abravanelhall.net
Neue Rezepte

Kaninchen-Étouffée mit gebackenem Käsegrütze

Kaninchen-Étouffée mit gebackenem Käsegrütze


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Zutaten

  • 2 1 1/2- bis 1 3/4-Pfund-Kaninchen, aufgetaut, wenn gefroren, jedes in 8 Stücke geschnitten, oder 3 1/2-Pfund-Hähnchenschenkel
  • 1 große rote Zwiebel, gehackt
  • 2 Karotten, geschält, gehackt
  • 6 große frische Thymianzweige
  • 3 Tassen salzarme Hühnerbrühe
  • 2 Tassen zerkleinerte Tomaten aus der Dose mit Püree
  • Gebackene Käsegrütze (für Rezept klicken)

Rezeptvorbereitung

  • Backofen auf 350 °F vorheizen. Speck in einem weiten ofenfesten Topf bei mittlerer Hitze knusprig anbraten. Speck auf Küchenpapier übertragen.

  • Kaninchen mit Salz und Pfeffer bestreuen. Erhöhen Sie die Hitze auf mittel-hoch. In Chargen arbeiten, Kaninchen in den Topf geben und braten, bis es gebräunt ist, dabei oft wenden, etwa 10 Minuten pro Charge. In eine große Schüssel umfüllen. 1 Esslöffel Butter in den Topf geben; Zwiebel, Karotten und Sellerie hinzufügen. Braten Sie, bis das Gemüse anfängt, braun zu werden, ungefähr 10 Minuten. Fügen Sie Knoblauch, Thymian und Lorbeerblätter hinzu; 1 Minute rühren. Kaninchen und Speck in den Topf zurückgeben. Wein hinzufügen; 5 Minuten köcheln lassen. Brühe und Tomaten einrühren; zum Kochen bringen. Topf fest abdecken. Übertragen Sie in den Ofen und kochen Sie das Kaninchen, bis es sehr zart ist, etwa 1 Stunde 15 Minuten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf Teller verteilen; Löffel Grütze daneben.

Rezept von Jacques Imo s Cafe in New Orleans LA, Fotos von Pornchai MittongtareReviews Section

Jambalaya

Laissez les bon temp rouler, Cookies! Es ist Karneval in Louisiana und wir sind aufgeregt! Karneval ist eine Woche entfernt! Es ist eine der besten Zeiten, um hier im Boot-Zustand zu sein! So viel Kultur, lebendige Geister, Liebe und ERSTAUNLICHES ESSEN! Was uns zum heutigen Rezept von Jambalaya bringt!

Ich wünschte, ich könnte jeden von euch in meiner Küche haben, um dieses Zeug zu riechen! Es ist himmlisch! Hühnchen, Wurst, die Heilige Dreifaltigkeit, Reis, Garnelen…omg! Es ist Güte! Und ziemlich einfach zu machen!

Der Schlüssel zum perfekten Garen des Reises besteht darin, den Deckel nicht zu öffnen! Der Dampf kocht den Reis. Es kann definitiv alleine stehen, aber fügen Sie einen Salat und / oder einige weiße Bohnen und Honig hinzu, Sie haben eine Mahlzeit! Vergiss den Königskuchen nicht !!

1-2 Pfund Hähnchenschenkel (mit Knochen)

Hähnchen gut würzen In einen Topf (vorzugsweise einen holländischen Ofen) alles mit der Hälfte des gehackten Gemüses geben So viel Wasser einfüllen, dass das Hähnchen bedeckt ist und zum Kochen bringen Niedrige Hitze und köcheln lassen, bis das Hähnchen gar ist Hähnchen herausnehmen und grob zerkleinern in den gleichen Topf geben, die Wurst anbraten Restliches Gemüse außer Knoblauch dazugeben und 5 Min. anbraten Jetzt den Knoblauch einrühren Tomatenmark dazugeben und umrühren Hühner- und Hühnerbrühe hinzufügen Aufkochen Reis einrühren Hitze aufdrehen auf LOW und decken. Erst nach 20-25 Minuten aufdecken. Nicht spicken! Abschmecken und bei Bedarf nachwürzen. Garnelen dazugeben Vorsichtig umrühren und Hitze ausschalten. Die Restwärme mit Garen der Garnelen Sobald die Garnelen rosa sind, lassen Sie die Jambalaya vor dem Servieren 5 Minuten stehen.


Was ist der Unterschied zwischen Jambalaya und Etouffee?

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber wenn ich zum Essen und Trinken nach New Orleans reise, stelle ich normalerweise keine Fragen – aber wenn Sie Speisekarten durchblättern, fragen Sie sich vielleicht: "Was ist der Unterschied zwischen Jambalaya und Etouffée?"

Normalerweise kümmere ich mich nicht um Erklärungen, schaue kaum auf Tellerbeschreibungen, vermeide Übersetzungen, weil ich kennt, was auch immer es ist, es wird verdammt lecker. Die Esskultur und das Erbe sind der Herzschlag dieser Stadt, schließlich können Sie sich darauf verlassen, dass Sie in guten Händen sind.

Natürlich ist es kein völlig unfehlbarer Plan. Das Problem tritt auf, wenn ich zurückkomme, und in meinem Essen-und-Cocktail-Schwitznebel kann sich mein Leben lang nicht daran erinnern, welches das Lieblingsgericht war, das ich zu Hause probieren und nachkochen wollte. Es hatte viel Würze und einen reichen, herzhaften Geschmack… es gab Meeresfrüchte in irgendeiner Form, Garnelen, glaube ich, und vielleicht Würstchen… Reis, ganz sicher… es war keine Suppe, also ist Gumbo raus. Auf Jambalaya und Etouffée beschränkt, beschloss ich, etwas zu graben.

Cajun gegen Kreolisch

Kulinarische Cousins ​​​​Was ist der Unterschied zwischen kreolischem und Cajun-Essen? Es überrascht nicht, dass die beiden Gerichte ihre Wurzeln sowohl in der Cajun- als auch in der kreolischen Küche haben. Es gibt übrigens einen Unterschied, wenn Sie sich darüber informieren möchten, aber um es kurz zu machen: Die kreolische Küche basiert auf einer größeren Vielfalt kultureller Einflüsse – unter anderem auf Französisch, Spanisch, Afrika, Karibik, Portugiesisch andere – und verwendet daher oft eher traditionell „exotische“ Zutaten und Gewürze. Cajuns hingegen gelten als französisch-akadische Abstammung, und ihre Küche basiert fest auf Volltiermetzgerei, einheimischen Meeresfrüchten und mehr lokalen Zutaten und kräftigen Gewürzen. Deshalb wird die Mehlschwitze im Cajun étouffée aus Öl und Mehl hergestellt und ist typischerweise dunkler, während es in der kreolischen Küche Butter und Mehl sind. Und Cajun Jambalaya zum Beispiel verlangt nicht wie sein kreolisches Pendant nach gewürfelten Tomaten, sondern bräunt das Fleisch zuerst im Topf, bevor es weitere Zutaten hinzufügt. Aber ich schweife ab.

Die Heilige Dreifaltigkeit, Roux und Reis

Eine Sache, die beide Gerichte (in jeder ihrer Iterationen) vereint, ist die Verwendung der „heiligen Dreifaltigkeit“: Die Kombination aus Zwiebeln, Paprika und Sellerie, die die Basis für fast jedes ikonische Louisiana-Gericht bildet, das Sie sich vorstellen können. Das andere wichtige Grundnahrungsmittel der Louisiana-Küche, Mehlschwitze – Mehl, das in einer Fettmischung gekocht wird, die zum Andicken von Saucen unerlässlich ist – wird in Etouffée verwendet, aber nicht in Jambalaya. Das hat, würde ich sagen, damit zu tun, wie man die beiden Gerichte kodifiziert. Beide gelten als Hauptgerichte, aber Etouffée ist mehr oder weniger eine Soße, eine dicke Soße, wenn man so will, die normalerweise über Reis serviert wird. Jambalaya ist jedoch ein Reisgericht, ähnlich der Paella, ihrem wahrscheinlichen Vorfahren. Der eine verwendet Reis als Vehikel, der andere als Grundnahrungsmittel.

Lodge 6 Quart emaillierter Gusseisen Dutch Oven, 59,99 $ bei Amazon

Was auch immer Sie machen, Sie benötigen einen großen Topf, und dieser geht vom Herd über den Ofen bis zum Tisch.

Fleisch und Meeresfrüchte

Was die Diskussion anderer wichtiger Zutaten angeht, gibt es eine kleine Überschneidung. Schalentiere, insbesondere Langusten (wohl die traditionellsten), Garnelen und Krabben, sind die üblichen Stars des Etouffée, obwohl es sicherlich Variationen mit Fleisch gibt (Huhn, Kaninchen und Wurst). Während Etouffée normalerweise eine Eins ist (vielleicht 2) Bei Jambalaya dreht sich bei einer zutatenorientierten Show alles um die Kombination. Die üblichen Verdächtigen sind Andouillewurst, Hühnchen, Räucherschinken und Garnelen.

Okay, genug geredet, geh in die Küche und laissez les bons temps rouler.

Hühnchen und Andouille Jambalaya

So bescheiden es auf dem Teller erscheinen mag, dieser kulturelle Schmelztiegel eines Reiseintopfs ist definitiv für diejenigen Hobbyköche, die gerne ein arbeitsintensiveres Projekt in Angriff nehmen. Diese Cajun-Kreation ist eine meisterhafte Geschmacksschichtung und kombiniert kräftige Würze mit der herzhaften Dreifaltigkeit von bissiger Andouille-Wurst, geräuchertem Schinken und Hähnchenschenkeln. Holen Sie sich unser Rezept für Hühnchen und geräuchertes Andouille Jambalaya.

