen Weinberg zu besitzen, oder einfach nur gerne Wein trinken, haben Sie sich den Weinherstellungsprozess wahrscheinlich so vorgestellt: Sie reißen die Fenstertüren Ihrer toskanischen Villa auf (warten Sie, sollten Sie sind das nicht italienische Türen?) und blicken liebevoll auf einen terrassenförmig angelegten Hang mit Weinrebenreihen so weit das Auge reicht. Sie schlendern in den Weinberg, ernten sorgfältig Trauben und legen sie liebevoll in den Korb, den Sie am Arm tragen. Zurück auf deiner steinernen Terrasse ziehst du deine Schuhe aus und zerdrückst die Trauben zwischen deinen Zehen in einem hölzernen Bottich, der von deinem Großvater weitergegeben wurde (egal, dass er in Hoboken geboren wurde und keine Weintraube von einer Blaubeere unterscheiden würde). Dann sieben Sie die gepressten Trauben in ein Eichenfass, es passiert ein ganz besonderer Zauber, und ehe Sie sich versehen, gießen Sie mit Freunden ein Glas Ihrer preisgekrönten Kreation ein, während Sie sich um einen rustikalen Bauerntisch im verblassenden goldenen Sonnenlicht versammeln .

Natürlich hat der Weinherstellungsprozess hier in der realen Welt wenig Ähnlichkeit mit dieser Fantasie. Die Trauben werden mit Hilfe von hygienischen und ausgeklügelten Geräten geerntet, zerkleinert und verarbeitet, und die Winzer fügen speziell formulierte Zutaten in genauen Mengen hinzu, um jedem Wein seine eigene unverwechselbare Qualität und seinen eigenen Geschmack zu verleihen. Was genau steckt also in Ihrem Lieblingswein? Es ist manchmal schwer zu wissen, da Winzer ihre Zutaten nicht auf Weinetiketten angeben müssen, aber die meisten modernen Weine enthalten neben diesen wichtigen Trauben mindestens ein paar Extras.

Whether you're thinking about making your own wine or just curious about what went into the last bottle you opened, read on to get the rundown on 10 common wine additives.

Check the label of just about any wine in the United States, and you will find the words, "Contains Sulfites." Sulfites kill bacteria and undesirable yeast (more on that in a moment!) and help to preserve wine by protecting it from Oxidation. All wines contain at least some level of sulfites, which are a naturally occurring compound found in grapes and other foods. The warning on the label is added for the benefit of those with a sulfite allergy or sensitivity.

Sulfites are used to sanitize equipment and may be added at any of several different points in the winemaking process including the following:

  • Ernte -- when grapes may be sprinkled with sulfites before they are brought to the winery.
  • Crushing -- where sulfites prevent the grapes from fermenting with naturally occurring yeasts.
  • Fermentation -- to stop the fermentation process at a desired point.
  • Bottling -- to extend the wine's shelf life by preventing it from interacting with oxygen.

Yeasts are a critical ingredient in the winemaking process, since they do the actual work of converting the sugar in grapes to alcohol through the process known as Fermentation. Naturally occurring airborne yeasts, known to winemakers as ambient yeasts, can be found everywhere, and while any of them will convert sugar to alcohol, not all of them will work at the same rate or produce the desired effect. For this reason, many winemakers use sulfites to kill any ambient yeast, then add strains of specially cultured wine yeasts to build the desired flavors and textures in the finished wine. Unlike ambient yeasts, the cultured yeast strains behave in a reliable and predictable way, ensuring that the vintner can reproduce the same results in batch after batch.

If you've ever read the ingredients list on a jar of jam or jelly, you've probably seen the phrase "fruit pectin." Pectin is a substance in fruit that binds cells together, helping to form the fruit skin. Winemakers use pectic enzymes to break down the cell walls, break the grape skins apart and extract more juice from the grape. Pectic enzymes are also used to clarify the wine and remove cloudiness or "haze" caused by leftover pectins.

