abravanelhall.net
Neue Rezepte

Tempranillo und andere Freuden im Weinberg der Halter Ranch

Tempranillo und andere Freuden im Weinberg der Halter Ranch


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Es könnte sein, dass Sie am Flughafen San Luis Obispo landen und das Fehlen eines Verbindungsgates es Ihnen ermöglicht, von kilometerlangen grünen und goldenen Hügeln begrüßt zu werden, die sich vor Ihnen erstrecken. Oder vielleicht, wenn Sie sich durch schattige, von Wildtieren übersäte Landstraßen schlängeln, die sich durch einige der grünsten Weinberge des Landes erstrecken. Für mich war es das viktorianische Herrenhaus. Wo immer es Sie trifft, gibt es in Paso Robles das überwältigende Gefühl, sich im Weinparadies zu befinden. Die Hügel rollen vor dir und scheinen ewig zu dauern. Die frisch gepflückten Trauben von den Zweigen wachsender Weinreben gleiten mit einem scharfen Kneifen im Rachen über die Zunge.

Das viktorianische Herrenhaus von Halter Ranch Vineyard stammt aus den 1880er Jahren und wurde vom New Jerseyer Geschäftsmann Edwin Smith auf einem 3.600 Hektar großen Anwesen erbaut, das sich schließlich zu dem heutigen Halter Ranch Vineyard and Winery entwickeln sollte. Die gesamte Ranch, nicht nur die viktorianische, fühlt sich heilig an – voller Geschichte.

Smith züchtete Vieh und Pferde auf dem Grundstück bis Anfang des 20. Jahrhunderts, als sein Geschäft ins Stocken kam und er gezwungen war, das Grundstück aufzuteilen. Betreten Sie die Familie MacGillivray, die 1943 1.200 Hektar kaufte und das Land bewirtschaftete und 1996 die ersten Weinreben hier anpflanzte. Im Juni 2000 kaufte der Schweizer Unternehmer Hansjörg Wyss 900 Hektar von der Familie MacGillivray, renovierte das historische viktorianische Gebäude und begann mit der Erweiterung der kleiner Weinberg. Hansjörgs Vision war einfach: Qualitätstrauben und Wein auf einer umweltfreundlichen Ranch zu produzieren, die er in solider und nachhaltiger Form an seine Kinder und Enkel weitergeben kann. Der Winzer Kevin Sass wurde 2011 eingestellt, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

Sass stammt aus Südkalifornien und hat einen Abschluss in Önologie/Weinproduktion und Agrarwirtschaft an der California State University in Fresno. Er kam zur Halter Ranch, nachdem er bei der angesehenen Justin Vineyards & Winery, die sich gleich die Straße runter befindet, zunächst als Praktikant und schließlich als Associate Winemaker gearbeitet hatte. Sass ist begeistert von der Vision von Hansjörg und behält die SIP-Zertifizierung (Sustainability in Practice) des Anwesens bei, was bedeutet, dass es strengen Regeln in Bezug auf Lebensraumerhaltung, Energieeffizienz, Schädlingsbekämpfung, Wasserschutz, wirtschaftliche Stabilität und Humanressourcen entspricht.

Ich hatte wieder dieses Weinparadies-Feeling oben im Weinbergblock 52, neben Reihen von Grenache-Reben, mit Blick auf die gesamte Halter Ranch und bei einem Schlürfen der Côtes de Paso Blanc 2012 des Weinguts (Grenache Blanc, Roussanne, Picpoul Blanc und Viognier) neben der Feuerstelle mit neuen Freunden, aber es hat mich wirklich überwältigt, als Sass und seine Kollegen ein köstliches Essen gepaart mit einigen der reichhaltigsten Angebote des Weinguts auf der Open-Air-Veranda des Victorian teilten. Am beeindruckendsten war vielleicht Sass' erster Versuch mit der klassischen spanischen Traube Tempranillo, Jahrgang 2011, vollmundig, kräftig und rauchig – ein boomender Erfolg für Sass und Halter Ranch.


Jetzt und Zin Wein

Wein kommt ins Kino
Mit NowAndZin.com und TrailersFromHell.com

Als "Valley of the Dolls" beginnt, wird uns gesagt, dass "man den Mount Everest besteigen muss, um das Tal der Puppen zu erreichen." Die Höhen und Tiefen dieser Reise werden im Film ausreichend beschrieben und lassen keinen Zweifel daran, dass wir uns nicht mehr in Lawrenceville befinden.

Bei all dem Pillenknallen, das in "Valley Of The Dolls" vor sich geht, wäre es eine gute Idee, den Wein für dieses Mal in Ruhe zu lassen. Ich nehme keine Pillen – „Puppen“ im Sprachgebrauch des Films – aber ich kombiniere Wein mit Filmen. So bekomme ich meinen Nervenkitzel - zumindest donnerstags. Also nimm deine Hand aus dem "Dolly-Glas" und vergewissere dich, dass diese roten Dinger Zimt-Geleebohnen sind.

Patty Duke ist das frische junge Gesicht, Sharon Tate ist die Dekoration, Barbara Parkins ist das Kleinstadtmädchen in der Großstadt. Jeder hat seine eigenen Gründe, ein Zimmer im Puppenhaus zu nehmen. Susan Hayward spielt die Rolle der alternden Veteranen-Schauspielerin Helen Lawson, die die Diva-Zickerei auf ein neues Niveau hebt. Die Rolle war für Judy Garland gedacht, aber das Leben soll die Kunst imitieren, nicht umgekehrt.

Dukes Charakter ist ein Riese der Pillenknaller-Welt. Müssen Sie schlafen gehen? Dafür gibt es eine Pille. Müssen Sie aufwachen? Dafür gibt es auch eine Pille. Müssen Sie diese Stepptanz-Probe durchstehen? Ja, eine Pille dafür. Brauchen Sie heißen Starlet-Sex? Gotcha bedeckt.

Ich habe irgendwo gelesen, dass Champagner das Viagra der 60er Jahre war. Mir persönlich gefällt diese Idee. Sag es heute mit mir, dafür gibt es eine Pille. Eine junge Schauspielerin, die sich abmühte, könnte es jedoch schwer haben, sich Champagner zu leisten, trotz all der Pillen, die sie kauft, um einen Tag zu überstehen.

Damit Sie Ihre Perücke nicht in die Toilette kippen, ist ein Prosecco mit niedrigem Alkoholgehalt ungefähr so ​​stark, wie ich es mit diesem Film versuchen würde. Sie möchten das Gleichgewicht von Ober- und Unterteilen nicht zu sehr stören. Il Conte d'Alba 1917 Stella Rosa hat nur etwa fünf Prozent Alkohol und ist ungefähr so ​​günstig wie eine Flasche Aspirin - nur etwa 10 Dollar.