Wildreis Jambalaya

Die Party im Mund, die dieser herzhafte, würzige Eintopf-Wonder-Surf-n-Turf-Eintopf ausmacht, wird hier etwas rauer, wenn der traditionelle Jasmin durch Wildreis ersetzt wird. Das nussigere, zähere Getreide steigert das Volumen der Textur und Herzlichkeit des Gerichts auf wirklich großartige Weise. Holen Sie sich unser Wildreis-Jambalaya-Rezept.

Einfaches Jambalaya Frühstück Burrito

Wie kann jemand ein Gericht nicht lieben, das leicht vom Abendessen der letzten Nacht zum morgigen Frühstück übergehen kann? Sobald Sie die Jambalaya zubereitet haben, müssen Sie nur noch weiches Rührei und geriebenen Käse hinzufügen und alles auf eine große, erwärmte Mehltortilla wickeln. Und da haben Sie es: Das Frühstück von Ich-ich-brauche-später ein Nickerchen. Holen Sie sich das Easy Jambalaya Breakfast Burrito-Rezept.


Rezeptzusammenfassung

  • ¾ Teelöffel Paprika
  • ¼ Teelöffel gemahlener Thymian
  • ¼ Teelöffel getrockneter Oregano
  • ¼ Teelöffel Cayennepfeffer
  • ¼ Teelöffel Knoblauchpulver
  • ¼ Teelöffel Zwiebelpulver
  • ¼ Teelöffel weißer Pfeffer
  • ¼ Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 2 Pfund Garnelen, geschält und entdarmt
  • ½ Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Pflanzenöl
  • 3 Esslöffel Butter
  • ⅓ Tasse gewürfelte Zwiebel
  • ⅓ Tasse gewürfelte grüne Paprika
  • ⅓ Tasse dünn geschnittener Sellerie
  • 2 EL Allzweckmehl oder nach Bedarf
  • ½ Tasse gewürfelte Tomaten
  • 1 ¾ Tassen Hühnerbrühe oder nach Bedarf
  • ½ Teelöffel Worcestershiresauce
  • 1 Schuss scharfe Sauce oder mehr nach Geschmack
  • Salz nach Geschmack
  • ¼ Tasse geschnittene Frühlingszwiebeln
  • 2 Tassen gekochter Reis oder nach Geschmack

Paprika, Thymian, Oregano, Cayennepfeffer, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, weißen Pfeffer und schwarzen Pfeffer in einer kleinen Schüssel verquirlen.

Garnelen in einem Sieb mindestens 15 Minuten abtropfen lassen. In eine mit Küchenpapier ausgelegte Schüssel geben und die Garnelen etwa 3 Minuten trocknen. Küchenpapier aus der Schüssel nehmen und Garnelen mit 1 Teelöffel Salz und 1 Teelöffel Gewürzmischung würzen. Toss, um Garnelen mit Gewürzmischung zu beschichten.

Pflanzenöl in einer großen, schweren Pfanne bei starker Hitze erhitzen, bis das Öl rauchig ist. Garnelen in heißem Öl ohne Rühren 1 Minute kochen, umrühren und 1 Minute weiter kochen.

Garnelen in eine große Schüssel geben. Stehen lassen, bis sich Saft in der Schüssel bildet. Garnelensäfte in Hühnerbrühe auf 2 Tassen abseihen und bei Bedarf mehr Hühnerbrühe hinzufügen.

Butter in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen, bis die Butter an den Rändern braun wird. Zwiebel, Sellerie und grüne Paprika in heißer Butter anbraten, bis sie weich sind, etwa 5 Minuten. Restliche Gewürzmischung einfüllen.

Mehl in die Gemüsemischung streuen und 3 bis 4 Minuten dünsten, bis alles vermischt ist. Rühren Sie die Tomaten ein und kochen Sie, bis der Tomatensaft am Boden der Pfanne etwa 3 Minuten lang braun wird. Brühe in die Gemüsemischung einrühren und glatt rühren. Zum Köcheln bringen und 3 bis 5 Minuten kochen, bis sie leicht eingedickt und auf eine Saucenkonsistenz reduziert sind. Worcestershire-Sauce und scharfe Sauce einrühren. Mit Salz abschmecken.

Garnelen in Etouffee-Sauce einrühren und köcheln lassen, bis die Garnelen durchgegart und nicht mehr durchscheinend sind, ca. 1 Minute.

Mit Frühlingszwiebeln und einer Prise Cayennepfeffer garnieren. Über den Reis in große, flache Schüsseln gießen.


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Kochkurse


Kochkurs von Farm to Fork
Terms & amp; Bedingungen

Reservierungen (Bitte lesen Sie unsere Stornierungsbedingungen, bevor Sie eine Reservierung vornehmen) Der Unterricht findet nur nach Reservierung statt und muss zum Zeitpunkt der Reservierung bezahlt werden. Rufen Sie 903-645-3232 an, um die Verfügbarkeit zu erfahren und eine Reservierung mit Kreditkarte vorzunehmen. Die Plätze werden nach dem First-Come-First-Served-Prinzip belegt. Teilnehmer sollten 14 Jahre oder älter sein. Sollte Ihre Wunschklasse belegt sein, setzen wir Sie auf eine Warteliste. Ihre Kreditkarte wird zum Zeitpunkt Ihrer Reservierung belastet.

Stornierungsbedingungen
Aufgrund der finanziellen Auswirkungen von Stornierungen in letzter Minute werden unsere Stornierungsbedingungen strikt befolgt. Es gibt keine Ausnahmen, unabhängig von den Umständen oder der Art einer Notfallsituation. Wenn Sie eine Reservierung 21 Tage vor einem Kurs stornieren, wird Ihre Kursgebühr abzüglich 50% als Stornogebühr zurückerstattet. Um keinen Wert zu verlieren, können Sie Ihre Klassenreservierung auf eine andere Person übertragen. Bei einer Stornierung innerhalb von 20 Tagen vor dem Kurstermin verfällt die gesamte Kursgebühr. Um dies zu vermeiden, ist eine Auswechslung erlaubt. Alle Rückerstattungen erfolgen per Scheck.

Klassenstornierung
Wir behalten uns das Recht vor, jede Klasse jederzeit abzusagen. Der Unterricht kann wegen zu geringer Anmeldung, Krankheit des Lehrers oder schlechtem Wetter abgesagt werden. Das Datum eines Kurses kann sich aus unvorhergesehenen Gründen ändern und wird Ihnen im Voraus mitgeteilt. In solchen Fällen können Sie eine vollständige Rückerstattung erhalten oder die gezahlte Kursgebühr als Gutschrift für einen anderen Kurs verwenden. Rezepte können aufgrund der Nichtverfügbarkeit von Zutaten geändert werden.

Bleiben auf dem Bauernhof
Wenn Sie einen Kochkurs von Farm to Fork und einen Wochenendausflug kombinieren möchten, bieten wir eine Unterkunft in einer Hütte am See an. Buchen Sie früh, um Enttäuschungen zu vermeiden.

Alle Kurse finden im The Greer Farm House statt und beginnen um 11:00 Uhr
Geschenkgutscheine erhältlich
Reservierungen oder zusätzliche Informationen:


15 Burger zum Sabbern für den 4. Juli und darüber hinaus

Die Gründung eines eigenen Unternehmens kann sich ohne ein Netzwerk von Frauen isolieren anfühlen, die Ideen abprallen, Fragen stellen und Sie auf dem Weg anfeuern. Nehmen Sie an Selfmade teil, dem 10-wöchigen, hochinteraktiven virtuellen Kurs von Brit + Co, der Top-Unternehmerinnen zusammenbringt, um Ihnen beizubringen, wie Sie ein neues Geschäft aufbauen – vom Geschäftsplan bis zur Promotion – oder Ihr bestehendes ausbauen.

Der beste Teil? Selfmade bietet jetzt ein persönliches Mentoring mit erfolgreichen Unternehmern, die dort waren, wo Sie gerade sind und denen es wichtig ist, für Frauen in der Wirtschaft etwas zu bewegen. Dazu gehören Geschäftsinhaber, Gründer, VCs und Fachexperten in Branchen wie Finanzen, Werbung, Marketing, Lizenzierung, Mode und Medien.

Unser Sommer-Mentorenprogramm wird eine Vielzahl neuer Mentoren umfassen, mit denen wir uns gerne in Verbindung setzen, darunter:

Linda Xu, Unternehmerin und E-Commerce-Expertin

Linda ist Mitbegründerin und Chief Growth Officer von Cart.com, einer Series-A-E-Commerce-Technologieplattform, die mit Marken zusammenarbeitet, um sie beim Wachstum zu unterstützen. Linda war Head of Growth bei Sitari Ventures, wo sie die Strategie und das operative Geschäft beaufsichtigte. Sie hat als Private-Equity-Investor Technologie- und Konsumgüterunternehmen bei globalen Unternehmen wie The Riverside Company und Lazard erworben und beraten. Darüber hinaus verbrachte Linda eine kurze Zeit im Team, das Uber Freight einführte. Sie liebt alles, was mit Essen und Pflanzen zu tun hat.

Stephanie Cartin, Social Media Expertin + Unternehmerin

Im Herzen eine Unternehmerin, verließ Stephanie ihre Karriere im Jahr 2012, um ihrer Leidenschaft zu folgen und Socialfly zu gründen, eine führende Social-First-Digital- und Influencer-Marketing-Agentur mit Sitz in New York City. Seitdem hat sich Socialfly auf über 30 Vollzeitbeschäftigte entwickelt und wurde zwei Jahre in Folge zu den am schnellsten wachsenden Privatunternehmen von Inc. 5000 ernannt. Die Agentur hat mit über 200 bekannten Marken zusammengearbeitet, darunter Girl Scouts, WeTV, Conair, Nest Fragrances, 20th Century Fox und Univision. Stephanie ist Co-Moderatorin des Entreprenista Podcasts und Co-Autorin von Like, Love, Follow: Der Leitfaden für Unternehmer zur Nutzung sozialer Medien zum Wachstum Ihres Unternehmens. Sie hat auch kürzlich den SmartCEO Brava Award erhalten, der die besten weiblichen CEOs in New York und einen Stevie Award für den Women Run Workplace of the Year würdigt.

