Neue Rezepte

Food-Nerd-Tagesausflüge ab New York City

Food-Nerd-Tagesausflüge ab New York City


Nicht viele New Yorker haben die Möglichkeit, spontan ins Auto zu steigen. Wenn Sie also einen Kurzurlaub außerhalb der Stadt planen, sollten Sie sicherstellen, dass sich die Mühe lohnt. Urige Autokinos, rivalisierende Hamburgerstände, einzigartige regionale Schnörkel eines Lieblingsgerichts – die Tagesausflüge unserer Food-Nerds sind Reise, Recherche und Flucht in einem.

New York

Nordgabel

Die Ansammlung von Weingütern in North Fork ist hier der wahre Anziehungspunkt, aber niedliche Städte am Long Island Sound wie Greenport machen den manchmal mäßigen Wein völlig erträglich. Probieren Sie Love Lane Kitchen zum Frühstück, Orient by the Sea zum Mittagessen mit Meeresfrüchten und North Fork Table & Inn zum Abendessen. Sehen Sie sich diesen Weingüterführer an, aber achten Sie darauf, Shinn Estate Vineyards, Wölffer Estate Vineyard und Old Field Vineyards in Ihre Weinprobe einzubeziehen. Ankommen: Ca. 2-stündige Fahrt (von Manhattan)

Pocantico-Hügel

Wenn Sie nicht lange im Voraus für Blue Hill reservieren, planen Sie ein paar Snacks und Kaffee oder ein leichtes Mittagessen im Blue Hill Café ein. Allein das Stone Barns Center ist einen Besuch wert – schauen Sie im Veranstaltungskalender nach, welches Bildungsprogramm sie veranstalten, sei es ein Kochkurs oder ein Workshop zum Schreiben von Lebensmitteln. Wenn Sie in der Nähe sind, halten Sie am üppigen Rockefeller Park Preserve, um das Grün zu genießen, bevor Sie in den Betondschungel zurückkehren. Ankommen: ca. 1 Stunde Fahrt

Warwick

Die Apfelernte bei Masker Orchards ist ein saisonaler Klassiker. Sie werden auf jeden Fall ein paar Scheffel mit nach Hause nehmen wollen. Suchen Sie nach heißem Apfelwein und Donuts, um sich nach ein paar Stunden in den Apfelplantagen aufzuwärmen. Ankommen: Ca. 1 Stunde, 25 Minuten Fahrt

Holzlager

Entgegen der landläufigen Meinung handelt es sich nicht um eine angespülte Hippie-Stadt. Tatsächlich hat Woodstock eine blühende Kunstszene mit, ja, einigen Hippies, aber einer Handvoll interessanter Galerien. Nach einem Spaziergang durch die Tinker Street können Sie im Bear Café früh zu Abend essen – fragen Sie nach einem Tisch mit Blick auf den Fluss. Der Woodstock Guide enthält aktualisierte Listen von Kunstgalerien und anderen Aktivitäten. Ankommen: Ca. 2 Stunden, 10 Minuten Fahrt

Hyde Park

Zwischen Escoffier, American Bounty und Caterina de’ Medici ist es schwer zu entscheiden, in welches Restaurant des Culinary Institute of America man gehen soll. Machen Sie Online-Reservierungen für Mittag- oder Abendessen, aber lassen Sie sich etwas Zeit, um durch das stattliche Gelände des Vanderbilt Mansion zu schlendern und dann an einer geführten Tour durch Franklin D. Roosevelts Haus im Hyde Park, der Präsidentenbibliothek und dem Museum, teilzunehmen. Ankommen: Ca. 2-stündige Fahrt

Feuerinsel

Fire Island ist eines der Sommerjuwelen von New York City. Gehen Sie zum Ocean Beach, um Sonne und Surfen zu genießen, aber machen Sie viele Sonnenbaden, um sich mit Eistüten in den drei konkurrierenden Salons der Stadt abzukühlen: Scoops, Beaches and Cream und Ice Castle. Ankommen: Ca. 1-stündige Fahrt plus Fährfahrt. Leicht erreichbar mit LIRR und Fähre.

