Neue Rezepte

Blogger-Spotlight: Sugar Spun Run

Blogger-Spotlight: Sugar Spun Run


Diese Woche freuen wir uns, Samantha Merritt von Sugar Spun Run im Blogger-Spotlight zu präsentieren. Für diejenigen, die neu in der Kolumne sind, stellen wir jeden Freitag ein Mitglied von The Daily Meal’s vor Kulinarisches Content-Werbenetzwerk, eine begrenzte Gruppe von Bloggern, die über Essen und Trinken schreiben.

Wir suchen bei dieser Gruppe talentierter Food-Autoren Inspiration und Teilnahme an The Daily Meal, sei es für Restaurantempfehlungen oder neue Rezepte zum Ausprobieren zum Abendessen. Unser Redaktionsteam behandelt alles rund um Essen und Trinken, und wir nutzen das CCN, um auf dem Laufenden zu bleiben, was im Land und auf der Welt passiert – von gehobener Küche bis hin zu Hausmannskost.

Samantha Merritt hat nicht nur bei Sugar Spun Run gebloggt und sie erstellt, sie hat auch einen Abschluss in Psychologie und liebt es, sich um ihre beiden Hunde Penny und Leia zu kümmern.

Samanthas Liebe zu Eiscreme führte dazu, dass sie sich auf Desserts konzentrierte, und jedes Rezept auf ihrem Blog, das alles Süße von Keksen bis hin zu Kuchen enthält, wird von Samantha sorgfältig getestet, um die Qualität zu gewährleisten.

The Daily Meal: Was ist die Mission Ihres Blogs?
Samantha Merritt: Um originelle, hochwertige Dessertrezepte zu kreieren und zu teilen.

Wie sind Sie zu Ihrem Blog gekommen?
Im Jahr 2012 bin ich über einen Lifestyle-Blog gestolpert. Meine erste Reaktion war: "Wen interessiert das, warum denkt dieses Mädchen, dass irgendjemand etwas über ihr Leben lesen möchte?"... und dann wurde ich süchtig. Danach wurde mir langsam klar, dass Bloggen nicht nur eine echte Sache der Leute war, sondern dass es ein großartiges kreatives Ventil und eine gute Möglichkeit für mich zu sein schien, mein Schreiben zu üben.

Ein paar Monate nachdem ich diesen ersten Blog gefunden hatte, kaufte ich meinen Domainnamen und begann zu schreiben. Obwohl sich mein Blog schnell zu einem Food-Blog anstelle eines Lifestyle-Blogs verlagerte, brauchte ich einige Jahre, um einen Zeitplan zu entwickeln und ernsthaft mit dem Bloggen zu beginnen.

Auf welche Lebensmittel kannst du nicht verzichten?
Ohne Schokolade, Eis, Pommes und Salsa kann ich nicht leben.

Welche Lebensmittel kannst du nicht ausstehen?
Ich kann Oliven, Pilze und Rosinen nicht ausstehen.

Was ist dein stolzester Blogbeitrag?
Wahrscheinlich mein Cookie-Teig-Fudge. Es ist so ein einfaches Rezept, aber so viele Leute haben mir geschrieben, um mir zu sagen, wie sehr sie es geliebt haben. Es war auch eines meiner ersten Rezepte, das wirklich viral wurde, was aufregend war!

Was ist dein größter Blog-Fehler?
Mehr als einmal habe ich einen ganzen Beitrag geschrieben und ihn dann vor der Veröffentlichung verloren... speichern und speichern häufig beim Schreiben!

Was ist Ihr denkwürdigster Kommentar eines Lesers?
Jedes Mal, wenn ich einen Kommentar von jemandem erhalte, der mir sagt, dass er mein Rezept geliebt hat, macht es mich so glücklich, es zu lesen, und ich erinnere mich immer an diese Kommentare! Vor kurzem habe ich jedoch ein Rezept gepostet und über einige geschrieben harte Zeiten die mein Mann und ich durchgemacht haben, und die Kommentare, die ich von der Blogging-Community erhalten habe, waren so herzlich und süß! Das waren wahrscheinlich die denkwürdigsten Kommentare, und ich weiß nicht, ob ich nur einen einzigen herausgreifen könnte.

Was steht auf deiner Koch-Playlist?
Ich glaube nicht, dass dies als Playlist zu qualifizieren ist, aber ich höre normalerweise eines von zwei Dingen: Ich mische Pandora entweder durch meine alternativen / Country / Rock-Sender oder schalte Podcasts ein. Ich mache mich gerade durch das ganze Der zufällige Schöpfer Podcast-Archive und ich Liebe es anhören.

Welche Foodblogs liebst du?
Es gibt so viele Blogger, die ich bewundere...aber zu meinen absoluten Lieblingsblogs zum Lesen gehören Dame und Welpen und Butter und Brioche. Ich schätze ihren exzellenten Schreibstil und ihren stimmungsvollen Stil (ganz zu schweigen von der Fotografie!), obwohl sie in ihren Stilen sehr unterschiedlich sind.

Welche Food-Apps gefallen dir?
Pinterest.

Was ist das Beste am Bloggen?
Meine Kocherfolge protokollieren zu können und dreimal die Woche die Möglichkeit (/Pflicht) zu schreiben.

Was ist das Schlimmste am Bloggen?
Abgesehen von all das dreckige Geschirr, versuchen nicht zu essen so viel Dessert! Ich versuche, gut zu essen, aber es ist schwer, wenn ich ständig backe. Meine Willenskraft ist nichts gegen einen Teller mit frischen Brownies.

Von welchem ​​Rezept sind Sie derzeit besessen?
Momentan bin ich besessen davon, Macarons zu meistern! Ich möchte meine eigenen erstellen Macaron-Rezepte, aber es ist (offensichtlich) wichtig, zuerst die Grundlagen zu beherrschen, daher wird es eine Weile dauern, bis Sie Macarons auf Sugar Spun Run sehen.

Was würden selbst Ihre treuesten Anhänger überrascht sein, wenn sie von Ihnen erfahren?
Ich bin mir nicht sicher, vielleicht habe ich eine Affinität zu Nagetieren... meine Hochzeitstorte war ein Paar Toneichhörnchen und ich habe in der Vergangenheit Rennmäuse und Ratten besessen.

Fünf deiner Lieblingsposts aller Zeiten?

  • Pfirsich-Sangria Granita
  • Mokka-Kekse & Sahne-Eiscreme-Torte
  • Dessertpizza mit Schokoladenstückchen
  • Cookies & Cream Cheesecake Teig Eistüten
  • Moscato-Brombeer-Eiscreme

Blogger-Spotlight: Gail Watson von A Stack of Dishes

Sie kennen Gail Watson vielleicht für ihre schönen Süßwaren-Kreationen, aber die ehemalige Hochzeitstorten-Designerin nutzt jetzt ihre Food-Expertise, um eine gesunde Ernährung zu fördern. Ihr Blog Ein Stapel Geschirr bietet gesunde Mahlzeiten, die für den täglichen Hauskoch erreichbar sind. Mit einem Master-Abschluss in Ernährungs-/Übungsphysiologie von der Columbia University entwickelt sie derzeit die Website Ein gesunder Hunger, ein Menüplan-Abonnementservice für Menschen mit Diabetes oder erhöhtem Blutzucker.

Wann begann Ihre Liebe zum Kochen und Backen?

Meine Mutter scherzt, dass sie mir als Baby immer Kochzeitschriften in den Laufstall gelegt hat und ich sie den ganzen Tag auseinandergerissen habe. Vielleicht war das der Funke eines bescheidenen Anfangs? Oder vielleicht die Tatsache, dass sie jeden Nachmittag Julia Child im Fernsehen hatte (wahrscheinlicher).

Ich komme aus einer langen Reihe von Menschen, die sich mit Essen beschäftigen. Einige Familien treffen sich und diskutieren über Sportmannschaften oder Politik – wir haben über Restaurants und Rezepte gesprochen. Ich habe schon als junges Mädchen gerne gebacken und gekocht. Ich habe meinen ersten Apfelkuchen gemacht, als ich 8 war, nachdem ich ein paar Äpfel vom Baum meines Nachbarn geschnappt hatte. Ich denke, es kommt von einem inneren Wunsch, Dinge im Allgemeinen zu machen und zu erschaffen – und dann in der Lage zu sein, sie mit anderen zu teilen – nun, das ist einfach magisch.

Haben Sie ein Lieblingsdessert auf der gesunden Seite, das Sie Ihren Gästen gerne servieren?

Mein liebstes "gesundes" Dessert ist Panna Cotta. Ich habe es auf viele verschiedene Arten und mit einer Reihe verschiedener Saucen gemacht. Honig-Panna-Cotta mit Minz-Erdbeer-Sauce, Zitronen-Lavendel mit kandierten Orangenschalen oder sogar ein Espresso mit Fudge-Sauce, um Ihnen ein paar Ideen zu geben. Ich mache sie mit Magermilch oder manchmal Joghurt. Panna Cotta sieht immer so elegant aus und die Gäste freuen sich immer, wenn sie feststellen, dass sie leichter ist, als sie denken. Ich habe sogar große, schlanke Plattenversionen gemacht, mit frischen Früchten, die über die Oberfläche laufen. Es macht eine dramatische Präsentation, und sie sind lächerlich einfach zu machen.

Was gibt es heute Abend zum Abendessen?