Enzymes can also be used to modify the flavor and aroma of the finished wine. An enzyme called lysozyme (found naturally in egg whites and human tears, among other things!) is sometimes used to control the process of malolactic fermentation, which takes place when bacteria convert the grape's natural, tart-tasting malic acid into milder, softer tasting lactic acid.

Enzymes are proteins that cause or accelerate chemical reactions. Our bodies use enzymes to digest food, we use enzymes in our homes to get our dishes and laundry clean, and winemakers use enzymes to improve the flavor and appearance of wines.

The acid content of a wine helps to determine its color, intensity, brightness and flavor, among other characteristics. While all grapes contain a certain amount of naturally occurring acid, winemakers check the pH level of the wine throughout the fermentation process and often refine their products by adding tartaric acid, malic acid, Zitronensäure or an acid blend containing some combination of the three. These wine acids lend a tart flavor to the wine and contribute to its character, balance and texture -- or mouthfeel. Ascorbic acid, which acts as a natural preservative by preventing oxidation, is sometimes added during filtration, just prior to bottling.

The acidity of a liquid is described by something called its pH level. Pure water, with a pH of around 7, is considered neutral. Liquids with a pH lower than 7 are considered acidic those with a pH above 7 are considered basic or alkaline. So the higher the pH, the less acidic (or more alkaline) the liquid. The lower the pH, the higher the acidity.

Tannins are found naturally in grape seeds, stems and skins, as well as in wine barrels made from certain woods. They contribute to a wine's texture, flavor and body, and because they prevent wine from reacting with oxygen, they also act as a natural preservative. Tannins are present in just about all red wines, since the grapes remain in their skins during fermentation, but they must be added to whites, since those are fermented with the skins removed. Additional grape tannins may be added to red wines to enrich the wine's flavor and body or to enhance its color. Tannins create a sharp, astringent effect on the tongue and a dry feeling on the sides of the mouth.

Potassium sorbate is a stabilizer used to slow yeast growth and "lock down" the fermentation process. It prevents yeast from acting on any sweeteners that may be added to the wine after the initial fermentation is complete. Whenever potassium sorbate is used, a sulfite must be added at the same time or a compound called geraniol entwickeln kann. That's the same stuff that gives geraniums their distinctive smell, and it's also used to keep mosquitoes away. So unless you'd like your fine wine to double as a ladies' fragrance or an insect repellent, you'll probably want to follow the directions in your home winemaking kit closely for this one.

We've already mentioned that pectic enzymes can help to clear up the haze in your wine, but they only work on the residue that fruit pectins leave behind. Several other clarifiers und fining agents are used to clean up yeast and other stray particles by helping sediments drop out of the wine so that they can be easily strained out or simply left at the bottom of the barrel (or bottle).

And while the job of clarifiers is to, well, clarify, you'd never guess it by hearing what they're made of. One common fining agent, called bentonite, is a fine clay made from volcanic ash that works by attracting positively charged particles. Andere, wie z Sparkolloid (made from fossilized algae) or chitosan (made from the exoskeletons of crustaceans) are positively charged, meaning that they attract and help to isolate negatively charged sediments. No one fining agent can clean up your wine on its own instead, they work with one another (and with other wine components) to get the job done.

Wait, aren't the grapes (or, more specifically, the sugars in the grapes) supposed to be the Hefenährstoff? Yes … but sometimes that's not enough. Yeast nutrients are often added to wines during Fermentation to ensure that the desirable wine yeasts have enough of the right kind of food to promote a rapid start, steady reproduction and complete fermentation.

Used in conjunction with the right yeast strain, the right proportion of grapes to yeast and the proper fermentation temperature, yeast nutrients can help to ensure that the finished wine is not too sweet. Yeast nutrients are a must for non-grape wines (sometimes called "country wines"), such as peach or berry wines.

Yes, we just added sulfites to eliminate all the unwanted bacteria in our wine, but the right kind of bacteria can actually be a good thing for certain wines. Lactic acid bacteria are sometimes added when a wine is too acidic, or when a winemaker wants to convert the tart malic acid naturally found in grapes to smooth lactic acid, which gives the wine a softer mouthfeel. Lactic acid bacteria also help to stabilize the wine, ensuring that you won't find a bottle of vinegar when you first pop the cork.