Der Titelsong aus dem Film - ein großer Hit für Dionne Warwick - suggeriert lyrisch "goin' where I'm free". Ein paar Jahre später unterstrich Janis Joplin diesen Begriff mit "Freiheit ist nur ein anderes Wort für nichts, was man noch verlieren kann", was eine treffendere Darstellung der Idee dieses Films von der Freiheit in einer Flasche Pillen zu sein scheint.

Vielleicht möchten Sie den Korken an einer dieser Puppen knallen lassen:
Valley of the Moon Winery - Der Produzent von Sonoma County hat ein paar Zinfandels, die es wert sind, besucht zu werden. $10–$15

Mama's Little Yella Pils - Oskar Blues Brewery of Colorado macht dieses Pilsner Bier. Es kommt in einer Dose, auf der der Name stolz auf der Vorderseite prangt.

Dafür gibt es eine Pille. Resveratrol-Pillen. Wirklich? Eine Pille statt Wein? Wir werden so aus den Fugen geraten wie die Frauen in "Valley of the Dolls".

Sparkling Grape Juice - Die sicherste Wahl, ganz ohne Alkohol. 2,97 $ bei Walmart. Übrigens, wenn Sie ein junges Starlet sind, das bei Walmart einkauft, brauchen Sie einen besseren Agenten.


1. Grauwolf Keller: Überlebenspakete, 1 USD Versand und Abholung am Straßenrand

Sonderangebot: Bis Ende März erhalten Sie 1 USD Versand beim Kauf von zwei oder mehr Flaschen, eine kostenlose Lieferung in San Luis Obispo County oder eine Abholung am Bordstein (Ihre Wahl wählen Sie). "Grey Wolf Survival Kits" wird auch bald erscheinen. Diese durchdachten Pflegepakete umfassen Wein, Lebensmittel und KROBAR Desinfektionsmittel, die zur Abholung und Lieferung am Straßenrand zur Verfügung stehen. Außerdem erhalten Sie bei allen Bestellungen zur Abholung und Lieferung vor Ort ein nützliches KROBAR Taschendesinfektionsmittel.

2174 Highway 46 West, Paso Robles, CA 93446
(805) 237-0771
E-Mail: [E-Mail geschützt]


Ein Kirschwein

Nachdem wir ihre Weine probiert hatten, entschieden wir uns für ihr Peninsula Red. Es ist eine Mischung aus Kirschwein aus Door County Kirschen, mit Merlot und Cabernet Sauvignon. Auch wenn die Trauben nicht aus Wisconsin stammen, sind die Kirschen ein Klassiker aus Wisconsin, und dieser Kirschwein hat eine Trockenheit, die Sie bei vielen Kirschweinen nicht finden werden.

Typischerweise sind Fruchtweine sehr süß. Vor allem Kirsche nutzt die Süße, um den herben Biss der Frucht zu überdecken. Der Peninsula Red verfolgt einen anderen Ansatz, indem er die Säure der Kirschen mit robusteren Trauben kombiniert, die zum trockeneren Ende des Spektrums neigen.

Das Ergebnis ist ein saftiger Wein, perfekt zum Kombinieren oder als Nachmittagssipper, mit gerade genug Kirsch-Säure, um Sie wissen zu lassen, dass Sie einen Kirschwein trinken.


Den Wein in der Dose genießen

Lassen Sie mich mit der Frage beginnen: Was halten Sie von Weinen in der Dose?

Ich habe eher eine interessante Reaktion in den sozialen Medien (sowohl Instagram als auch Twitter) gesehen, wenn ich ein Bild von dem Wein in der Dose poste. Sie reicht von “Hmmm” bis “Really. ” bis “Wie man überhaupt über Wein in der Dose sprechen kann. ” bis “Ich kann nicht glauben, dass es irgendeinen guten Wein in der Dose geben kann”. Wohlgemerkt, dies kommt nicht von Uneingeweihten – Weinprofis verschiedener Richtungen reagieren sehr ähnlich, wenn sie den Hinweis auf den Wein in der Dose sehen. Und das finde ich etwas überraschend.

Es ist fast 5 Jahre her, dass ich meinen ersten Wein in der Dose probiert habe. Ich glaube nicht, dass ich jemals eine Frage hatte “warum Wein in der Dose” (meine erste Reaktion war “wow, cool, etwas Neues und anderes!”) – meine einzige Frage war “ist es? gut?”. Eine Dose ist nur eine andere Verpackungsform – nicht mehr und nicht weniger. Wenn Sie das Thema Wein in der Dose verfolgen, haben Sie sicher viele verschiedene Gründe und Erklärungen zu der Frage “warum” – “Wein demokratisieren”, “pinkies down”, & gesehen. #8220Appell an Millennials” und bla bla bla. Was auch immer. Ich glaube nicht, dass das einfache Abfüllen von Wein in die Dose die “magische Kugel” für alles ist.

Natürlich hilft eine einzigartige und unterschiedliche Verpackung, potenziell eine andere Kategorie von Verbrauchern anzusprechen. Aber – der Wein ist binär. Entweder gefällt es dir – oder nicht. Die sprichwörtliche Frage nach dem Verlangen nach dem zweiten Glas ist der Schlüssel. Verbraucher kaufen die Dose möglicherweise zum ersten Mal wegen ihrer einzigartigen Form. Aber sie müssen es mögen, um zurückzukommen und es wieder zu kaufen.

Neben dem Formfaktor steckt in der Dose noch eine weitere interessante Seite von Wein. Die Herstellung von Wein in der Dose ermöglicht es den Winzern, letztendlich kreativ zu werden, da Sie mit sehr kleinen Chargen arbeiten können – und Sie können wirklich ungewöhnliche Dinge tun, wie zum Beispiel Wein mit Bierhopfen veredeln oder Zinfandel mit Kaffee mischen – I’ve hatte viele seltsam interessante Kreationen, mit freundlicher Genehmigung von Filed Recordings Can Club, den wahren Pionieren des Weins in der Dose (Field Recordings Wine and Can Club ist der einzige Weinclub, dem ich angehöre – weil es mit Andrew Jones nie langweilig wird) . Eine solche Vielfalt macht es auch für neugierige Weinliebhaber interessant, die immer wieder Neues und Anderes zu probieren haben. Und wenn Sie etwas mögen, möchten Sie wirklich laufen und es greifen, während Sie die Kehrseite der Kleinserien-Weinherstellung haben können, dass der Wein in kürzester Zeit weg ist.

Nur um ein Beispiel zu geben, hier sind die Notizen für zwei der letzten Lieferungen, die ich dieses Jahr vom Field Recordings Can Club erhalten habe. Der erste ist erst vor wenigen Tagen angekommen, aber ich habe mir Mühe gegeben, mich schnell mit den Weinen vertraut zu machen :). Falls Sie sich fragen, kosten alle diese Weine 5 US-Dollar pro 375-ml-Dose, also würden zwei Dosen in etwa einer Flasche Wein von 10 US-Dollar entsprechen.