Im Moment arbeite ich an einigen neuen Rezepten, daher gibt es viele Reste von diesem Projekt. Aber es könnte Sie interessieren zu wissen, dass ich mir ungefähr einmal im Monat ein Glas Lachsrogen-Kaviar gönne. Ich bin der einzige in unserem Haus, der es isst, also gehört alles mir. Ich mache mir "Damensnacks" daraus auf geröstetem Sauerteigbrot mit einem Schuss griechischem Joghurt statt Crème fraicheche. Es ist mein zügelloses schuldiges Vergnügen.

Warum haben Sie sich nach jahrelanger Arbeit als Hochzeitstorten-Designerin für ein Ernährungsstudium entschieden?

Als ich das College besuchte, entschied ich mich zwischen Medizin- oder Kunsthochschule. Mein Biologielabor-TA musste gehen und so ließen wir unser Labor stattdessen vom Abteilungsleiter leiten. Wir brachen ihr den Rücken und gaben uns alle C-. Ich brauchte mindestens ein B, um in das Pre-Meditation-Programm zu kommen, das hat meine medizinischen Träume irgendwie auf den Punkt gebracht. Nach fast 25 Jahren Kuchen backen (und lieben) hatte ich das Gefühl, dass ich an diesen Ort zurückkehren wollte, um etwas Hilfreiches und Positives für die Welt zu tun. Ich habe auch die Wissenschaft geliebt und vermisst. Ich dachte wieder an ein Medizinstudium - aber ich habe nicht immer so viel Vertrauen in die Medizin wie in das Essen. Ernährung ist eine erstaunliche Wissenschaft und jeden Tag wird mehr dazugelernt. Es kann für Menschen sehr ermächtigend sein, ihre Gesundheit durch Nahrung wiederzuerlangen. Ich liebe es, ein Teil davon zu sein.

Sprechen Sie mit uns über Ihr neuestes Projekt, A Healthy Hunger. Was war die Inspiration hinter dem Service?

Als ich in den 80er Jahren mit dem Kuchengeschäft begann, konnte ich nicht verstehen, warum Hochzeitstorten nicht so toll aussahen oder schmeckten. Bei "Health Food" geht es mir manchmal genauso. Ich kenne so viele Menschen, die die Einstellung haben, dass sie für eine gesunde Ernährung auf leckeres und inspirierendes Essen verzichten müssen. Es kann auch überwältigend sein, genau zu wissen, was man essen soll, besonders wenn man gesundheitliche Bedenken hat.

Ein gesunder Hunger macht Ihnen das Essen leichter und sollte Sie auch für das Abendessen begeistern. Wäre es nicht ein schönes Gefühl zu wissen, dass das leckere Essen, das Sie gerade für sich selbst zubereitet haben, auch für Sie GUT ist? A Healthy Hunger hat auch einen begleitenden Blog zum Teilen und Inspirieren, nicht nur über das Essen, sondern auch über den Lebensstil. Die Site ist ein Ort, an dem der Abonnent das Gefühl hat, eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Quelle zu haben, um Antworten und Unterstützung zu erhalten. Die Initialen für A Healthy Hunger sind AHH – etwas, das ich nicht geplant hatte, aber das ist so ziemlich das, was ich anbiete. Ahh… gut und gut für dich.

Was können Abonnenten von den Menüplänen erwarten?

Es wird zwei verschiedene Versionen von Menüplänen zur Auswahl geben: Clean Eating oder Diabetic Friendly. Beide bestehen aus 5 Tagen kompletten Abendmenüs, einer Einkaufsliste, den Rezepten und vollständigen Nährwertaufschlüsselungen. Darüber hinaus gibt es Anleitungen zu einigen Kochtechniken, die Sie vielleicht auffrischen müssen, Insider-Tipps, wie Sie Zeit und Geld sparen, ein Abonnement des Blog-Newsletters mit Inspiration, Tipps zu Bewegung, How-tos und Community-Support.

Das Clean Eating-Menü richtet sich an Personen, die nicht unbedingt gesundheitliche Bedenken haben, sich aber gut ernähren und gesunde Mahlzeiten zu sich nehmen möchten. Es ist ein großartiger Plan für jeden und jeden - insbesondere für Familien. Das Diabetic Friendly-Menü besteht aus Mahlzeiten, die ausgewogen sind, um eine gute glykämische Kontrolle zu gewährleisten, weniger gesättigte Fettsäuren enthalten und nährstoffreich sind. Für jede Mahlzeit werde ich auch einen Austausch von Lebensmitteln für diejenigen anbieten, die diese Methode verwenden, um ihre Aufnahme zu überwachen. Einige der wichtigsten Dinge, die der Abonnent erwarten kann, sind weniger Stress am Ende des Tages und die Gewissheit, dass Sie sich selbst ernähren, während Sie köstlich essen.

Habt ihr Lieblings-Küchenhelfer?

Es gibt ein paar Dinge, für die ich in meiner Küche dankbar bin. Eine Sache, die ich die ganze Zeit benutze, ist meine Grillpfanne auf dem Herd. Es bleibt so ziemlich die ganze Zeit draußen. Wenn es EINE Sache gäbe, die ich jemandem empfehlen würde, heute auszugehen und zu kaufen, wäre es ein SEHR gutes Messer. Gib das Geld für ein gutes Messer aus und lerne, darauf aufzupassen. Ich sehe, wie viele Menschen mit stumpfen, schrecklichen Messern zu kämpfen haben, und wenn Sie sich abmühen, möchten Sie es nicht oft tun. Ein hochwertiges Messer liegt gut in der Hand und macht die Zubereitung von Gemüse und Fleisch zum Vergnügen.

Gibt es Zutaten, die Sie einfach nicht ausstehen können?

Das ist eine interessante Frage. Ich bin nicht wirklich ein Fan von Lebensmitteln, die stark verarbeitet oder "gefälschte" Lebensmittel sind. Ich bin kein Purist, aber das Echte ist immer viel leckerer. Ich bin ziemlich abenteuerlustig, wenn es um Essen im Allgemeinen geht. Meine Verlobte und ich reisen oft nach Thailand. Es gibt viele seltsame und stark riechende Dinge, und wenn ich die Chance dazu habe, werde ich so ziemlich alles ausprobieren.

Folgen Sie Gail auf Facebook und Twitter, um Updates zu A Healthy Hunger und mehr Inspiration für eine gesunde Ernährung zu erhalten.


Blogger-Spotlight: Gail Watson von A Stack of Dishes

Sie kennen Gail Watson vielleicht für ihre schönen Süßwaren-Kreationen, aber die ehemalige Hochzeitstorten-Designerin nutzt jetzt ihre Food-Expertise, um eine gesunde Ernährung zu fördern. Ihr Blog Ein Stapel Geschirr bietet gesunde Mahlzeiten, die für den täglichen Hauskoch erreichbar sind. Mit einem Master-Abschluss in Ernährungs-/Übungsphysiologie von der Columbia University entwickelt sie derzeit die Website Ein gesunder Hunger, ein Menüplan-Abonnementservice für Menschen mit Diabetes oder erhöhtem Blutzucker.

Wann begann Ihre Liebe zum Kochen und Backen?

Meine Mutter scherzt, dass sie mir als Baby immer Kochzeitschriften in den Laufstall gelegt hat und ich sie den ganzen Tag auseinandergerissen habe. Vielleicht war das der Funke eines bescheidenen Anfangs? Oder vielleicht die Tatsache, dass sie jeden Nachmittag Julia Child im Fernsehen hatte (wahrscheinlicher).

Ich komme aus einer langen Reihe von Menschen, die sich mit Essen beschäftigen. Einige Familien treffen sich und diskutieren über Sportmannschaften oder Politik – wir haben über Restaurants und Rezepte gesprochen. Ich habe schon als junges Mädchen gerne gebacken und gekocht. Ich habe meinen ersten Apfelkuchen gemacht, als ich 8 war, nachdem ich ein paar Äpfel vom Baum meines Nachbarn geschnappt hatte. Ich denke, es kommt von einem inneren Wunsch, Dinge im Allgemeinen zu machen und zu erschaffen – und dann in der Lage zu sein, sie mit anderen zu teilen – nun, das ist einfach magisch.

Haben Sie ein Lieblingsdessert auf der gesunden Seite, das Sie Ihren Gästen gerne servieren?

Mein liebstes "gesundes" Dessert ist Panna Cotta. Ich habe es auf viele verschiedene Arten und mit einer Reihe verschiedener Saucen gemacht. Honig-Panna-Cotta mit Minz-Erdbeer-Sauce, Zitronen-Lavendel mit kandierten Orangenschalen oder sogar ein Espresso mit Fudge-Sauce, um Ihnen ein paar Ideen zu geben. Ich mache sie mit Magermilch oder manchmal Joghurt. Panna Cotta sieht immer so elegant aus und die Gäste freuen sich immer wieder, dass sie leichter ist, als sie denken. Ich habe sogar große, schlanke Plattenversionen gemacht, mit frischen Früchten, die über die Oberfläche laufen. Es macht eine dramatische Präsentation, und sie sind lächerlich einfach zu machen.

Was gibt es heute Abend zum Abendessen?

Im Moment arbeite ich an einigen neuen Rezepten, daher gibt es viele Reste von diesem Projekt. Aber es könnte Sie interessieren zu wissen, dass ich mir ungefähr einmal im Monat ein Glas Lachsrogen-Kaviar gönne. Ich bin der einzige in unserem Haus, der es isst, also gehört alles mir. Ich mache mir "Damensnacks" daraus auf geröstetem Sauerteigbrot mit einem Schuss griechischem Joghurt statt Crème fraicheche. Es ist mein zügelloses schuldiges Vergnügen.

