Neue Rezepte

Der neueste Trend in London: Geräuchertes Wasser

Der neueste Trend in London: Geräuchertes Wasser


Warum alle über geräuchertes Wasser zum Essen und Trinken ausflippen

Nun, wenn Sie noch nicht auf den Räucherwasserwahn aufgesprungen sind, sind Sie noch nicht zu spät. Die tägliche Post berichtet jetzt, dass Sie das schwer fassbare geräucherte Wasser kaufen können – das ist geräuchertes Wasser, das in einer Tüte geliefert wird – bei Geschäfte auswählen für £ 2,75 (oder etwa $ 3,60).

Das Räucherwasser-Experiment stammt vom Londoner Koch und Molekulargastronomie-Pionier Heston Blumenthal und der Firma Anglesey Sea Salt. Die Mannschaft führte das geräucherte Wasser einr im vergangenen Oktober beim Abergavenny Food Festival in Wales unter großem Getöse. Und es ist wirklich nicht allzu kompliziert: Das Wasser, ganz einfach altes Leitungswasser, wird dann vier Tage lang in einer Räucherei geraucht, heißt es in der Daily Mail.

Haben Sie keine Lust, Ihrem Risotto oder Ihren Cocktails einen Spritzer Räucherwasser hinzuzufügen? In einigen der besten Cocktailbars Londons wie Ping Pong finden Sie geräucherte Wassermischungen. Und hier dachten wir, geräucherte Cocktails wären verrückt.


Restaurants wie Londons Hoppers, die Minikette The Coconut Tree und der Erfolg der M&S Taste Asia-Reihe haben srilankisches Essen an den Rand des Durchbruchs gebracht. Denken Sie an Hopper (schüsselförmige Reismehlpfannkuchen), Kottu Roti (gebratenes Gemüse, Eier, zerkleinerte Roti und Curry, wie sie am Straßenstand Kottu Lanka verkauft werden) und Pol Sambol Kokosnuss-Relish.

„Früher wurde Sri Lanka mit der indischen Küche in einen Topf geworfen, aber jetzt haben wir keinen „Inder“ mehr. Es ist für sich genommen anerkannt“, sagt Emma Weinbren, Redakteurin für Lebensmitteltrends beim Einzelhandelsmagazin The Grocer.


Die 12 Food-Trends, die Sie 2020 überall sehen werden

Obwohl niemand den Hühnchen-Sandwich-Showdown 2019 vorhersagen konnte, versammeln wir uns jedes Jahr gerne um den sprichwörtlichen Büro-Wasserkühler (sprich: ein interner Slack-Kanal namens Delish Pizza Lounge) und raten, welche Food-Trends das kommende Jahr bereithält. Folgendes war zu Beginn dieses neuen Jahrzehnts in unserer Kristallkugel zu sehen.

Erbsenprotein

Wenn die Welten der mahlzeitenwürdigen Smoothies und des pflanzlichen Lebensstils aufeinanderprallen, werden Erbsenproteine ​​​​anstelle von Pulvern wie Molke und Kollagen angeboten, die beide aus tierischen Quellen stammen. Aber das Konzept der Erbsen als Proteinquelle hört hier nicht auf. Immer mehr Marken werden sich an Trendsettern wie Beyond Meat orientieren und das Protein-Kraftpaket zu künstlichen Fleischalternativen und veganem Käse hinzufügen.

Alkoholarme Getränke

Laut Nielsen-Daten bemühen sich 66 % der Millennials, ihren Alkoholkonsum zu reduzieren. Manche sagen, die "Jugend" trinke weniger, weil sie mehr rauche (das Phänomen wurde Cali nüchtern genannt). Andere führen den Rückgang der feuchtfröhlichen Nächte auf einen Anstieg des Goop-y-Lebensstils zurück. Unabhängig davon lehnen sich Getränkemarken an. Neue Unternehmen bieten alkoholfreie Getränke an, die hübsch genug aussehen, um sie in ein Glas zu füllen und sich trotzdem schick anfühlen. Interessiert? Probieren Sie eine Flasche von Seedlip, Kin Euphorics oder Curious Elixirs.

Lasagne

Dürfen wir Ihnen ein kleines Branchengeheimnis verraten? Alles, was man wirklich braucht, um einen Trend zu machen (oder zu brechen), ist, dass ein renommiertes Medienunternehmen abwägt. (Sie erinnern sich noch an das Aperol-Spritz-Drama vom letzten Sommer, nicht wahr?) Wir sind uns noch nicht sicher, warum genau die Mauer? Street Journal glaubt, dass die Lasagne im Jahr 2020 explodieren wird. Aber weil sie es gesagt haben, wären wir nicht überrascht, wenn es passiert. Es scheint alles ein bisschen so zu sein, als würde man sexy zurückbringen (ist es lange genug her, dass sogar JT zugeben kann, dass sexy nirgendwo hingegangen ist?), wenn man bedenkt, dass wir bereits 88 Lasagne-Rezepte auf dieser Seite haben&mdashaber wir betrachten unser Interesse als am höchsten. Auch Lebensmittelmarken sind offensichtlich bereits dabei: Banza (Hersteller unserer Lieblings-Kichererbsen-Nudeln) hat kürzlich ihre allerersten Lasagne-Nudeln auf den Markt gebracht.


2: „Neue“ Kebabs

Als Super-Gastronom Alan Yau in die Kebab-Show einsteigt, ist klar, dass sie nicht mehr die einzige Domäne der nächtlichen Schnapshunde sind. Sein neu eröffnetes Babaji Pide mag sich auf türkisches Fladenbrot spezialisiert haben, aber auch saftige, gewürzte Kofta-Kebabs stehen im Mittelpunkt. Kebabs sind das neueste Junk-Food, das die Gourmet-Behandlung erhält: Erleben Sie das Lokkanta in Westbourne Grove, ein gehobenes Imbiss- und Diner mit schickem Design und rauchigen und feinen türkischen Kebabs. Oder Clerkenwells Chifafa, das auf Schaumkartons verzichtet und Zutaten wie hochwertiges englisches Kalbfleisch enthält. Demnächst kommt Berber & Q von Chefkoch Josh Katz, verspricht Kebabs, die von den Grillgerichten Istanbuls beeinflusst sind. Rüber, Burger: Kebabs stehen im Rampenlicht. MO’L


Reis: ein Savor the South Kochbuch

Michael Twitty
UNC Press, jetzt erhältlich

In Reis: ein Savor the South Kochbuch, Michael Twitty präsentiert nicht nur Rezepte, die auf einem globalen Grundnahrungsmittel basieren (obwohl Rezepte tatsächlich enthalten sind). Darüber hinaus gibt der Lebensmittelhistoriker in dieser neuesten Ergänzung der Kochbuchreihe von UNC Press über essentielle Lebensmittel des Südens dem Reis seine eigene Heldenreise, indem er seinen Weg über Kontinente und verschiedene Foodways sowie seinen Platz in einfachen und komplexen Gerichten aufzeigt.