Kristina Ross, Content Creator + Social Media Whiz

Kristina Makes #Content ist Social-Media-Funtrepreneurin, kreative Strategin und Rednerin für alles, was mit dem Internet zu tun hat. Vier Jahre als Zeitschriftenredakteurin und Produzentin/Texterin in der Welt der Werbung (Mercedes, Cancer Research, French Kiss Records) packte Kristina ihre Koffer und beschloss, Social Media zu nutzen, da sie eine boomende Branche sah. Seitdem hat sie @thefabstory in nur 18 Monaten von 10.000 auf 1 Mio. Follower aufgebaut und ist heute auf kreative Strategien hinter Social-Media-Werbung und Nutzerakquise spezialisiert. Ihre Kampagnen haben Apps aus den Top 50 über Nacht auf Platz 1 in ihren App-Store-Kategorien gebracht. Kristinas Arbeit und Erfahrungen wurden in Forbes, Thrive Global vorgestellt und hielt mehrere Vorträge an der Harvard Business School über die große böse Welt der #Inhalte.

EIN V. Perkins, Selfmade-Alaun und Schöpfer von AVmachtwas

EIN V. ist ein DIY-Experte und Schöpfer von Avdoeswhat.com. Was als traditioneller Do-It-Yourself-Blog begann, hat sich zu einer Lifestyle-Plattform entwickelt, die Kunsthandwerk, Upcycling-Möbel und Popkultur umfasst. Als digitaler Moderator für HGTV Handmade, zusammen mit Auftritten in Hektik, The Pioneer Woman und BuzzFeed, A.V. ist entschlossen, sparsamen Millennials zu helfen, zu erkennen, dass das Leben besser ist, wenn Sie es selbst tun! EIN V. ist auch Mitbegründer von University of Dope, einem aufregenden Kartenspiel, das zum Nachdenken anregt, das die Hip-Hop-Kultur feiert. Das erste seiner Art.

David Mesfin, Creative Director + Markenexperte

David ist ein multidisziplinärer Designer und Creative Director mit preisgekröntem Hintergrund integrierter Kampagnen, einschließlich Super Bowl, FIFA, NFL und globaler Launch-Kampagne. Er hat globale Partnerschaften geschaffen, um die Markenbekanntheit durch traditionelle, digitale, soziale und experimentelle Marketingkampagnen zu steigern, und arbeitet mit C-Suite-Führungskräften von Genesis, Hyundai, Honda, Sony, Adidas, Oakley, Toyota, Neutrogena, Land zusammen, um mehr über die Kommunikation ihres Unternehmens zu erfahren Vision durch Kreativität und Marketing. Er hat Auszeichnungen von Cannes, One Show, Clio, Webby, EFFIE, Communication Arts, Google Creative Sandbox, OC und LA ADDY, DIGIDAY, TED erhalten | Ads Worth Spreading, American Advertising Federation, FWA, The A-List Hollywood Awards, IAB Mixx und Graphis.

Jasmine Plouffe, Markenstrategin

Jasmin ist eine Markenstrategin/Grafikdesignerin, die Unternehmerinnen hilft, ihre Traumkunden zu gewinnen, indem sie ihre Geschichte teilt und ihr Branding und Grafikdesign auf ein ganz neues Niveau hebt.

Außerdem wird Sie unser Selfmade Alum auf Ihrem Weg begleiten! Gehen Sie vom Alleinsein zu einer tiefen Verbundenheit mit einer Gemeinschaft gleichgesinnter Frauen. Unsere professionellen Business- und Karrierecoaches ermutigen Sie, die nächste Schritt für Schritt zu Ihren Geschäftszielen mit wöchentlichen Accountability Pods. Die Studierenden haben Zugang zu einer breiten Community gleichgesinnter Unternehmer, darunter Experten, Gründer, zukünftige Geschäftspartner, Freiberufler und mehr.

Zu den Selfmade-Coaches gehören in diesem Sommer Niki Shamdasani, Mitbegründerin und CEO von Sani, einer südasiatisch inspirierten Modemarke Emily Merrell, Gründerin und Chief Networking Officer der frauenorientierten Networking-Organisation Six Degrees Society Dr. Annie Vovan, deren Karriere die Unternehmenswelt, Non-Profit-Bereiche sowie Dienstleistungs- und E-Commerce-Unternehmen sowie Cachet Prescott, Coach und Stratege für Business-Mindset.

Sind Sie bereit, Ihre Geschäftsidee auf die nächste Stufe zu heben? Melden Sie sich noch heute für die Selfmade Summer Session an!


Liste der Rezepttypen - Kategorien

Obwohl dies keine vollständige Liste ist, haben wir versucht, so viele Beispiele wie möglich für jeden Rezepttyp zusammen mit spezifischen Anwendungsrichtlinien bereitzustellen. Für jeden Rezepttyp haben wir den entsprechenden Kurs bereitgestellt, der im Allgemeinen indiziert werden sollte, obwohl für einige Gerichte/Rezepttypen Ausnahmen angegeben sind, haben wir auch die Richtlinien von EYB für die Indizierung von Vegan und Vegetarisch im Bereich Ernährung zusammengefasst (siehe den aktualisierten Aufzählungspunkt unten). Ein paar Richtlinien sind:

  • Achten Sie auf Gerichte/Rezepte, die anscheinend unter einen Rezepttyp fallen, aber in einen anderen gehören, z. B. Boston Cream Pie gehört in Cakes, Large, nicht in Pies, Tarts &
  • Es kann zu Verwechslungen zwischen Rezeptnamen aus verschiedenen Ländern/Regionen kommen, z. B. amerikanische Kekse vs. britische Kekse.
  • Aktualisiert: Alle Gerichte/Rezepttypen sollten als Vegan/Vegetarisch gemäß den allgemeinen Richtlinien des EYB für den Bereich Ernährung in Bezug auf Vegan und Vegetarisch und wie speziell für jeden Rezepttyp in der Tabelle unten angegeben indiziert werden. Die im Folgenden verwendeten Richtlinien für Nutrition-Tags sind:
    • ERNÄHRUNG: Keine - Indizieren Sie weder Vegetarisch noch Vegan (außer unter den aufgeführten besonderen Umständen, falls vorhanden).
    • ERNÄHRUNG: Vegan/Vegetarisch - Index sowohl vegetarisch als auch vegan wenn beides zutrifft , d.h. es gibt keine vegetarisch oder vegan tabuisierten Zutaten, egal ob sie als Vorratsschrankzutaten aufgeführt oder weggelassen werden (meist herzhafte Rezepte).
    • ERNÄHRUNG: Vegan - Index nur Vegan wenn es zutrifft , d.h. es gibt keine vegan tabuisierten Zutaten, egal ob sie als Vorratsschrankzutaten aufgeführt oder weggelassen werden, sondern nicht auch Vegetarisch auflisten (normalerweise süße / Dessertrezepte).

    Gebackene und gedämpfte Desserts

    Kurs: Dessert
    Ernährung: Vegan

    • Apfel/gebackene Charlottes (serviert heißer Index kalte Charlottes als Mousses, Kleinigkeiten, Vanillepudding und Cremes)[Englisch]
    • gebacken/gedünstet/pochierte Äpfel/Birnen/Feigen/andere Früchte
    • Brotpudding (süß wenn herzhaft, Index as Eierspeisen)
    • clafoutis [Französisch]
    • Indischer Pudding (NICHT Native American) [Amerikanisch]
    • Kugel/Nudelpudding (süß wenn herzhaft, Index as Nudeln, gebacken) [Jüdisch]
    • Plumpudding [britisch]
    • Soufflés (süß/dessert)
    • gefleckter Schwanz [britisch]
    • Talgpudding [britisch]
    • Yorkshire Pudding (süß/dessert wenn herzhaft, Index as Brot & Brötchen, herzhaft) [Britisch]

    Getränke / Getränke (ohne Alkohol)

    Kurs: Keiner, sofern nicht anders angegeben
    Ernährung: Keine (außer index Vegan für Getränke, die normalerweise Eier/Milchprodukte/Honig/etc enthalten. aber frei von vegan-tabuisierten Zutaten, z.B. eilose, milchfreie "Eierliköre", Milchshakes/Smoothies auf Milchbasis mit milchfreier Milch)

    • Eierlikör (kein Alkohol) [amerikanisch]
    • Eiercreme [amerikanisch]
    • lassi [Indisch]
    • Milchshakes (nicht indizieren als Eis und gefrorene Desserts)
    • Smoothies
    • Tees

    Brot & Brötchen, süß

    Kurs: Nachmittagstee
    Ernährung: Vegan

    • babka/bubka [osteuropäisch]
    • Bagels (süß)
    • Bananenbrot
    • Badebrötchen [britisch]
    • Boston-Brötchen [NICHT amerikanisch – australisch]
    • Brioche (wenn herzhaft, Index as Brot & Brötchen, herzhaft falls gefüllt, indexieren als Kuchen, Torten und Gebäck) [Französisch]
    • Zimtschnecken/-brötchen
    • Fladen [Englisch]
    • Obstbrote
    • heiße Kreuzbrötchen
    • Kugelhopf [Europäisch]
    • Lardy Cakes (NICHT Kuchen) [British]
    • Melonenpfanne/Melonenpfanne/Melonenbrötchen/Melonenbrot [Japanisch oder wie angegeben]
    • Schwarzbrot aus New England/Boston [amerikanisch]
    • Nussbrote
    • pan dulce [mexikanisch]
    • pandoro [italienisch]
    • panettone [italienisch]
    • Popover (süß)
    • Scones (süß)
    • klebrige Brötchen/Röllchen
    • stollen [Deutsch]
    • Walisische Kuchen (NICHT Kuchen) [Walisisch]
    • Zucchinibrot