Warum haben Sie sich nach jahrelanger Arbeit als Hochzeitstorten-Designerin für ein Ernährungsstudium entschieden?

Als ich das College besuchte, entschied ich mich zwischen Medizin- oder Kunsthochschule. Mein Biologielabor-TA musste gehen und so ließen wir unser Labor stattdessen vom Abteilungsleiter leiten. Wir brachen ihr den Rücken und gaben uns alle C-. Ich brauchte mindestens ein B, um in das Pre-Meditation-Programm zu kommen, das hat meine medizinischen Träume irgendwie auf den Punkt gebracht. Nach fast 25 Jahren Kuchen backen (und lieben) hatte ich das Gefühl, dass ich an diesen Ort zurückkehren wollte, um etwas Hilfreiches und Positives für die Welt zu tun. Ich habe auch die Wissenschaft geliebt und vermisst. Ich dachte wieder an ein Medizinstudium - aber ich habe nicht immer so viel Vertrauen in die Medizin wie in das Essen. Ernährung ist eine erstaunliche Wissenschaft und jeden Tag wird mehr dazugelernt. Es kann für Menschen sehr ermächtigend sein, ihre Gesundheit durch Nahrung wiederzuerlangen. Ich liebe es, ein Teil davon zu sein.

Sprechen Sie mit uns über Ihr neuestes Projekt, A Healthy Hunger. Was war die Inspiration hinter dem Service?

Als ich in den 80er Jahren mit dem Kuchengeschäft begann, konnte ich nicht verstehen, warum Hochzeitstorten nicht so toll aussahen oder schmeckten. Bei "Health Food" geht es mir manchmal genauso. Ich kenne so viele Menschen, die die Einstellung haben, sich gesund zu ernähren, auf leckeres und inspirierendes Essen verzichten zu müssen. Es kann auch überwältigend sein, genau zu wissen, was man essen soll, besonders wenn man gesundheitliche Bedenken hat.

Ein gesunder Hunger erleichtert Ihnen die Suche nach dem richtigen Essen und sollte Sie auch für das Abendessen begeistern. Wäre es nicht ein schönes Gefühl zu wissen, dass das leckere Essen, das Sie gerade für sich selbst zubereitet haben, auch für Sie GUT ist? A Healthy Hunger hat auch einen begleitenden Blog zum Teilen und Inspirieren, nicht nur über das Essen, sondern auch über den Lebensstil. Die Site ist ein Ort, an dem der Abonnent das Gefühl hat, eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Quelle zu haben, um Antworten und Unterstützung zu erhalten. Die Initialen für A Healthy Hunger sind AHH – etwas, das ich nicht geplant hatte, aber das ist so ziemlich das, was ich anbiete. Ahh… gut und gut für dich.

Was können Abonnenten von den Menüplänen erwarten?

Es wird zwei verschiedene Versionen von Menüplänen zur Auswahl geben: Clean Eating oder Diabetic Friendly. Beide bestehen aus 5 Tagen kompletten Abendmenüs, einer Einkaufsliste, den Rezepten und vollständigen Nährwertaufschlüsselungen. Darüber hinaus gibt es Anleitungen zu einigen Kochtechniken, die Sie vielleicht auffrischen müssen, Insider-Tipps, wie Sie Zeit und Geld sparen, ein Abonnement des Blog-Newsletters mit Inspiration, Tipps zu Bewegung, How-tos und Community-Support.

Das Clean Eating-Menü richtet sich an Personen, die nicht unbedingt gesundheitliche Bedenken haben, sich aber gut ernähren und gesunde Mahlzeiten zu sich nehmen möchten. Es ist ein großartiger Plan für jeden und jeden - insbesondere für Familien. Das Diabetic Friendly-Menü besteht aus ausgewogenen Mahlzeiten, die eine gute glykämische Kontrolle bieten, weniger gesättigte Fettsäuren enthalten und nährstoffreich sind. Für jede Mahlzeit werde ich auch einen Austausch von Lebensmitteln für diejenigen anbieten, die diese Methode verwenden, um ihre Aufnahme zu überwachen. Einige der wichtigsten Dinge, die der Abonnent erwarten kann, sind weniger Stress am Ende des Tages und die Gewissheit, dass Sie sich selbst ernähren, während Sie köstlich essen.

Habt ihr Lieblings-Küchenhelfer?

Es gibt ein paar Dinge, für die ich in meiner Küche dankbar bin. Eine Sache, die ich die ganze Zeit benutze, ist meine Grillpfanne auf dem Herd. Es bleibt so ziemlich die ganze Zeit draußen. Wenn es EINE Sache gäbe, die ich jemandem empfehlen würde, heute auszugehen und zu kaufen, wäre es ein SEHR gutes Messer. Gib das Geld für ein gutes Messer aus und lerne, darauf aufzupassen. Ich sehe, wie viele Menschen mit stumpfen, schrecklichen Messern zu kämpfen haben, und wenn Sie sich abmühen, möchten Sie es nicht oft tun. Ein hochwertiges Messer liegt gut in der Hand und kann die Zubereitung von Gemüse und Fleisch zum Vergnügen machen.

Gibt es Zutaten, die Sie einfach nicht ausstehen können?

Das ist eine interessante Frage. Ich bin nicht wirklich ein Fan von stark verarbeiteten oder "gefälschten" Lebensmitteln. Ich bin kein Purist, aber das Echte ist immer viel leckerer. Ich bin ziemlich abenteuerlustig, wenn es um Essen im Allgemeinen geht. Meine Verlobte und ich reisen oft nach Thailand. Es gibt viele seltsame und stark riechende Dinge, und wenn ich die Chance dazu habe, werde ich so ziemlich alles ausprobieren.

Folgen Sie Gail auf Facebook und Twitter, um Updates zu A Healthy Hunger und mehr Inspiration für eine gesunde Ernährung zu erhalten.


Blogger-Spotlight: Gail Watson von A Stack of Dishes

Sie kennen Gail Watson vielleicht für ihre schönen Süßwaren-Kreationen, aber die ehemalige Hochzeitstorten-Designerin nutzt jetzt ihre Food-Expertise, um eine gesunde Ernährung zu fördern. Ihr Blog Ein Stapel Geschirr bietet gesunde Mahlzeiten, die für den täglichen Hauskoch erreichbar sind. Mit einem Master-Abschluss in Ernährungs-/Übungsphysiologie von der Columbia University entwickelt sie derzeit die Website Ein gesunder Hunger, ein Menüplan-Abonnementservice für Menschen mit Diabetes oder erhöhtem Blutzucker.

Wann begann Ihre Liebe zum Kochen und Backen?

Meine Mutter scherzt, dass sie mir als Baby immer Kochzeitschriften in den Laufstall gelegt hat und ich sie den ganzen Tag auseinandergerissen habe. Vielleicht war das der Funke eines bescheidenen Anfangs? Oder vielleicht die Tatsache, dass sie Julia Child jeden Nachmittag im Fernsehen hatte (wahrscheinlicher).

Ich komme aus einer langen Reihe von Menschen, die sich mit Essen beschäftigen. Einige Familien treffen sich und diskutieren über Sportmannschaften oder Politik – wir haben über Restaurants und Rezepte gesprochen. Ich habe schon als junges Mädchen gerne gebacken und gekocht. Ich habe meinen ersten Apfelkuchen gemacht, als ich 8 war, nachdem ich ein paar Äpfel vom Baum meines Nachbarn geschnappt hatte. Ich denke, es kommt von einem inneren Wunsch, Dinge im Allgemeinen zu machen und zu erschaffen – und dann in der Lage zu sein, sie mit anderen zu teilen – nun, das ist einfach magisch.

Haben Sie ein Lieblingsdessert auf der gesunden Seite, das Sie Ihren Gästen gerne servieren?

Mein liebstes "gesundes" Dessert ist Panna Cotta. Ich habe es auf viele verschiedene Arten und mit einer Reihe verschiedener Saucen gemacht. Honig-Panna-Cotta mit Minz-Erdbeer-Sauce, Zitronen-Lavendel mit kandierten Orangenschalen oder sogar ein Espresso mit Fudge-Sauce, um Ihnen ein paar Ideen zu geben. Ich mache sie mit Magermilch oder manchmal Joghurt. Panna Cotta sieht immer so elegant aus und die Gäste freuen sich immer, wenn sie feststellen, dass sie leichter ist, als sie denken. Ich habe sogar große, schlanke Plattenversionen gemacht, mit frischen Früchten, die über die Oberfläche laufen. Es macht eine dramatische Präsentation, und sie sind lächerlich einfach zu machen.

Was gibt es heute Abend zum Abendessen?

Im Moment arbeite ich an einigen neuen Rezepten, daher gibt es viele Reste von diesem Projekt. Aber es könnte Sie interessieren zu wissen, dass ich mir ungefähr einmal im Monat ein Glas Lachsrogenkaviar gönne. Ich bin der einzige in unserem Haus, der es isst, also gehört alles mir. Ich mache mir "Damensnacks" daraus auf geröstetem Sauerteigbrot mit einem Schuss griechischem Joghurt statt Crème fraicheche. Es ist mein zügelloses schuldiges Vergnügen.

Warum haben Sie sich nach jahrelanger Arbeit als Hochzeitstorten-Designerin für ein Ernährungsstudium entschieden?