„[Rice] wechselt die Outfits gut, um zur Party zu passen“, schreibt Twitty über seine Vielseitigkeit, aber gleichzeitig ist es ein Essen, das zutiefst persönliche Verbindungen heraufbeschwört. Dies gilt insbesondere für den amerikanischen Süden – den Konvergenzpunkt der asiatischen, afrikanischen und karibischen Küche – wo versklavte Menschen Jollof-Reis und andere Gerichte kochten, die aus ihren west- und zentralafrikanischen Heimatländern übernommen, angepasst und über Generationen weitergegeben wurden. Diese Gerichte erscheinen hier in Abschnitten, die lose nach ihren kulinarischen Einflüssen unterteilt sind, von „Deep Origins“ (mit liberianischem Reisbrot und ghanaischem Krabbeneintopf) bis zu „Southern Classics“.

Zu den faszinierendsten Rezepten in Reis sind roter Reis, ein anpassungsfähiger Tomaten-Pilau, der von Twittys Großmutter bevorzugt wird und vom Kochbuchautor Damon Lee Fowler Country Captain a la Hazel stammt, ein Beitrag derselben in Alabama geborenen Großmutter und eine Sammlung von Desserts auf Reisbasis, wie Nancies historischem Reispudding , ein Update zu einem Rezept aus dem 18. Die Rezepte, die mit informativen Kopfnoten, aber ohne Fotos erscheinen, sind für Anfänger und fortgeschrittene Hobbyköche weitgehend zugänglich. Aber wie Twitty durch sein geschicktes Geschichtenerzählen immer wieder demonstriert, kommt kein Gericht – sei es mühelos oder herausfordernd – ohne eine Geschichte auf den Tisch. — Madeleine Davies

Simply Julia: 110 einfache Rezepte für gesunde Hausmannskost

Julia Turshen
Harper Wave, jetzt erhältlich

Julia Turshen, Autorin von drei beliebten Kochbüchern, teilt in ihrem vierten, Einfach Julia. Es gibt satte 110 Rezepte, die in 10 Kapitel unterteilt sind. Ihre Schönheit ist, dass Sie beim Lesen jedes einzelnen denken werden: Ich kann das machen!

Wie der Titel des Buches vermuten lässt, ist Turshen selbst das einzige thematische Bindeglied für die Rezepte der Sammlung. Dies manifestiert sich in Gerichten, die sie glücklich machen, solche mit einer Verbindung zu den Menschen, für die sie gerne kocht. Das Honeymoon Chicken zum Beispiel ist von Sopa Azteca inspiriert, der mexikanischen Hühnersuppe mit Chilis und gebratenen Tortillas, die Turshen und ihre Frau Grace während ihrer Flitterwochen teilten. Beatrices Bubaleh, leichte Pfannkuchen aus geschlagenen Eiern und Matzenmehl, ist das Rezept von Turshens Großmutter. Jedes Gericht wird von Fotos begleitet, die sich eher wie aufrichtige Schnappschüsse aus Turshens Haus im Hinterland von New York anfühlen, als wie hoch bearbeitete Studio-Fotoshootings.

Turshens persönlicher Ansatz, unterstützt durch separate „Gedanken“-Kapitel zu Themen wie Selbstvertrauen und Angst, die sich wie Tagebucheinträge lesen, soll jeden ermutigen, der sich in der Küche eingeschüchtert fühlt. Es gibt keine Wäscheliste von Zutaten, die Leser kaufen sollten, sondern Vorschläge für kleine, praktikable Pläne, die Hobbyköche inspirieren und ihre Begeisterung für das Kochen neu entfachen. Ihre allgemeine Botschaft lautet: Tu einfach das, was dir gut tut. Turshens Buch macht es leicht, diesen lässigen und doch beruhigenden Ansatz zu kanalisieren. Und wenn die Leser jede Seite mit herzerwärmenden Geschichten und Ermutigungen durchblättern, werden sie sich einfach satt fühlen. — James Park

Mein Shanghai: Rezepte und Geschichten aus einer Stadt am Wasser

Betty Liu
Harper Design, jetzt erhältlich

Es gibt eine Magie, die passiert, wenn Sie versuchen, eine Küche zuzubereiten, mit der Sie persönlich wenig vertraut sind, etwas, das Sie bisher nur von der Hand eines anderen gegessen haben, und Sie nehmen Ihren ersten Bissen und stellen fest: Heilige Scheiße, das war's. Das passierte immer wieder, als ich von kochte Mein Shanghai: Rezepte und Geschichten aus einer Stadt am Wasser, das erste Kochbuch der Fotografin, Bloggerin und Assistenzärztin Betty Liu.

Lius Eltern wuchsen während der Kulturrevolution in Shanghai auf und zogen für ihr Studium nach Oregon, wo Liu geboren wurde. Familiengeschichten unterstreichen Lius umfassenden Wälzer über die Haus- (und Straßen-)Küche von Shanghai.

Nach Saison sortiert, Mein Shanghai lässt Sie sich nicht schnell in diese Küche hacken. Es belohnt Geduld und genaues Lesen. Jedes Detail ist da, von wie Sie sicherstellen, dass Ihr Bao-Teig den richtigen Glanz bekommt, wie Sie eine perfekte Schüssel mit Frühstücksnudeln bauen und rot geschmorten Schweinebauch so gut machen, stand ich in meiner Küche und dachte: So einfach kann es doch nicht sein. Die schöne Fotografie hilft dem Leser, durch Techniken zu führen, die für Anfänger möglicherweise schwieriger sind, wie das Falten von Shaomai oder das Drehen von Frühlingszwiebelbrötchen.

Ehrlich gesagt konnte ich nicht aufhören zu kochen von Mein Shanghai seit ich es bekommen habe, angefangen mit Schalen Wan-Tan-Suppe im Winterabschnitt bis hin zum Frühling mit gebratenen Erbsensprossen und „ölexplodierten“ Garnelen. Ich kann mir vorstellen, dass ich jede Saison wiederkommen werde. — Jaya Saxena

Mister Jius in Chinatown: Rezepte und Geschichten aus der Wiege des chinesisch-amerikanischen Essens

Brandon Jude und Tienlon Ho
Ten Speed ​​Press, jetzt erhältlich

Wenn es ein Gericht gibt, das auf der Speisekarte von Mister Jius am emblematischsten ist, dann ist es der Cheung-Spaß, der mit Santa Barbara uni gekrönt wird. Es artikuliert prägnant die Sichtweise von Chefkoch Brandon's Jude, hebt die Großzügigkeit Kaliforniens und den Luxus der High-End-Gastronomie in der Bay Area hervor, während es gleichzeitig auf die Dim-Sum-Wagen hinweist, für die San Francisco bekannt ist. Ich glaube, ich habe es fast jedes Mal bestellt, wenn ich in Judes Restaurant war (und ich ging viel). In der engen, überfüllten Bar brummten die Leute, die mit Tee angereicherte Cocktails tranken, holländische Crunch-BBQ-Brötchen aßen und darauf warteten, im wunderschönen Speisesaal mit Postkartenblick auf San Franciscos Chinatown – das älteste Chinatown des Landes – zu schlemmen.