2018 Field Recordings Chardonnay Coquina Vineyard Rancho Arroyo Grande (12,1% Vol., 6 Fässer produziert) – frische knackige Pflaumen, beträufelt mit dem Zitronensaft und einigen Granny Smith Äpfeln. Erfrischend, rund und herrlich. Wird einen schönen Sommertag noch besser machen.

2018 Field Recordings Charbono Guglielmo Giovanni Vineyard Paso Robles (11,8% ABV) – wie oft trinken Sie Charbono (in Argentinien als Bonarda bekannt)? Der Hersteller empfahl, diesen Wein bei Kellertemperatur zu servieren – Ich hatte ihn bei Raumtemperatur und nach 5 Minuten im Glas (übrigens, wenn Sie zu Hause trinken, können Sie gerne Ihr Lieblingsglas verwenden, Sie #8217t muss aus der Dose trinken, wenn man nicht will) der Wein war köstlich – mittelschwer, geschmeidige dunkle Früchte und Gewürze, einfach und leicht zu trinken. Ein weiterer Gewinner für den Sommertag.

2018 Field Recordings Valdiguié Shell Creek Vineyard Paso Robles (13,7% ABV, ein Puncheon produziert) – Wie wäre es mit dem? Valdiguié Traube? Während die Traube normalerweise in Südfrankreich im Languedoc zu finden ist, fand sie ihren Weg in die USA und war eine Zeit lang als Napa Gamay bekannt. Ich probierte diesen Wein bei Zimmertemperatur (zu sauer und kräuterig, wörtlich “Blattvorwärts”), aus dem Kühlschrank (viel besser als bei Raumtemperatur, gute Säure und unterreife Beeren) und dann im “cellar Temperatur” (wie empfohlen) – am besten, mit ausgezeichneter Komplexität, jungen Beeren, Fenchel, Minze und Zitrone.

Hier sind die Weine aus der Lieferung Anfang des Jahres – Beachten Sie den völlig anderen Stil der Etiketten – macht es nicht Spaß? Ich habe bisher nur zwei davon ausprobiert, beide hervorragend:

2018 Field Recordings Dry Hop Chardonnay Pét Nat Paso Robles (11,5% Vol., 3 Barrel produziert) – ohhh, was für ein Vergnügen! Leichter Sprudel, trockene Hopfennoten, frischer Apfel, lebendige Säure, der Eindruck, einfach über die Wiese zu gehen – die Dose verschwindet buchstäblich in wenigen Zügen.

2018 Field Recordings Jurassic Park Chenin Blanc Santa Ynez Valley (11,3% ABV) – Chenin Blanc von Field Recordings enttäuscht nie. Dieser Wein wurde in zwei Formaten hergestellt – eine Flasche und eine Dose. Es ist noch etwas, was ich versuchen muss, aber ich habe große Hoffnungen.

2017 Field Recordings Old Potrero Zinfandel Arroyo Grande Valey (14,9% vol., 6 Barrel produziert) – das war umwerfend. Obwohl ich Dosenweine von ganzem Herzen annehme, erwarte ich immer noch, dass Dosenweine mich herausfordern – aber an diesem Wein war nichts Herausforderndes. Vom ersten Geruch und Schluck an war dies ein erstaunlicher kalifornischer Zinfandel in seiner Schönheit – kraftvoll, dicht, mit Brombeeren, einem Hauch dunkler Schokolade, üppig geschichtet und gefährlich (wir mussten fast um die letzten Tropfen kämpfen). Ein Wow in der Dose.

Wie Sie sehen können, bin ich ziemlich begeistert von den Weinkonserven, die ich probiert habe, aber das ist nicht mein Hauptpunkt. Ich schlage einfach vor, dass Sie den Wein in der Dose nicht als Spielerei betrachten sollten, sondern als ein Produkt, das mit einem bestimmten Zweck hergestellt wurde. Sind alle Weine in der Dose gut? Natürlich nicht. Es wird einige geben, die Ihnen gefallen werden, und einige, die Ihnen nicht gefallen werden. Aber genauso ist es mit dem Wein in der Flasche – es gibt einige, die Sie mögen, und einige, die Sie nicht mögen. Haben Sie keine Angst vor dem Wein, probieren Sie es einfach aus. Und bereiten Sie sich darauf vor, angenehm überrascht zu werden. Beifall!


Der nächste Schritt in St. Supéry

Die Autorin mit Michaela Rodeno auf ihrem Anwesen in Oakville.

Nachdem die Familie Skalli zum Vice-President of Marketing bei Domaine Chandon aufgestiegen war, holte sie 1988 Michaela Rodeno als ersten CEO ihres neuen Start-ups in Rutherford, St. Supéry. Rodeno, die allererste weibliche CEO im Napa Valley, baute während einer Zeit des explosiven Wachstums in Napa ein weiteres Weingut von Grund auf.

In ihrer über 20-jährigen Amtszeit als CEO half Rodeno bei der Entwicklung der Weinberge des Weinguts in Rutherford und Pope Valley. Für Napa etwas ungewöhnlich, konzentrierte sich St. Supéry stark auf Sauvignon Blanc, um sich von seinen zahlreichen Nachbarn abzuheben. Außerdem machte sie Bildung zu einem wichtigen Bestandteil des Verbrauchererlebnisses bei St. Supéry, indem sie Dinge wie Ampelographie-Meisterkurse, sensorische Verkostungen und Blending-Events mit allen fünf roten Bordeaux-Sorten einführte.

Rodenos Bemühungen tragen dazu bei, St. Supéry zu einem Gutsweingut mit 150.000 Kisten pro Jahr zu machen, das von . anerkannt wurde Wein & Spirituosen Magazin zum Weingut des Jahres. Rodeno zog sich 2009 zurück, um sich auf das Weingut ihrer Familie in Oakville, Villa Ragazzi, zu konzentrieren.