Als ich das College besuchte, entschied ich mich zwischen Medizin- oder Kunsthochschule. Mein Biologielabor-TA musste gehen und so ließen wir stattdessen unser Labor von der Abteilungsleiterin leiten. Wir brachen ihr den Rücken und gaben uns alle C-. Ich brauchte mindestens ein B, um in das Pre-Meditation-Programm zu kommen, das hat meine medizinischen Träume irgendwie auf den Punkt gebracht. Nach fast 25 Jahren Kuchen backen (und lieben) hatte ich das Gefühl, dass ich an diesen Ort zurückkehren wollte, um etwas Hilfreiches und Positives für die Welt zu tun. Ich habe auch die Wissenschaft geliebt und vermisst. Ich dachte wieder an ein Medizinstudium - aber ich habe nicht immer so viel Vertrauen in die Medizin wie in das Essen. Ernährung ist eine erstaunliche Wissenschaft und jeden Tag wird mehr dazugelernt. Es kann für Menschen sehr ermächtigend sein, ihre Gesundheit durch Nahrung wiederzuerlangen. Ich liebe es, ein Teil davon zu sein.

Sprechen Sie mit uns über Ihr neuestes Projekt, A Healthy Hunger. Was war die Inspiration hinter dem Service?

Als ich in den 80er Jahren mit dem Kuchengeschäft begann, konnte ich nicht verstehen, warum Hochzeitstorten nicht so toll aussahen oder schmeckten. Bei "Health Food" geht es mir manchmal genauso. Ich kenne so viele Menschen, die die Einstellung haben, sich gesund zu ernähren, auf leckeres und inspirierendes Essen verzichten zu müssen. Es kann auch überwältigend sein, genau zu wissen, was man essen soll, besonders wenn man gesundheitliche Bedenken hat.

Ein gesunder Hunger erleichtert Ihnen die Suche nach dem richtigen Essen und sollte Sie auch für das Abendessen begeistern. Wäre es nicht ein schönes Gefühl zu wissen, dass das leckere Essen, das Sie gerade für sich selbst zubereitet haben, auch für Sie GUT ist? A Healthy Hunger hat auch einen begleitenden Blog zum Teilen und Inspirieren, nicht nur über das Essen, sondern auch über den Lebensstil. Die Site ist ein Ort, an dem der Abonnent das Gefühl hat, eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Quelle zu haben, um Antworten und Unterstützung zu erhalten. Die Initialen für A Healthy Hunger sind AHH – etwas, das ich nicht geplant hatte, aber das ist so ziemlich das, was ich anbiete. Ahh… gut und gut für dich.

Was können Abonnenten von den Menüplänen erwarten?

Es wird zwei verschiedene Versionen von Menüplänen zur Auswahl geben: Clean Eating oder Diabetic Friendly. Beide bestehen aus 5 Tagen kompletten Abendmenüs, einer Einkaufsliste, den Rezepten und vollständigen Nährwertaufschlüsselungen. Darüber hinaus gibt es Anleitungen zu einigen Kochtechniken, die Sie vielleicht auffrischen müssen, Insider-Tipps, wie Sie Zeit und Geld sparen, ein Abonnement des Blog-Newsletters mit Inspiration, Tipps zu Bewegung, How-tos und Community-Support.

Das Clean Eating-Menü richtet sich an Personen, die nicht unbedingt gesundheitliche Bedenken haben, sich aber gut ernähren und gesunde Mahlzeiten zu sich nehmen möchten. Es ist ein großartiger Plan für jeden und jeden - insbesondere für Familien. Das Diabetic Friendly-Menü besteht aus Mahlzeiten, die ausgewogen sind, um eine gute glykämische Kontrolle zu gewährleisten, weniger gesättigte Fettsäuren enthalten und nährstoffreich sind. Für jede Mahlzeit werde ich auch einen Austausch von Lebensmitteln für diejenigen anbieten, die diese Methode verwenden, um ihre Aufnahme zu überwachen. Einige der wichtigsten Dinge, die der Abonnent erwarten kann, sind weniger Stress am Ende des Tages und die Gewissheit, dass Sie sich selbst ernähren, während Sie köstlich essen.

Habt ihr Lieblings-Küchenhelfer?

Es gibt ein paar Dinge, für die ich in meiner Küche dankbar bin. Eine Sache, die ich die ganze Zeit benutze, ist meine Grillpfanne auf dem Herd. Es bleibt so ziemlich die ganze Zeit draußen. Wenn es EINE Sache gäbe, die ich jemandem empfehlen würde, heute auszugehen und zu kaufen, wäre es ein SEHR gutes Messer. Gib das Geld für ein gutes Messer aus und lerne, darauf aufzupassen. Ich sehe, wie viele Menschen mit stumpfen, schrecklichen Messern zu kämpfen haben, und wenn Sie kämpfen, möchten Sie es nicht oft tun. Ein hochwertiges Messer liegt gut in der Hand und kann die Zubereitung von Gemüse und Fleisch zum Vergnügen machen.

Gibt es Zutaten, die Sie einfach nicht ausstehen können?

Das ist eine interessante Frage. Ich bin nicht wirklich ein Fan von Lebensmitteln, die stark verarbeitet oder "gefälschte" Lebensmittel sind. Ich bin kein Purist, aber das Echte ist immer viel leckerer. Ich bin ziemlich abenteuerlustig, wenn es um Essen im Allgemeinen geht. Meine Verlobte und ich reisen oft nach Thailand. Es gibt viele seltsame und stark riechende Dinge, und wenn ich die Chance dazu habe, werde ich so ziemlich alles ausprobieren.

Folgen Sie Gail auf Facebook und Twitter, um Updates zu A Healthy Hunger und mehr Inspiration für eine gesunde Ernährung zu erhalten.


Blogger-Spotlight: Gail Watson von A Stack of Dishes

Sie kennen Gail Watson vielleicht für ihre schönen Süßwaren-Kreationen, aber die ehemalige Hochzeitstorten-Designerin nutzt jetzt ihre Food-Expertise, um eine gesunde Ernährung zu fördern. Ihr Blog Ein Stapel Geschirr bietet gesunde Mahlzeiten, die für den täglichen Hauskoch erreichbar sind. Mit einem Master-Abschluss in Ernährungs-/Übungsphysiologie von der Columbia University entwickelt sie derzeit die Website Ein gesunder Hunger, ein Menüplan-Abonnementservice für Menschen mit Diabetes oder erhöhtem Blutzucker.

Wann begann Ihre Liebe zum Kochen und Backen?

Meine Mutter scherzt, dass sie mir als Baby immer Kochzeitschriften in den Laufstall gelegt hat und ich sie den ganzen Tag auseinandergerissen habe. Vielleicht war das der Funke eines bescheidenen Anfangs? Oder vielleicht die Tatsache, dass sie jeden Nachmittag Julia Child im Fernsehen hatte (wahrscheinlicher).

Ich komme aus einer langen Reihe von Menschen, die sich mit Essen beschäftigen. Einige Familien treffen sich und diskutieren über Sportmannschaften oder Politik – wir haben über Restaurants und Rezepte gesprochen. Ich habe schon als junges Mädchen gerne gebacken und gekocht. Ich habe meinen ersten Apfelkuchen gemacht, als ich 8 war, nachdem ich ein paar Äpfel vom Baum meines Nachbarn geschnappt hatte. Ich denke, es kommt von einem inneren Wunsch, Dinge im Allgemeinen zu machen und zu erschaffen – und dann in der Lage zu sein, sie mit anderen zu teilen – nun, das ist einfach magisch.

Haben Sie ein Lieblingsdessert auf der gesunden Seite, das Sie Ihren Gästen gerne servieren?

Mein liebstes "gesundes" Dessert ist Panna Cotta. Ich habe es auf viele verschiedene Arten und mit einer Reihe verschiedener Saucen gemacht. Honig-Panna-Cotta mit Minz-Erdbeer-Sauce, Zitronen-Lavendel mit kandierten Orangenschalen oder sogar ein Espresso mit Fudge-Sauce, um Ihnen ein paar Ideen zu geben. Ich mache sie mit Magermilch oder manchmal Joghurt. Panna Cotta sieht immer so elegant aus und die Gäste freuen sich immer wieder, dass sie leichter ist, als sie denken. Ich habe sogar große, schlanke Plattenversionen gemacht, mit frischen Früchten, die über die Oberfläche laufen. Es macht eine dramatische Präsentation, und sie sind lächerlich einfach zu machen.

Was gibt es heute Abend zum Abendessen?

Im Moment arbeite ich an einigen neuen Rezepten, daher gibt es viele Reste von diesem Projekt. Aber es könnte Sie interessieren zu wissen, dass ich mir ungefähr einmal im Monat ein Glas Lachsrogenkaviar gönne. Ich bin der einzige in unserem Haus, der es isst, also gehört alles mir. Ich mache mir "Damensnacks" daraus auf geröstetem Sauerteigbrot mit einem Schuss griechischem Joghurt statt Crème fraicheche. Es ist mein zügelloses schuldiges Vergnügen.

Warum haben Sie sich nach jahrelanger Arbeit als Hochzeitstorten-Designerin für ein Ernährungsstudium entschieden?

