Neue Rezepte

'Nog to the World: 12 'Eggnogs' zum Ausprobieren auf der ganzen Welt (Diashow)

'Nog to the World: 12 'Eggnogs' zum Ausprobieren auf der ganzen Welt (Diashow)


Ein globaler Leitfaden zu den ikonischen Bechern der Weihnachtsstimmung

Sabajón (Kolumbien)

Aguardiente, was frei übersetzt „Feuerwasser“ bedeutet, ist eine Spirituose aus Anis und nichts für schwache Nerven. Die Einheimischen trinken es nach einem langen Arbeitstag zusammen mit einem Lagerbier oder rühren ein paar Tropfen in Saft, um einen starken tropischen Punsch zu erhalten. Während der Feiertage wird Aguardiente mit gesüßter Milch gemischt, um zuzubereiten sabajan, kolumbianischer Cousin von Eierlikör. Reisende können im Hotel Tcherassi in Cartagena eine ausgesprochen gehobene Version probieren, wo die Swish Aquabar serviert einen eleganten Sabajón Gin Fizz. Es kombiniert feijoa sabajan mit Milch, Gin und frischer Limette. Es wird gekühlt und mit einem Spritzer Soda gekrönt, um der schwülen Hitze von Cartagena entgegenzuwirken.

Ponche de Leche (Ecuador)

shutterstock.com

Wie kolumbianisch sabajan, aguardiente spielt eine Hauptrolle im ecuadorianischen Eierlikör. Die steife Spirituose wird mit gesüßter Kondensmilch, Orangenschale, Eigelb und einem Schuss Sahne gemischt. Es wird normalerweise heiß serviert und manchmal auch genannt toben. Probieren Sie eine klassische Version unter Cafeteriaía Modelo, ein Café der alten Schule in Quito. Als eines der ältesten Restaurants der Stadt wurde es erstmals 1950 eröffnet und ist sowohl bei Besuchern als auch bei Einheimischen beliebt Ganzños, die für starken Kaffee und herzhafte Snacks wie Kochbananen-Empanadas und humitas, oder Mais-auf-Mais-Tamales.

Milchtee (Taiwan)

In Taichung Teestuben erfunden, Milchtee, auch genannt boba und Bubble Tea, ist eine taiwanesische Institution. Das sättigende, schaumige Getränk mit Frucht- oder Milchgeschmack wird sowohl heiß als auch kalt serviert und besteht typischerweise aus einer Kombination aus taiwanesischem Schwarztee, Kondensmilch, kleinen Tapiokaperlen und Honig. In diesem Winter ist der mondäne Regent Taipeh serviert einen Publikumsliebling Ginger Taro Milk Tea. Regents Interpretation macht Milchtee zu einem orientalischen Eierlikör, der traditionellen Milchtee mit herzhafter, hausgemachter Taro-Mousse, einem Spritzer Ingwersaft und einer Prise dunkelbraunem Zucker kombiniert. Hotelgäste und Einheimische genießen das Zeug während der gesamten Weihnachtszeit, die sich hier bis zum 31. Januar zum chinesischen Neujahr erstreckt.

Coquito (Puerto Rico)

Kokosnüsse spielen eine wichtige Rolle in puertoricanischen Desserts, von Tempel, ein cremiger Kokospudding, bis hin zu kandiertem Kokosreis. Kein Wunder also, dass puertoricanischer Eierlikör oder Coquito, verwendet Kokosnüsse zu einem brillanten, feuchten Effekt. Barköche kombinieren Kokosextrakt und Kokoscreme mit Kondensmilch, Kondensmilch, weißem Rum (wie La Isla Bonita’s eigener DonQ) plus eine Prise Zimt, Nelken und Muskatnuss. Manche tauschen Rum gegen Brandy aus, manche fügen auch Kokos-Rum hinzu und manche verwenden eine Kombination aus allen dreien. Coquito wird auf der ganzen Insel auf Eis serviert; Reisende in der Strandregion Condado von San Juan können es im San Juan Marriot Resort & Stellaris Casino, oder an der schlanken Bar des designorientierten La Concha Resort.

Bombardino (Italien)

In den 1970er Jahren schuf das Après-Ski-Set auf den schicken Pisten Nordwestitaliens den Bombardino, eine kühne Kombination aus niederländischem Advocaat-Likör (oder seinen mit Marsala angereicherten italienischen Cousins, VOV oder Zabov) mit Brandy oder Whisky. Warm serviert und mit Schlagsahne gekrönt, ist es eine herzhafte, berauschende Art, die Winterkälte zu überwinden. Im Valle d’Aosta fegen Hermitage Hotel & Spa, Alpinskifahrer schlürfen Bombardini am Fuße des Matterhorns. Diejenigen, die ihrem Schritt einen zusätzlichen Schwung verleihen möchten, können einen Schuss Espresso hinzufügen, indem sie einen Calimero bestellen, der nach einer unglücklichen, hyperitalienischen Zeichentrickfigur benannt ist. Sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt.