    Brot & Brötchen, herzhaft

    Kurs: Keiner, sofern nicht anders angegeben
    Ernährung: Vegan

    • Arepas (falls gefüllt, Index als Kuchen, Torten und Gebäck) [Südamerikanisch oder wie angegeben]
    • Bagels (herzhaft)
    • Baguette [Französisch]
    • bannock [schottisch]
    • bialys [osteuropäisch]
    • Kekse (nur in den USA indexierte Kekse nach britischer Art als Kekse, Kekse und Cracker) [amerikanisch]
    • Brotstarter wie Sauerteig und Biga [Italienisch]
    • Grissini
    • Brioche (wenn süß, index as Brot & Brötchen, süß falls gefüllt, indexieren als Kuchen, Torten und Gebäck) [Französisch]
    • challah [jüdisch]
    • Ciabatta [Italienisch]
    • Englische Muffins [NICHT Englisch!]
    • Fladenbrot (außer mit Belag, dann Pizza & Calzone)
    • Focaccia (außer gefüllt oder mit Toppings, dann Pizza & Calzone) [Italienisch]
    • fougasse [französisch]
    • Grissini [Italienisch]
    • Irisches Sodabrot (wenn süß, Index as Brot & Brötchen, süß MUSS entweder 'Backpulver' oder 'Natronbikarbonat' auflisten) [Irish]
    • lavash [Naher Osten]
    • Muffins (herzhaft wenn süß, Index as Kuchen, klein)
    • naan [indisch]
    • piadina [italienisch]
    • Pita [Naher Osten]
    • popovers (wenn süß, index as Brot & Brötchen, süß falls gefüllt, kein Rezepttyp) [Amerikanisch]
    • Brezeln
    • Sally Lunn Brötchen/Kuchen [British]
    • Scones (herzhaft)
    • Tortillas [mexikanisch]
    • Yorkshire Pudding (herzhaft wenn süß/Nachtisch, Index as Gebackene und gedämpfte Desserts) [Britisch]

    Brownies, Slices und Riegel

    Kurs: Dessert
    Ernährung: Vegan

    • Blondinen
    • Kongo-Bars [amerikanisch]
    • Flapjacks (Großbritannien und Irland indizieren nur amerikanische Flapjacks als Pfannkuchen, Waffeln und Crpes) [Britisch]
    • Einsiedler [amerikanisch]
    • Louise-Kuchen (KEIN Kuchen) [Neuseeland]
    • Marshmallow/Rice Krispies Leckereien
    • Nanaimo-Riegel [kanadisch]
    • Quadrate
    • tiffin [britisch]

    Kuchen, groß

    Kurs: Dessert, sofern nicht als Nachmittagstee oder Frühstück/Brunch angegeben
    Ernährung: Vegan

    • Engelskuchen [amerikanisch]
    • gebackenes Alaska [amerikanisch]
    • Battenberg-Torte/Battenburg-Torte [Englisch]
    • Schwarzwälder Kirschtorte
    • Boston Cream Pie (KEIN Pie!) [Amerikanisch]
    • Bundt-Kuchen
    • Kaffeekuchen (Index als Nachmittagstee)
    • Dacquoise [Französisch]
    • Dobos-Torte [Ungarisch]
    • Dundee-Kuchen [schottisch]
    • Génoise
    • Deutscher Schokoladenkuchen (NICHT Deutsch) [Amerikanisch]
    • Lebkuchen
    • Lady Baltimore/Lord Baltimore Kuchen [Südamerika]
    • Madeira-Kuchen [Englisch]
    • Opernkuchen/Torte Oper [Französisch]
    • panforte [italienisch]
    • parken [Englisch]
    • Pavlova [Australien und Neuseeland]
    • roter Samtkuchen [amerikanisch]
    • Sachertorte [österreichisch]
    • savarin [französisch]
    • Simnel Cake [britisch oder wie angegeben]
    • Biskuitrolle [NICHT Schweizer -- keine Ethnie]
    • Teekuchen/Teekuchen (Index als Nachmittagstee)
    • vacherin [Französisch]
    • Victoria-Schwamm [britisch]

    Kuchen, klein

    Kurs: Nachmittagstee, sofern nicht als Dessert angegeben
    Ernährung: Vegan

    • babas au rhum [Französisch]
    • cannelé / canelé [Französisch]
    • Cupcakes
    • Jaffa-Kuchen (NICHT Kekse, Kekse und Cracker) [British]
    • Lamingtons [Australisch]
    • Madeleines [Französisch]
    • Muffins (süßer Index herzhaft als Brot & Brötchen, herzhaft)
    • Petits Fours (Glacés/Kuchen) [Französisch]
    • Shortcakes
    • Whoopie Pies [amerikanisch]

    Süßigkeiten / Süßigkeiten

    Kurs: Keine
    Ernährung: Vegan

    • bellt
    • spröde
    • kandierte Schalen/Früchte/Nüsse
    • Fudge
    • Marshmallows
    • Nougat
    • s'mores/smores [amerikanisch]
    • Trüffel
    • turron [Spanisch]

    Käsekuchen

    Gang: Dessert für Süßes, Vorspeisen oder Hauptgericht für Herzhaftes
    Ernährung: Vegan für süße Rezepte Vegan/Vegetarisch für herzhafte Rezepte

    Kinder- und Babynahrung

    Kurs: Passend zu anderen RTs
    Ernährung: Entsprechend anderen RTs

    Chili

    Kurs: Hauptgericht
    Ernährung: Vegan/Vegetarisch

    • Fleisch/Geflügel Chilis [amerikanisch]
    • Gemüse-Chilis (Index als Vegan/Vegetarisch, wenn kein Fleisch/Geflügelbrühe) [Amerikanisch]

    Chutneys, Pickles & Relishes

    Gang: Keine, wenn Chutney/Gurken/Relish allein
    Ernährung: Vegan/Vegetarisch

    • Chow-Chow [amerikanisch]
    • Kimchi/Kimchee [Koreanisch]
    • piccalilli
    • Sauerkraut [Deutsch]

    Cocktails/Getränke (mit Alkohol)

    Kurs: Keine
    Ernährung: Keine (außer index Vegan für Cocktails, die normalerweise Eier/Milchprodukte/Honig/etc enthalten. aber frei von veganen Tabu-Zutaten, z.B. eilose, milchfreie "Eierliköre", weiße Russen mit milchfreier Milch, Bloody Marys mit veganer Worcestershire-Sauce)

    • Americano [NICHT amerikanisch – italienisch]
    • Bellini [Italienisch]
    • schwarz/weiß Russisch [NICHT Russisch!]
    • Bloody Mary [Amerikanisch]
    • Eierlikör (mit Alkohol) [amerikanisch]
    • Minze Julep [Südamerika]
    • Mojito [Kubanisch]
    • Moskauer Maultier [NICHT russisch - amerikanisch]
    • Negroni [Italienisch]
    • Pimm's Cup [Englisch]
    • Sangria [Spanisch]
    • Sazerac [Cajun & Creole]

    Kekse, Kekse und Cracker

    Kurs: Nachmittagstee für süß, Canapés / Hors d'oeuvres für herzhaft, wenn angegeben, keiner für herzhafte Cracker, wenn nicht angegeben
    Ernährung: Vegan

    • Afghanische Kekse (NICHT afghanisch) [Neuseeland]
    • Anzac-Kekse [australisch und neuseeländisch]
    • biberli [Schweizer]
    • Biscotti [Italienisch]
    • Kekse (nur Großbritannien indexiert Kekse nach amerikanischer Art als Brot & Brötchen, herzhaft)
    • Lebkuchen [Deutsch]
    • Makronen
    • matzo [jüdisch]
    • Mexikanische Hochzeitstorten/Russische Teetorten (NICHT Kuchen, klein NICHT Mexikanisch oder Russisch – keine Ethnie)
    • Monte-Carlo-Kekse [australisch]
    • Zwieback
    • Shortbreads
    • Snickerdoodles [amerikanisch]
    • Springerle [Schweizer]
    • Zwieback

    Streusel, Schuster, Chips & Bettys

    Kurs: Dessert
    Ernährung: Vegan

    • Schnallen [amerikanisch]
    • grunzt [amerikanisch]
    • pandowdy/pan dowdy/pandowdies [amerikanisch]
    • Einbrüche [amerikanisch]
    • Sonkers [Südamerika]
    • Beläge für Streusel, Schuster usw. (aber nicht indexieren Nachspeisen im Kurs)

    Curry

    Gang: Hauptgericht, sofern nicht als Beilage Gemüsecurry angegeben
    Ernährung: Vegan/Vegetarisch

    • balti [pakistanisch]
    • dopiaza [indisch]
    • jalfrezi [Indisch]
    • Korma [Indisch]
    • massaman [Thai]
    • panaeng/phanaeng [Thai oder Laotisch, wie angegeben]
    • roghan josh/roghan josh [Indisch]
    • Sambar [wie angegeben]
    • tikka masala [britisch]
    • vindaloo [indisch]

    Dips, Aufstriche und Salsas

    Kurs: Wie vom Autor angegeben – Vorspeisen, Beilage oder Keine
    Ernährung: Vegan/Vegetarisch