Weitere Rezepte

Chenin Blanc von L’Ecole No. 41 – Alte Reben und Frühstück zum Abendessen

„French Toast, es ist wirklich gut mit French Toast… mit frischen Beeren drauf…“ Marcus Rafanelli Winemaker L’Ecole No. 41 Nun, mit dieser Art von Empfehlung, wie kann man das nicht?! Also haben wir es getan. Obwohl ich Challah nicht finden konnte, fand ich ein großes flauschiges Laib und schnitt es dick und machte einen schönen French Toast [. ]

Teile das:

So was:

Wir genießen Premier Cru Chablis und hoffen auf gute Nachrichten für den Chablis-Jahrgang 2021 #Winophiles

Chablis hat mich fasziniert. Als die französischen #Winophiles diesen Monat diese Region als unseren Schwerpunkt wählten, war ich mit an Bord. (Sie können nach unten scrollen, um Links zu den Stücken meiner Kollegen zu erhalten). Jill Barth von L'Occasion ist unsere Leiterin auf unserer Reise in diese schöne und köstliche Region. In Chablis haben sie [. ]

Teile das:

So was:

Scheid Family Wines – 2 nachhaltige, erschwingliche, umweltfreundliche Weine, die gut zu Freunden passen

Wir haben den Earth Month mit einigen wunderbaren Weinen gefeiert, die gut für den Planeten sind. Nachhaltigkeit ist heutzutage ein Modewort in der Weinbranche und das aus gutem Grund. Wir alle wollen uns um den Planeten kümmern und leckeren Wein genießen können! Wir haben einige Muster von [. ]

Teile das:

So was:

Syrah und Aloha – Doing Earth Month Island Style mit L'Ecole Nr. 41

Syrah und Aloha sind vielleicht keine Dinge, an die Sie zusammen denken, aber denken Sie darüber nach. In einem Syrah herrscht ein Gefühl der Großzügigkeit. Es ist tendenziell entspannter als die Cabs und schafft es, sich überall zu Hause zu fühlen. Ein bisschen wie ein Chamäleon, das sich einfügt und sich anpasst [. ]

Teile das:

So was:

Teegeräucherter Thunfisch und geröstete Rote Bete mit aromatischem Überzug gepaart mit einem Utopia 2017 Pinot Noir

Als Medienprobe haben wir diesen wunderschönen Spätburgunder von Utopia Vineyards erhalten. Was dazu? Tee und Umami sind Noten, die im Pinot Noir häufig vorkommen, er ist auch für seine erdigen Noten bekannt. In den Verkostungsnotizen des Weinguts wurden Rosmarin- und Gewürznoten erwähnt, also habe ich das alles zusammengefasst [. ]

Teile das:

So was:

Yakima Valley AVA – Mischungen aus Freundschaft und Geschichte mit Weinen von Eight Bells und Pearl and Stone Co. #WinePW

Das Yakima Valley ist eine meiner Lieblingsweinregionen. Wir waren vor ein paar Jahren dort und waren begeistert von dem Wein und den Menschen. Diesen Monat leite ich die unerschrockenen Autoren der Wine Pairing Weekend (#WinePW)-Gruppe auf eine virtuelle Reise in die Yakima Valley AVA. Hier könnt ihr meinen Vorschau-Beitrag lesen. [. ]

Teile das:

So was:

Utopia 2017 Estate Chardonnay mit aromatischem Salat und warmen gemütlichen Schweinekoteletts mit Äpfeln

Als ich nach einer Kombination für einen schönen Utopia Chardonnay suchte, den wir als Probe erhielten, ging ich zu einem Buch, das ich gelesen hatte, um die Aromen und Geschmacksrichtungen zu finden, die dazu passen würden. In letzter Zeit tauche ich in François Chartiers Buch „Taste Buds and Molecules – The art and science [. ]

Teile das:

So was:

Wo ist Linus? Sauvignon Blanc mit geraspeltem Gemüsesalat, Crostini und Jakobsmuscheln auf Blumenkohl-Reis-Risotto #WinePW

Wo ist Linus? Sauvignon Blanc hat mich vom Frühling träumen lassen. Ich tauchte in diese frühlingsgrünen Farben ein, als ich den Tisch deckte. Sogar die Gerichte, die ich mit diesem Wein kombinierte, hatten eine Leichtigkeit. Eine Leichtigkeit, eine Helligkeit, aber auch eine Tiefe. Ja, ich träume vom Frühling, vom wärmeren Wetter, von glücklicheren Tagen [. ]

Teile das:

So was:

Burger mit Blauschimmelkäse-Speck-Marmelade und sautierten Champignons und einem L’Ecole No. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Manchmal braucht man einfach nur einen saftigen, chaotischen Burger. Wir nutzten die Gelegenheit für einen Valentinstags-Vergnügen, obwohl wirklich jeder Zeit eine gute Zeit für einen Burger ist. Die perfekten Burger Wir beginnen mit meinem Lieblingsrezept für Burger von Bobby Flay. Verwenden Sie eine 80/20-Mischung, um Ihren Burger saftig zu halten. Bobbys Rezept ist einfach, ein [. ]

Teile das:

So was:

Valentinstag – Verwöhnen Sie sich und vielleicht jemand anderen mit 3 köstlichen Paarungsmenüs, 1 für jeden Gaumen und einem L’Ecole No. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Valentinstag ist ein Tag der Liebe. Wir haben uns entschieden, bei unseren Valentinspaarungen All-In zu gehen. Ich ermutige Sie, zu feiern, Ihren Partner oder einen Verwandten oder Freund, bei dem Sie während der Pandemie Schutz suchen, zu verwöhnen. Feiern Sie mit Ihrem Fellbaby, mit etwas von diesem Steak für Ihr Lieblingshündchen, und ziehen Sie [. ]

Teile das:

So was:

Steak mit Gorgonzola und einem L’Ecole No. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Manchmal ist ein leckeres Steak genau das Richtige, um sich selbst oder einen besonderen Menschen zu verwöhnen. Dieses Gericht ist perfekt für den Valentinstag, wenn das Steak in einer köstlichen Gorgonzola-Sauce ruht. Mit einem Salat und etwas Polenta anrichten und Sie haben ein perfektes romantisches Essen. Wir haben es mit einem schönen [. ]

Teile das:

So was:

Schokoladentorte mit Waldbeeren und einem L’Ecole No. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Diese Schokoladentorte mit Waldbeeren ist das perfekte Dessert, wenn Sie etwas suchen, das richtig schick aussieht, aber ganz einfach zuzubereiten ist. Diese No-Bake-Torte braucht nur ein wenig Zeit im Kühlschrank. Beginnen Sie früh am Tag damit, dann kann es im Kühlschrank abkühlen, während Sie den Rest Ihrer [. ]

Teile das:

So was:

Speckmarmelade und ein L’Ecole No. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Speck. Ich meine, es ist ein tolles Essen, oder? Als ich auf dem College war, ließ mich meine beste Freundin immer extra Speck verlangen und ihn ihr dann in der Cafeteria geben. Es ist ein Beweis meiner Liebe zu ihr, dass ich es ihr tatsächlich überlassen habe. Es war erst vor wenigen Jahren [. ]

Teile das:

So was:

Käsige Polenta und ein L’Ecole No. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Polenta ist eine großartige Beilage, um Kartoffeln oder eine andere Stärke zu ersetzen. Dieses Rezept mit Parmesankäse passt hervorragend zu einem Steak und passte wunderbar zu dem Cabernet Sauvignon, den wir von der L'Ecole Nr. 41 in Washington hatten. Chessy Polenta Polenta ist ein ziemlich einfaches Gericht. Ich habe Bobs Red Mill Polenta verwendet, aber ich bin [. ]

Teile das:

So was:

Gefüllte vegane Portabella-Pilze und ein L’Ecole Nr. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Die Verwendung eines Portabella-Pilzes ist eine großartige würzige Art, fleischlos zu werden. Dieses köstliche Gericht kann glutenfrei, vegetarisch oder vegan zubereitet werden. Gefüllt mit einer Vielzahl von Gemüsesorten, kommt der Geschmack der sonnengetrockneten Tomaten richtig zum Vorschein. Gefüllte vegane Portabella-Pilze Ich gebe zu, dass ich nicht den ganzen Weg gegangen bin [. ]

Teile das:

So was:

Gegrillter Balsamico-Rotkohl und ein L’Ecole Nr. 41 Columbia Valley Cabernet Sauvignon

Willst du eine vegane Beilage, die lecker und voller Umami ist? Das ist Ihr Gericht. Sie können es draußen auf dem Grill zubereiten, aber ich koche es gerne auf die einfache Weise, auf einer Grillpfanne auf meinem Herd. Rufen Sie Diethood an, um sich für dieses Rezept inspirieren zu lassen. Gegrillter Balsamico-Rotkohl Was [. ]

Teile das:

So was:

Steak und Schokolade – Der beste Weg, einen L’Ecole No. 41 Cabernet Sauvignon zu genießen

Zu Beginn des neuen Jahres gehen wir eine neue Beziehung mit der L’Ecole No. 41 in Walla Walla ein. Sie haben eine Auswahl von Schriftstellern eingeladen, sich ihnen anzuschließen, um ihre Weine im Jahr 2021 zu erkunden. Wir nehmen diese Beziehung nicht auf die leichte Schulter. Wir schätzen das Vertrauen unserer Leser und empfehlen nur Weine [. ]

Teile das:

So was:

Ein eleganter, spanisch inspirierter Kabeljau in einer Weißwein-Safran-Sauce zu einem wunderschönen weißen Rioja

Was passt zu einem Weißwein aus Rioja? Kabeljau in Weißwein-Safran-Sauce. Nun, ich wusste, dass es ein spanisch inspiriertes Gericht sein wollte. Mit dem Wein, den wir hatten, der zu 100% aus Viura bestand, wusste ich, dass ich für diesen im Eichenfass gereiften Weißwein ein würziges Gericht brauchte, da es [. ]

Teile das:

So was:

Viura – Rioja hat mehr zu bieten als Tempranillo #WorldWineTravel

Viura aus Riojas Conde Valdemar gepaart mit einem eleganten Kabeljau in Safransauce In diesem Monat wird die brandneue Gruppe #WorldWineTravel die Weine Spaniens erkunden, beginnend mit der Region Rioja im Norden Zentralspaniens. Sie können zum Ende dieses Beitrags scrollen, um die Erforschung meiner Kollegen über [. ]

Teile das:

So was:

Minze Erbsenpüree

Manchmal schaut man auf einen Teller und er braucht einfach etwas Grün. Was ist, wenn Sie wirklich KEINE Lust auf einen Salat haben? Ich habe ein schnelles und einfaches Rezept für Erbsenbrei auf Streuseln und Sprossen gefunden und es aktualisiert, indem ich frische Minze hinzugefügt habe, um das Gericht aufzuhellen. Die Minze hellt es auf und lässt es lebendig grün schmecken [. ]

Teile das:

So was:

Robin Renken ist Weinautor und zertifizierter Weinspezialist. Sie und ihr Mann Michael reisen in Weinregionen, interviewen Weinbergbesitzer und Winzer und lernen die Geschichten hinter dem Glas kennen.

Wenn sie nicht auf Reisen sind, genießen sie es, zu Hause in Las Vegas zu kochen und Weine mit Essen zu kombinieren.

Teile das:

So was:

Bordeaux-Blasen? #Winophile

Bordeaux… Sie denken, reiche Rotweine, Cabernet oder Merlot basieren. Oder denken Sie vielleicht an Sauternes, diese köstlichen Süßweine aus dem Südwesten von Bordeaux. Aber wenn Sie an Bordeaux denken, denken Sie an Blasen? Wahrscheinlich nicht.

Crémant de Bordeaux ist in den USA nicht leicht zu finden. Ich habe vergeblich in den örtlichen Weingeschäften nachgesehen und dann online gesucht. Nachdem ich 8 Lagen durchgegangen war, fand ich 3 Crémant de Bordeaux-Weine auf einer der größeren Lagen. Ich schnappte mir 2 Flaschen und bemerkte, als ich zurückging, um die Details zu den Weinen zu notieren, dass ich die letzte verfügbare Flasche eines dieser Weine gekauft hatte. (Okay…Ich habe einen im Glas in einem lokalen Restaurant gefunden. Dazu später mehr.)

Warum also rede ich über sie, wenn sie so schwer zu finden sind? Nun, wie bei allem wird das Angebot oft von der Nachfrage bestimmt. Lassen Sie uns also die Nachfrage erhöhen. Fragen Sie nach einem Crémant de Bordeaux! Lasst uns noch ein paar mehr auf dem Marktplatz verfügbar machen!

Dies sind köstliche Schaumweine, die auf traditionelle Weise hergestellt werden und einen Bruchteil des Preises von Champagner kosten!


Tag 5 Solvang, Santa Barbara County und Los Olivos

Tag 5 begann mit einem Bummel durch die charmante Stadt Solvang am Morgen. Die Sonne schien, die Temperatur stimmte und es war der perfekte Start in den Tag. Mitten im Santa Barbara County gelegen, fühlt man sich in Solvang wie in einer anderen Welt. Dieses historische dänische Dorf mitten in Kalifornien wurde 1911 von Dänisch-Amerikanern gegründet. Solvang bedeutet auf Dänisch “sunny field”. Die Stadt hat die dänische Architektur angenommen und die Stadt ist mit Windmühlen übersät. Die Straßen sind bezaubernd und Sie können in vielen Restaurants Aebleskivers (ein dänisches Dessert, das wie ein Donut-Loch ist) finden. Wenn Sie gerne shoppen oder Schaufensterbummel machen, sind Sie im Himmel. Hier gibt es für alles einen Laden. Bei einem Spaziergang durch die Stadt finden Sie Innenhöfe und Ecken, die Sie erkunden können. Oder Sie können ein Fahrrad oder ein 4-Rad-Surrey mieten! Sie haben ein Freilichttheater, das Solvang Festival Theatre, das den ganzen Sommer über Produktionen veranstaltet. Jeden Mittwoch findet nachmittags ein Bauernmarkt im Solvang Park statt. Es gibt tolle Restaurants, Weinverkostungsräume und wirklich für jeden etwas dabei.