Jamaikanischer Eierlikör (Jamaika)

Das beste saisonale Getränk der Insel ist ein süßer Fruchtsaft aus Sauerampfer, Ingwer und Wein. Aber angesichts der Tiefe und Vielfalt von Jamaikas unglaublichen Rums wird der traditionelle Rum Nog nicht vergessen. Als inselzentrierte Kreuzung zwischen amerikanischem Eierlikör und einem White Russian-Cocktail kombiniert Jamaikas Version lokale Spirituosen wie weißen Rum und Tia Maria-Likör mit Sahne, Eigelb und lokal angebautem Zimt. Bei Kingston's Sleek Spanisches Hofhotel, Küchenchef Anthony Matthews verwendet Jamaican J. Wray und Nephew White Rum sowie einen Schuss Angostura Bitter, um seinem Nog einen Kick zu geben, der bis zum neuen Jahr anhält.

Auld Man's Milk (Schottland)

Während in ganz Schottland Weihnachten gefeiert wird, ist der größere Feiertag das Silvester-Epos Hogmanay. Late-Night-Feierlichkeiten umfassen alles, vom Backen von Shortcake bis zum Trinken mit Nachbarn, daher ist der "Morgenbecher" am 1. Januar entsprechend umfangreich. Nach der Saisonhymne "Auld Lang Syne" des einheimischen Sohnes Robert Burns Auld Man's Milk benannt, kombiniert der Dram Whisky und gesüßte Sahne mit geschlagenen, getrennten Eiern. Chefkoch Michael Smith von den Highlands Drei Schornsteine serviert seinen Familienstil, mit einem halben Pint Whisky und einer dünnen Scheibe Zitronenschale. Slainte!

Tamagozake (Japan)

Tamagozake wird von Westlern gelegentlich als "Sake-Nog" bezeichnet und ist tatsächlich ein ungewöhnlich leckeres japanisches Hausmittel gegen Erkältungen. Ein rohes Ei und eine Prise Zucker werden kontinuierlich in warmen Sake geschlagen, bis sie sich gleichmäßig in einer dicken, cremigen Textur aufgelöst haben. Tamagozake kann das ganze Jahr über serviert werden, erscheint jedoch aufgrund seiner starke medizinische Vereinigung.

Gekühlte Kamelmilch (Vereinigte Arabische Emirate)

Obwohl ihre Version alkoholfrei ist, können Emiratis der Welt ein oder zwei Dinge über Nog beibringen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten wird gekühlte Kamelmilch mit entkernten Datteln zu einer überraschend gesunden Interpretation des herzhaften Getränks gemischt. Im Einklang mit der arabischen Gastfreundschaft wird das Dattelgetränk den Hausgästen das ganze Jahr über oft als Willkommensgetränk angeboten. In Abu Dhabis luxuriösem Wüstenresort Qasr Al Sarab, es ist leicht mit Honig aus der Region gesüßt und wird den Gästen bei der Ankunft präsentiert.

Advocaat (Niederlande)

Hollands Urlaubsstimmung ist so stark, dass einige Versionen mit einem Löffel gegessen werden müssen. Dutch Advocaat kombiniert Brandy oder Cognac mit Zucker, frischer Vanille und einer sündhaft großen Menge Eigelb. Abgefüllte Sorten von Bols oder De Kuyper sind weit verbreitet und international erhältlich, aber der Advocaat wird frisch zubereitet, mit Schlagsahne und Kakao belegt und sofort genossen. Für einen Geschmack niederländischer Dekadenz entlang der Amstel holen Sie sich ein Glas bei Freddys Bar im schicken Hotel De L’Europe in Amsterdam.

Cola de Mono (Chile)

Benannt nach dem ehemaligen chilenischen Präsidenten Pedro "Monkey" Montt, kombiniert Chiles temperamentvolles Urlaubsgetränk Kaffee, Milch und Pisco. Cola de Mono (Übersetzung: "Affenschwanz") genannt, wird das festliche Getränk gekühlt serviert, um den warmen Dezembertemperaturen zu trotzen. Diejenigen, die in die südliche Hemisphäre reisen, sollten Valparaísos neues Palacio Astoreca, ein nationales Wahrzeichen, das in ein Boutique-Hotel umgewandelt wurde, mit einem Restaurant von einem elBulli-Alaun. Chefkoch Sergio Barroso serviert eine Killer-Cola de Mono aus lokalen Tonkabohnen, Sternanis und einer eleganten, halbgefrorenen Kaffee-"Wolke".