    • baba ghanouj/ghanoush [Nahost]
    • bagna cauda [italienisch]
    • caponata [italienisch]
    • Dip-Saucen (auch alle passenden indizieren) Soßen RTs)
    • aromatisierte Butter
    • Fondue (herzhafter Index süßes Fondue as Saucen für Desserts)
    • Gentleman's Relish (KEIN Relish) [British]
    • Guacamole [Mexikanisch]
    • Hummus [Nahost]
    • Pastete
    • Pico de Gallo [Mexikanisch]
    • raita [indisch]
    • Rillettes [Französisch]
    • Skordalia (Dip falls als Soße verwendet, entsprechende Soßen RT indizieren) [Griechisch]
    • Tapenade [Mittelmeer]
    • Tzatziki [Griechisch]

    Dressings & Marinaden

    Kurs: Keine, wenn nur Dressing/Marinade
    Ernährung: Vegan/Vegetarisch

    • Barbecue-/BBQ-Saucen (bei Verwendung als Marinade oder "Mop"-Soße zum Aufstreichen vor/während des Kochens) auch geeignete Saucen RT
    • aromatisierte Öle
    • Salzlaken
    • aromatisierte Essige
    • Russisches Dressing [amerikanisch]
    • Thousand Island Dressing [amerikanisch]
    • Vinaigretten

    Eierspeisen

    Kurs: Wie vom Autor angegeben – Frühstück, Abendessen usw.
    Ernährung: Vegetarisch

    • Brotpudding (herzhaft wenn süß, Index as Gebackene und gedämpfte Desserts)
    • Eiersalate (Index as Eierspeisen und Salate)
    • Eier Benedict [amerikanisch]
    • frittatas [italienisch]
    • Hangtown braten [amerikanisch]
    • Huevos Rancheros/Eier nach Ranchero-Art [Mexikanisch]
    • Omeletts
    • Schottische Eier/Schottische Eier (NICHT Schottisch) [Englisch]
    • Rührei/pochiert/frittiert/gekocht/usw. Eier
    • Soufflés (herzhaft)
    • Schichten [amerikanisch]
    • Tajine/Tajine (Frittata-ähnliches tunesisches Gericht bei nordafrikanischem Eintopf, Index as Eintöpfe und Eintopfgerichte) [Tunesisch]
    • tortilla (a la) Española/tortilla de patatas [Spanisch]

    Gebratene Teige

    Kurs: Wie vom Autor angegeben
    Ernährung: Vegan für süße Rezepte Vegan/Vegetarisch für herzhafte Rezepte

    • Biberschwänze [kanadisch]
    • Beignets [Cajun & Creole oder Französisch, wie angegeben]
    • Bhajis (wenn frittiertes Gericht) [Indisch]
    • buñuelos [Mexikanisch]
    • Churros [Spanisch oder Mexikanisch, wie angegeben]
    • Corndogs [amerikanisch]
    • Krabbe Rangoon (NICHT Birmanisch) [Amerikanisch]
    • Donuts/Donuts
    • Ei/Frühlingsrollen (wenn gebratener Index frische Frühlingsrollen als Sandwiches und Burger) [Asiatisch oder wie angegeben]
    • Elefantenohren (wenn gebratener Index europäische gebackene Version als Kuchen, Torten und Gebäck) [amerikanisch]
    • Krapfen
    • Fry Brot / Frybread (süß, kein Brot) [Indianer]
    • Trichterkuchen [amerikanisch]
    • hushpuppies/hush puppies [Südamerika]
    • loukoumades [griechisch]
    • Zwiebelringe
    • Sopaipillas [Mexikanisch]
    • Tempura [Japanisch]
    • Zeppole [Italienisch]

    Zuckerguss & Füllungen

    Gang: Keine, wenn nur Zuckerguss/Füllung
    Ernährung: Vegan

    Grills & BBQ

    Gang: Wie angegeben – Vorspeisen, Hauptgericht oder Dessert
    Ernährung: Vegan/Vegetarisch

    • asado (nur traditionelles südamerikanisches Grillgericht, nicht das spanische Wort „asado“ für „braten“) [südamerikanisch oder wie angegeben]
    • Churrasco [Portugiesisch]
    • Kebabs
    • gemischter Grill [wie angegeben]
    • satays/sates [asiatisch oder wie angegeben]
    • Souvlaki (wenn in Fladenbrot serviert, Index as Sandwiches und Burger) [Griechisch]
    • Yakitori [Japanisch]

    Wie man.

    Kurs: Je nach Bedarf
    Ernährung: Nach Bedarf

    • Jakobsmuscheln schälen
    • Die sichersten Möglichkeiten, Hühnchen zuzubereiten und zu kochen
    • Mehltortillas von Grund auf selbst herstellen
    • Ein praktischer Trick zum Trennen von Eiern
    • Rendern Sie Ihr eigenes Schmalz
    • Spaß mit Geoduck
    • Eine Stunde hausgemachter Ricotta
    • Zum Blindbacken einer Gebäcktörtchenschale

    Eis und gefrorene Desserts

    Gang: Dessert, außer herzhaftes Eis als Vorspeise
    Ernährung: Vegan

    • affogato [Italienisch]
    • Eis
    • Granita
    • Eis
    • Parfaits (wenn gekühlt, Index as Mousses, Kleinigkeiten, Vanillepudding und Cremes)
    • semifreddo [Italienisch]
    • Sorbet/Sorbet
    • Tartufo [Italienisch]
    • Tortoni [Italienisch]

    Marmeladen, Gelees und Konfitüren

    Kurs: Keine, wenn Marmelade/Gelee/Konserven allein
    Ernährung: Vegan

    • Zitrusquark
    • konserviert
    • Fruchtbutter
    • Obst/Gemüse-Confit
    • Marmelade
    • Konservierte Zitronen

    Mousses, Kleinigkeiten, Vanillepudding und Cremes

    Kurs: Dessert, außer herzhafter Vanillepudding oder Mousse als Vorspeise
    Ernährung: Vegan für süße Rezepte Vegan/Vegetarisch für süße Rezepte

    • Bavarois/Bayerische Sahne/Crème Bavaroise [Französisch]
    • blancmange [britische oder andere europäische, wie angegeben]
    • charlottes (à la Russe) (kalt serviert, wenn heiß serviert wie in Apple Charlotte, index as Gebackene und gedämpfte Desserts)
    • Cranachan [Schottisch]
    • Crème Brûlée [Französisch]
    • crème caramel [Französisch]
    • Dulce de leche (Pudding-Dessert wenn Sauce, Index as Saucen für Desserts) [Südamerikanisch]
    • Eton Chaos [Englisch]
    • Flan (puddingartiger Dessertindex herzhafte Torten, heiß serviert als Eierspeisen wenn sie Eier enthalten, keine RT, wenn nicht) [wie angegeben]
    • schwimmende Insel/île flottante/oeufs à la neige [Französisch]
    • Narren [britisch]
    • Wackelpudding/Gelatine-Desserts (US/Kanada-Gelatine-Desserts) [Amerikanisch]
    • Gelee (Gelatine-Desserts nach britischer Art nur Index konservierte Gelees als Marmeladen, Gelees und Konfitüren) [wie angegeben]
    • Marquise (au chocolat)/Schokolade Marquise
    • Mousse [keine, sofern nicht vom Autor angegeben]
    • Nesselrode-Pudding (wenn Gebäck enthalten, auch Index als Kuchen, Torten und Gebäck falls eingefroren, indexieren als Eiscreme und gefrorene Desserts) [Französisch]
    • Pannacotta [Italienisch]
    • Parfaits (wenn eingefroren, Index als Eis und gefrorene Desserts)
    • Pots de Crème [Französisch]
    • Pudding (auf amerikanische Art nur, wenn britischer süßer Pudding heiß serviert wird, Index as Gebackene und gedämpfte Desserts) [amerikanisch]
    • sabayon [französisch]
    • Soufflés (süß/dessert, kalt serviert, wenn herzhaft heiß serviert, index as Eierspeisen)
    • Lehrplan [Englisch]
    • Tapioka-Pudding
    • Tiramisu [Italienisch]
    • Kleinigkeiten [keine, sofern nicht als Englisch angegeben]
    • Zabaglione [Italienisch]

    Pfannkuchen, Waffeln und Crpes

    Gang: Wie angegeben – Frühstück oder Dessert (süß) oder Hauptgericht (herzhaft)
    Ernährung: Vegan für süße Rezepte Vegan/Vegetarisch für süße Rezepte

    • blinis/blinys [Russisch]
    • blintzes [jüdisch]
    • Crêpes Suzette [Französisch]
    • dosas [Indisch]
    • Drop/dropped Scones (NICHT Brote)/Schottische Pfannkuchen [Schottisch]
    • Holländische Babys/Deutsche Pfannkuchen [Amerikanisch]
    • Flapjacks [amerikanisch]
    • Galettes (Pfannkuchen-Galettes nur Index-Gebäck-Galettes als Pasteten, Torten und Gebäck) [Französisch]
    • Grillkuchen [amerikanisch]
    • Hackkuchen / Hackkuchen [Südamerika]
    • heiße Kuchen [amerikanisch]
    • Johnny/Jonny Cakes [Amerikanisch]
    • Latkes (nur süß kein Rezepttyp für Kartoffellatkes) [Jüdisch]
    • Pikelets (Index Englische Pikelets im Crumpet-Stil as Brot & Brötchen, süß) [Australien oder Neuseeland, wie angegeben]

    Pasta, Teige & Saucen

    Gang: Hauptgericht, sofern nicht als Vorspeise angegeben
    Ernährung: Vegan/Vegetarisch