There are essentially two ways to achieve the desired sweetness in a wine: One is to use a strain of yeast that will stop reproducing when the wine reaches a certain alcohol content, leaving any unfermented sugars to sweeten the wine. The other is to ferment the wine completely (allowing the yeast to consume all sugars), then sweeten the wine with sugar or another sweetener. Sweeteners come in the form of einfacher Syrup (sugar dissolved in water), fruit juices and juice concentrates made from grapes and other fruits, and even honey. Typically a stabilizer such as potassium sorbate oder sorbic acid is added at the same time as the sweetener to prevent any remaining yeast from converting the extra sugar into more alcohol.


Wine Folly’s Wine Styles Tasting Course

This online course was founded on five main objects for attendees: to communicate confidently about wine, to avoid feeling lost in a wine menu, to learn how to taste wine like a pro, to know which terms on wine labels signify quality and to expand attendees’ palates. According to the course’s online reviews, Wine Folly succeeds on all five objects. Created by celebrated sommelier and wine author Madeline Puckette of Seattle-based Wine Folly, the course includes a digital guide to learning wine styles, access to over two hours of hand-curated video content educating on regional wines, tasting tips and maps, plus wine purchasing instructions for the six wine courses for $19 total. Also available are “Ultimate Tasting Packages” for groups of two, six and 12, which include tasting journals, wine flavor circle charts, tasting placemats, a corkscrew and a Champagne stopper, plus the option to add on a pair of wine glasses for each attendee.


Getting Graphic with Wine and Madeline Puckette of Wine Folly

You can listen to the Unreserved Wine Talk Podcast on every podcast platform and app, including Apple Podcasts, Google Podcasts, Spotify, iHeart Radio or Android.

You can also subscribe for free so that you don't miss an episode. Click a button below to listen:

Einführung

In this episode of the Unreserved Wine Talk podcast, we’re chatting with Madeline Puckette, the content director and co-founder of Wine Folly whose passion for helping beginners learn about wine is the inspiration behind the award-winning website winefolly.com, and the NYT best-selling book, Wine Folly: The Essential Guide to Wine. Genießen Sie!

Höhepunkte

  • What is the connection between music, art and wine?
  • What inspired the creation of WineFolly.com?
  • How did Madeline transition from hugely popular infographics on her site to writing a book?
  • What role did Seth Godin play in making the Wine Folly book a reality?
  • What can you learn from reading Wine Folly as a wine newbie?
  • How can Wine Folly empower you on your wine tasting journey?
  • Do the flavours you taste in wine come from additives like other fruits?
  • How does your sense of smell affect the way things taste?
  • What can you deduce from the colour of wine?
  • What out of the box wine pairing do you need to try?
  • Why should Spain be at the top of your wine trip bucket list?
  • Which next-door wine region should you visit next?
  • How can you use Wine Folly when tasting wine?
  • What can “impact compounds” tell you?
  • How did Madeline develop her design background?
  • Why do the visual elements of Wine Folly give you a better learning experience?
  • What sparked Madeline’s exploration of her sense of taste and smell through wine?
  • What map-related mishap caused the worst moment in Madeline’s wine career?
  • What was the best moment in Madeline’s wine career so far?
  • Which unusual tasting descriptor does Madeline especially like?

About Madeline Puckette

Madeline Puckette is the content director and co-founder of Wine Folly. Her passion for helping beginners learn about wine is the inspiration behind the award-winning website winefolly.com, and the NYT best-selling book, Wine Folly: The Essential Guide to Wine. Madeline’s background in visual design, music and restaurant hospitality have helped shape her communication of wine through infographics, entertainment and social media.

Since the inception of the site on December 25, 2011, Madeline’s enigmatic wine designs have been featured in places like NPR, Fast Company Design and The Washington Post. Das Wine Folly book has been published in 20 countries including Korea, Germany, Russia, China, France and Italy.