Dank des allerersten Kochbuchs von Jew stehen die Rezepte für die Grillbrötchen und sogar der Cheung-Spaß jetzt auch uns Hobbyköchen zur Verfügung. Ich persönlich bin nicht ehrgeizig genug, um beides anzugehen, aber im ganzen Buch sind Rezepte und Techniken verstreut, die ich gerne ausprobieren möchte, darunter die chinesischen Pfannkuchen, die Auberginen nach taiwanesischer Art und der Kuchenteller-und-Dampfer-Ansatz brutzelnder Fisch. Worauf ich mich jedoch am meisten freue, ist tatsächlich der Titel. Das ist nicht nur Herr Jius, das ist Mister Jius in Chinatown. Während das Buch persönliche Geschichten und Einblicke in die Entstehung der Gerichte des Restaurants bietet, enthält es auch Botschaften von Jude und seinem Co-Autor Tienlon Ho über das Trinken von gutem Tee, die Ursprünge des Garnelentoasts und die Amerikanität von Topfaufklebern . Das Buch ist eine Übung im Kontext, daher ist es nur natürlich, dass es mit einem reichen Eintauchen in die Vergangenheit des historischen Gebäudes beginnt, das heute Mister Jius beherbergt. Die folgenden Worte machen wunderbar deutlich, wie sehr Jude und seine Küche wie das Gebäude und das Restaurant darin die Geschichte von Chinatown, seine Geschichte und seine Zukunft verkörpern. Eine Nacht in der Stadt ist im Moment keine Option, aber für alle, die dringend Restaurants vermissen, ist eine Nacht mit diesem Kochbuch absolut. — Hillary Dixler Canavan

Rodney Scotts Grillwelt: Jeder Tag ist ein guter Tag

Rodney Scott und Lolis Eric Elie
Clarkson Potter, jetzt erhältlich

Der mit dem James Beard Award ausgezeichnete Koch Rodney Scott ist eine Legende in der Welt des Grillens von ganzen Schweinen, aber als Kind, das in der PeeDee-Region von South Carolina aufwuchs, hasste er es, wie viel Zeit er damit verbrachte, sich um den Grillplatz der Familie zu kümmern – bis das heißt, es wurde seine Berufung. In diesem Debüt-Kochbuch macht Scott so viel mehr, als nur Rezepte oder unbeschwerte Anekdoten zu teilen: Er bietet ein intimes Porträt seines Lebens, erzählt Geschichten aus seiner Kindheit, die auf dem Ackerland seiner Eltern arbeiteten, seiner anfänglichen Zurückhaltung, eine Karriere im Grillen, der Familie, zu verfolgen Folgen und Bitterkeit, die mit seinem kometenhaften Aufstieg einhergingen, und schließlich sein Weg, der Grubenmeister zu werden, der er heute ist. Wenn Sie kein einziges Rezept kochen, lohnt es sich, dieses Kochbuch allein für diese Geschichten zu öffnen.

Aber wirklich, Sie werden aus diesem Buch kochen wollen. Scott lädt die Leser ein, sich einer „Gemeinschaft“ von Ganzschweinköchen anzuschließen, indem er Schritt-für-Schritt-Fotos und detaillierte Anweisungen verwendet, um die Leser durch den Prozess des Grillens eines ganzen Schweins zu führen. Zu Beginn zeigt er, wie man eine Grillgrube aus Betonblöcken und ein Feuerfass baut, bevor er das Schwein ins Feuer legt. Und obwohl er für diese Art des Grillens bekannt ist, bietet er auch viele Rezepte für kleinere, aber nicht weniger beeindruckende Projekte, die Sie auf einem normalen Grill oder in der Küche angehen können: Honig-Butter-Fisch geräuchertes Hühnchen gebratener Wels und frische, pikanten Beilagen, wie Keilsalat mit weißer Barbecue-Sauce Schweinebauch-Succotash und Maisbrot mit Honigbutter. Als Nachtisch vielleicht ein großes Stück Schichtkuchen, gekrönt mit salzigen Schweinehautsplittern.

"Eines der großartigen Dinge beim Kochen von ganzen Schweinen", schreibt Scott, "ist, dass es so lange dauert, dass man sich ganz natürlich mit guten Freunden und Gemeinschaft um die Grube versammelt, während das Fleisch und das Holz ihr Ding machen." Zugegeben, während die Pandemie weiter wütet, fühlt sich die Idee, sich mit Freunden und Lieben zu einem Schweineschmaus zu verabreden, wie kaum mehr als ein Traum an. Aber nach einem Jahr ohne Dinnerpartys ist diese Art des ambitionierten Großprojektkochens das perfekte Futter zum Träumen nach der Pandemie – ein Licht am Ende eines sehr langen Tunnels. — Elazar Sontag

Das Essen von Oaxaca: Rezepte und Geschichten aus Mexikos kulinarischer Hauptstadt

Alejandro Ruiz und Carla Altesor
Knopf, jetzt raus

Als Alejandro Ruiz 12 Jahre alt war, starb seine Mutter plötzlich bei einem tragischen Unfall. In seiner Einführung in Das Essen von Oaxaca, Ruiz, einer der prominentesten Köche Mexikos, schreibt, dass er sich danach nicht mehr festgemacht fühlte, als ob er aufgehört hätte, Teil von etwas Größerem als er selbst zu sein. Er verließ bald sein Zuhause, um in einem anderen Teil des Landes zu leben, kehrte jedoch nach mehr als einem Jahrzehnt nach Oaxaca zurück. Dort fing er an, seine Küche im Casa Oaxaca zu verfeinern, dem Hotel, in dem sich der Küchenchef im Laufe der Zeit als Botschafter der oaxacanischen Küche etablierte. Auch mit diesem Kochbuch beweist sich Ruiz als geduldiger und gründlicher Lehrer, der dafür sorgt, dass die Rezepte und Geschichten, die ihm am meisten bedeutet haben, fernab der geschäftigen Speisesäle seiner Restaurants in Oaxaca und Mexiko-Stadt zubereitet und zelebriert werden können.