Connecticut

Neuer Hafen

New Haven hat einen rechtmäßigen Anspruch als Dauphin des Pizzakönigreichs, und um Ihnen zu helfen, sich darin zurechtzufinden, haben wir für Sie eine ganze New Haven-Pizza-Grundlage zusammengestellt. Wenn Sie Platz haben, besuchen Sie Louis' Lunch für einen Burger von historischem Ausmaß, der auf Bestellung zubereitet wird, genau wie damals, als Louis 1900 das allererste "Hamburger-Sandwich" machte. Ankommen: Ca. 2-stündige Fahrt

Südostküste

Es gibt zwei Lager von Hummerbrötchen: das kalte Maine Roll und das heiße Connecticut. Entlang der Südostküste wetteifern Hummerbuden der alten Schule und „Drive-Ins“ um das Beste aus Neuengland. Es liegt an Ihnen, die beste Lobstah-Rolle zu bestimmen – FoodieFatale.com hat eine Top 5, aber diejenigen, die im Rampenlicht zu stehen scheinen, sind Abbotts Lobster, Westbrook Lobster, Lenny and Joes und Johnny Ads. Ankommen: Ca. 3-stündige Fahrt

Fairfield & Stratford

Connecticut hat eine weitere regionale Version eines amerikanischen Favoriten – den Hot Dog. Sie frittieren den Hund vor dem Grillen, und die Technik sagt, dass er wirklich schnappt, wenn Sie hineinbeißen. Vor allem drei Stände sind einen Roadtrip wert: Rawley’s Drive-In, Super Duper Weenie und Danny’s Drive-In. Ankommen: Ca. 1 Stunde, 20 Minuten Fahrt

Connecticut Wine Trail

Mit Weingütern, die über den nördlichen Teil des Staates verstreut sind, kann diese Reise einige Zeit in Anspruch nehmen. Um einen Vorgeschmack auf den überraschend großen Connecticut Wine Trail zu bekommen, beginnen Sie um Danbury herum und fahren Sie nach Norden in Richtung Torrington und dann nach New Hartford. Ankommen: Ca. 1 und 1/2 Stunden Fahrt nach Danbury

New Jersey

atlantische Stadt

Nennen Sie sie Subs oder Helden, Atlantic City serviert ein gemeines Sandwich. Beginnen Sie im Harrah's Hotel and Casino, das ein Sack O'Subs beherbergt, und sparen Sie einen Teil Ihrer Pokergewinne für Sandwiches im berühmten White House Sub Shop, den die Village Voice kürzlich besucht hat. Ankommen: Ca. 2 Stunden, 10 Minuten Fahrt

Jersey City & Hackensack

Viele Leute sind verwirrt von der Burger-Rivalität Jersey City vs. Hackensack, also müssen Sie die Angelegenheit vielleicht selbst klären. Gewinnt White Mana oder White Manna den Burger-Schwergewichts-Titel? Wenn der Name ein Hinweis ist, sind diese Burger vom Himmel gesandt. Ankommen: Ca. 15-minütige Fahrt. Leicht erreichbar mit dem PATH-Zug.

Newark

Diese Stadt hat mehr zu bieten als den Flughafen. Tatsächlich war das Viertel Ironbound einst für seine blühenden portugiesischen und spanisch-galizischen Gemeinden bekannt. Bäckereien und Restaurants entlang der Ferry Street in „Klein-Portugal“ zeigen noch immer ihr europäisches Erbe. Genießen Sie iberische Meeresfrüchte und mehr im Casa Vasca in der Elm Street und der Iberia Peninsula on Ferry. Ankommen: Ca. 25-minütige Fahrt. Leicht erreichbar über NJ Transit.