      • Teige für Nudeln/Nudeln (wenn Teig allein, nichts im Kurs indizieren)
      • Saucen für Pasta (wenn Sauce allein, indizieren Sie nichts im Kurs HINWEIS: Großschreibung wie gezeigt, wenn nach einer Stadt/Region/Person benannt
      • - Ragu [Italienisch]
        - Amatriciana/Matriciana [Italienisch]
        - Bolognese [Italienisch]
        - Alfredo [Italienisch]
        - arrabbiata [Italienisch]
        - marinara [italienisch]
        - puttanesca [italienisch]
        - carbonara [italienisch]
        - Pesto (wenn nicht für Pasta, Index as Saucen, allgemein) [Italienisch]
      • alle italienischen Nudelsorten außer Nudeln, gebacken oder Nudeln, gefüllt [Italienisch]
      • Gnocchi [Italienisch]
      • soba [Japanisch]
      • Spätzle [Europäisch]
      • Udon [Japanisch]
      • Fadennudeln [wie angegeben]
      • ziti (wenn in Auflauf gebacken, Index as Nudeln, gebacken) [Italienisch]

      Nudeln, gebacken

      Kurs: Hauptgericht
      Ernährung: Vegan/Vegetarisch

      • gebackene Ziti [italienisch & amerikanisch]
      • Cannelloni [Italienisch]
      • Kugel (herzhaft wenn süß, Index as Gebackene und gedämpfte Desserts) [Jüdisch]
      • Lasagne/Lasagne [Italienisch, sofern nicht anders angegeben]
      • Makaroni und Käse
      • manicotti [Italienisch]
      • Nudelaufläufe (wenn nicht gebacken, Index as Eintöpfe und Eintopfgerichte)
      • pastitsio [griechisch]
      • Timballo (wenn auf Pasta basierend, wenn nicht, Index als Eintöpfe und Eintopfgerichte) [Italienisch]

      Nudeln, gefüllt

      Gang: Hauptgericht, sofern nicht als Vorspeise angegeben
      Ernährung: Vegan/Vegetarisch

      • Füllungen für Nudeln (bei alleiniger Füllung nichts im Kurs indizieren)
      • agnolotti [Italienisch]
      • fagottini [italienisch]
      • Mezzelune [Italienisch]
      • Ravioli [Italienisch]
      • Tortellini/Tortelloni [Italienisch]

      Kuchen, Torten und Gebäck

      Gang: Herzhaft wie angegeben – Hauptgericht, Vorspeise oder Frühstück süß – Dessert
      Ernährung: Vegan für süße Rezepte Vegan/Vegetarisch für süße Rezepte

      • Teige/Krusten für Pasteten, Torten und Gebäck (indizieren Sie nichts im Kurs, wenn das Rezept nur für Teig bestimmt ist)
      • Füllungen für Pasteten, Torten und Gebäck (indizieren Sie nichts im Kurs, wenn das Rezept nur für die Füllung bestimmt ist)
      • Arepas (gefüllter Index ungefüllte Arepas als Brot & Brötchen, herzhaft) [Südamerikanisch oder wie angegeben]
      • Bakewell-Torte/Bakewell-Pudding (NICHT gebackene und gedünstete Desserts) [Englisch]
      • Baklava [Nahost]
      • Banoffee Pie [Englisch]
      • beef Wellington (NICHT englisch/britisch – keine Ethnie)
      • bisteeya/pastilla [Nordafrika]
      • brik [tunesisch]
      • Brioches (gefüllt nur Index süß wie Brot & Brötchen, süß) [Französisch]
      • burek/burika [osteuropäisch oder wie angegeben]
      • Chiboust Creme/Creme Chiboust [Französisch]
      • Schachkuchen [Südamerika]
      • Croissants
      • Croquembouche [Französisch]
      • dänisch
      • Eccles-Kuchen (NICHT Kuchen) [British]
      • Eclairs/Eclairs [Französisch]
      • Elefantenohren (wenn gebackene amerikanische gebratene Version als Gebratene Teige) [Europäisch]
      • Empanadas [wie angegeben]
      • Torten (wenn Teigkruste enthält, wenn ohne Kruste, Index als Eierspeisen)
      • Galettes (Gebäck Galettes nur Index Galettes im Pancake-Stil als Pfannkuchen, Waffeln & Crpes) [Französisch]
      • gougères [französisch]
      • hamantashen/hamantaschen [jüdisch]
      • kouign amann [Französisch]
      • Jalousie [Französisch]
      • Key Lime Pie [amerikanisch]
      • knisht [jüdisch]
      • Kringle (süßer Index herzhafter Brezel-ähnlicher Kringle as Brot & Brötchen, herzhaft) [Dänisch auch amerikanisch, wenn US-Stil]
      • Linzertorte [Europäisch]
      • millefeuilles/mille-feuilles
      • Napoleons
      • neenish tarts [australisch]
      • Palmiers [europäisch oder wie angegeben]
      • Pasteten [Englisch]
      • Gebäckcremes/Crème Pâtissière (außer wenn allein serviert, dann Index as Mousses, Kleinigkeiten, Vanillepudding und Cremes)
      • Pithiviers [Französisch]
      • Pot Pie/Potpie (wenn keine Teigkruste, Index as Eintöpfe und Eintopfgerichte)
      • profiteroles [Französisch oder wie angegeben]
      • Quiche (wenn ohne Kruste, Index als Eierspeisen)
      • rugelach [jüdisch]
      • shoofly/shoo fly pie [amerikanisch]
      • spanakopita [griechisch]
      • Steak and Kidney Pie/Pudding [Englisch]
      • Strudel
      • Tarte Tatin [Französisch]
      • tourtière [kanadisch & französisch]
      • Sirup-Torte [britisch]
      • Umsätze

      Pizza & Calzone

      Gang: Hauptgericht außer Süß-/Nachtischpizza als Dessert
      Ernährung: Vegan für süße Rezepte Vegan/Vegetarisch für süße Rezepte

      • Teig für Pizza und Calzone (im Kurs nichts indizieren)
      • Beläge für Pizza/Füllungen für Calzone (nichts im Kurs indizieren)
      • Coca (pikantes pizzaähnliches Gericht, wenn süß, Index as Brot & Brötchen, süß) [Spanisch]
      • Fladenbrotpizza (wenn nicht Pizza, Index as Brot & Brötchen, herzhaft)
      • Focaccia-Pizza (wenn nicht Pizza, Index as Brot & Brötchen, herzhaft) [Italienisch]
      • piadina/e (wenn nicht belegt nach Pizza-Art, Index as Brot & Brötchen, herzhaft wenn serviert gefüllte und gefaltete Sandwiches, Index als Sandwiches & Burger) [Italienisch]
      • pissaladière [Französisch]
      • Pizza Margherita [Italienisch]
      • Stromboli [Italienisch]
      • Süß-/Nachtischpizza (Index als Dessert)
      • Flammkuchen/Flammkuchen/Flammkuchen [Französisch]

      Schnell / einfach

      Kurs: Passend zu anderen RTs
      Ernährung: Entsprechend anderen RTs

      • Schnelles Apfel-Tomaten-Chutney
      • Einfaches Parmesanbrot
      • Cheats schwarzer Essig
      • Harissa in Eile
      • Schnelle Brioche
      • Ein radikal einfacher Käsekuchen
      • Schnelles Caesar-Salat-Dressing
      • Weizen-Hafer-Brot ohne Wartezeit

      Reisgerichte

      Gang: Wie angegeben – Hauptgericht, Vorspeise oder Dessert
      Ernährung: Vegan für süße Rezepte Vegan/Vegetarisch für süße Rezepte

      • Arancini (Reisbällchen – NICHT wenn kleine Orangen) [Italienisch]
      • arroz con pollo usw. [wie angegeben]
      • Biryani [Indisch]
      • gebratener Reis (auch Index Pfannengerichte) [wie angegeben]
      • jambalaya (auch index Eintöpfe und Eintopfgerichte [Cajun & Creole]
      • kedgeree [britisch]
      • Paella (auch Index Eintöpfe und Eintopfgerichte) [Spanisch]
      • Pilaw
      • Milchreis (Index as Reisgerichte und entweder Gebackene und gedämpfte Desserts oderMousses, Kleinigkeiten, Vanillepudding und Cremes, depending on whether served hot or cold)
      • rice salads (index as Rice dishes und Salate)
      • risi e bisi [Italian]
      • risotto [none unless specified as Italian]

      Salate

      Course: Main course or Appetizer if salad contains protein, Side dish if not fruit salads as specified by author
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      • coleslaw
      • celery root rémoulade [French]
      • panzanella [Italian]
      • tabbouleh [Middle Eastern]
      • moussaka (cooked salad served cold as mezze only index layered/sauteed one-dish recipe as Stews & one-pot meals) [Middle Eastern, or as specified]
      • rice salads (index as Salate und Rice dishes)
      • egg salads (index as Salate und Egg dishes)
      • gelatin/Jell-o salads (if gelatin dessert, index as Mousses, trifles, custards & creams) [American]
      • Cobb salad [American]
      • Waldorf salad [American]
      • Caesar salad [American]

      Sandwiches & burgers

      Course: Main course, Lunch, or as specifed
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      • burritos (“dry”/eaten out of hand) [Mexican]
      • club sandwiches [American]
      • croque-monsieur/croque-madame [French]
      • fajitas [Mexican]
      • French dip sandwiches [NOT French -- American]
      • gyros [Greek]
      • Hot Brown sandwiches [American South]
      • Monte Cristo [American]
      • muffulettas [Italian & American]
      • open-faced sandwiches
      • paninis [none unless specified as Italian]
      • po-boys/po'boys/poorboys [Cajun & Creole]
      • quesadillas [Mexican]
      • reubens [American]
      • sloppy Joes [American]
      • smörgåsbord [Swedish]
      • smørrebrød [Danish]
      • spring rolls (if fresh index fried spring rolls as Fried doughs) [Asian, or as specified]
      • submarines/heroes/hoagies [American]
      • tacos [Mexican]
      • Welsh rarebit/Welsh rabbit (if served open-faced if served as a fondue, index as Dips, spreads & salsas) [NOT Welsh -- British]