Ressourcen

  • Connect with Madeline
    • Website: winefolly.com
    • Facebook: WineFolly
    • Twitter: @WineFolly
    • Instagram: @winefolly
    • YouTube: Wine Folly’s Channel

    Wine Reviews

    • Sauvignon Blanc
    • Malbec
    • Cava
    • 2009 Viognier/Marsanne Les Jamelles Sélection Spéciale Vdp D’oc

    Tag Me on Social

    Tag me on social media if you enjoyed the episode:

    Thirsty for more?

    • Sign up for my free online wine video class where I’ll walk you through The 5 Wine & Food Pairing Mistakes That Can Ruin Your Dinner (and how to fix them forever!)
    • Join me on Facebook Live Video every second Wednesday at 7 pm eastern for a casual wine chat. , including Unquenchable: A Tipsy Quest for the World’s Best Bargain Wines and Red , White and Drunk All Over : A Wine-Soaked Journey from Grape to Glass.
    • The new audio edition of Red , White and Drunk All Over is now available on Amazon .ca, Amazon .com and other country-specific Amazon sites iTunes.ca, iTunes.com and other country-specific iTunes sites Audible.ca and Audible.com .

    Transcript & Takeaways

    I hope 2020 is off to a great start! The view from my office is a white winterland, a wide-open field of snow, and then beyond that the Ottawa River. I love watching people walk their dogs, ski and do other wintery activities as I enjoy the great indoors. That puffy LL Bean winter vest? Yeah, that’s still hanging in the closet with the sales tag on it.

    Let’s warm up with wine, shall we? In today’s episode, I’m chatting with Madeline Pucket, who was recently named the Wine Communicator of the Year by the prestigious International Wine & Spirits Competition.

    Madeline’s background in visual design, music and restaurant hospitality have helped shape her communication of wine through infographics, entertainment and social media.

    Her enigmatic, whimsical wine designs have been featured on NPR, Fast Company Design and The Washington Post.

    I’ll include links to her website, books and social media handles in the show notes at nataliemaclean.com/58.

    Now back to you. Why not make 2020 the year that you move from feeling overwhelmed with all the wines in the liquor store to feeling confident about every wine you buy and knowing exactly which dish will pair perfectly with it?

    I can help you with that. Sign up for my free, online video wine class the 5 Wine & Food Pairing Mistakes That Can Ruin Your Dinner (and how to fix them forever!)?

    Go to nataliemaclean.com/class and choose a time and date that work for you. I look forward to seeing you inside the class!

    You can also watch the video interview with Madeline that includes bonus content and behind-the-scenes questions and answers that weren’t included in this podcast.

    Well, there you have it! I hope you enjoyed this chat with Madeline Puckett.

    1. I love how Madeline makes the connection between music, art and wine, and how she brings that special combination to a very visual way of understanding wine through her gorgeous graphics and designs.
    2. She had a great way of explaining how grapes can mimic the molecular flavour compounds of other fruit, making wine such a profusion of aromas and flavours.
    3. She also highlighted just how profound our sense of smell affects the way wine tastes.
    4. Madeline also shared some great tips on what the colour of wine can tell us even before we smell or taste it.

    You’ll find links to her website, books, social media handles and the video version of the conversation in the show notes at nataliemaclean.com/58.

    If you liked this episode, please tell a friend about it, especially one who’s interested in the great tips Madeline shared. My podcast is easy to find, whether you search Google on its name Unreserved Wine Talk, or on my name.

    Finally, if you want to learn why red wine shouldn’t be your default pairing for many cheeses, join me in a free online video class at nataliemaclean.com/class.

    I can’t wait to share more wine stories with you next week.

    Thank-you for taking the time to listen to this one. I hope something great is in your glass this week, perhaps a wine that you now know how to describe more visually!


    Wine Stories @ Merwida

    For some people it is basic instinct to taste an array of flavors and aromas in any wine, but the majority of us struggle to pinpoint that specific smell or taste.