Als ich das College besuchte, entschied ich mich zwischen Medizin- oder Kunsthochschule. Mein Biologielabor-TA musste gehen und so ließen wir stattdessen unser Labor von der Abteilungsleiterin leiten. Wir brachen ihr den Rücken und gaben uns alle C-. Ich brauchte mindestens ein B, um in das Pre-Meditation-Programm zu kommen, das hat meine medizinischen Träume irgendwie auf den Punkt gebracht. Nach fast 25 Jahren Kuchen backen (und lieben) hatte ich das Gefühl, dass ich an diesen Ort zurückkehren wollte, um etwas Hilfreiches und Positives für die Welt zu tun. Ich habe auch die Wissenschaft geliebt und vermisst. Ich dachte wieder an ein Medizinstudium - aber ich habe nicht immer so viel Vertrauen in die Medizin wie in das Essen. Ernährung ist eine erstaunliche Wissenschaft und jeden Tag wird mehr dazugelernt. Es kann für Menschen sehr ermächtigend sein, ihre Gesundheit durch Nahrung wiederzuerlangen. Ich liebe es, ein Teil davon zu sein.

Sprechen Sie mit uns über Ihr neuestes Projekt, A Healthy Hunger. Was war die Inspiration hinter dem Service?

Als ich in den 80er Jahren mit dem Kuchengeschäft begann, konnte ich nicht verstehen, warum Hochzeitstorten nicht so toll aussahen oder schmeckten. Bei "Health Food" geht es mir manchmal genauso. Ich kenne so viele Menschen, die die Einstellung haben, sich gesund zu ernähren, auf leckeres und inspirierendes Essen verzichten zu müssen. Es kann auch überwältigend sein, genau zu wissen, was man essen soll, besonders wenn man gesundheitliche Bedenken hat.

Ein gesunder Hunger erleichtert Ihnen die Suche nach dem richtigen Essen und sollte Sie auch für das Abendessen begeistern. Wäre es nicht ein schönes Gefühl zu wissen, dass das leckere Essen, das Sie gerade für sich selbst zubereitet haben, auch für Sie GUT ist? A Healthy Hunger hat auch einen begleitenden Blog zum Teilen und Inspirieren, nicht nur über das Essen, sondern auch über den Lebensstil. Die Site ist ein Ort, an dem der Abonnent das Gefühl hat, eine zuverlässige und qualitativ hochwertige Quelle zu haben, um Antworten und Unterstützung zu erhalten. Die Initialen für A Healthy Hunger sind AHH – etwas, das ich nicht geplant hatte, aber das ist so ziemlich das, was ich anbiete. Ahh… gut und gut für dich.

Was können Abonnenten von den Menüplänen erwarten?

Es wird zwei verschiedene Versionen von Menüplänen zur Auswahl geben: Clean Eating oder Diabetic Friendly. Beide bestehen aus 5 Tagen kompletten Abendmenüs, einer Einkaufsliste, den Rezepten und vollständigen Nährwertaufschlüsselungen. Darüber hinaus gibt es Anleitungen zu einigen Kochtechniken, die Sie vielleicht auffrischen müssen, Insider-Tipps, wie Sie Zeit und Geld sparen, ein Abonnement des Blog-Newsletters mit Inspiration, Tipps zu Bewegung, How-tos und Community-Support.

Das Clean Eating-Menü richtet sich an Personen, die nicht unbedingt gesundheitliche Bedenken haben, sich aber gut ernähren und gesunde Mahlzeiten zu sich nehmen möchten. Es ist ein großartiger Plan für jeden und jeden - insbesondere für Familien. Das Diabetic Friendly-Menü besteht aus ausgewogenen Mahlzeiten, die eine gute glykämische Kontrolle bieten, weniger gesättigte Fettsäuren enthalten und nährstoffreich sind. Für jede Mahlzeit werde ich auch einen Austausch von Lebensmitteln für diejenigen anbieten, die diese Methode verwenden, um ihre Aufnahme zu überwachen. Einige der wichtigsten Dinge, die der Abonnent erwarten kann, sind weniger Stress am Ende des Tages und die Gewissheit, dass Sie sich selbst ernähren, während Sie köstlich essen.

Habt ihr Lieblings-Küchenhelfer?

Es gibt ein paar Dinge, für die ich in meiner Küche dankbar bin. Eine Sache, die ich die ganze Zeit benutze, ist meine Grillpfanne auf dem Herd. Es bleibt so ziemlich die ganze Zeit draußen. Wenn es EINE Sache gäbe, die ich jemandem empfehlen würde, heute auszugehen und zu kaufen, wäre es ein SEHR gutes Messer. Gib das Geld für ein gutes Messer aus und lerne, darauf aufzupassen. Ich sehe, wie viele Menschen mit stumpfen, schrecklichen Messern zu kämpfen haben, und wenn Sie kämpfen, möchten Sie es nicht oft tun. Ein hochwertiges Messer liegt gut in der Hand und macht die Zubereitung von Gemüse und Fleisch zum Vergnügen.

Gibt es Zutaten, die Sie einfach nicht ausstehen können?

Das ist eine interessante Frage. Ich bin nicht wirklich ein Fan von stark verarbeiteten oder "gefälschten" Lebensmitteln. Ich bin kein Purist, aber das Echte ist immer viel leckerer. Ich bin ziemlich abenteuerlustig, wenn es um Essen im Allgemeinen geht. Meine Verlobte und ich reisen oft nach Thailand. Es gibt viele seltsame und stark riechende Dinge, und wenn ich die Chance dazu habe, werde ich so ziemlich alles ausprobieren.

Folgen Sie Gail auf Facebook und Twitter, um Updates zu A Healthy Hunger und mehr Inspiration für eine gesunde Ernährung zu erhalten.


Blogger-Spotlight: Gail Watson von A Stack of Dishes

You might know Gail Watson for her beautiful confectionary creations, but the former wedding cake designer is now using her food expertise to promote healthy eating. Her blog A Stack of Dishes features wholesome meals that are attainable to the everyday home cook. With a Master's degree in Nutrition/Exercise Physiology from Columbia University, she is currently developing the site A Healthy Hunger, a menu plan subscription service for people with diabetes or elevated blood sugar.

When did your love for cooking and baking begin?

My mother jokes that she used to put cooking magazines in my playpen when I was a baby, and I would tear them apart all day long. Perhaps that was the spark of a humble beginning? Or maybe the fact that she had Julia Child on the TV every afternoon (more likely).

I come from a long line of food-centric folks. Some families get together and discuss sports teams, or politics -- we talked about restaurants and recipes. I always liked to bake and cook from when I was a young girl. I made my first apple pie when I was 8 after nabbing some apples from my neighbor's tree. I think it comes from an internal desire to make and create things in general- and then to be able to share it with others -- well that's just magical.

Do you have a favorite on-the-healthy-side dessert you like to serve to guests?

My favorite "healthy" go-to dessert is panna cotta. I've done it many different ways and with an array of different sauces to go along side of it. Honey panna cotta with minted strawberry sauce, lemon-lavender with candied orange peels, or even an espresso with a fudge sauce, to give you a few ideas. I make them with skim milk, or sometimes yogurt. Panna cotta is always so elegant looking, and guests are always delighted to find out that it’s lighter than they think. I've even made large slim platter sized versions, with fresh fruits that spill over the top. It makes a dramatic presentation, and they are ridiculously easy to make.

What’s for dinner tonight?

Right now I’m working on some new recipes, so there are a lot of leftovers from that project. But it might interest you to know that about once a month I indulge myself with a jar of Salmon Roe Caviar. I'm the only one in our house that eats it, so it's all mine. I'll make myself "lady snacks" of it on toasted sourdough bread with a slathering of Greek yogurt rather than crème fraiche. It's my self-indulgent guilty pleasure.

After years of working as a wedding cake designer, why did you decide to study nutrition?

When I first entered college I was deciding between medical school or art school. My biology lab TA had to leave and so we had the head of the department run our lab instead. We broke our backs for her and gave us all C-. I needed at least a B to get into the pre-med program, so that sort of put the cabash on my medical dreams. After almost 25 years of making cakes (and loving it), I felt that I wanted to get back to that place of doing something helpful and positive for the world. I also loved and missed the science. I considered medical school again- but I don't always have as much faith in medicine as I do in food. Nutrition is an amazing science and more is being learned every day. It can be very empowering for people to regain their health through food. I love being a part of that.

Talk to us about your newest venture, A Healthy Hunger. What was the inspiration behind the service?

When I started the cake business in the 80's I couldn’t understand why wedding cakes didn’t look or taste so great. I sometimes feel the same way about "health food." I know of so many people who take the attitude that to eat healthily, they have to give up delicious and inspiring food. It can also be overwhelming to know exactly what to eat, especially when you have health concerns.

A Healthy Hunger takes the work out of figuring out what to eat and should also get you excited about what's for dinner. Wouldn't it be a nice feeling to know that the delicious meal you just made for yourself is also GOOD for you too? A Healthy Hunger also has a companion blog for sharing and inspiring, not just about eating, but lifestyle as well. The site is a place where the subscriber can feel they have a reliable and quality source to get answers and support. The initials for A Healthy Hunger are AHH- something I didn't plan on, but that's pretty much what I am offering. Ahh… good and good for you.

What can subscribers expect from the menu plans?

There will be two different versions of menu plans to choose from: Clean Eating or Diabetic Friendly. They both consist of 5 days of complete dinner menus, a shopping list, the recipes and full nutritional breakdowns. In addition there are instructions on some cooking techniques that you might need some brushing up on, insider tips on how to save time and money, a subscription to the blog newsletter with inspiration, tips on exercise, how-to's and community support.