Die Abschnitte des Buches sind von Orten und Momenten geprägt, die für Ruiz’ Entwicklung als Koch entscheidend sind. Die erste teilt Rezepte aus Ruiz' Kindheit in La Raya de Zimatlán, wie zum Beispiel Kaninchen, das einfach mit Oregano, Limette und Knoblauch gekocht wird, und ein Maulwurf Neger, dessen Zutatenliste zwei Seiten füllt. Ruiz, der sich darum kümmert, die Traditionen der Frauen zu transkribieren, die ihm beigebracht haben, dieses Essen zuzubereiten, schreibt, dass die Arbeit, Rezepte von mündlichen Anweisungen in schriftlichen Text zu übersetzen, „gegen ihren Kern verstößt“. So enthält er alle olfaktorischen und visuellen Hinweise, die ihm beigebracht wurden, und gibt den Lesern die Möglichkeit, mehr als nur Messungen zu lernen. Wenn Masa zum Beispiel weich und feucht, aber noch nicht klebrig ist, ist der Teig richtig hydratisiert. Wenn es beim Drücken reißt, fügen Sie mehr Wasser hinzu. Diese kleinen Lektionen stärken das Vertrauen in einen Hauskoch und lassen weniger Raum für Fehler.

Der zweite Teil des Buches folgt Ruiz’ Umzug an die mexikanische Küste, mit Rezepten für frittierten ganzen Fisch, in Chilis und warmen Gewürzen getränkte Mangos und butterartige Garnelen mit Mojo de Ajo. Der dritte Abschnitt ist eine Art Heimkehr, seine Rezepte sind von den Restaurants des Küchenchefs und seiner Rückkehr nach Oaxaca inspiriert. Diese Seiten enthalten Jicama-Tacos, zarte mit Ricotta gefüllte Kürbisblüten und reiche Umbra-Maulwürfe. Ruiz' Ziel ist es nicht, den Lesern zu zeigen, wie man ein oaxacanisches Gericht zubereitet, sondern ihnen beizubringen, wie man dieses Essen mit all ihren Sinnen, Intuition und der Bereitschaft, dabei einige Fehler zu machen, zubereitet. — ES

Das Picknickbuch von Max

Max Halley und Ben Benton
Hardie Grant Books, 23. März

Es ist erst März, aber es scheint sicher zu verkünden Max' Picknickbuch ist das eigenwilligste Kochbuch des Jahres. Allerdings ist es nicht gerade ein Kochbuch – wie seine Autoren Max Halley und Ben Benton behaupten, handelt es sich um ein Buch über Picknicks. Ja, es gibt Rezepte, aber sie sind nur eine Schicht einer großen, duftenden und wundersamen Zwiebel, die als eine Art Cri de coeur fungiert, um das Picknick (neu) zu überdenken, eine Form des Essens, die, wie Halley und Benton schreiben Er begann ursprünglich als "gute Ausrede für ein paar Drinks im Freien", wurde aber seitdem "von seinen Wurzeln gerissen, zerkaut, ausgespuckt und dann von Kunst, Literatur, Filmen und zynischem Branding zu Tode gestempelt".

Halley, der Inhaber eines beliebten Londoner Sandwich-Ladens, plädiert für die Formbarkeit und Tragbarkeit des Picknicks, indem er sein Buch in 16 Kapitel unterteilt, von denen jedes einem anderen fiktiven Picknick gewidmet ist: Es gibt ein „rohes“ Picknick, eine „Vegas Legends“ “-Picknick, ein „verstecktes Potenzial“-Picknick, ein „surrealistisches“ Picknick und so weiter. Jeder bekommt einen Fantasy-Gastgeber und Gäste zugeteilt, und so endet man damit, dass Hunter S. Thompson und Mary Berry den ganzen Tag eine Frühstücksquiche und eingelegte Eier auf einer Parkbank teilen, sowie Little Richard und Picasso, die einen Korb mit auspacken pochiertes Hühnchen und mit Hühnchen gefüllter Kürbis in einer „städtischen Einöde“.

Aber für ein Buch, das sich wie eine gefällige Wanderung durch einen Fiebertraum von kompromisslosem Konsum im Freien liest, irrt Halley auf der Seite des Erreichbaren: Ein Picknick wird durch hartgekochte Eier mit aromatisierten Salzen verankert, während ein anderes nach einem „unendlich“ hackable“ Wurst-Ei-Muffin. Ein Überschuss an nützlichen Picknick-Hacks umfasst „wunderbare Dinge“, die man in Mayonnaise mischen kann, während eine Fliegenklatsche und Zigaretten zu den „acht Dingen gehören, die altmodische Picknicks besser machen“. Sie finden auch Rezepte für eine etwas furchterregende Fleisch-Kleinigkeit und ein komplettes englisches Frühstück, gefaltet in die Grenzen eines Sandwichs, aber im gesamten Buch ist Halley dazu da, Ihnen zu versichern, dass es wirklich darauf ankommt, ob Sie Spaß haben. „Wenn Sie nicht in der Lage sind, eine Quiche zuzubereiten, kaufen Sie einfach eine“, schreibt er als Auftakt zu seinem ganztägigen Frühstücks-Quiche-Rezept. Ist das gut Kochbuch? Ich habe keine Ahnung. Aber mit seiner enthusiastischen Umarmung der Absurdität und der aufrichtigen Hingabe an seine Sache ist es ein Buch, das einfach zu lieben ist. — Rebecca Flint Marx

Kochen Sie echtes Hawaii

Sheldon Simeon mit Garrett Snyder
Clarkson Potter, 30. März

Ich habe dieses Jahr viel zu viel Zeit damit verbracht, über Hawaii nachzudenken und wie gerne ich dort statt zu Hause wäre. Aber ich habe nicht vom Strand geträumt. Ich sehnte mich nach frisch gefangenem Ahi Poke, serviert aus dem zweiten Stock eines Einkaufszentrums, eine Kombination aus Kalua-Schwein und Laulau mit hausgemachtem Poi am malerischsten Straßenstand der Welt und Rasiereis in Geschmacksrichtungen wie Lilikoi und Kokosnuss, umwickelt mit Vanille Eis. Seit ich 2017 den Eater-Guide für Hawaii herausgegeben habe, bin ich von der Esskultur des Staates gefesselt und freue mich daher, mitteilen zu können, dass Sheldon Simeons neues Kochbuch, Kochen Sie echtes Hawaii, hält, was der Titel verspricht. Es ist eine unglaubliche Einführung in die Köstlichkeiten von Hawaiis Essen und ein herzliches Porträt von Simeons eigener Familiengeschichte dort.

Am besten bekannt für den Wettbewerb in zwei Staffeln von Spitzenkoch, auf dem er ein Liebling der Fans war, ist Simeon der Besitzer von Mauis gelobtem Tin Roof Restaurant. Als Einheimischer in dritter Generation wuchs er in Hilo in einer großen philippinischen Familie mit hervorragenden Köchen auf. In seinem Kochbuch diskutieren er und Co-Autor Garrett Snyder offen über die schmerzhafte Kolonialgeschichte und die ausbeuterischen Plantagensysteme der Inseln sowie über die Menschen – einschließlich Simeons Großeltern – die beide überlebten und Hawaiis außergewöhnliche Esskultur geschaffen haben.