Eierlikör (Vereinigte Staaten)

Wie Blaubeeren und die NFL ist Eierlikör eine rein amerikanische Angelegenheit. Seine Ursprünge können möglicherweise auf den mittelalterlichen englischen Grog zurückgeführt werden, aber die moderne Version mit Ei und Sahne ist in den USA gewürzt und perfektioniert Ozean-Haus Resort in Rhode Island veranstaltet einen jährlichen Eierlikörwettbewerb (dieses Jahr ist der 19. und 20. Dezember) und bei der Montage Laguna Beach, Sommelier Troy Smith und Küchenchef Casey Overton servieren den Nog Grog Cocktail mit Southern Comfort und Godiva White Chocolate Likör. Es ist ein süßer, feierlicher Geschmack amerikanischen Einfallsreichtums.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne für etwas mehr Körper und Fülle hinzu.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

Es wird Eierlikör genannt, weil es klassischerweise Eier enthält. Und klassischerweise sind diese Eier roh. Klassischerweise wird Eierlikör auch mehrere Wochen (oder Monate!) mit Schnaps gereift, was verrückt klingt, bis Sie feststellen, dass der Alkohol sowohl als Konservierungsmittel als auch als Sterilisator dient. Sehr wenige Bakterien, einschließlich Salmonellen, in Gegenwart von Alkohol überleben kann, wie in Laborexperimenten der Rockefeller University nachgewiesen wurde.

Stellen Sie sich das so vor: Gealterter Eierlikör ist eine weitere Möglichkeit, saisonale Prämien zu bewahren. Eier und Milch, die auf dem Höhepunkt ihrer Saison – der Sommerzeit – gesammelt werden, werden bis zu einer Zeit, in der sie historisch knapp waren – im Winter – mit Alkohol konserviert. Die Tatsache, dass das resultierende konservierte Getränk einen süchtig machenden guten, feuchten Cocktail für Feiertagsfeiern ergibt, ist ein Gewinn für sparsame Homesteaders überall.

Aber selbst wenn Sie Ihren Eierlikör nicht wie ein Viktorianer altern lassen, hat das gleiche Rockefeller-Labor festgestellt, dass das Risiko einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit immer noch recht gering ist. Ich empfehle, die frischesten Bio-Eier zu verwenden, die Sie finden können. Sie können auch pasteurisiertes Eigelb und Eiweiß verwenden oder den Eierlikörboden auf dem Herd kochen (siehe Anweisungen am Ende des Rezepts unten), wenn Sie bei der Verwendung von rohen Eiern vorsichtig sein müssen.

Ein Argument für das Altern

Wenn Sie Ihren Eierlikör auch nur für kurze Zeit reifen lassen, wirkt er sich auf seinen Geschmack und seine Textur aus. Die unterschiedlichen Aromen von Ei, Sahne und Likör verschmelzen bereits nach ein oder zwei Tagen im Kühlschrank zu einer glatteren, ausgewogeneren Tasse Nog. Die Proteine ​​in den Eiern beginnen sich ebenfalls zu verdicken, was dem Eierlikör seine charakteristische Löffeldicke verleiht.

Wenn Sie versuchen möchten, Ihren Schnaps länger als ein paar Tage zu altern, empfehle ich ein Verhältnis von zwei Teilen Milchprodukten zu einem Teil Schnaps – die Hälfte der Menge an Schnaps wie Milch und Sahne im Rezept. Wem dies für Ihren Geschmack etwas zu feucht ist, kann beim Servieren mit etwas Sahne verdünnen.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne für etwas mehr Körper und Fülle hinzu.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

Es wird Eierlikör genannt, weil es klassischerweise Eier enthält. Und klassischerweise sind diese Eier roh. Klassischerweise wird Eierlikör auch mehrere Wochen (oder Monate!) mit Schnaps gereift, was verrückt klingt, bis Sie feststellen, dass der Alkohol sowohl als Konservierungsmittel als auch als Sterilisator dient. Sehr wenige Bakterien, einschließlich Salmonellen, in Gegenwart von Alkohol überleben kann, wie in Laborexperimenten der Rockefeller University nachgewiesen wurde.

Stellen Sie sich das so vor: Gealterter Eierlikör ist eine weitere Möglichkeit, die saisonale Prämie zu bewahren. Eier und Milch, die auf dem Höhepunkt ihrer Saison – der Sommerzeit – gesammelt wurden, werden bis zu einer Zeit, in der sie historisch knapp waren – im Winter – mit Alkohol konserviert. Die Tatsache, dass das resultierende konservierte Getränk einen süchtig machenden guten, feuchten Cocktail für Feiertagsfeiern ergibt, ist ein Gewinn für sparsame Homesteaders überall.