    WineFolly gives us more information, to help us understand and identify different aromas in wine.

    Where do flavors in wine come from?

    If you ever have a chance to taste a fresh Chardonnay grape you’ll see how wildly different it is than Chardonnay wine. A Chardonnay grape tastes very different than the apple, lemon and butter flavors associated with Chardonnay wine.

    Why are grapes different than wine? This is because all the aroma compounds —stereoisomers as scientists call them— are released by the fermentation as well as the alcohol in wine. Alcohol is volatile (i.e. it is a gas at room temperature) and it carries these lighter-than-air aroma compounds into your nose. Every wine has many different aroma compounds. Each compound can affect the flavor of another or the overall flavor of a wine. This is why some Chardonnays taste different than others. Also, our brains can think of multiple answers to one stereoisomer (crazy, right!?). For example, the lychee fruit flavor in Gewürztraminer can also smell like roses.

    Rotweine typically fall into two different categories: red fruit and black fruit flavors. The reason to differentiate the two types is to be able to identify a wine in a blind tasting or to pick a favorite. Within each style there is a fair amount of variance. For instance, Lambrusco is typically considered a light red wine in terms of color and body. However in tasting a Lambrusco, many of them exhibit tart blueberry flavors making Lambrusco an example of a ‘black fruit’ aromatic wine. Also, we always have to separate aromas (smells) from tastes (sweet, sour, bitter) in wine…

    Most wines with ‘black fruit’ aromas are full-bodied red wines with all the associated extra tannins. Of course there are some full-bodied red-fruited wines and some lighter, fresher, black-fruited wines. As always, there are exceptions. Knowing this about a wine will make you more adept at food pairing.

    Weißweine offer two major fruit types: Tree-fruity vs. Citrusy. The more you taste, the more you’ll realize that the same type of wine will vary wildly depending on where it’s grown. For instance, tasting a Chenin Blanc from South Africa will taste much riper and lusher, whereas Chenin Blanc from Anjou in the Loire Valley, France will have much more ripe-to-under-ripe fruit aromas, even though aromas for all typical Chenins will always center around bruised apple and lemon-y type aromas.

    When you taste a white wine, think about the type of flavor and then focus on the ripeness of that flavor. Below is a great example of how ripeness affects the flavor of white wine:


    Getting Graphic with Wine and Madeline Puckette of Wine Folly

    Would you like to learn more about wine regions, but find it difficult to keep them all straight?

    We know that tasting wine is a great way to learn about it, but did you know that the power of visuals can really accelerate your learning?

    That’s exactly what we’re going to learn tonight with our guest who joins me live from Seattle.

    Our guest this evening is Madeline Puckette, author of the New York times best-selling book Wine Folly!

    Click on the arrow above to watch the video.

    PS Join us Sunday November 5, at 6 pm eastern with Dr. Edward Miller, a member of an International Research Community!.

    Want to know when we go live Sunday with Dr. Edward Miller?

    Klicken Sie auf die Folgen und Mögen buttons on this page to get notified when we go live.

    We’ll be simultaneously broadcasting on Facebook Live, YouTube Live Stream and Twitter Live Video via Periscope.

    If you’d like to read the comments for this tasting, or make a comment yourself, visit:

    Here’s a sampling of our lively discussion from our tasting…

    Cherie Cole · 34:34 Hi Madeline. In all of your travels and experiences, is there an underrated wine or region that you would recommend we learn more about?

    Lynn van der Linde · 33:33 So great that you challenge the “old school” inside of the box thinking! What’s your favourite “out of the box” pairing?

    Cherie Cole · 41:28 Thank you! I’ll be looking out for more Clear Lake wines and adding more Spanish wines to my collection.

    Jason Gauvreau · 8:48 Hey Madeline, Jason from Calgary! Read your book, bought lots of your prints and love the colour of wine print! In the middle of my WSET 3 and recently joined the Jackson Family Wines family. LOVE YOUR WORK!!