In Rezeptkopfnoten und Kapiteleinleitungen untersucht Simeon die Spannung, die er während seiner gesamten Karriere zwischen der Verwendung von Restauranttechniken und den hawaiianischen Traditionen, mit denen er aufgewachsen ist, geführt hat. Teile von Kochen Sie echtes Hawaii ähneln einem Restaurant-Kochbuch einige Rezepte erzeugen Unterrezepte und verwenden komplexe Techniken, die am besten für professionelle Küchen geeignet sind. Aber es gibt auch viel zugängliche Hausmannskost und jede Menge Inspiration in Bezug auf Geschmack (gebratener Frühstücksreis) und Technik (geben Sie Blumenkohl die Katsu-Curry-Behandlung). Es gibt ein Poke-Rezept (und ein Rezept zum Anbraten der Reste am nächsten Tag). Der Grillbereich mit dem Titel „Hibachi Styling“ bietet perfekte Sommerrezepte wie das Shoyu-Zuckersteak, der Bereich „Sim Simmer“ ist vollgepackt mit herzhaften Eintöpfen. Die Geschichte und Entwicklung jedes Gerichts wird in den Kopfnoten festgehalten, was zu einem Buch führt, das nicht nur das Essen von Hawaii beleuchtet, sondern auch, wie das Aufwachsen Simeons gesamtes Verständnis davon geprägt hat, was man kochen sollte und warum. – Meghan McCarron

Mit Liebe nach Asien: Asiatische Alltagsrezepte und Geschichten von Herzen

Hetty McKinnon
Prestel, 6. April

Der Begriff „asiatische Küche“ kann vage sein, ohne klare kulinarische Identität. Aber in Mit Liebe nach Asien, es wird ein Begriff der Zärtlichkeit. Die Kochbuchautorin Hetty McKinnon wuchs in einem traditionellen chinesischen Haushalt in Australien mit einer Mutter auf, die ständig kochte und riesige Gläser mit eingelegten Eiern und eingelegtem Ingwer verwendete. Später unternahm McKinnon häufige Reisen nach Asien und lernte, wie man eine breite Palette asiatischer Aromen in ihre eigene Hausmannskost einfließen lassen kann. Mit ihrem vierten Kochbuch präsentiert McKinnon, jetzt „eine Erwachsene, die zwischen unterschiedlichen Kulturen lebt“ in Brooklyn, diese Aromen in einem köstlichen Sammelsurium.

Ihr Buch ist in sechs Kapitel unterteilt, die auf Kategorien von Gerichten basieren, von Nudeln und Knödeln bis hin zu Salaten und nicht zu süßen Desserts. Bei jedem Rezept erklärt McKinnon, wie sie sich in das Gericht verliebt hat, aber sie bezeichnet es nicht als koreanisch, japanisch, thailändisch oder chinesisch. Ihr Rezept für kalte Nudelsuppe mit Wassermelone, Kimchi und Nashi-Birne zum Beispiel ist nicht definitiv koreanisch, sondern von naengmyeon inspiriert, der würzigen koreanischen kalten Nudelsuppe, die ihr Mann an heißen Sommertagen in ihrem koreanischen Lieblingsrestaurant bestellt. Asiatische Aromen verleihen auch Gerichten, die nicht traditionell asiatisch sind, eine besondere Note, darunter Cacio e Pepe-Udon-Nudeln, die teilweise von Shin inspiriert sind, einem Udon-Nudelrestaurant in Tokio gebratener Reis Arancini.

Das Buch ist zufällig vegetarisch (und meistens vegan), aber es geht keine Kompromisse bei großen Geschmacksrichtungen ein. Durch die Einbeziehung von geschmacksintensiven Speisekammerartikeln wie fermentierten schwarzen Bohnen und hausgemachtem Chiliöl – die die Autorin „alles Öl“ nennt – stellt McKinnon die Idee in Frage, dass die asiatische Küche fleischzentriert und schwer ist, und lädt die Leser zu ihrer Vision der modernen asiatischen Küche ein . Mit diesen hochflexiblen Rezepten, die sich leicht an jedem Tag der Woche zubereiten lassen, nähern sie sich dieser einst vagen Dachkategorie mit McKinnons gleicher Neugier und echter Wertschätzung. — JP

Es ist immer Gefriersaison: Wie man mit 100 Make-Ahead-Rezepten wie ein Koch einfriert

Ashley Christensen und Kaitlyn Goalen
Ten Speed ​​Press, 6. April

Es gibt Menschen, die sich durchweg in der Kunst der Hausmannskost auszeichnen, und es gibt Menschen, die jede Hilfe brauchen, die sie bekommen können. Es ist immer Gefriersaison, voller praktischer Speichervorschläge und Shortcuts, spricht beide Gruppen an, wird aber insbesondere für letztere ein Segen sein. Als Gastronomen, Partner und Co-Autoren wissen Ashley Christensen und Kaitlyn Goalen um den Wert von Organisation und Effizienz in der Küche. Jetzt, indem sie ihre Methoden zur richtigen Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln im Voraus teilen, verbreiten sie ihre Methodik an Hausköche.

Als unorganisierter Mensch hat mich das Buch viel gelehrt. Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie, um frische Eier aufzubewahren, sie zuerst in eine Eiswürfelschale schlagen können, da das Einfrieren in den Schalen ihnen einen seltsamen Geschmack verleiht? Oder dass Pesto besser gefriert, wenn die Kräuter vorher blanchiert werden? Die 100 Rezepte des Buches – darunter herzhafte Gerichte wie Maisbrot-Panzanella, Carnitas-Tacos und Bananencreme-Profiteroles – erfordern alle etwas Mühe und Geschick. Aber indem Christensen und Goalen ihre Leser darauf hinweisen, dass einige vielseitige Zutaten im Voraus hergestellt und gelagert werden können, beseitigen sie den Einschüchterungsfaktor ... oder zumindest das gegenwärtige Zeitmanagement, um komplizierte Rezepte weniger stressig zu machen. — MD


Umweltbedenken werden unsere Ernährung beeinflussen

Da sich die Menschen immer mehr Sorgen um die Umweltauswirkungen von Lebensmitteln machen, sagen Köche einen Anstieg des lokalen und saisonalen Essens voraus.