Sogar an einem Montagmorgen hat Paulas Pancake House in Solvang eine Schlange von Leuten, die auf Frühstückstische warten! Das charmante Hamlet Inn in Solvang.
Die Solvang Brewing Company und ihre Windmühle Das Solvang Festival Theatre unterhält den ganzen Sommer mit Produktionen des Pacific Conservatory Theatre.
Wunderschöne Bäume und Skulpturen im Solvang Park Dieser schöne geschnitzte Holzeingang und der Efeu auf den Ziegeln ziehen meine Aufmerksamkeit auf sich, als wir durch die Straßen schlenderten.
Dieser charmante Pavillon im Solvang Park beherbergt oft Bands für Veranstaltungen im Park. Die vierrädrigen Surreys sind eine großartige Möglichkeit, Solvang zu erkunden. Sie können von Solvang Park gemietet werden und bieten Platz 4 oder 6.

Provence Rosé

Geschmacksnoten Rosé aus der Provence, ist das kleine Schwarze unter den rosa Weinen. Dieser Wein ist auf der Terrasse ebenso zu Hause wie im Esszimmer. Seine frische, knackige, trockene Art passt zu fast jedem Gericht souverän, selbst ein saftiger Burger ist ein perfekter Partner. Grenache, Cinsault, Syrah und Mourvèdre werden verwendet, um diesen blassrosa Rosé zu kreieren und ihm Aromen von Erdbeere, frisch geschnittener Wassermelone und Rosenblüten zu verleihen, die mit einer unverwechselbaren, salzigen Mineralität am Gaumen abschließen.


Doppeltes Gold

Alder Ridge 2012 Cabernet Sauvignon, Horse Heaven Hills, $30: Diese Marke von Precept Wine in Seattle konzentriert sich auf Früchte aus den zerklüfteten Horse Heaven Hills. Mit 4 Jahren ist dieser Cab ein Bronc, der wegen seiner steifen Tannine noch gebrochen werden muss. Nichtsdestotrotz hat er Muskel, Anmut und Definition, und mit ein paar weiteren Jahren im Korral wird er einen Wein ergeben, der die Autorität von Horse Heaven Hills anspricht. (14,8% Alk.)

Boedecker Keller 2013 Athena Pinot Noir, Willamette Valley, $36: Ein Beweis dafür, dass ein Wein nicht tintenfarben sein muss, um Sortencharakter und Geschmack zu vermitteln. Diese Athene spricht mit Klarheit und Eifer die Kirschseite des Pinot Noir an. Seine schlanke Bauweise ist mit einem stabilen Rücken verstärkt und macht ihn zu einem vielseitigen Begleiter am Esstisch. (13,2% Alk.)

Northwest Cellars 2012 Madrigal, Snipes Mountain, 24 $: Grenache klopft an die Tür der Seriosität in den Vereinigten Staaten, und diese leicht gefärbte, aber selbstbewusste und seidige Mischung, die größtenteils auf der Sorte basiert, wird nur ihre Aussichten auf die Major League verbessern. (13,9% Alk.)

Ryan Patrick Wines 2013 Reserve Cabernet Sauvignon, Rattlesnake Hills, $45: Lebhafte und verführerische Beeren-Kirsch-Aromen werden mit einer Spur Kakao, beschwingten Tanninen und unterstützender Säure unterstrichen und ergeben ein Paket aus Gleichgewicht und Vielseitigkeit. (15% Alk.)

Van Duzer Vineyards 2014 Pinot Noir, Willamette Valley, $32: Ein Pinot Noir, ungewöhnlich transparent für seine direkte Anlieferung, schlanken Rahmen, schüchterne Tannine und knackige Säure. Es ist ein “Starter” Pinot Noir, der aufgrund seines Wertes und seiner Klarheit Verbraucher, die neu in dieser Rebsorte sind, nicht im Stich lässt. (13,5% Alk.)

Abeja 2013 Cabernet Sauvignon, Columbia Valley, $52: Ein Cabernet Sauvignon von ruhiger, gründlicher, selbstbewusster Ausgeglichenheit, seiner frischen Frucht, wohltuenden Tanninen und einer verstärkenden Säure, die ihm einen Platz auf fast jedem Tisch sichert. (14,7% Alk.)

ALUVÉ 2012 Primo Volo, Walla Walla Valley, $48: Eine Cabernet-basierte Mischung, die an den Schulleiter erinnert, der anspruchsvoll und doch ermutigend ist, vor allem wegen seines Standards und seiner Transparenz, eine seltene Kombination. (14% Alk.)

Amelia Wynn 2013 Stillwater Creek Vineyard Petit Verdot, Columbia Valley, $32: Einige sagen, Petit Verdot wird die nächste große Sorte sein. Sie haben diese Version des Weines bereits probiert, der sich durch seinen charmanten Klang und seine unverblümten Tannine auszeichnet. Genießen Sie ihn jetzt mit einem großen Stück Rinder- oder Lammkeule oder legen Sie ihn drei bis fünf Jahre lang in den Keller, damit seine Tannine weich werden. (14% Alk.)

Weingut Barnard Griffin 2013 Cotes du Rob, Columbia Valley, $25: Ein Klassiker im Keller für alle, die etwas Verlässliches zur Hand haben wollen, egal ob Mac-and-Cheese oder Beef Bourguignon auf der Speisekarte steht. Es hat Substanz und Ausdauer gleichermaßen. (14,6% Alk.)

Basaltkeller 2013 Dwelley Vineyard Merlot, Walla Walla Valley, $26: Washington Merlots landen oft in Erdtönen am Gaumen, wobei dieser dunkle, feuchte, frisch gepflügte, lehmschwere Erde ist. Es ist ein weicher Wein, aber mit einer angemessen unterstützenden Säure und einem soliden, aber nachgiebigen Rückgrat. (15% Alk.)

Bonair Winery 2013 Cabernet Franc, Rattlesnake Hills, $15: Cabernet Franc verlangt ein verständnisvolles Ohr bzw. Gaumen, was hier dank der warmen Umarmung und dem klar definierten Ausdruck dieses Weines kein Problem darstellt. (13,9 % al.

Bowlus Hills 2012 Cabernet Sauvignon, Walla Walla Valley, 24 $: Das Walla Walla Valley hat das Talent, Kraft mit Finesse zu verbinden, zumindest was diesen Cabernet betrifft. Dies ist ein zweites Label für renommierte Zerba Cellars in Milton-Freewater, Ore. (14,1% Alk.)

Bontzu Keller 2014 Malbec, Columbia Valley, $34: Wenn ein Wein einen Aufkleber tragen könnte, der jedem, der eine Flasche kauft, Genuss garantiert oder sein Geld verdoppelt, wäre dieser hübsche und temperamentvolle Malbec der erste, der sich qualifizieren würde. Malbec soll ein direkter Wein werden, der diesem Anspruch gerecht wird und gleichzeitig für das Genre außergewöhnlich komplex ist. (14,3% Alk.)