Aber selbst wenn Sie Ihren Eierlikör nicht wie ein Viktorianer altern lassen, hat das gleiche Rockefeller-Labor festgestellt, dass das Risiko einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit immer noch recht gering ist. Ich empfehle, die frischesten Bio-Eier zu verwenden, die Sie finden können. Sie können auch pasteurisiertes Eigelb und Eiweiß verwenden oder den Eierlikörboden auf dem Herd kochen (siehe Anweisungen am Ende des Rezepts unten), wenn Sie bei der Verwendung von rohen Eiern vorsichtig sein müssen.

Ein Argument für das Altern

Wenn Sie Ihren Eierlikör auch nur für kurze Zeit reifen lassen, wirkt er sich auf seinen Geschmack und seine Textur aus. Die unterschiedlichen Aromen von Ei, Sahne und Likör verschmelzen bereits nach ein oder zwei Tagen im Kühlschrank zu einer glatteren, ausgewogeneren Tasse Nog. Die Proteine ​​in den Eiern beginnen sich ebenfalls zu verdicken, was dem Eierlikör seine charakteristische Löffeldicke verleiht.

Wenn Sie versuchen möchten, Ihren Schnaps länger als ein paar Tage zu altern, empfehle ich ein Verhältnis von zwei Teilen Milchprodukten zu einem Teil Schnaps – die Hälfte der Menge an Schnaps wie Milch und Sahne im Rezept. Wem dies für Ihren Geschmack etwas zu feucht ist, kann beim Servieren mit etwas Sahne verdünnen.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne für etwas mehr Körper und Fülle hinzu.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

Es wird Eierlikör genannt, weil es klassischerweise Eier enthält. Und klassischerweise sind diese Eier roh. Klassischerweise wird Eierlikör auch mehrere Wochen (oder Monate!) mit Schnaps gereift, was verrückt klingt, bis Sie feststellen, dass der Alkohol sowohl als Konservierungsmittel als auch als Sterilisator dient. Sehr wenige Bakterien, einschließlich Salmonellen, in Gegenwart von Alkohol überleben kann, wie in Laborexperimenten der Rockefeller University nachgewiesen wurde.

Stellen Sie sich das so vor: Gealterter Eierlikör ist eine weitere Möglichkeit, die saisonale Prämie zu bewahren. Eier und Milch, die auf dem Höhepunkt ihrer Saison – der Sommerzeit – gesammelt werden, werden bis zu einer Zeit, in der sie historisch knapp waren – im Winter – mit Alkohol konserviert. Die Tatsache, dass das resultierende konservierte Getränk einen süchtig machenden guten, feuchten Cocktail für Feiertagsfeiern ergibt, ist ein Gewinn für sparsame Homesteaders überall.

Aber selbst wenn Sie Ihren Eierlikör nicht wie ein Viktorianer altern lassen, hat das gleiche Rockefeller-Labor festgestellt, dass das Risiko einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit immer noch recht gering ist. Ich empfehle, die frischesten Bio-Eier zu verwenden, die Sie finden können. Sie können auch pasteurisiertes Eigelb und Eiweiß verwenden oder den Eierlikörboden auf dem Herd kochen (siehe Anweisungen am Ende des Rezepts unten), wenn Sie bei der Verwendung von rohen Eiern vorsichtig sein müssen.

Ein Argument für das Altern

Wenn Sie Ihren Eierlikör auch nur für kurze Zeit reifen lassen, wirkt er sich auf seinen Geschmack und seine Textur aus. Die unterschiedlichen Aromen von Ei, Sahne und Likör verschmelzen bereits nach ein oder zwei Tagen im Kühlschrank zu einer glatteren, ausgewogeneren Tasse Nog. Die Proteine ​​in den Eiern beginnen sich ebenfalls zu verdicken, was dem Eierlikör seine charakteristische Löffeldicke verleiht.

Wenn Sie versuchen möchten, Ihren Schnaps länger als ein paar Tage zu altern, empfehle ich ein Verhältnis von zwei Teilen Milchprodukten zu einem Teil Schnaps – die Hälfte der Menge an Schnaps wie Milch und Sahne im Rezept. Wem dies für Ihren Geschmack etwas zu feucht ist, kann beim Servieren mit etwas Sahne verdünnen.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne für etwas mehr Körper und Fülle hinzu.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

Es wird Eierlikör genannt, weil es klassischerweise Eier enthält. Und klassischerweise sind diese Eier roh. Klassischerweise wird Eierlikör auch mehrere Wochen (oder Monate!) mit Schnaps gereift, was verrückt klingt, bis Sie feststellen, dass der Alkohol sowohl als Konservierungsmittel als auch als Sterilisator dient. Sehr wenige Bakterien, einschließlich Salmonellen, in Gegenwart von Alkohol überleben kann, wie in Laborexperimenten der Rockefeller University nachgewiesen wurde.