      Sauces for desserts

      Course: None if sauce alone
      Nutrition: Vegan

      • compotes (unless served alone, then index Course with no Recipe Type)
      • coulis
      • crème Anglaise [French]
      • Chantilly cream/crème Chantilly [French]
      • dulce de leche (if custard/pudding dessert, index as Mousses, trifles, custards & creams) [South American]
      • fondue (sweet index savory fondue as Dips, spreads & salsas)
      • mousselines [French]
      • purées
      • syrups (if intended for dessert)
      • whipped creams

      Sauces for fish

      Course: None if sauce alone
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      Sauces for meat

      Course: None if sauce alone
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      Sauces for poultry

      Course: None if sauce alone
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      Sauces, general

      Course: None if sauce alone
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      • aioli [French]
      • Béarnaise [French]
      • Béchamel/Besciamela [French]
      • gribiche [French]
      • harissa [North African]
      • Hollandaise [French]
      • ketchup/catsup
      • mayonnaise (if used as a salad dressing, also index as Dressings & marinades)
      • Mornay [French]
      • mustards
      • pesto (if for pasta, index as Pasta, doughs & sauces) [Italian]
      • ponzu [Japanese]
      • rémoulade [French]
      • romesco [Spanish]
      • salsa verde (NOT Dips, spreads & salsas)
      • sambal [as specified]
      • sofrito/soffrito/soffritto [as specified]
      • velouté [French]

      Soups

      Course: None, unless specified as Appetizers, Main course, etc. (except fruit soups, index as Dessert or as specified)
      Nutrition: Vegan for s weet recipes Vegan/Vegetarian for s avory recipes

      • avgolemono [Greek]
      • bisque [French, or as specified]
      • borscht [East European]
      • bouillabaisse [French]
      • chowder [American, or as specified]
      • cock-a-leekie [Scottish]
      • consommé
      • fruit soups [as specified]
      • gazpacho [Spanish]
      • minestrone [Italian]
      • mulligatawny [British & Indian]
      • Palestine soup [NOT Palestinian -- British]
      • pasta in brodo [Italian]
      • pho [Vietnamese]
      • ribollita [Italian]
      • tom yum [Asian, or as specified]
      • tortilla soup [Mexican]
      • vichyssoise [French]

      Spice / herb blends & rubs

      Course: None if blend/rub alone
      Nutrition: None

      • baharat [Middle Eastern]
      • berbere [Ethiopian]
      • bouquet garni
      • chermoula/charmoula [North African]
      • dukka/dukkah/duqqa [Egyptian]
      • five-spice mixes [as specified]
      • gremolata [Italian]
      • herbes de Provence [French]
      • masalas [Indian]
      • persillade [French]
      • ras el hanout [North African]
      • za’atar/zahtar (the spice/herb mix, not the herb of the same name) [North African]

      Stews & one-pot meals

      Course: Main course
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      • beef Burgundy/boeuf (à la) Bourguignon(ne) [French]
      • beef Stroganoff
      • blanquette [French]
      • bollito misto [Italian]
      • bourride [French]
      • braises/pot roasts
      • Bruststück
      • Brunswick stew [American South]
      • bubble and squeak (also index Egg dishes if egg-based) [English]
      • burgoo [American]
      • carbonnade (à la) Flamande [Belgian]
      • cassoulet [French]
      • cataplana [Portuguese]
      • chicken à la king [American]
      • chicken Divan [American]
      • chicken/rabbit cacciatore/alla cacciatora [Italian]
      • chicken/turkey/tuna Tetrazzini [American]
      • cioppino [Italian & American]
      • cobblers (savory only) [British]
      • coq au vin [French]
      • cottage pie (NOT a pie) [English]
      • country captain [American South]
      • daube [French]
      • étouffée [Cajun & Creole]
      • feijoada [Brazilian]
      • fricassee/fricassée [as specified]
      • goulash [Hungarian]
      • gratins (only if one-pot meal else no Recipe Type)
      • gumbo (if w/rice, also index as Rice dishes) [Cajun & Creole]
      • hot pots [as specified]
      • Low Country boil (shrimp/seafood) [American South]
      • moussaka (only if layered/sauteed one-dish meal if cooked salad served cold as mezze, index as Salate) [Greek, Turkish, or as specified]
      • ossobuco/osso buco [Italian]
      • paprikash [Hungarian]
      • posole/pozole [Mexican]
      • pot pie/potpie (crustless only if pastry crust, index as Pies, tarts & pastries)
      • pot-au-feu [French]
      • ragout [as specified]
      • ratatouille (only if vegetarian main course) [French]
      • shepherd’s pie (NOT a pie) [English]
      • slow-cooker/crockpot dishes
      • tagine (stew only index Tunisian frittata-like tagine/tajine as Egg dishes) [North African, or as specified]
      • tamale pie (if no pastry crust, NOT a pie) [Mexican]
      • toad in the hole (if cooked in one pan/casserole) [British]
      • waterzooi [Belgian]

      Stir-fries

      Course: Main course
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      • chop suey [Chinese]
      • chow fun [Chinese]
      • chow mein [Chinese]
      • kung pao [Chinese]
      • lo mein [Chinese]
      • pad Thai [Thai]

      Stocks

      Course: None if stock alone
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      Stuffing

      Course: Side dish (unless filling alone, then no Course)
      Nutrition: Vegan/Vegetarian

      • dressings for poultry/meat/seafood/vegetables
      • fillings for poultry/meat/seafood/vegetables (but if filling for pasta, index as Pasta, filled)

      NO RECIPE TYPE

      Course: As appropriate
      Nutrition: Vegan for sweet recipes Vegan/Vegetarian for savory recipes


      Welsh Rarebit Crostini

      Why Do They Call It Welsh Rarebit?

      It's said Wales didn't have any rabbits. They'd been hunted into extinction. And it's unlikely Welsh Rarebit, popular in Wales since at least the 1500s, actually ever involved rabbits.

      Perhaps the Welsh name was a patronizing way to discount things. For example, a Welsh pearl was one of poor quality. So perhaps Welsh Rarebit was a Welsh name for a rabbit dish.

      In truth, Wales was a land primarily of peasants at the time this dish became popular, and this dish likely had humble origins. Of note, cheese was a frequent substitute for meat in early Wales.

      Perfect Comfort Food

      All I know is it was a favorite dish of mine from my childhood, thanks to Stouffer's. When I had a rough day in school, my mom promptly toasted up a couple pieces of bread, stacked it with fried bacon and sliced tomatoes, and poured melted Stouffer's Welsh Rarebit cheese all over it.

      The perfect comfort food for whatever ailed me.

      It's a great vegetarian dinner since it comes together in about 20 minutes. But it's also a fantastic game day appetizer or a hearty lunch. For the meat eaters at the table, add strips of crispy bacon to the crostini.

      Note: Another terrific bread with this sauce is rye bread.


      6 of 42

      Trefoil Cheese

      Brombeerfarm, Walland, TN
      A dramatically assertive washed-rind specialty, it&rsquos made for stinky-cheese connoisseurs by the anointed artisans of this farmstead inn. Available April-November.

      Buy It: $24 for 12 oz. blackberryfarmshop.com

      Try It Here: For their cheese course, Restaurant Eugene in Atlanta pairs Blackberry Farm Trefoil with toasted cranberry-walnut bread and persimmon conserve.


      Inhalt

      The Picayune Creole Cook Book [4] has been described as "an authentic and complete account of the Creole kitchen". Es wurde 1900 veröffentlicht, als ehemalige Sklaven und ihre Nachkommen nach Norden zogen. Lokale Zeitungen warnten, dass, wenn die letzten der „Rasse der kreolischen Köche“ New Orleans verließen, „die Geheimnisse der Küche von Louisiana“ verloren gehen würden.

      Die im Kochbuch veröffentlichten Rezepte wurden von einem unbekannten Mitarbeiter der Daily Picayune, der sagte, dass die Rezepte direkt von "den alten kreolischen 'Mammies'" stammten. Since its initial publication it has been released in 16 subsequent editions with few alterations to the original recipes. [5]

      Appetizers Edit

      Soups Edit

      Main dishes Edit

      • Chicken Creole
      • Creole Chicken Fricassee
      • Creole Baked Chicken
      • Shrimp bisque [6]
      • Trout a la meunière[7]

      Side dishes Edit

      Desserts Edit

      Sugar first arrived in Louisiana from Santo Domingo in the mid-1700s. Sugarcane could be chewed plain, and it wasn't until 1795 that Etienne de Bore mastered the process of crystalizing sugar at his plantation (present day Audubon Park in New Orleans.

      Sugar began to replace cotton as the local cash crop and by 1840 the state was home to over 1,500 sugar mills and by 1860 over 300,000 slaves worked in various aspects of sugar production. Slave labor was needed not only in the fields, but also supported agricultural activities in other skilled roles like carpentry and metalworking. Louisiana accounted for around 90% of all national sugar production in the antebellum era. [8]

      One of the tradition southern desserts of the antebellum era was Sally Lunn bread. Made with butter and eggs, the bread had a texture similar to cake. During the Civil War, when some staple ingredients were unavailable, southern cooks substituted cornflour, rice flour or potatoes for wheat flour, and honey for sugar. [8]

      Creole cuisine is known for desserts like king cake, praline, and sweet dough pie. [9] Regional desserts feature local fruits and nuts, such as berries, figs and pecans. [8] In the early 20th century cane syrup became a staple ingredient, and is used in recipes for pecan pie, gingerbread, spice cookies, and gateau de sirop, or served plain with pancakes or hot buttermilk biscuits, similar to maple syrup in the cuisine of New England. [8]

      Getränke Bearbeiten

      Frühstück Bearbeiten

      Gewürze Bearbeiten

        —similar to "slow and low" Southern barbecue traditions, but with Creole seasoning. —direct and indirect dry heat in a furnace or oven, faster than smoking but slower than grilling. —direct heat on a shallow surface, fastest of all variants sub-variants include:
          —direct dry heat on a solid surface with wide raised ridges. —direct dry heat on a solid or hollow surface with narrow raised ridges. —direct dry or moist heat along with the use of oils and butter on a flat surface.