Die besten Herbst-Tagesausflüge von New York City

Die Sonne scheint und die Apfelwein-Donuts sind frisch aus der Fritteuse. Warum das schöne Herbstwetter mitten in Midtown (oder sogar Brooklyn) verschwenden? Wenn Sie in die U-Bahn, einen Regionalzug oder in ein Auto einsteigen und aus dem Betondschungel ausbrechen möchten, wissen wir, wohin Sie gehen – und Sie können sich auf dem Weg dorthin auf schöne Aussichten auf das Herbstlaub vorbereiten. Dies sind die besten Tagesausflüge von New York City aus, wenn Sie ein Herbstabenteuer suchen.

Mit der U-Bahn

Werfen Sie einen längeren Blick auf die U-Bahn-Karte von NYC, wenn Sie das nächste Mal im Zug sind. Das System ist gigantisch und reicht weit über Ihren normalen Pendelweg hinaus. Sie können Mini-Abenteuer innerhalb der Stadtgrenzen finden, genug, um das Gefühl zu haben, ein ganzes Wochenende abseits der Hektik New Yorks verbracht zu haben.

The Cloisters, New York City, New York

Zwischen den letzten Haltestellen des A-Zuges in Upper Manhattan finden Sie den Fort Tryon Park (wir behaupten, dass es der beste Park der Stadt ist). Es bietet einen herrlichen Blick auf die Klippen über den Hudson River nach New Jersey und das im europäischen Stil gehaltene Gelände von The Cloisters. The Cloisters sind ein Satellitenstandort des Metropolitan Museum of Art, aber auch neben den Ausstellungen werden Sie es lieben, durch die Gärten zu schlendern.

Coney Island, Brooklyn, New York

Die Endstation der Züge D, F, N und Q ist Coney Island. Auch wenn die Strandsaison vielleicht vorbei ist (und wer will schon auf Coney Island schwimmen?), gibt es immer noch viele Gründe, den Küstenort Brooklyn zu besuchen. Die Fahrgeschäfte im Luna Park sind noch bis Oktober an den Wochenenden in Betrieb und es gibt Themenfestivals vor Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

Auf der gegenüberliegenden Seite der D-Bahnlinie befindet sich das italienische Food-Wunderland der Bronx: Arthur Avenue. Es ist bekannt als NYC ’s “real Little Italy” für Kenner. Wenn Sie einen Tagesausflug voller Knabbereien machen möchten, ist dies Ihr Ort. Stöbern Sie auf den Märkten nach Snacks (und Zutaten zum Mitnehmen) und verpassen Sie nicht Restaurants wie das Casa Della Mozzarella für käsiges Essen.

Mit dem Zug

Wenn Sie bereit sind, von U-Bahnen zu echten Zügen zu wechseln, explodieren Ihre Tagesausflugsoptionen zu einer Vielzahl von Aktivitäten im Hudson Valley, ganz zu schweigen von den nahe gelegenen Staaten wie Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

Für all Ihre Halloween-Bedürfnisse besuchen Sie das Haus des kopflosen Reiters persönlich, nur eine kurze Zugfahrt mit der Metro North von New York City entfernt. Tarrytown ist eine 45-minütige Fahrt von der Stadt entfernt, aber seine Kleinstadt-Atmosphäre sowie Geistertouren und "Gespenster" Friedhöfe werden jeden Fan des Okkulten faszinieren.