Stellen Sie sich das so vor: Gealterter Eierlikör ist eine weitere Möglichkeit, die saisonale Prämie zu bewahren. Eier und Milch, die auf dem Höhepunkt ihrer Saison – der Sommerzeit – gesammelt werden, werden bis zu einer Zeit, in der sie historisch knapp waren – im Winter – mit Alkohol konserviert. Die Tatsache, dass das resultierende konservierte Getränk einen süchtig machenden guten, feuchten Cocktail für Feiertagsfeiern ergibt, ist ein Gewinn für sparsame Homesteaders überall.

Aber selbst wenn Sie Ihren Eierlikör nicht wie ein Viktorianer altern lassen, hat das gleiche Rockefeller-Labor festgestellt, dass das Risiko einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit immer noch recht gering ist. Ich empfehle, die frischesten Bio-Eier zu verwenden, die Sie finden können. Sie können auch pasteurisiertes Eigelb und Eiweiß verwenden oder den Eierlikörboden auf dem Herd kochen (siehe Anweisungen am Ende des Rezepts unten), wenn Sie bei der Verwendung von rohen Eiern vorsichtig sein müssen.

Ein Argument für das Altern

Wenn Sie Ihren Eierlikör auch nur für kurze Zeit reifen lassen, wirkt er sich auf seinen Geschmack und seine Textur aus. Die unterschiedlichen Aromen von Ei, Sahne und Likör verschmelzen bereits nach ein oder zwei Tagen im Kühlschrank zu einer glatteren, ausgewogeneren Tasse Nog. Die Proteine ​​in den Eiern beginnen sich ebenfalls zu verdicken, was dem Eierlikör seine charakteristische Löffeldicke verleiht.

Wenn Sie versuchen möchten, Ihren Schnaps länger als ein paar Tage zu altern, empfehle ich ein Verhältnis von zwei Teilen Milchprodukten zu einem Teil Schnaps – die Hälfte der Menge an Schnaps wie Milch und Sahne im Rezept. Wem dies für Ihren Geschmack etwas zu feucht ist, kann beim Servieren mit etwas Sahne verdünnen.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne für etwas mehr Körper und Fülle hinzu.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

Es wird Eierlikör genannt, weil es klassischerweise Eier enthält. Und klassischerweise sind diese Eier roh. Klassischerweise wird Eierlikör auch mehrere Wochen (oder Monate!) mit Schnaps gereift, was verrückt klingt, bis Sie feststellen, dass der Alkohol sowohl als Konservierungsmittel als auch als Sterilisator dient. Sehr wenige Bakterien, einschließlich Salmonellen, in Gegenwart von Alkohol überleben kann, wie in Laborexperimenten der Rockefeller University nachgewiesen wurde.

Stellen Sie sich das so vor: Gealterter Eierlikör ist eine weitere Möglichkeit, die saisonale Prämie zu bewahren. Eier und Milch, die auf dem Höhepunkt ihrer Saison – der Sommerzeit – gesammelt wurden, werden bis zu einer Zeit, in der sie historisch knapp waren – im Winter – mit Alkohol konserviert. Die Tatsache, dass das resultierende konservierte Getränk einen süchtig machenden guten, feuchten Cocktail für Feiertagsfeiern ergibt, ist ein Gewinn für sparsame Homesteaders überall.

Aber selbst wenn Sie Ihren Eierlikör nicht wie ein Viktorianer altern lassen, hat das gleiche Rockefeller-Labor festgestellt, dass das Risiko einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit immer noch recht gering ist. Ich empfehle, die frischesten Bio-Eier zu verwenden, die Sie finden können. Sie können auch pasteurisiertes Eigelb und Eiweiß verwenden oder den Eierlikörboden auf dem Herd kochen (siehe Anweisungen am Ende des Rezepts unten), wenn Sie bei der Verwendung von rohen Eiern vorsichtig sein müssen.

Ein Argument für das Altern

Wenn Sie Ihren Eierlikör auch nur für kurze Zeit reifen lassen, wirkt er sich auf seinen Geschmack und seine Textur aus. Die unterschiedlichen Aromen von Ei, Sahne und Likör verschmelzen bereits nach ein oder zwei Tagen im Kühlschrank zu einer glatteren, ausgewogeneren Tasse Nog. Die Proteine ​​in den Eiern beginnen sich ebenfalls zu verdicken, was dem Eierlikör seine charakteristische Löffeldicke verleiht.