Chris Bavin, der am 2. Januar mit einer neuen Serie von Best Home Cook auf die Fernsehbildschirme zurückkehrt, sagt: „Ich glaube, im Jahr 2020 werden wir den Lebensmittelfokus auf saisonales Essen verlagern, mit mehr hausgemachten Zutaten und Produkten aus Großbritannien in Supermärkten und anderen Einzelhändlern. Ich denke, es gibt einige Hauptgründe dafür, der erste ist ein weniger vorhersehbarer Importmarkt und potenziell höhere Kosten, der zweite ein stärkeres Bewusstsein für unsere Lebensmittelkilometer und den CO2-Fußabdruck.“

Auch Küchenchef Matt Tebbutt sieht den Trend der „lokalen Saison“ auf den Karten. „Ich denke, es wird für eine breitere Bevölkerungsschicht viel wichtiger werden. Ich hoffe, dass dies Kleinproduzenten und lokalen Landwirten die dringend benötigte Unterstützung bietet.“


Whole Foods veröffentlicht Top 10 Food-Trends für 2021

Dieses Jahr ist das sechste Jahr, in dem Whole Foods seine jährlichen Trendprognosen für Lebensmittel und Getränke veröffentlicht hat. Während einige Trends bekannt vorkommen und eine Verlängerung der vergangenen Jahre sind, wurde auch die Liste der aufstrebenden Produkte 2021 stark von der Pandemie beeinflusst.

„Lebensmitteltrends sind ein Zeichen der Zeit, und unsere Trends 2021 sind keine Ausnahme“, sagte Sonya Gafsi Oblisk, Chief Marketing Officer des Unternehmens. Sie sagte, dass es „radikale Veränderungen“ im Verbraucherverhalten gegeben habe, wobei das Kochen zu Hause, Gesundheit und Wellness sowie das Frühstücken zu Hause die identifizierten Trends für das kommende Jahr weitgehend bestimmen.

Mit freundlicher Genehmigung von Whole Foods Market

Die 10 unterstrichenen Trends für 2021 sind Wellbeing is Served, Epic Breakfast Every Day, Basics on Fire, Coffee Beyond the Mug, Baby Food, All Grown Up, Upcycled Foods, Oil Change, Boozed-Up Booch, The Mighty Kicherpea and Fruit and Veggie-Jerkey.

Lebensmittel, die das Immunsystem stärken sollen, gewinnen bereits an Popularität. Jetzt, da die Hälfte der Welt in die kälteren Monate eintritt und eine globale Pandemie andauert, sagt Whole Foods voraus, dass sich der Trend beschleunigen wird, da die Grenze zwischen Nahrungsergänzungsmitteln und Lebensmittelregalen weiter verschwimmt, um Lebensmittel wie Probiotika, Brühen und Sauerkraut an die Spitze zu bringen Einkaufslisten.

Auch das Frühstück scheint hier zu bleiben. Da viele Menschen weiterhin zu Hause arbeiten, hat die wichtigste Mahlzeit des Tages eine neue Bedeutung bekommen beliebtes Morgenessen.

Pasta, Reis und Salz erregen oft nur einen flüchtigen Blick von Käufern, die eine gut sortierte Speisekammer haben möchten. Im Jahr 2021 können die Hersteller jedoch damit rechnen, den Einsatz zu erhöhen und diese Grundnahrungsmittel mit Innovationen wie Palmherzen, geräuchertem Apfelholzsalz und „fleischiger“ veganer Suppe neu zu gestalten.

Kaffee ist ein wesentlicher Bestandteil der Routinen vieler Menschen, denen Whole Foods für das nächste Jahr eine eigene Wachstumskategorie gegeben hat. Laut einer Umfrage der National Coffee Association aus dem Jahr 2018 nimmt die Popularität von Kaffee weiter zu, da Amerikaner seit 2012 Kaffee mit erhöhten Raten konsumieren. Jetzt erwartet die Lebensmittelkette, dass Kaffee über die Tasse hinausgeht und in Kategorien von Riegeln und Müsli bis hin zu Smoothie-Boostern und Schnaps einsteigt.

Nicht nur Erwachsene werden nächstes Jahr ihr kulinarisches Angebot aktualisieren. Eltern werden ihre Babys auch mit tragbaren Babynahrungsbeuteln für unterwegs an Bord bringen, die mit einer Vielzahl von Zutaten wie Rhabarber, Rosmarin, lila Karotten und Omega-3-reichen Leinsamen aufgepeppt sind.

Und all der Abfall, den diese erfinderischen Lebensmittel erzeugen? Verpackte Produkte, die vernachlässigte und zu wenig genutzte Teile einer Zutat verwenden, sind auf dem Vormarsch. Während es einige Unternehmen wie The Ugly Company schon seit einiger Zeit gibt, erwartet Whole Foods Newcomer wie die Renewal Mill.

Olivenöl ist ein weiteres Küchen-Basic, das in dieser Trendanalyse ausdrücklich als Zutat genannt wurde, die zugunsten abenteuerlicher Öle wie Walnuss-, Kürbiskern- und Sonnenblumenöl auf dem Vormarsch ist. Diese Newcomer in der Szene bieten Heimköchen die Möglichkeit, die einzigartigen Eigenschaften alternativer Fette auszuprobieren und zu experimentieren.

Whole Foods forderte Hard Seltzer auf, umzuziehen. Obwohl die Kategorie diesen Sommer erneut explodierte, da eine UBS-Analyse erwartete, dass die Kategorie von 14 Millionen Fällen im Jahr 2019 um 66 % auf 72 Millionen bis 2021 bei einem Gesamtumsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar steigen wird, erwartet der Lebensmittelladen, dass harter Kombucha auf den Markt kommt auch im großen Stil. Mit einem niedrigeren Zuckerprofil, einem glutenfreien Profil und voller Probiotika haben Marken wie Flying Embers und Aqua ViTea eine weitere trinkfertige Option für Verbraucher entwickelt, die nach einer gesünderen Art des Trinkens suchen.

Auch Kichererbsen werden 2021 ihre Zeit haben, zu glänzen. Diese Pulsproteine, die nicht mehr auf Falafel und Hummus beschränkt sind, bewegen sich über Pasta hinaus und betreten unerwartete Kategorien wie Eiscreme mit Peppis Greek Gourmet GreekFreez und den Frühstücksgang mit Three Wishes Cereal.

Schließlich wird Jerky nicht länger die ausschließliche Domäne von Fleischessern bleiben. Von Pilzen bis hin zu Jackfruits verwandeln die Hersteller eine Reihe von Obst und Gemüse in haltbare Jerky-Snacks für diejenigen, die einen pflanzlichen Pick-up suchen.

Die jährlichen Prognosen von Whole Foods basieren auf den Beiträgen von 50 Whole Foods Market-Teammitgliedern, darunter lokale Sammler, regionale und globale Einkäufer und kulinarische Experten, die diese Trendliste erstellt haben, indem sie sich darauf konzentrierten, wie sich die Lebensmittelindustrie als Reaktion auf COVID . anpasst und innoviert -19 für eine Lebensmittelwelt nach der Pandemie.