The Clean Eating menu is designed for the person who doesn’t necessarily have a health concern, but wants to eat well and eat healthy meals. It is a great plan for anyone and everyone- especially families. The Diabetic Friendly menu consists of meals that are balanced to provide good glycemic control, have lower saturated fat and are nutritionally rich. For each meal I will also provide food exchanges for those who use that method to monitor their intake. Some of the most important things the subscriber can expect are less stress at the end of the day, and peace of mind knowing that you are nourishing yourself while eating deliciously.

Do you have any favorite kitchen gadgets?

There are a few things that I am grateful for in my kitchen. One thing that I use all the time is my stovetop grill pan. It pretty much stays out all the time. If there were ONE thing that I would suggest to someone to go out and buy today, it would be a VERY good knife. Spend the money on a good knife and learn to take care of it. I see so many people struggle with dull, terrible knives, and struggling makes you not want to do it very often. A good quality knife feels good in your hand and can make prepping vegetables and meats a joy.

Are there any ingredients that you just can't stand?

That's an interesting question. I'm not really a fan of foods that are highly processed or "fake" foods. I'm not a purist, but the real thing is always so much more delicious. I'm pretty adventurous when it comes to food in general. My fiancée and I travel to Thailand often. There are a lot of strange and strong smelling things there, and given the chance, I pretty much will try it all.

Follow Gail on Facebook and Twitter for updates on A Healthy Hunger and more healthy eating inspiration.


Blogger Spotlight: Gail Watson of A Stack of Dishes

You might know Gail Watson for her beautiful confectionary creations, but the former wedding cake designer is now using her food expertise to promote healthy eating. Her blog A Stack of Dishes features wholesome meals that are attainable to the everyday home cook. With a Master's degree in Nutrition/Exercise Physiology from Columbia University, she is currently developing the site A Healthy Hunger, a menu plan subscription service for people with diabetes or elevated blood sugar.

When did your love for cooking and baking begin?

My mother jokes that she used to put cooking magazines in my playpen when I was a baby, and I would tear them apart all day long. Perhaps that was the spark of a humble beginning? Or maybe the fact that she had Julia Child on the TV every afternoon (more likely).

I come from a long line of food-centric folks. Some families get together and discuss sports teams, or politics -- we talked about restaurants and recipes. I always liked to bake and cook from when I was a young girl. I made my first apple pie when I was 8 after nabbing some apples from my neighbor's tree. I think it comes from an internal desire to make and create things in general- and then to be able to share it with others -- well that's just magical.

Do you have a favorite on-the-healthy-side dessert you like to serve to guests?

My favorite "healthy" go-to dessert is panna cotta. I've done it many different ways and with an array of different sauces to go along side of it. Honey panna cotta with minted strawberry sauce, lemon-lavender with candied orange peels, or even an espresso with a fudge sauce, to give you a few ideas. I make them with skim milk, or sometimes yogurt. Panna cotta is always so elegant looking, and guests are always delighted to find out that it’s lighter than they think. I've even made large slim platter sized versions, with fresh fruits that spill over the top. It makes a dramatic presentation, and they are ridiculously easy to make.

What’s for dinner tonight?

Right now I’m working on some new recipes, so there are a lot of leftovers from that project. But it might interest you to know that about once a month I indulge myself with a jar of Salmon Roe Caviar. I'm the only one in our house that eats it, so it's all mine. I'll make myself "lady snacks" of it on toasted sourdough bread with a slathering of Greek yogurt rather than crème fraiche. It's my self-indulgent guilty pleasure.

After years of working as a wedding cake designer, why did you decide to study nutrition?

When I first entered college I was deciding between medical school or art school. My biology lab TA had to leave and so we had the head of the department run our lab instead. We broke our backs for her and gave us all C-. I needed at least a B to get into the pre-med program, so that sort of put the cabash on my medical dreams. After almost 25 years of making cakes (and loving it), I felt that I wanted to get back to that place of doing something helpful and positive for the world. I also loved and missed the science. I considered medical school again- but I don't always have as much faith in medicine as I do in food. Nutrition is an amazing science and more is being learned every day. It can be very empowering for people to regain their health through food. I love being a part of that.

Talk to us about your newest venture, A Healthy Hunger. What was the inspiration behind the service?

When I started the cake business in the 80's I couldn’t understand why wedding cakes didn’t look or taste so great. I sometimes feel the same way about "health food." I know of so many people who take the attitude that to eat healthily, they have to give up delicious and inspiring food. It can also be overwhelming to know exactly what to eat, especially when you have health concerns.

A Healthy Hunger takes the work out of figuring out what to eat and should also get you excited about what's for dinner. Wouldn't it be a nice feeling to know that the delicious meal you just made for yourself is also GOOD for you too? A Healthy Hunger also has a companion blog for sharing and inspiring, not just about eating, but lifestyle as well. The site is a place where the subscriber can feel they have a reliable and quality source to get answers and support. The initials for A Healthy Hunger are AHH- something I didn't plan on, but that's pretty much what I am offering. Ahh… good and good for you.

What can subscribers expect from the menu plans?

There will be two different versions of menu plans to choose from: Clean Eating or Diabetic Friendly. They both consist of 5 days of complete dinner menus, a shopping list, the recipes and full nutritional breakdowns. In addition there are instructions on some cooking techniques that you might need some brushing up on, insider tips on how to save time and money, a subscription to the blog newsletter with inspiration, tips on exercise, how-to's and community support.

The Clean Eating menu is designed for the person who doesn’t necessarily have a health concern, but wants to eat well and eat healthy meals. It is a great plan for anyone and everyone- especially families. The Diabetic Friendly menu consists of meals that are balanced to provide good glycemic control, have lower saturated fat and are nutritionally rich. For each meal I will also provide food exchanges for those who use that method to monitor their intake. Some of the most important things the subscriber can expect are less stress at the end of the day, and peace of mind knowing that you are nourishing yourself while eating deliciously.

Do you have any favorite kitchen gadgets?

There are a few things that I am grateful for in my kitchen. One thing that I use all the time is my stovetop grill pan. It pretty much stays out all the time. If there were ONE thing that I would suggest to someone to go out and buy today, it would be a VERY good knife. Spend the money on a good knife and learn to take care of it. I see so many people struggle with dull, terrible knives, and struggling makes you not want to do it very often. A good quality knife feels good in your hand and can make prepping vegetables and meats a joy.

Are there any ingredients that you just can't stand?

That's an interesting question. I'm not really a fan of foods that are highly processed or "fake" foods. I'm not a purist, but the real thing is always so much more delicious. I'm pretty adventurous when it comes to food in general. My fiancée and I travel to Thailand often. There are a lot of strange and strong smelling things there, and given the chance, I pretty much will try it all.

Follow Gail on Facebook and Twitter for updates on A Healthy Hunger and more healthy eating inspiration.


Blogger Spotlight: Gail Watson of A Stack of Dishes

You might know Gail Watson for her beautiful confectionary creations, but the former wedding cake designer is now using her food expertise to promote healthy eating. Her blog A Stack of Dishes features wholesome meals that are attainable to the everyday home cook. With a Master's degree in Nutrition/Exercise Physiology from Columbia University, she is currently developing the site A Healthy Hunger, a menu plan subscription service for people with diabetes or elevated blood sugar.

When did your love for cooking and baking begin?

My mother jokes that she used to put cooking magazines in my playpen when I was a baby, and I would tear them apart all day long. Perhaps that was the spark of a humble beginning? Or maybe the fact that she had Julia Child on the TV every afternoon (more likely).

I come from a long line of food-centric folks. Some families get together and discuss sports teams, or politics -- we talked about restaurants and recipes. I always liked to bake and cook from when I was a young girl. I made my first apple pie when I was 8 after nabbing some apples from my neighbor's tree. I think it comes from an internal desire to make and create things in general- and then to be able to share it with others -- well that's just magical.

Do you have a favorite on-the-healthy-side dessert you like to serve to guests?

My favorite "healthy" go-to dessert is panna cotta. I've done it many different ways and with an array of different sauces to go along side of it. Honey panna cotta with minted strawberry sauce, lemon-lavender with candied orange peels, or even an espresso with a fudge sauce, to give you a few ideas. I make them with skim milk, or sometimes yogurt. Panna cotta is always so elegant looking, and guests are always delighted to find out that it’s lighter than they think. I've even made large slim platter sized versions, with fresh fruits that spill over the top. It makes a dramatic presentation, and they are ridiculously easy to make.

What’s for dinner tonight?

Right now I’m working on some new recipes, so there are a lot of leftovers from that project. But it might interest you to know that about once a month I indulge myself with a jar of Salmon Roe Caviar. I'm the only one in our house that eats it, so it's all mine. I'll make myself "lady snacks" of it on toasted sourdough bread with a slathering of Greek yogurt rather than crème fraiche. It's my self-indulgent guilty pleasure.

After years of working as a wedding cake designer, why did you decide to study nutrition?

When I first entered college I was deciding between medical school or art school. My biology lab TA had to leave and so we had the head of the department run our lab instead. We broke our backs for her and gave us all C-. I needed at least a B to get into the pre-med program, so that sort of put the cabash on my medical dreams. After almost 25 years of making cakes (and loving it), I felt that I wanted to get back to that place of doing something helpful and positive for the world. I also loved and missed the science. I considered medical school again- but I don't always have as much faith in medicine as I do in food. Nutrition is an amazing science and more is being learned every day. It can be very empowering for people to regain their health through food. I love being a part of that.