    Paul E Hollander · 0:00 Patti and I were visiting with our daughter and family. Set up the iPad and even our daughter’s dog found it interesting!

    Rick Dalderis · 41:10 Kendall Jackson got started at Clear Lake. It’s California’s biggest lake.

    Gail Harries · 1:51 Have not heard of either but just put the book in my amazon

    Beverly Asleson · 48:11 Loved her so much she must come back soon

    Beverly Asleson · 41:09 I’ll have to check out the wines in Clear Lake thanks for the info.

    Beverly Asleson · 33:24 I remember that eating dirt

    Beverly Asleson · 16:17 Love the poster of the wines great idea.

    Paul E Hollander · 2:24 Wine Folly yes. Just saw the Bordeaux 101.

    Lori Kilmartin · 32:10 I notice your wine racks in back of you. Do you have a favourite grape/wine you drink?

    Lori Kilmartin · 27:37 You should have been with us this afternoon Madeline – Fontanafredda – Barolo wine.

    Lori Kilmartin · 21:07 Madeline you don’t look old enough to have done all that schooling!! Did you graduate at 16.

    Lise Charest Gagne · 31:42 I absolutely love this story

    Lise Charest Gagne · 23:38 Madeleine I love the humour

    Tom Dean · 24:03 Madeline has a wonderful way of speaking and telling her story.

    Dave Head · 52:23 How often does Madeline get carded?

    Cherie Cole · 55:24 I loved learning about the relation between wine colour and the PH level of the wine.

    Rick Dalderis · 37:23 Have your every tried popcorn with champagne?

    Jason Gauvreau · 16:09 I framed my colour of wine print the exact same way and hung it in my kitchen.

    Mark Lai · 55:56 Loved learning how colour can indicate alcohol and PH

    Murray Johnston · 53:58 I have both of your books Natalie and love them

    Murray Johnston · 51:47 Will definitely go to indigo books and check your books out

    Elaine Bruce · 56:34 Spanish wines are truly amazing!

    Elaine Bruce · 49:35 Wine Folly YouTube videos are awesome. Thanks Madeline, for sharing your knowledge

    Stephen Andrews · 54:43 Wow! Gute Show. Will look forward to the new book from Madeline.

    Lise Charest Gagne · 7:32 I love the book I use it all the time

    Beverly Asleson · 18:24 Love Malbec -lower acidity right

    Lori Kilmartin · 49:04 Love your energy Madeline!!

    Lise Charest Gagne · 2:25 I love her book I have it

    Stephen Andrews · 9:26 Hello Madeline, love your book.

    Elaine Bruce · 32:33 Think BIG . Great advice, Madeline !

    Madeline Puckette

    Madeline Puckette is the content director and co-founder of Wine Folly.

    Her passion for helping beginners learn about wine is the inspiration behind the award-winning website winefolly.com, and the NYT best-selling book, Wine Folly: The Essential Guide to Wine. Puckette’s background in visual design, music and restaurant hospitality have helped shape her communication of wine through infographics, entertainment and social media.

    Since the inception of the site on December 25, 2011, Puckette’s enigmatic wine designs have been featured in places like NPR, Fast Company Design and The Washington Post. The Wine Folly book has been published in 20 countries including Korea, Germany, Russia, China, France and Italy.

    Accolades and Experience

    Court of Masters, Certified Sommelier (Level 2)
    40 Under 40, Wine Enthusiast Magazine, 2015–2016
    Wine Blogger of the Year, International Wine and Spirits Competition, 2013-14
    Top Wine Writer, Quora, 2012

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    Wine Regions of Italy

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett Sabering

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    Wine Folly by Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    Flavor Pairing Theory

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    How to Taste

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett

    Madeline Puckett


    A temperate climate is where grapes grow best. In North America, grapes frow from northern Mexico to southern Canada.

    Regions with cooler climates make wines that taste more tart.

    Regions with warmer climates make wines that taste more ripe.

    Genommen von Wine Folly: A visual guide to the world of wine. Buy now from Amazon UK// Amazon US.