Der beste Räucherlachs der Welt

Smoke masters go to extraordinary lengths to perfect their craft, chopping and seasoning their own wood, butchering their own meats, spending sleepless nights tending pits or smokehouses. But as far as I know, only one serenades his smoked salmon with piano music. His name is Ole Hansen of Hansen & Lydersen in London. At six foot three, with long blond hair and piercing blue eyes, he looks more like one of his Viking ancestors than the bespoke salmon master to star chefs and Michelin star restaurants.

I'm not sure I'm ready to add Chopin to my smoked salmon recipe, but after tasting Hansen's fish, I can't discount the process either. Extraordinary? Imagine sides of salmon bronzed with juniper and beech smoke, sea salty and bacon-y crispy on the outside, giving way to creamy, velvety, gently smoke-scented fish that's not quite raw but certainly not cooked in the center. Oily-rich, yet incredibly delicate, with a flavor that changes subtly yet unmistakably as you sample slices cut from the top, center, or bottom of the fillet.

"Smoked salmon transports you," Hansen says. "One taste of this fish takes me back to fishing trips with my grandfather. We'd lunch on his smoked salmon and bread my mother baked that morning. That was the taste of my childhood."

Salmon was the last thing on Hansen's mind when he moved to London to become a sound artist. But he wound up spending most of his time lugging heavy sound equipment to pay for the brief time he could actually compose.

He decided to return to his roots and smoke salmon the way his grandfather did. He rented an old hangar in a gritty row of warehouses and constructed his smokehouse from materials scavenged from building sites. The sum total of his working capital: 30 pounds.

Hansen resolved to use salting and smoking supplies only from family businesses. His fish comes from the icy waters above the Arctic Circle in northern Norway. He cures it with fleur de sel (hand-harvested sea salt) from the west coast of France (the same salt his Viking forebears used to salt cod ten centuries earlier). He hangs the fish vertically for rinsing, drying, and smoking, using twine spun by a fourth generation twine maker. ("When you lay fish on its side, you make it seem like it's dead.")

The smoke comes from an old potbellied stove situated outside the smoke chamber. A fan pumps in air, which swirls around the hanging salmon. "My grandfather would say that the fish should move around as it smokes," Hanson explains. "This movement gives the smoked salmon energy--makes it taste alive." Then there's the music, which Hansen plays on an upright piano outside the smoke chamber.

SIGN UP for Steven Raichlen's UP IN SMOKE newsletter to learn more about barbecue!


Street food: the new trends shaping foodie culture

Twenty years ago, street food was barely a concept in the UK. If you told your friends you had eaten a street delicacy, it generally meant you had succumbed to the late-night temptations of a greasy burger or kebab van. As Wahaca co-founder Thomasina Miers remembers, “getting anything other than a hot dog or Mr Whippy on the streets was almost impossible”.

Thanks to the likes of Miers, the picture today could not be more different. Street food is now at the forefront of culinary innovation. Showcasing everything from crowd-pleasing Indian wraps to unfamiliar cuisines such as Ugandan and Filipino, it’s fast becoming big business. According to a report by The Grocer’s sister publication MCA, the street food market is forecast to reach £1.2bn this year, up 9.1% from 2017. That’s comfortably outstripping the percentage growth seen in fast food, albeit from a smaller base.

Watch: The Grocer visits Brighton’s Street Diner

Foodies are a driving force behind this explosion. Nearly a third of self-described foodies say they often buy street food, compared with just 5% of non-foodies, according to a poll of over 2,080 consumers conducted by Harris Interactive exclusively for The Grocer. This food-loving demographic was also more likely to describe street food as exciting (80%), authentic (78%) and high quality (72%).

All of which means it’s a trend worth noting. Not only are restaurants rushing to mimic the flavours of street food – Dishoom, Wahaca and Masala Zone are among the high-profile examples – but retail is now getting in on the act. Schwartz, Rubicon and Street Delights are among the brands to have brought out products that aim to replicate the experience at home (see innovations, below). If they can get it right, they stand a chance of tapping the high-value foodie audience.

So which cuisines are leading the way in the retail crossover? Which flavours and dishes are proving popular? And what will be the next big street food cuisine?

From Kolkata to Kerala

Puchkas, a popular street food in areas such as Calcutta, are making their way into UK cuisine

In store now: Waitrose’s Bombay brunch wrap and Iceland’s Mumbai street food range

In store tomorrow: Indian burgers – ‘pavs’ – are tipped to make their way into retail, along with vegetarian-led Gujarat dishes

Named one of the top trends in the latest Waitrose Food and Drink report, Indian street food has exploded onto the scene as predicted. And it bears very little resemblance to the tikka masala. That the first Market Hall food site in Fulham – a blueprint for the two other Market Halls set to come to London, including the gargantuan 36,000 sq ft Oxford Street site – includes a Calcuttan stall speaks volumes. Founded by Asma Khan of the critically acclaimed Darjeeling Express, the Calcutta Canteen serves delicacies such as kati rolls (a wrap made with paratha bread and a choice of spicy fillings) and puchkas (wheat and semolina shells filled with spiced black chickpeas, potatoes and tamarind water).

Street food is bringing this type of regional cuisine to the fore, says Indian chef Hari Ghotra. “From the Punjabi chole bhature (tangy chickpea curry and soft fluffy bread) to Mumbai’s pav (bread rolls served with potato cakes or speared with spiced vegetable curry), each state has its favourite street corner dish,” she explains.

George Pitkeathley, founder of Indian street food chain Pilau, says handheld options are also proving popular. He names its butter chicken wrap, which includes the traditional dish with fresh ginger, lime, slaw and chutney or yoghurt, as a favourite among its core lunchtime crowd.

Retailers are taking on board the demand for modern formats and regional flavours. Waitrose launched a Bombay brunch wrap – an egg wrap containing egg, pork sausage and spinach with a spiced tomato, chickpea and chilli bombay sauce – on the back of its trend report. “It’s all about merging different cuisines to excite our palates and create new fusion dishes,” says Waitrose executive chef Jonathan Moore. Iceland brought out its 16-strong Mumbai Street Co range in January, designed to replicate “the melting pot of flavours found on the streets of Mumbai”. Then there’s the biryani kit by Street Delights (see innovations, below), designed to replicate the one-pot cooking seen on the street.

Was kommt als nächstes? The Grocer’s sister publication Food Spark, which analyses food trends, tips the pav as a dish to watch. Essentially an Indian burger, pavs are rolls stuffed with either a vegetable curry or minced meat. Gujarat street food is another area with potential. Including dishes such as dhokla – fermented rice and split chickpeas – much of Gujarat food is vegetarian by tradition, making it perfectly placed to capitalise on the plant-based boom.