Wenn Sie versuchen möchten, Ihren Schnaps länger als ein paar Tage zu altern, empfehle ich ein Verhältnis von zwei Teilen Milchprodukten zu einem Teil Schnaps – die Hälfte der Menge an Schnaps wie Milch und Sahne im Rezept. Wem dies für Ihren Geschmack etwas zu feucht ist, kann beim Servieren mit etwas Sahne verdünnen.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne für etwas mehr Körper und Fülle hinzu.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

Es wird Eierlikör genannt, weil es klassischerweise Eier enthält. Und klassischerweise sind diese Eier roh. Klassischerweise wird Eierlikör auch mehrere Wochen (oder Monate!) mit Schnaps gereift, was verrückt klingt, bis Sie feststellen, dass der Alkohol sowohl als Konservierungsmittel als auch als Sterilisator dient. Sehr wenige Bakterien, einschließlich Salmonellen, in Gegenwart von Alkohol überleben kann, wie in Laborexperimenten der Rockefeller University nachgewiesen wurde.

Stellen Sie sich das so vor: Gealterter Eierlikör ist eine weitere Möglichkeit, die saisonale Prämie zu bewahren. Eier und Milch, die auf dem Höhepunkt ihrer Saison – der Sommerzeit – gesammelt wurden, werden bis zu einer Zeit, in der sie historisch knapp waren – im Winter – mit Alkohol konserviert. Die Tatsache, dass das resultierende konservierte Getränk einen süchtig machenden guten, feuchten Cocktail für Feiertagsfeiern ergibt, ist ein Gewinn für sparsame Homesteaders überall.

Aber selbst wenn Sie Ihren Eierlikör nicht wie ein Viktorianer altern lassen, hat das gleiche Rockefeller-Labor festgestellt, dass das Risiko einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit immer noch recht gering ist. Ich empfehle, die frischesten Bio-Eier zu verwenden, die Sie finden können. Sie können auch pasteurisiertes Eigelb und Eiweiß verwenden oder den Eierlikörboden auf dem Herd kochen (siehe Anweisungen am Ende des Rezepts unten), wenn Sie bei der Verwendung von rohen Eiern vorsichtig sein müssen.

Ein Argument für das Altern

Wenn Sie Ihren Eierlikör auch nur für kurze Zeit reifen lassen, wirkt er sich auf seinen Geschmack und seine Textur aus. Die unterschiedlichen Aromen von Ei, Sahne und Likör verschmelzen bereits nach ein oder zwei Tagen im Kühlschrank zu einer glatteren, ausgewogeneren Tasse Nog. Die Proteine ​​in den Eiern beginnen sich ebenfalls zu verdicken, was dem Eierlikör seine charakteristische Löffeldicke verleiht.

Wenn Sie versuchen möchten, Ihren Schnaps länger als ein paar Tage zu altern, empfehle ich ein Verhältnis von zwei Teilen Milchprodukten zu einem Teil Schnaps – die Hälfte der Menge an Schnaps wie Milch und Sahne im Rezept. Wem dies für Ihren Geschmack etwas zu feucht ist, kann beim Servieren mit etwas Sahne verdünnen.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne hinzu, um mehr Körper und Fülle zu erhalten.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

Es wird Eierlikör genannt, weil es klassischerweise Eier enthält. Und klassischerweise sind diese Eier roh. Klassischerweise wird Eierlikör auch mehrere Wochen (oder Monate!) mit Schnaps gereift, was verrückt klingt, bis Sie feststellen, dass der Alkohol sowohl als Konservierungsmittel als auch als Sterilisator dient. Sehr wenige Bakterien, einschließlich Salmonellen, in Gegenwart von Alkohol überleben kann, wie in Laborexperimenten der Rockefeller University nachgewiesen wurde.

Stellen Sie sich das so vor: Gealterter Eierlikör ist eine weitere Möglichkeit, die saisonale Prämie zu bewahren. Eier und Milch, die auf dem Höhepunkt ihrer Saison – der Sommerzeit – gesammelt werden, werden bis zu einer Zeit, in der sie historisch knapp waren – im Winter – mit Alkohol konserviert. Die Tatsache, dass das resultierende konservierte Getränk einen süchtig machenden guten, feuchten Cocktail für Feiertagsfeiern ergibt, ist ein Gewinn für sparsame Homesteaders überall.

Aber selbst wenn Sie Ihren Eierlikör nicht wie ein Viktorianer altern lassen, hat das gleiche Rockefeller-Labor festgestellt, dass das Risiko einer durch Lebensmittel übertragenen Krankheit immer noch recht gering ist. Ich empfehle, die frischesten Bio-Eier zu verwenden, die Sie finden können. Sie können auch pasteurisiertes Eigelb und Eiweiß verwenden oder den Eierlikörboden auf dem Herd kochen (siehe Anweisungen am Ende des Rezepts unten), wenn Sie bei der Verwendung von rohen Eiern vorsichtig sein müssen.