Talk to us about your newest venture, A Healthy Hunger. What was the inspiration behind the service?

When I started the cake business in the 80's I couldn’t understand why wedding cakes didn’t look or taste so great. I sometimes feel the same way about "health food." I know of so many people who take the attitude that to eat healthily, they have to give up delicious and inspiring food. It can also be overwhelming to know exactly what to eat, especially when you have health concerns.

A Healthy Hunger takes the work out of figuring out what to eat and should also get you excited about what's for dinner. Wouldn't it be a nice feeling to know that the delicious meal you just made for yourself is also GOOD for you too? A Healthy Hunger also has a companion blog for sharing and inspiring, not just about eating, but lifestyle as well. The site is a place where the subscriber can feel they have a reliable and quality source to get answers and support. The initials for A Healthy Hunger are AHH- something I didn't plan on, but that's pretty much what I am offering. Ahh… good and good for you.

What can subscribers expect from the menu plans?

There will be two different versions of menu plans to choose from: Clean Eating or Diabetic Friendly. They both consist of 5 days of complete dinner menus, a shopping list, the recipes and full nutritional breakdowns. In addition there are instructions on some cooking techniques that you might need some brushing up on, insider tips on how to save time and money, a subscription to the blog newsletter with inspiration, tips on exercise, how-to's and community support.

The Clean Eating menu is designed for the person who doesn’t necessarily have a health concern, but wants to eat well and eat healthy meals. It is a great plan for anyone and everyone- especially families. The Diabetic Friendly menu consists of meals that are balanced to provide good glycemic control, have lower saturated fat and are nutritionally rich. For each meal I will also provide food exchanges for those who use that method to monitor their intake. Some of the most important things the subscriber can expect are less stress at the end of the day, and peace of mind knowing that you are nourishing yourself while eating deliciously.

Do you have any favorite kitchen gadgets?

There are a few things that I am grateful for in my kitchen. One thing that I use all the time is my stovetop grill pan. It pretty much stays out all the time. If there were ONE thing that I would suggest to someone to go out and buy today, it would be a VERY good knife. Spend the money on a good knife and learn to take care of it. I see so many people struggle with dull, terrible knives, and struggling makes you not want to do it very often. A good quality knife feels good in your hand and can make prepping vegetables and meats a joy.

Are there any ingredients that you just can't stand?

That's an interesting question. I'm not really a fan of foods that are highly processed or "fake" foods. I'm not a purist, but the real thing is always so much more delicious. I'm pretty adventurous when it comes to food in general. My fiancée and I travel to Thailand often. There are a lot of strange and strong smelling things there, and given the chance, I pretty much will try it all.

Follow Gail on Facebook and Twitter for updates on A Healthy Hunger and more healthy eating inspiration.


Blogger Spotlight: Gail Watson of A Stack of Dishes

You might know Gail Watson for her beautiful confectionary creations, but the former wedding cake designer is now using her food expertise to promote healthy eating. Her blog A Stack of Dishes features wholesome meals that are attainable to the everyday home cook. With a Master's degree in Nutrition/Exercise Physiology from Columbia University, she is currently developing the site A Healthy Hunger, a menu plan subscription service for people with diabetes or elevated blood sugar.

When did your love for cooking and baking begin?

My mother jokes that she used to put cooking magazines in my playpen when I was a baby, and I would tear them apart all day long. Perhaps that was the spark of a humble beginning? Or maybe the fact that she had Julia Child on the TV every afternoon (more likely).

I come from a long line of food-centric folks. Some families get together and discuss sports teams, or politics -- we talked about restaurants and recipes. I always liked to bake and cook from when I was a young girl. I made my first apple pie when I was 8 after nabbing some apples from my neighbor's tree. I think it comes from an internal desire to make and create things in general- and then to be able to share it with others -- well that's just magical.

Do you have a favorite on-the-healthy-side dessert you like to serve to guests?

My favorite "healthy" go-to dessert is panna cotta. I've done it many different ways and with an array of different sauces to go along side of it. Honey panna cotta with minted strawberry sauce, lemon-lavender with candied orange peels, or even an espresso with a fudge sauce, to give you a few ideas. I make them with skim milk, or sometimes yogurt. Panna cotta is always so elegant looking, and guests are always delighted to find out that it’s lighter than they think. I've even made large slim platter sized versions, with fresh fruits that spill over the top. It makes a dramatic presentation, and they are ridiculously easy to make.

What’s for dinner tonight?

Right now I’m working on some new recipes, so there are a lot of leftovers from that project. But it might interest you to know that about once a month I indulge myself with a jar of Salmon Roe Caviar. I'm the only one in our house that eats it, so it's all mine. I'll make myself "lady snacks" of it on toasted sourdough bread with a slathering of Greek yogurt rather than crème fraiche. It's my self-indulgent guilty pleasure.

After years of working as a wedding cake designer, why did you decide to study nutrition?

When I first entered college I was deciding between medical school or art school. My biology lab TA had to leave and so we had the head of the department run our lab instead. We broke our backs for her and gave us all C-. I needed at least a B to get into the pre-med program, so that sort of put the cabash on my medical dreams. After almost 25 years of making cakes (and loving it), I felt that I wanted to get back to that place of doing something helpful and positive for the world. I also loved and missed the science. I considered medical school again- but I don't always have as much faith in medicine as I do in food. Nutrition is an amazing science and more is being learned every day. It can be very empowering for people to regain their health through food. I love being a part of that.

Talk to us about your newest venture, A Healthy Hunger. What was the inspiration behind the service?

When I started the cake business in the 80's I couldn’t understand why wedding cakes didn’t look or taste so great. I sometimes feel the same way about "health food." I know of so many people who take the attitude that to eat healthily, they have to give up delicious and inspiring food. It can also be overwhelming to know exactly what to eat, especially when you have health concerns.

A Healthy Hunger takes the work out of figuring out what to eat and should also get you excited about what's for dinner. Wouldn't it be a nice feeling to know that the delicious meal you just made for yourself is also GOOD for you too? A Healthy Hunger also has a companion blog for sharing and inspiring, not just about eating, but lifestyle as well. The site is a place where the subscriber can feel they have a reliable and quality source to get answers and support. The initials for A Healthy Hunger are AHH- something I didn't plan on, but that's pretty much what I am offering. Ahh… good and good for you.

What can subscribers expect from the menu plans?

There will be two different versions of menu plans to choose from: Clean Eating or Diabetic Friendly. They both consist of 5 days of complete dinner menus, a shopping list, the recipes and full nutritional breakdowns. In addition there are instructions on some cooking techniques that you might need some brushing up on, insider tips on how to save time and money, a subscription to the blog newsletter with inspiration, tips on exercise, how-to's and community support.

The Clean Eating menu is designed for the person who doesn’t necessarily have a health concern, but wants to eat well and eat healthy meals. It is a great plan for anyone and everyone- especially families. The Diabetic Friendly menu consists of meals that are balanced to provide good glycemic control, have lower saturated fat and are nutritionally rich. For each meal I will also provide food exchanges for those who use that method to monitor their intake. Some of the most important things the subscriber can expect are less stress at the end of the day, and peace of mind knowing that you are nourishing yourself while eating deliciously.

Do you have any favorite kitchen gadgets?

There are a few things that I am grateful for in my kitchen. One thing that I use all the time is my stovetop grill pan. It pretty much stays out all the time. If there were ONE thing that I would suggest to someone to go out and buy today, it would be a VERY good knife. Spend the money on a good knife and learn to take care of it. I see so many people struggle with dull, terrible knives, and struggling makes you not want to do it very often. A good quality knife feels good in your hand and can make prepping vegetables and meats a joy.

Are there any ingredients that you just can't stand?

That's an interesting question. I'm not really a fan of foods that are highly processed or "fake" foods. I'm not a purist, but the real thing is always so much more delicious. I'm pretty adventurous when it comes to food in general. My fiancée and I travel to Thailand often. There are a lot of strange and strong smelling things there, and given the chance, I pretty much will try it all.

Follow Gail on Facebook and Twitter for updates on A Healthy Hunger and more healthy eating inspiration.


Blogger Spotlight: Gail Watson of A Stack of Dishes

You might know Gail Watson for her beautiful confectionary creations, but the former wedding cake designer is now using her food expertise to promote healthy eating. Her blog A Stack of Dishes features wholesome meals that are attainable to the everyday home cook. With a Master's degree in Nutrition/Exercise Physiology from Columbia University, she is currently developing the site A Healthy Hunger, a menu plan subscription service for people with diabetes or elevated blood sugar.

When did your love for cooking and baking begin?

My mother jokes that she used to put cooking magazines in my playpen when I was a baby, and I would tear them apart all day long. Perhaps that was the spark of a humble beginning? Or maybe the fact that she had Julia Child on the TV every afternoon (more likely).

I come from a long line of food-centric folks. Some families get together and discuss sports teams, or politics -- we talked about restaurants and recipes. I always liked to bake and cook from when I was a young girl. I made my first apple pie when I was 8 after nabbing some apples from my neighbor's tree. I think it comes from an internal desire to make and create things in general- and then to be able to share it with others -- well that's just magical.

Do you have a favorite on-the-healthy-side dessert you like to serve to guests?