Leuchtfeuer, New York

Beacon ist die Art von Ort, an den sich jeder New Yorker, der die Großstadt satt hat und sagt, “Vielleicht ziehe ich einfach nach Upstate” um, in Gedanken ’ denkt. Es gibt kleine Kunstgalerien, die lokale Künstler beherbergen, und Kulturliebhaber können Dia:Beacon, eine Fabrik, die zu einem Museum für moderne Kunst wurde, nicht verpassen. Beacon’s Main Street bietet auch eine Brennerei, in der Sie hausgemachten Bourbon, Whisky, Gin und Wodka probieren können.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorker werden überrascht sein zu wissen, dass Philly mit Amtrak-Zügen weniger als zwei Stunden vom Big Apple entfernt ist. Geschichtsinteressierte werden die Wurzeln des Unabhängigkeitskrieges der Stadt zu schätzen wissen, während Feinschmecker die ausgezeichnete kulinarische Szene zu weniger als New Yorker Preisen lieben werden. Ja, es gibt Käsesteaks zu essen, aber überspringen Sie nicht die weniger stereotypen Speisen wie Zahavs Gerichte aus dem Nahen Osten.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Breakneck Ridge ist die potenziell härteste Wanderung, die Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln von NYC erreichen können, und ist so anspruchsvoll, wie der Name schon sagt. Das erste Viertel der Wanderung ist ein Klettern auf und ab. Noch nie Rock-Scrambled? Es ist unauffälliges Klettern, aber Ihr Körper baumelt nie an Felsen. Stattdessen kriechen / kriechen Sie sie hoch. Es ist ein Training und ein Nervenkitzel. Brauchen Sie einen anderen Grund zu gehen? Berichten zufolge wird der Weg später in diesem Jahr wegen Bauarbeiten geschlossen, um die Route für Städter, die massenhaft das Gelände erreichen, sicherer zu machen.

Mit dem Auto

Egal, ob Sie ein Auto haben oder der Freund des Cousins ​​​​Ihres Freundes ein Auto hat und Sie das Glück haben, einen Sitzplatz im Inneren zu ergattern oder eine Fahrt von Zipcar oder Maven zu mieten, denken Sie nur an all die Möglichkeiten, wenn jede Autobahn herausführt Die Stadt ist Freiwild. Hier fangen wir an.

Blue Hill in Stone Barns, Tarrytown, New York

Mögen Sie einen großen Namen? Dann müssen Sie Blue Hill in Stone Barns besuchen. Wenn Sie keine 250 US-Dollar für das Degustationsmenü übrig haben, empfehlen wir Ihnen das Blue Hill Café & Grain Bar für Kaffee, Sandwiches und Gebäck. PS Sie können mit dem Zug dorthin gelangen, wenn Sie vom Bahnhof ein Taxi nehmen, aber wir denken, dass das hoffrische Ziel für einen Snack nach der Wanderung gut geeignet ist.

Wein und Brennerei Warwick Valley

Warwick kreiert alles, was mit Äpfeln zu tun hat – Weine, Cider, Brandys und Liköre – und Sie können diese mit leckeren Häppchen aus den lokalen Lebensmitteln im hoteleigenen Restaurant kombinieren. Warwick bietet auch Live-Musik und Apfelernte. Was wünschen Sie sich sonst noch für einen Herbstausflug?


Die besten Herbst-Tagesausflüge von New York City

Die Sonne scheint und die Apfelwein-Donuts sind frisch aus der Fritteuse. Warum das schöne Herbstwetter mitten in Midtown (oder sogar Brooklyn) verschwenden? Wenn Sie in die U-Bahn, einen Regionalzug oder in ein Auto einsteigen und aus dem Betondschungel ausbrechen möchten, wissen wir, wohin Sie gehen – und Sie können sich auf dem Weg dorthin auf schöne Aussichten auf das Herbstlaub vorbereiten. Dies sind die besten Tagesausflüge von New York City aus, wenn Sie ein Herbstabenteuer suchen.

Mit der U-Bahn

Werfen Sie einen längeren Blick auf die U-Bahn-Karte von NYC, wenn Sie das nächste Mal im Zug sind. Das System ist gigantisch und reicht weit über Ihren normalen Pendelweg hinaus. Sie können Mini-Abenteuer innerhalb der Stadtgrenzen finden, genug, um das Gefühl zu haben, ein ganzes Wochenende abseits der Hektik New Yorks verbracht zu haben.