Ein Argument für das Altern

Wenn Sie Ihren Eierlikör auch nur für kurze Zeit reifen lassen, wirkt er sich auf seinen Geschmack und seine Textur aus. Die unterschiedlichen Aromen von Ei, Sahne und Likör verschmelzen bereits nach ein oder zwei Tagen im Kühlschrank zu einer glatteren, ausgewogeneren Tasse Nog. Die Proteine ​​in den Eiern beginnen sich ebenfalls zu verdicken, was dem Eierlikör seine charakteristische Löffeldicke verleiht.

Wenn Sie versuchen möchten, Ihren Schnaps länger als ein paar Tage zu altern, empfehle ich ein Verhältnis von zwei Teilen Milchprodukten zu einem Teil Schnaps – die Hälfte der Menge an Schnaps wie Milch und Sahne im Rezept. Wem dies für Ihren Geschmack etwas zu feucht ist, kann beim Servieren mit etwas Sahne verdünnen.


Wie man hausgemachten Eierlikör macht

Oh, Eierlikör – du teuflischer saisonaler Leckerbissen, du. Wir lieben dich in unseren Morgenlattes und wir lieben dich mit Bourbon versetzt, bevor du ins Bett gehst. Sie machen den leckersten French Toast aller Zeiten und sogar unser Lieblingskuchen sendet Ihnen Liebesnotizen. Gibt es etwas, was Sie nicht tun können? Wirklich?

Lassen Sie uns in dieser Weihnachtszeit die im Laden gekauften Kartons und mit Zusatzstoffen beladenen Krüge weg und essen Sie unseren Eierlikör auf die altmodische Art: mit echten Eiern. Dieses Zeug ist unglaublich und es könnte nicht einfacher sein. Solange Sie Eier, Zucker, Milch und Sahne in Ihrem Kühlschrank haben, können Sie jederzeit Eierlikör essen. Hier ist ein Schritt-für-Schritt-Rezept, das Sie zum Eierlikör-Glück führt.

Hausgemachter Eierlikör wird zuerst mit Eigelb eingedickt und dann durch das Unterlegen von geschlagenem Eiweiß noch mehr Textur erhalten. Dieses Eiweiß verwandelt ein ziemlich schweres, übermäßig reichhaltiges Getränk in etwas Luftigeres und Schaumigeres – wenn auch nicht weniger dekadent. Wenn Sie es dicker oder cremiger machen möchten, spielen Sie mit dem Anteil von Vollmilch und Sahne und fügen Sie mehr Sahne für etwas mehr Körper und Fülle hinzu.

Was die Haltbarkeit angeht, wenn Ihr Haushalt so ist wie meiner, sind übrig gebliebene Eierliköre selten ein Problem. Auch Eierlikör hält sich je nach Menge an Likör gut mehrere Tage.

Rohe Eier und Eierlikör

It’s called eggnog because, classically, it contains eggs. And, classically, those eggs are raw. Classically, eggnog is also aged with liquor for several weeks (or months!), which sounds insane until you realize that the booze acts as both preservative and sterilizer. Very few bacteria, including Salmonellen, can survive in the presence of alcohol, as has been proven in lab experiments at Rockefeller University.

Think of it this way: Aged eggnog is another way of preserving seasonal bounty. Eggs and milk gathered at the height of their season — summertime — are preserved with alcohol until a time when they were historically scarce — wintertime. The fact that the resulting preserved beverage makes an addictively good boozy cocktail for holiday celebrations is a win for frugal homesteaders everywhere.

But even if you’re not aging your eggnog like a Victorian, the same Rockefeller lab determined that the risk of food-borne illness is still quite small. I recommend using the freshest organic eggs you can find. You can also use pasteurized yolks and whites, or cook the eggnog base on the stovetop (see instructions at the end of the recipe below), if you need to be careful of using raw eggs.

An Argument for Aging

Aging your eggnog for even a short time does wonders for its taste and texture. The distinct flavors of egg, cream, and liquor meld together even after just a day or two in the fridge, making a smoother, more balanced cup of nog. The proteins in the eggs also start to thicken, giving eggnog its signature spoon-coating thickness.

If you’d like to try aging your booze for longer than a few days, I recommend using a ratio of two parts dairy to one part liquor — half the amount of liquor as milk and cream in the recipe. If this is a little too boozy for your taste, you can thin it out with some extra cream when you serve.


How To Make Homemade Eggnog

Oh, eggnog — you devilish seasonal treat, you. We love you in our morning lattes and we love you spiked with bourbon before going to bed. You make the most delicious French toast ever, and even our favorite cake is sending you love notes. Is there anything you can’t do? Truly?

This holiday season, I say let’s skip the store-bought cartons and additive-laden jugs, and have our eggnog the old-fashioned way: with real eggs. This stuff is incredible, and it couldn’t be easier to make. As long as you have eggs, sugar, milk, and cream in your fridge, you can have eggnog anytime the craving hits. Here’s a step-by-step recipe to guide you to eggnog bliss.