New wave Mexican

Street food tacos use authentic flavours such as jalapeño, garlic and lime

In store now: The Wahaca range of kits and seasonings, including a Sweet & Smoky Barbacoa Soft Taco Kit, and Schwartz Mexican seasoning

In store tomorrow: Waitrose is set to launch a vegan jackfruit taco in time for Christmas, and Iceland has just unveiled a Mexican street food range

We’re all familiar with the standard burritos, enchilladas and tacos. But the rise of Mexican street food means UK consumers are now branching out beyond the basics. We’ve got the likes of Wahaca – arguably a pioneer of Mexican street food in the UK – serving fusion recipes such as Devon crab & avocado tostada, or regional fare such as pork pibil tacos from the Yucatán. Then there are the La Choza street food restaurants in Brighton serving pulled pork smoked in house for 14 hours. A simple burrito this is not.

As a result, Schwartz says consumers are turning away from the trusty fajita kit in favour of more subtle, authentic flavours. “People have moved away from traditional chilli towards zingy flavours with jalapeño, garlic and lime,” says head of marketing Nic Yates. Culinary developer Craddock says this means Tex Mex is out, while “Yucatan-style flavours” and more unusual dishes such as baja fish tacos are in.

All this is already evident in the retailers. We have the Wahaca range, with SKUs ranging from a Tomato and Chipotle seasoning mix to a Habanero soft taco kit, and the Gran Luchito range of sauces including a Smoked Chilli Chipotle paste.

FoodSpark says this diversity is only set to grow. Iceland has just launched a Mexican street food range with products such as chicken mole and green corn, and Waitrose is introducing a vegan jackfruit taco in time for Christmas. Plus Food Spark believes interest may venture from Central into South America, as consumers discover delicacies such as Venezuelan arepa (maize rolls) and Peruvian juanes (a rice and meat dish wrapped in leaves).

Beyond Middle Eastern mezze

The rise of Lebanese street food has seen consumers branch out beyond basic mezze

In store now: Baharat seasonings, mezze selections

In store tomorrow: Manousheh (Lebanese pizza) is tipped for big things

Aside from basic mezze, Middle Eastern food remains relatively unexplored in the UK. That all looks set to change. Lebanese cuisine is looking like a particularly hot area of growth. Street food eateries such as Yalla Yalla are bringing dishes such as Samboussek Chicken – pastry parcels filled with pulled chicken, onions confit, sumac and garlic – and baked flat pastry Manaee’sh to the UK’s palates. Or for simpler, handheld options, there are operators such as Beyroots offering the likes of a Chicken Shish Taouk wrap.

This activity prompted Schwartz to make room for Baharat – a Middle Eastern blend of spices including coriander, garlic & black pepper – in its street food seasonings range. “Baharat works well with lamb, bulgur wheat and a minted yoghurt,” says Yates. “It’s creamy and cooling and a bit spicy.” It joins existing Baharat SKUs, which include offerings from Tesco Finest and Bart, in the retailers.

There is clear potential to go beyond mezze and spices. Food Spark points to manousheh, which is essentially a Lebanese pizza, as a possible future crowd-pleaser. That the delicacy gained a mention in The Guardian’s faddy eater column this year suggests awareness could be building. Outside of Lebanese cuisine, Food Spark believes Turkish börek and Iranian kebabs could also prove popular. It’s certain to beat the late-night kebab of twenty years ago.

The street food innovations making their way into retail

Rubicon Street Drinks

Inspired by “authentic street drinks from some of the world’s hottest places”, this four-strong range (rsp: 79p/330ml) launched just in time for the UK’s scorching summer. With flavours including Turkish Sharbat (pomegranate & rose) Mexican Agua Fresca (watermelon, lime & mint) Indian Nimbu Pani (lemon, cumin & mint) and West African Bissap (hibiscus & ginger), AG Barr is hoping to tap the major street food markets. Plus with no more than 4.5g of sugar per 100ml, it ducks the sugar tax.

Schwartz street seasonings

Designed to help consumers recreate their favourite street food experiences at home, this range includes Korean BBQ, Baharat, Caribbean Jerk, Chimichurri, Sriracha and Mexican spices (rsp: 99p/14g). The launch is backed by a campaign “to help reinvigorate the herbs and spices category” including a partnership with Kyra TV, a digital channel aimed at millennials.

London Flavours Street Food crisps

Manufacturer: London Flavours

High-end crisp brand London Flavours is hoping to inject more excitement into the market with this street food inspired range, which includes Pho, Teriyaki and Sticky Ribs flavours. Available in 40g and 150g bags (rsp: £1 and £1.99), the new range will be supported by social media activity and sampling around London ahead of its big-bang launch later this month.

Street Delights meal kits


Launched: August 2018

Manufacturer: Indo-European Foods

IEF’s head development chef Navin Bhatia travelled far and wide to find “the most iconic street food dishes” for the Street Delights range, launched and listed in Tesco this summer. The result is a six-strong range of meal kits including everything from Caribbean Jerk to Indonesian Nasi Goreng and Moroccan tagine (rsp £3/£3.69). All dishes can be made in ”three simple steps” to ensure they are easy to recreate at home.

Store profile: Eat 17

The latest Eat 17 branch in Hammersmith, London aims to bring the experience of outdoor street food markets indoors

Who said you could only get street food on the street? Eat 17 is hoping to recreate the atmopshere of a “vibrant open air food market” in its latest opening in Hammersmith’s Smiths Square building.

Two thirds a grocery store and one third a street food market, the branch hopes to capture both time-poor commuters in search of a meal for tonight and diners wanting a quick bite before a night out.

The street food area includes three independent sellers: an Indian street food outlet, a BBQ stall and a pizza stand with a full pizza oven. For drinks, there is an in-house coffee bar and refill stations for food, wine and beer.

With 34 spaces to eat inside and 20 outside, Eat 17 hopes it will become an eating area that will attract high footfall “well into late evening”.


Does sous vide have legs?

Sous vide is more than a splash in the pot followed by a flash in the grill. Without a doubt it will be used extensively by restaurateurs and caterers. Will it be a hit at home? Is this the next fondue pot? The cool wedding gift you use for a year and then it goes into the attic?

At the current price point, under $200, I suspect tens of thousands will be sold in the coming years. But because the food must be submerged 4 to 40 hours in advance, many of us just won’t plan far enough in advance. And because it has greater impact on some foods more than others we won’t use it for everything. But I think we will figure out what dishes we like it best for and we’ll probably use it much more often than a fondue pot. I think it will become a regular tool in many homes.

What will we use it for? Really tough cuts that will benefit from a sear on the grill like beef flank steak, beef short ribs, corned beef and pastrami, poultry breasts such as duck and goose, and lean pork loin chops. Check out this video of how we used sous vide to make a small cut of beef brisket far better than it is possible in a smoker, and how we made a chuck steak sing. As we continue to experiment this list will grow. And if you want to dig deeper into this cooking method, check out our Deep Dive Guide, Sous Vide Que Made Easy: How to Deliciously Marry the Grill and Smoker with Sous Vide.


Schau das Video: Trend Minute: London AW 1617 Mens Catwalk Trends