The Cloisters, New York City, New York

Zwischen den letzten Haltestellen des A-Zuges in Upper Manhattan finden Sie den Fort Tryon Park (wir behaupten, dass es der beste Park der Stadt ist). Es bietet einen herrlichen Blick auf die Klippen über den Hudson River nach New Jersey und das im europäischen Stil gehaltene Gelände von The Cloisters. The Cloisters sind ein Satellitenstandort des Metropolitan Museum of Art, aber auch neben den Ausstellungen werden Sie es lieben, durch die Gärten zu schlendern.

Coney Island, Brooklyn, New York

Die Endstation der Züge D, F, N und Q ist Coney Island. Auch wenn die Strandsaison vielleicht vorbei ist (und wer will schon auf Coney Island schwimmen?), gibt es immer noch viele Gründe, den Küstenort Brooklyn zu besuchen. Die Fahrgeschäfte im Luna Park sind noch bis Oktober an den Wochenenden in Betrieb und es gibt Themenfestivals vor Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

Auf der gegenüberliegenden Seite der D-Bahnlinie befindet sich das italienische Food-Wunderland der Bronx: Arthur Avenue. Es ist bekannt als NYCs “real Little Italy” für Kenner. Wenn Sie einen Tagesausflug voller Knabbereien machen möchten, ist dies Ihr Ort. Stöbern Sie auf den Märkten nach Snacks (und Zutaten zum Mitnehmen) und verpassen Sie nicht Restaurants wie das Casa Della Mozzarella für käsiges Essen.

Mit dem Zug

Wenn Sie bereit sind, von U-Bahnen zu echten Zügen zu wechseln, explodieren Ihre Tagesausflugsoptionen zu einer Vielzahl von Aktivitäten im Hudson Valley, ganz zu schweigen von den nahe gelegenen Staaten wie Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

Für all Ihre Halloween-Bedürfnisse besuchen Sie das Haus des kopflosen Reiters persönlich, nur eine kurze Zugfahrt mit der Metro North von New York City entfernt. Tarrytown ist eine 45-minütige Fahrt von der Stadt entfernt, aber seine Kleinstadt-Atmosphäre sowie Geistertouren und "Gespenster" Friedhöfe werden jeden Fan des Okkulten faszinieren.

Leuchtfeuer, New York

Beacon ist die Art von Ort, an den sich jeder New Yorker, der die Großstadt satt hat und sagt, “Vielleicht ziehe ich einfach nach Upstate” ’ denkt. Es gibt kleine Kunstgalerien, die lokale Künstler beherbergen, und Kulturliebhaber können Dia:Beacon, eine Fabrik, die zu einem Museum für moderne Kunst wurde, nicht verpassen. Beacon’s Main Street bietet auch eine Brennerei, in der Sie hausgemachten Bourbon, Whisky, Gin und Wodka probieren können.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorker werden überrascht sein zu wissen, dass Philly mit Amtrak-Zügen weniger als zwei Stunden vom Big Apple entfernt ist. Geschichtsinteressierte werden die Wurzeln des Unabhängigkeitskrieges der Stadt zu schätzen wissen, während Feinschmecker die ausgezeichnete kulinarische Szene zu weniger als New Yorker Preisen lieben werden. Ja, es gibt Käsesteaks zu essen, aber überspringen Sie nicht die weniger stereotypen Speisen wie Zahavs Gerichte aus dem Nahen Osten.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Breakneck Ridge ist die potenziell härteste Wanderung, die Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln von NYC erreichen können, und ist so anspruchsvoll, wie der Name schon sagt. Das erste Viertel der Wanderung ist ein Klettern auf und ab. Noch nie Rock-Scrambled? Es ist unauffälliges Klettern, aber dein Körper baumelt nie an Felsen. Stattdessen kriechen / kriechen Sie sie hoch. Es ist ein Training und ein Nervenkitzel. Brauchen Sie einen anderen Grund zu gehen? Berichten zufolge wird der Weg später in diesem Jahr wegen Bauarbeiten geschlossen, um die Route für Städter, die massenhaft das Gelände erreichen, sicherer zu machen.