Homemade eggnog is thickened first with egg yolks and then given even more texture by folding in whipped egg whites. Those egg whites transform what can be a fairly heavy, overly rich drink into something airier and frothier — though no less decadent. If you want to make it thicker or creamier, play with the proportion of whole milk and heavy cream, adding more cream for some extra body and richness.

As for shelf-life, if your household is anything like mine, leftover eggnog is rarely an issue. Depending on the amount of liquor you add, eggnog will also keep quite well for several days.

Raw Eggs and Eggnog

It’s called eggnog because, classically, it contains eggs. And, classically, those eggs are raw. Classically, eggnog is also aged with liquor for several weeks (or months!), which sounds insane until you realize that the booze acts as both preservative and sterilizer. Very few bacteria, including Salmonellen, can survive in the presence of alcohol, as has been proven in lab experiments at Rockefeller University.

Think of it this way: Aged eggnog is another way of preserving seasonal bounty. Eggs and milk gathered at the height of their season — summertime — are preserved with alcohol until a time when they were historically scarce — wintertime. The fact that the resulting preserved beverage makes an addictively good boozy cocktail for holiday celebrations is a win for frugal homesteaders everywhere.

But even if you’re not aging your eggnog like a Victorian, the same Rockefeller lab determined that the risk of food-borne illness is still quite small. I recommend using the freshest organic eggs you can find. You can also use pasteurized yolks and whites, or cook the eggnog base on the stovetop (see instructions at the end of the recipe below), if you need to be careful of using raw eggs.

An Argument for Aging

Aging your eggnog for even a short time does wonders for its taste and texture. The distinct flavors of egg, cream, and liquor meld together even after just a day or two in the fridge, making a smoother, more balanced cup of nog. The proteins in the eggs also start to thicken, giving eggnog its signature spoon-coating thickness.

If you’d like to try aging your booze for longer than a few days, I recommend using a ratio of two parts dairy to one part liquor — half the amount of liquor as milk and cream in the recipe. If this is a little too boozy for your taste, you can thin it out with some extra cream when you serve.


How To Make Homemade Eggnog

Oh, eggnog — you devilish seasonal treat, you. We love you in our morning lattes and we love you spiked with bourbon before going to bed. You make the most delicious French toast ever, and even our favorite cake is sending you love notes. Is there anything you can’t do? Truly?

This holiday season, I say let’s skip the store-bought cartons and additive-laden jugs, and have our eggnog the old-fashioned way: with real eggs. This stuff is incredible, and it couldn’t be easier to make. As long as you have eggs, sugar, milk, and cream in your fridge, you can have eggnog anytime the craving hits. Here’s a step-by-step recipe to guide you to eggnog bliss.

Homemade eggnog is thickened first with egg yolks and then given even more texture by folding in whipped egg whites. Those egg whites transform what can be a fairly heavy, overly rich drink into something airier and frothier — though no less decadent. If you want to make it thicker or creamier, play with the proportion of whole milk and heavy cream, adding more cream for some extra body and richness.

As for shelf-life, if your household is anything like mine, leftover eggnog is rarely an issue. Depending on the amount of liquor you add, eggnog will also keep quite well for several days.

Raw Eggs and Eggnog

It’s called eggnog because, classically, it contains eggs. And, classically, those eggs are raw. Classically, eggnog is also aged with liquor for several weeks (or months!), which sounds insane until you realize that the booze acts as both preservative and sterilizer. Very few bacteria, including Salmonellen, can survive in the presence of alcohol, as has been proven in lab experiments at Rockefeller University.

Think of it this way: Aged eggnog is another way of preserving seasonal bounty. Eggs and milk gathered at the height of their season — summertime — are preserved with alcohol until a time when they were historically scarce — wintertime. The fact that the resulting preserved beverage makes an addictively good boozy cocktail for holiday celebrations is a win for frugal homesteaders everywhere.

But even if you’re not aging your eggnog like a Victorian, the same Rockefeller lab determined that the risk of food-borne illness is still quite small. I recommend using the freshest organic eggs you can find. You can also use pasteurized yolks and whites, or cook the eggnog base on the stovetop (see instructions at the end of the recipe below), if you need to be careful of using raw eggs.

An Argument for Aging

Aging your eggnog for even a short time does wonders for its taste and texture. The distinct flavors of egg, cream, and liquor meld together even after just a day or two in the fridge, making a smoother, more balanced cup of nog. The proteins in the eggs also start to thicken, giving eggnog its signature spoon-coating thickness.

If you’d like to try aging your booze for longer than a few days, I recommend using a ratio of two parts dairy to one part liquor — half the amount of liquor as milk and cream in the recipe. If this is a little too boozy for your taste, you can thin it out with some extra cream when you serve.