Browne Family Vineyard 2013 Cabernet Sauvignon, Columbia Valley, $35: Kein aufdringlicher Schnickschnack, nur ein Cabernet Sauvignon von Walla Wallas John Freeman für Precept CEO Andrew Browne, der von Tradition und Ort durchdrungen ist und Kirschfrucht, eine Naht an Mineralität, schnell schmelzende Tannine und eine Säure mit passendem Griff liefert. (13,8% Alk.)

Cascade Cliffs 2014 Reserve Barbera, Horse Heaven Hills, $80: Ein ungewöhnlich gehaltvoller Barbera, der die fröhliche Frucht der Sorte beibehält, ihn aber mit mehr Rauch, Textur und Wärme als üblich liefert. (15,8% Alk.)

Cavatappi Winery 2013 Maddalena Nebbiolo, Yakima Valley, $25: If only Alfa Romeo had this much thrust and precision. This is one streamlined interpretation of challenging Nebbiolo, seizing anise-scented dark-berry fruit and delivering it with sound structure and reinforcing acidity. (14.7% alc.)

Chehalem Wines 2014 Corral Creek Vineyards Pinot Noir, Chehalem Mountains, $50: A Pinot Noir evocative of an Old West ranch for its evocation of weathered wood, tumbling sage and a tack shed stocked with only the finest metal and leather. The barbed wire is the wine’s precise acidity. (14.5% alc.)

Clearwater Canyon Cellars 2013 Selway, Lewis-Clark Valley, $38: Blending with foundation and foresight is the trickiest skill of the winemaking art, but Idaho winemaker Coco Umiker provides a seminar in just how it should be done with this Merlot-based mix, drawing upon Cabernet Franc and Syrah, among others, to produce a release ample and jovial, sure to please anyone sitting down to a hearty stew with a glass of this next to the bowl. (14.7% alc.)

College Cellars 2013 Scholarship Red, Walla Walla Valley, $15: Looking for comfort, balance and value in a wine? Grab a bottle of this for its juicy fruit, mellow tannins and bargain price. (13.9% alc.)

Colter’s Creek Winery 2013 Arrow Rim Red, Idaho, $30: A wine that blooms with both richness and complexity, coming at you with both certainty and hope, making it fun to drink and even more fun to talk about. (14.6% alc.)

Colter’s Creek Winery 2013 Koos•Koos•Kia Red, Snake River Valley, $22: An exceptionally fragrant blend, seizing both the fruity and herbal sides of Cabernet Sauvignon, then completing it with shots of the other principal Bordeaux varieties. (13.7% alc.)

Columbia Crest 2013 Reserve Cabernet Sauvignon, Columbia Valley, $45: Nicely layered interpretation of Cabernet Sauvignon, its cherry fruit understated but clear, its oak frame respectful in how finely honed it was put together. (15% alc.)

Cotes de Ciel 2012 Ciel du Cheval Vineyard Cabernet Franc, Red Mountain, $39: Densely colored, comforting in its warmth on the palate, and exceptional in its rich texture and candid complexity, here is one substantial and enduring Cabernet Franc from one of Washington’s most important vineyards. (15.8% alc.)

Cotes de Ciel 2013 Ciel du Cheval Vineyard Counoise, Red Mountain, $23: A splash of blueberry and a dash of anise add up to a wine that while unfamiliar to many consumers will win them over for its accessibility, balance and length. (15.1% alc.)

DANCIN Vineyards 2014 Trata Pinot Noir, Southern Oregon, $35: The joy of Pinot Noir is how it can represent a sense of place like few other grapes. In this case, that comes through as berries that have been exposed to just the right amount of sunshine and heat, yielding a wine with a pleasant but uncowed personality, assertive in aroma and flavor, striding in its finish. (14% alc.)

DANCIN Vineyards 2014 Eleve Pinot Noir, Southern Oregon, $35: This wine’s flashing cherry fruit pounces with the exactitude of a cat bagging a bird. It’s fruit is all up front, finishing quickly thanks to its firm acidity, which primes it for all sorts of dishes at the table. (13.4% alc.)

Daven Lore Winery 2013 Petit Verdot, Horse Heaven Hills, $29: A tremendous buy for its ample red fruit and instant approachability, thanks to an opulence uncommon to the variety. (13.5% alc.)

Daven Lore Winery 2013 Tempranillo, Snipes Mountain, $29: A bright, fat and sweetly fruity Tempranillo that will be as much at home with hot dogs as paella. (13.5% alc.)

DeLille Cellars 2013 Red Willow Malbec, Yakima Valley, $49: From the dried rose petals of its aroma through the purity of its dark fruit, here is a Malbec fitting for a juicy cut of hangar steak right off the grill but light on the char. (14.5% alc.)

Dusted Valley Vintners 2013 Petite Sirah, Wahluke Slope, $42: A Petite Sirah with so much of the variety’s telltale pepper it could join the “Spice Girls.” Lush, harmonious fruit and a structure built for the long haul doesn’t hurt its prospects for either that or for long and rewarding aging. (15.1% alc.)

Finn Hill Winery 2012 Bon Mot Cabernet Franc, Wahluke Slope, $35: A firm take on Cabernet Franc that eschews politeness for a frank talk about what the varietal is expected to represent, which in this case is integrity and muscle. (13.6% alc.)

Golden Ridge Cellars 2012 Estate Merlot, Walla Walla Valley, $29: While this Merlot is unusually solid in its build for the variety, it celebrates Merlot’s reputation for friendliness from its beckoning aroma of plums ready to be picked to its caressing finish. (14.8% alc.)

Huston Vineyards 2014 Malbec, Snake River Valley, $29: Force is combined with grace in this Malbec. The aroma is unusual for evoking a deli display of mouth-watering meats imported from Italy, while on the palate the fruit is bright and sustaining, the tannins easily tolerable and the acidity revitalizing. How did judges keep from swallowing rather than spitting this? (13.9% alc.)

Kiona Vineyards and Winery 2013 Estate Red Mountain Lemberger, Red Mountain, $15: For an example of a wine carefully tempered in structure, adaptable in its tannin and acid, and animated in its statement of pure fruit, this is one extraordinary buy. (13.5% alc.)

Lake Breeze Vineyards 2014 Merlot, Okanagan Valley, $21: This has to be one of the more intense and focused Merlots on the market. Its dark red fruit is feral in its abandon, and it packs a minerality so rangy that on paper, it would be rendered as a high, long and elaborately stratified crosscut of a plateau. (14% alc.)

Maryhill Winery 2013 Elephant Mountain Vineyard Marvell GSM, Rattlesnake Hills, $44: By its intense color, satiny feel and gloriously ripe fruit evocative of an orchard of Bing cherries just being picked, this release shows why blends of Rhône Valley varieties can be counted on generally to deliver more pleasure and provoke more thought than stand-alone varieties. (14.4% alc.)

Maryhill Winery 2013 Les Collines Vineyard Cabernet Sauvignon , Walla Walla Valley, $40: Beyond the rigid tannins lurks a black licorice stick, but without sugar, just pure root that is earthy and abiding. Pair with a rib-eye steak and the tannins won’t be noticeable. (14.8% alc.)