Mit dem Auto

Egal, ob Sie ein Auto haben oder der Freund des Cousins ​​​​Ihres Freundes ein Auto hat und Sie das Glück haben, einen Sitzplatz im Inneren zu ergattern oder eine Fahrt von Zipcar oder Maven zu mieten, denken Sie nur an all die Möglichkeiten, wenn jede Autobahn herausführt Die Stadt ist Freiwild. Hier fangen wir an.

Blue Hill in Stone Barns, Tarrytown, New York

Mögen Sie einen großen Namen? Dann müssen Sie Blue Hill in Stone Barns besuchen. Wenn Sie keine 250 US-Dollar für das Degustationsmenü übrig haben, empfehlen wir Ihnen das Blue Hill Café & Grain Bar für Kaffee, Sandwiches und Gebäck. PS Sie können mit dem Zug dorthin gelangen, wenn Sie vom Bahnhof ein Taxi nehmen, aber wir denken, dass das hoffrische Ziel für einen Snack nach der Wanderung gut geeignet ist.

Wein und Brennerei Warwick Valley

Warwick kreiert alles, was mit Äpfeln zu tun hat – Weine, Cider, Brandys und Liköre – und Sie können diese mit leckeren Häppchen aus lokalen Lebensmitteln im hoteleigenen Restaurant kombinieren. Warwick bietet auch Live-Musik und Apfelernte. Was wünschen Sie sich sonst noch für einen Herbstausflug?


Die besten Herbst-Tagesausflüge von New York City

Die Sonne scheint und die Apfelwein-Donuts sind frisch aus der Fritteuse. Warum das schöne Herbstwetter mitten in Midtown (oder sogar Brooklyn) verschwenden? Wenn Sie in die U-Bahn, einen Regionalzug oder in ein Auto einsteigen und aus dem Betondschungel ausbrechen möchten, wissen wir, wohin Sie gehen – und Sie können sich auf dem Weg dorthin auf schöne Aussichten auf das Herbstlaub vorbereiten. Dies sind die besten Tagesausflüge von New York City aus, wenn Sie ein Herbstabenteuer suchen.

Mit der U-Bahn

Werfen Sie einen längeren Blick auf die U-Bahn-Karte von NYC, wenn Sie das nächste Mal im Zug sind. Das System ist gigantisch und reicht weit über Ihren normalen Pendelweg hinaus. Sie können Mini-Abenteuer innerhalb der Stadtgrenzen finden, genug, um das Gefühl zu haben, ein ganzes Wochenende abseits der Hektik New Yorks verbracht zu haben.

The Cloisters, New York City, New York

Zwischen den letzten Haltestellen des A-Zuges in Upper Manhattan finden Sie den Fort Tryon Park (wir behaupten, dass es der beste Park der Stadt ist). Es bietet einen herrlichen Blick auf die Klippen über den Hudson River nach New Jersey und das im europäischen Stil gehaltene Gelände von The Cloisters. The Cloisters sind ein Satellitenstandort des Metropolitan Museum of Art, aber auch neben den Ausstellungen werden Sie es lieben, durch die Gärten zu schlendern.