My favorite "healthy" go-to dessert is panna cotta. I've done it many different ways and with an array of different sauces to go along side of it. Honey panna cotta with minted strawberry sauce, lemon-lavender with candied orange peels, or even an espresso with a fudge sauce, to give you a few ideas. I make them with skim milk, or sometimes yogurt. Panna cotta is always so elegant looking, and guests are always delighted to find out that it’s lighter than they think. I've even made large slim platter sized versions, with fresh fruits that spill over the top. It makes a dramatic presentation, and they are ridiculously easy to make.

What’s for dinner tonight?

Right now I’m working on some new recipes, so there are a lot of leftovers from that project. But it might interest you to know that about once a month I indulge myself with a jar of Salmon Roe Caviar. I'm the only one in our house that eats it, so it's all mine. I'll make myself "lady snacks" of it on toasted sourdough bread with a slathering of Greek yogurt rather than crème fraiche. It's my self-indulgent guilty pleasure.

After years of working as a wedding cake designer, why did you decide to study nutrition?

When I first entered college I was deciding between medical school or art school. My biology lab TA had to leave and so we had the head of the department run our lab instead. We broke our backs for her and gave us all C-. I needed at least a B to get into the pre-med program, so that sort of put the cabash on my medical dreams. After almost 25 years of making cakes (and loving it), I felt that I wanted to get back to that place of doing something helpful and positive for the world. I also loved and missed the science. I considered medical school again- but I don't always have as much faith in medicine as I do in food. Nutrition is an amazing science and more is being learned every day. It can be very empowering for people to regain their health through food. I love being a part of that.

Talk to us about your newest venture, A Healthy Hunger. What was the inspiration behind the service?

When I started the cake business in the 80's I couldn’t understand why wedding cakes didn’t look or taste so great. I sometimes feel the same way about "health food." I know of so many people who take the attitude that to eat healthily, they have to give up delicious and inspiring food. It can also be overwhelming to know exactly what to eat, especially when you have health concerns.

A Healthy Hunger takes the work out of figuring out what to eat and should also get you excited about what's for dinner. Wouldn't it be a nice feeling to know that the delicious meal you just made for yourself is also GOOD for you too? A Healthy Hunger also has a companion blog for sharing and inspiring, not just about eating, but lifestyle as well. The site is a place where the subscriber can feel they have a reliable and quality source to get answers and support. The initials for A Healthy Hunger are AHH- something I didn't plan on, but that's pretty much what I am offering. Ahh… good and good for you.

What can subscribers expect from the menu plans?

There will be two different versions of menu plans to choose from: Clean Eating or Diabetic Friendly. They both consist of 5 days of complete dinner menus, a shopping list, the recipes and full nutritional breakdowns. In addition there are instructions on some cooking techniques that you might need some brushing up on, insider tips on how to save time and money, a subscription to the blog newsletter with inspiration, tips on exercise, how-to's and community support.

The Clean Eating menu is designed for the person who doesn’t necessarily have a health concern, but wants to eat well and eat healthy meals. It is a great plan for anyone and everyone- especially families. The Diabetic Friendly menu consists of meals that are balanced to provide good glycemic control, have lower saturated fat and are nutritionally rich. For each meal I will also provide food exchanges for those who use that method to monitor their intake. Some of the most important things the subscriber can expect are less stress at the end of the day, and peace of mind knowing that you are nourishing yourself while eating deliciously.

Do you have any favorite kitchen gadgets?

There are a few things that I am grateful for in my kitchen. One thing that I use all the time is my stovetop grill pan. It pretty much stays out all the time. If there were ONE thing that I would suggest to someone to go out and buy today, it would be a VERY good knife. Spend the money on a good knife and learn to take care of it. I see so many people struggle with dull, terrible knives, and struggling makes you not want to do it very often. A good quality knife feels good in your hand and can make prepping vegetables and meats a joy.

Are there any ingredients that you just can't stand?

That's an interesting question. I'm not really a fan of foods that are highly processed or "fake" foods. I'm not a purist, but the real thing is always so much more delicious. I'm pretty adventurous when it comes to food in general. My fiancée and I travel to Thailand often. There are a lot of strange and strong smelling things there, and given the chance, I pretty much will try it all.

Follow Gail on Facebook and Twitter for updates on A Healthy Hunger and more healthy eating inspiration.


Blogger Spotlight: Gail Watson of A Stack of Dishes

You might know Gail Watson for her beautiful confectionary creations, but the former wedding cake designer is now using her food expertise to promote healthy eating. Her blog A Stack of Dishes features wholesome meals that are attainable to the everyday home cook. With a Master's degree in Nutrition/Exercise Physiology from Columbia University, she is currently developing the site A Healthy Hunger, a menu plan subscription service for people with diabetes or elevated blood sugar.

When did your love for cooking and baking begin?

My mother jokes that she used to put cooking magazines in my playpen when I was a baby, and I would tear them apart all day long. Perhaps that was the spark of a humble beginning? Or maybe the fact that she had Julia Child on the TV every afternoon (more likely).

I come from a long line of food-centric folks. Some families get together and discuss sports teams, or politics -- we talked about restaurants and recipes. I always liked to bake and cook from when I was a young girl. I made my first apple pie when I was 8 after nabbing some apples from my neighbor's tree. I think it comes from an internal desire to make and create things in general- and then to be able to share it with others -- well that's just magical.

Do you have a favorite on-the-healthy-side dessert you like to serve to guests?

My favorite "healthy" go-to dessert is panna cotta. I've done it many different ways and with an array of different sauces to go along side of it. Honey panna cotta with minted strawberry sauce, lemon-lavender with candied orange peels, or even an espresso with a fudge sauce, to give you a few ideas. I make them with skim milk, or sometimes yogurt. Panna cotta is always so elegant looking, and guests are always delighted to find out that it’s lighter than they think. I've even made large slim platter sized versions, with fresh fruits that spill over the top. It makes a dramatic presentation, and they are ridiculously easy to make.

What’s for dinner tonight?

Right now I’m working on some new recipes, so there are a lot of leftovers from that project. But it might interest you to know that about once a month I indulge myself with a jar of Salmon Roe Caviar. I'm the only one in our house that eats it, so it's all mine. I'll make myself "lady snacks" of it on toasted sourdough bread with a slathering of Greek yogurt rather than crème fraiche. It's my self-indulgent guilty pleasure.

After years of working as a wedding cake designer, why did you decide to study nutrition?

When I first entered college I was deciding between medical school or art school. My biology lab TA had to leave and so we had the head of the department run our lab instead. We broke our backs for her and gave us all C-. I needed at least a B to get into the pre-med program, so that sort of put the cabash on my medical dreams. After almost 25 years of making cakes (and loving it), I felt that I wanted to get back to that place of doing something helpful and positive for the world. I also loved and missed the science. I considered medical school again- but I don't always have as much faith in medicine as I do in food. Nutrition is an amazing science and more is being learned every day. It can be very empowering for people to regain their health through food. I love being a part of that.

Talk to us about your newest venture, A Healthy Hunger. What was the inspiration behind the service?

When I started the cake business in the 80's I couldn’t understand why wedding cakes didn’t look or taste so great. I sometimes feel the same way about "health food." I know of so many people who take the attitude that to eat healthily, they have to give up delicious and inspiring food. It can also be overwhelming to know exactly what to eat, especially when you have health concerns.

A Healthy Hunger takes the work out of figuring out what to eat and should also get you excited about what's for dinner. Wouldn't it be a nice feeling to know that the delicious meal you just made for yourself is also GOOD for you too? A Healthy Hunger also has a companion blog for sharing and inspiring, not just about eating, but lifestyle as well. The site is a place where the subscriber can feel they have a reliable and quality source to get answers and support. The initials for A Healthy Hunger are AHH- something I didn't plan on, but that's pretty much what I am offering. Ahh… good and good for you.

What can subscribers expect from the menu plans?

There will be two different versions of menu plans to choose from: Clean Eating or Diabetic Friendly. They both consist of 5 days of complete dinner menus, a shopping list, the recipes and full nutritional breakdowns. In addition there are instructions on some cooking techniques that you might need some brushing up on, insider tips on how to save time and money, a subscription to the blog newsletter with inspiration, tips on exercise, how-to's and community support.

The Clean Eating menu is designed for the person who doesn’t necessarily have a health concern, but wants to eat well and eat healthy meals. It is a great plan for anyone and everyone- especially families. The Diabetic Friendly menu consists of meals that are balanced to provide good glycemic control, have lower saturated fat and are nutritionally rich. For each meal I will also provide food exchanges for those who use that method to monitor their intake. Some of the most important things the subscriber can expect are less stress at the end of the day, and peace of mind knowing that you are nourishing yourself while eating deliciously.

Do you have any favorite kitchen gadgets?

There are a few things that I am grateful for in my kitchen. One thing that I use all the time is my stovetop grill pan. It pretty much stays out all the time. If there were ONE thing that I would suggest to someone to go out and buy today, it would be a VERY good knife. Spend the money on a good knife and learn to take care of it. I see so many people struggle with dull, terrible knives, and struggling makes you not want to do it very often. A good quality knife feels good in your hand and can make prepping vegetables and meats a joy.

Are there any ingredients that you just can't stand?

That's an interesting question. I'm not really a fan of foods that are highly processed or "fake" foods. I'm not a purist, but the real thing is always so much more delicious. I'm pretty adventurous when it comes to food in general. My fiancée and I travel to Thailand often. There are a lot of strange and strong smelling things there, and given the chance, I pretty much will try it all.

Follow Gail on Facebook and Twitter for updates on A Healthy Hunger and more healthy eating inspiration.


Schau das Video: Прожекторы на солнечных батареях спустя 2 зимы!