Novelty Hill Winery 2013 Stillwater Creek Vineyard Merlot, Columbia Valley, $32: A Merlot of extraordinary animation, given its sunny red fruit and suggestion of smoke trailing from a pipe stuffed with an unusually rich blend of tobacco. It is jammy yet dry, with tannins well in retreat, making it the rare Merlot that can be an enjoyable as an aperitif and it is paired with food. (14.4% alc.)

Owen Roe 2013 DuBrul Vineyard Cabernet Sauvignon, Yakima Valley, $72: A merry-go-round of a Cabernet, the brass rings being a bouquet of mixed spring flowers, a chocolate bon-bon and a smoldering campfire, all coming across with expansiveness and amusement. (13% alc.)

Palencia Wine Co. 2013 Grenache, Yakima Valley, $36: Brings to the table an elegance not at all ostentatious, but admirable for its harmony and spirit. This is an unusually layered Grenache, presenting in equal measures floral, grapey and spiced-meat notes. (13.8% alc.)

Phelps Creek Vineyards 2014 Celilo Vineyard Merlot, Columbia Gorge, $32: Exquisitely balanced Merlot, its delicate plummy fruit backed up by a fittingly wiry structure, firm but not foreboding tannins and refreshing acidity. (14% alc.)

Robert Karl Cellars 2013 Merlot, Horse Heaven Hills, $24: The Washington equivalent of Bordeaux Superieur, offering direct and telltale fruit, congenial receptiveness and high value. (14.3% alc.)

Ryan Patrick Wines 2014 Rock Island Red, Columbia Valley, $20: Here, have a handful, or rather a glassful, of chocolate-dipped cherries. But don’t take them on their own. Chew with a rare and juicy porterhouse. (14.5% alc.)

Reustle-Prayer Rock Vineyards 2013 Winemaker’s Reserve Pinot Noir, Umpqua Valley, $39: Don’t dismiss this Pinot Noir for its light color. On the palate the fruit is exceptionally juicy and the finish unusually lasting. (13.9% alc.)

RR Winery 2014 Ridgecrest Vineyards Pinot Noir, Ribbon Ridge, $79: From its cranberry coloring tinged with purple through fruit suggestive of cherries and strawberries to its substantial tannins, this is a Pinot Noir built for foods huskier than the customary salmon. Think tacos rich and varied but not too heavy on the spicy salsa. (14.2% alc.)

Revelry Vintners 2013 Weinbau Vineyard Cabernet Franc, Wahluke Slope, $52: Come-hither fruity aroma yields to an interpretation of Cabernet Franc that comes down solidly on the cherry/berry side of the varietal equation. (14% alc.)

Solera Bravo Wines NV Vermut Del Sol, Washington, $25: Whenever a cocktail needs a dash of chocolate, apple or pie spice, grab this focused vermouth. (16% alc.)

Tamarack Cellars 2014 Merlot, Columbia Valley, $28: For a Merlot of essential transparency, this hits the mark for its light color, uncommonly complex flavor and young tannins, which while firm won’t be an obstruction to pleasure when the wine is paired with hearty dishes. (14.2% alc.)

Tightrope Winery 2014 Syrah, Okanagan Valley, $35: What a lovely Syrah, combining the variety’s standing for mass and authority with an uncommon generosity that makes this take exceptionally friendly. The blueberry fruit is effusive, the tannins placid. (13.2% alc.)

Tranche Cellars 2012 Blue Mountain Vineyard Cabernet Franc, Walla Walla Valley, $40: While Cabernet Franc and “charm” rarely are mentioned in the same sentence, here’s the exception. It has great juicy fruit, a whiff of smoke, a jolt of revitalizing acidity and a persistence rare for the varietal. (14.8% alc.)

Van Duzer Vineyards 2013 Alchemy Pinot Noir, Willamette Valley, $65: The aroma of this Pinot Noir qualifies as a downright alluring perfume for its advance and shading. It comes as no surprise, then, that the flavor is all assured cherry/berry fruit and punctuating spice, delivered on a structure lean and limber. This is the ultimate salmon Pinot Noir. (13.1% alc.)

Van Duzer Vineyards 2013 Saffron Fields Vineyard Pinot Noir, Yamhill Carlton, $60: An aroma classic and voluminous is trailed by flavors richly fruity and abidingly sunny. This is a big Pinot Noir, but polite for its soothing tannins, modest alcohol and stimulating acidity. (13.1% alc.)

Van Duzer Vineyards 2013 Dijon Block Pinot Noir, Willamette Valley, $60: The welcome mat of Pinot Noirs – enveloping in its fleshy fruit, cordial for its elastic tannins, friendly for its graceful earth notes. (13.1% alc.)

vinAmité Cellars 2014 Cabernet Franc, Okanagan Valley, $20: This wine will reset anyone’s expectation of what Cabernet Franc is. No longer an herbal-scented understudy to Cabernet Sauvignon, here it stands alone as a fiercely proud emulation of bright smoked cherries. (15.5% alc.)

vinAmité Cellars 2015 Gamay Noir, Okanagan Valley, $29: Light in color, direct in delivery, rewarding people with an exploratory spirit for its seamlessness and longevity. (14% alc.)

Walla Walla Vintners 2013 Sagemoor Vineyard Cabernet Sauvignon, Columbia Valley, $48: A Cabernet Sauvignon not only characteristic but downright distinguished for the authority, complexity and harmony of its fruit, its pliable tannins and its lingering finish. (14.4% alc.)

Waterbrook Winery 2013 Reserve Malbec, Columbia Valley, $22: Once vintners in Bordeaux get a taste of this sublime Malbec, their next step will be to start expanding their vineyard land devoted to the variety. (13.96%)

Westport Winery Garden Resort 2014 Swimmer, Columbia Valley, $31: The color may be foreboding, but this is a Petite Sirah to savor for its seductively floral aroma, luscious berry flavor and astonishingly supple tannins. (14% alc.)

Woodward Canyon Winery 2013 Old Vines Cabernet Sauvignon, Washington, $99: An aroma truffled, fruity and smoky will draw you in, while the sturdy structure and juicy flavors will keep drawing you back throughout the meal. (14.7% alc.)


Schau das Video: Halter Ranch - Paso Robles


Bemerkungen:

  1. Howland

    Das hat etwas und es ist eine gute Idee. Ich unterstütze dich.

  2. Burneig

    Diese Idee ist veraltet

  3. Gabbar

    Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach haben Sie nicht Recht. Ich kann es beweisen.

  4. Loe

    Sie liegen falsch. Ich kann meine Position verteidigen. Senden Sie mir eine E -Mail an PM, wir werden reden.

  5. Dreng

    is absolutely in accordance with the previous message

  6. Sen

    Welche Worte ... großartig



Eine Nachricht schreiben