        Deep-frying of turkeys or oven-roasted turduckens entered southern Louisiana cuisine more recently.

        The following is a partial list of ingredients used in Creole cuisine and some of the staple ingredients.

        Grains Edit

        Fruits and vegetables Edit

        Meat and seafood Edit

        Creole folkways include many techniques for preserving meat, some of which are waning due to the availability of refrigeration and mass-produced meat at the grocer. Smoking of meats remains a fairly common practice, but once-common preparations such as turkey or duck confit (preserved in poultry fat, with spices) are now seen even by Acadians as quaint rarities.

        Game is still uniformly popular in Creole cooking.

        The recent increase of catfish farming in the Mississippi Delta has increased its usage in Creole cuisine, replacing the more traditional wild-caught trout (the saltwater species) and red fish.

          Frisches Wasser
            —commonly known as green trout in south Louisiana —white perch or crappie
            (ecrevisse)- either wild swamp or farm-raised , or Crevette ("Chevrette" in Colonial Louisiana French)

          Also included in the seafood mix are some so-called trash fish that would not sell at market because of their high bone to meat ratio or required complicated cooking methods. These were brought home by fishermen to feed the family. Examples are garfish, black drum also called gaspergou or just "goo", croaker, and bream.

            —a spicy dry-smoked sausage, characterized by a coarse-ground texture
  • Chaurice—similar to the Spanish chorizo or feral hog
  • Pork sausage (fresh)—not smoked or cured, but highly seasoned. Mostly used in gumbos. The sausage itself does not include rice, separating it from boudin.
  • Beef and dairy
    Though parts of the Louisiana where Creole cooking is found are well suited to cattle or dairy farming, beef is not often used in a pre-processed or uniquely Creole form. It is usually prepared fairly simply as chops, stews, or steaks, taking a cue from Texas to the west. Ground beef is used as is traditional throughout the southern US, although seasoned differently.

    Dairy farming is not as prevalent as in the past, but there are still some farms in the business. There are unique dairy items produced in Creole cooking such as Creole cream cheese.

    Creole seasonings Edit

    • "Creole spice" blends such as Tony Chachere's and REX King of Spice are sometimes used in Creole kitchens, but do not suit every cook's style because Creole-style seasoning is often achieved from scratch, even by taste.

    Knowing how to make a good roux is key to Cajun and Creole cooking. The technique was inherited from the French. A roux is "a mixture made from equal parts of fat and flour, used especially to make a sauce or soup thicker." [10] The fat and flour are cooked together on the stovetop until the mixture reaches a certain level of brownness, or darkness.

    Creole roux in New Orleans are known to be lighter than Cajun roux and are usually made with butter or bacon fat and flour. But certain Creole dishes use a dark roux.

    Dark roux are usually made with oil or bacon fat and flour. The scent of a good roux is so strong that it stays in clothes until they are washed. The scent is so widely recognized in Louisiana that others can tell if someone is making a roux, and often infer that they're making a gumbo.

    The secret to making a good gumbo is pairing the roux with the protein, similar to pairing the right wine and protein. [ Zitat benötigt ]

    • Light roux: A light roux is well-suited for seafood dishes, because the roux will not overwhelm the subtle seafood flavors. A light-colored roux does not support the heavier meat flavor of meat-based gumbos. For a light roux, the flour is cooked to a light golden brown.
    • Medium roux: Medium roux are the most versatile and probably the most common among the Creole cuisine of the New Orleans area. They work well with most Creole dishes. A medium roux will turn the color of a copper penny or peanut butter. A medium roux begins to take on the warm, browned flavor widely associated with gumbo.
    • Dark roux: A dark roux, with its strong (dense) nutty flavor will completely overpower a simple seafood gumbo, but is the perfect complement to a gumbo using chicken, sausage, crawfish or alligator. [Zitat benötigt] Chicken will just settle into the darker flavor, while sausage and dark roux balance each other well. A dark roux is approximately the color of milk chocolate.
      : Creole stocks may be more heavily seasoned than Continental counterparts, and the shellfish stock sometimes made with shrimp and crawfish heads is unique to Creole cuisine.
      • Fish stock and Court-bouillon
      • Shellfish stock
      • Hühnerbrühe

      Primary favorites Edit

      Gumbo—Gumbo is the quintessential stew-like soup of Louisiana. The dish is a Louisiana version of West African okra soups which the dish gumbo is named for. The name "gumbo" is derived from the French term for okra, which entered Louisiana French from West African languages as "gombo", from the West African "kilogombo" or "quingombo".

      Okra, often one of the principal ingredients in gumbo recipes, is used as a thickening agent and for its distinct flavor. In modern Louisiana cuisine, okra is not a requirement any longer, so gumbos can be made either with or without okra. Often gumbo that is not made with okra is made with a Louisiana spice called filé, made from ground sassafras leaves. Chicken gumbos are often made without okra and made with filé instead.

      Tradition holds that a seafood gumbo is more common in summer months when okra is plentiful and a chicken or wild game gumbo in winter months when hunting is common. However, in modern times a variety of gumbo types have become commonplace year-round in Louisiana.

      A filé gumbo is thickened with dried sassafras leaves after the stew has finished cooking, a practice borrowed from the Choctaw Indians. The backbone of a gumbo is roux of which there are two variations mainly used. A medium roux, or a dark roux, which is made of flour, toasted in fat or oil until well-browned.

      Jambalaya—The only certain thing that can be said about a jambalaya is that it contains rice, some sort of meat (such as chicken or beef) or seafood (such as shrimp or crawfish) and almost anything else. Usually, however, one will find green peppers, onions, celery, tomatoes and hot chili peppers. Anything else is optional.

      Jambalaya is a dish of Spanish origin in Louisiana from the time when Spaniards were attempting to make their beloved dish Paella in the New World. The dish has later evolved, going through a creolization of Louisiana influences. Jambalaya is a highly seasoned rice casserole. [11]

      Shrimp Creole—Shrimp Creole is a favorite of Creole cuisine in the greater New Orleans area. It's a dish made of shrimp, tomatoes, onion, bell pepper, celery, garlic and cayenne pepper. Classic shrimp creole does not contain a roux, but some cooks may add one. It's an early Creole dish that shows its strong French and Spanish heritage.

      Red Beans and Rice—Red beans and rice is one of the most common dishes found in New Orleans, cooked in homes and restaurants throughout the New Orleans area. Red beans arrived with white French Creoles from Haiti who escaped Haiti during the slave uprising, settling in New Orleans. The wonderful stew of red beans has a strong Caribbean influence.

      Rice and gravy—Rice and gravy dishes are a staple of Creole cuisine [12] and is usually a brown gravy based on pan drippings, which are deglazed and simmered with extra seasonings and served over steamed or boiled rice. The dish is traditionally made from cheaper cuts of meat and cooked in a cast-iron pot, typically for an extended time period in order to let the tough cuts of meat become tender. [13] Beef, [14] pork, chicken or any of a large variety of game meats are used for its preparation. [15] Popular local varieties include hamburger steak, smothered rabbit, [16] turkey necks, [17] and chicken fricassee. [18]

      Primary desserts Edit

      Bread pudding—dessert made from day-old or stale French bread. [19] A popular Creole and Cajun dessert that also contains eggs, milk, cinnamon, and vanilla.

      Food as an event Edit

      Crawfish boil Edit

      The crawfish boil is a celebratory event that involves boiling crawfish, potatoes, onions and corn in large pots over propane cookers. The crawfish boil is an event central to both Creole and Cajun cuisines.

      Lemons and small muslin bags containing a mixture of bay leaves, mustard seeds, cayenne pepper and other spices, commonly known as "crab boil" or "crawfish boil" are added to the water for seasoning. The results are then dumped onto large, newspaper-draped tables and in some areas covered in Creole spice blends, such as REX, [20] Zatarain's, Louisiana Fish Fry [21] or Tony Chachere's. [22]

      Also, cocktail sauce, mayonnaise and hot sauce are sometimes used. The seafood is scooped onto large trays or plates and eaten by hand. During times when crawfish are not abundant, shrimp and crabs are prepared and served in the same manner.

      Attendees are encouraged to "suck the head" of a crawfish by separating the abdomen of the crustacean and sucking out the abdominal fat/juices.

      Often, newcomers to the crawfish boil, or those unfamiliar with the traditions, are jokingly warned "not to eat the dead ones". This comes from the common belief that when live crawfish are boiled, their tails curl beneath themselves, but when dead crawfish are boiled, their tails are straight and limp. Seafood boils with crabs and shrimp are also popular.


      Schau das Video: Kaninchen grillen


Bemerkungen:

  1. Briefbras

    Ich entschuldige mich, ich kann nichts helfen. Ich denke, Sie werden die richtige Entscheidung finden.

  2. Josilyn

    Du hast nicht recht. Ich bin sicher. Ich lade Sie ein, zu diskutieren. Schreiben Sie in PM, wir werden reden.

  3. Maceo

    Sie müssen es sagen.

  4. Pius

    Unvergleichliches Thema ....



Eine Nachricht schreiben