Coney Island, Brooklyn, New York

Die Endstation der Züge D, F, N und Q ist Coney Island. Auch wenn die Strandsaison vielleicht vorbei ist (und wer will schon auf Coney Island schwimmen?), gibt es immer noch viele Gründe, den Küstenort Brooklyn zu besuchen. Die Fahrgeschäfte im Luna Park sind noch bis Oktober an den Wochenenden in Betrieb und es gibt Themenfestivals vor Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

Auf der gegenüberliegenden Seite der D-Bahnlinie befindet sich das italienische Food-Wunderland der Bronx: Arthur Avenue. Es ist bekannt als NYCs “real Little Italy” für Kenner. Wenn Sie einen Tagesausflug voller Knabbereien machen möchten, ist dies Ihr Ort. Stöbern Sie auf den Märkten nach Snacks (und Zutaten zum Mitnehmen) und verpassen Sie nicht Restaurants wie das Casa Della Mozzarella für käsiges Essen.

Mit dem Zug

Wenn Sie bereit sind, von U-Bahnen zu echten Zügen zu wechseln, explodieren Ihre Tagesausflugsoptionen zu einer Vielzahl von Aktivitäten im Hudson Valley, ganz zu schweigen von den nahe gelegenen Staaten wie Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

Für all Ihre Halloween-Bedürfnisse besuchen Sie das Haus des kopflosen Reiters persönlich, nur eine kurze Zugfahrt mit der Metro North von New York City entfernt. Tarrytown ist eine 45-minütige Fahrt von der Stadt entfernt, aber seine Kleinstadt-Atmosphäre sowie Geistertouren und "Gespenster" Friedhöfe werden jeden Fan des Okkulten faszinieren.

Leuchtfeuer, New York

Beacon ist die Art von Ort, an den sich jeder New Yorker, der die Großstadt satt hat und sagt, “Vielleicht ziehe ich einfach nach Upstate” um, in Gedanken ’ denkt. Es gibt kleine Kunstgalerien, die lokale Künstler beherbergen, und Kulturliebhaber können Dia:Beacon, eine Fabrik, die zu einem Museum für moderne Kunst wurde, nicht verpassen. Beacon’s Main Street bietet auch eine Brennerei, in der Sie hausgemachten Bourbon, Whisky, Gin und Wodka probieren können.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorker werden überrascht sein, dass Philly mit Amtrak-Zügen weniger als zwei Stunden vom Big Apple entfernt ist. Geschichtsinteressierte werden die Wurzeln des Unabhängigkeitskrieges der Stadt zu schätzen wissen, während Feinschmecker die ausgezeichnete kulinarische Szene zu weniger als New Yorker Preisen lieben werden. Ja, es gibt Käsesteaks zu essen, aber überspringen Sie nicht die weniger stereotypen Speisen wie Zahavs Gerichte aus dem Nahen Osten.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Breakneck Ridge ist möglicherweise die härteste Wanderung, die Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln von NYC erreichen können, und ist so herausfordernd, wie der Name schon sagt. Das erste Viertel der Wanderung ist ein Klettern auf und ab. Noch nie Rock-Scrambled? Es ist unauffälliges Klettern, aber dein Körper baumelt nie an Felsen. Stattdessen kriechen / kriechen Sie sie hoch. Es ist ein Training und ein Nervenkitzel. Brauchen Sie einen anderen Grund zu gehen? Berichten zufolge wird der Weg später in diesem Jahr wegen Bauarbeiten geschlossen, um die Route für Städter sicherer zu machen, die das Gelände massenhaft erreichen.

Mit dem Auto

Egal, ob Sie ein Auto haben oder der Freund des Cousins ​​​​Ihres Freundes ein Auto hat und Sie das Glück haben, einen Sitzplatz im Inneren zu ergattern oder eine Fahrt von Zipcar oder Maven zu mieten, denken Sie nur an all die Möglichkeiten, wenn jede Autobahn herausführt Die Stadt ist Freiwild. Hier fangen wir an.

Blue Hill in Stone Barns, Tarrytown, New York

Mögen Sie einen großen Namen? Dann müssen Sie Blue Hill in Stone Barns besuchen. Wenn Sie keine 250 US-Dollar für das Degustationsmenü übrig haben, empfehlen wir Ihnen das Blue Hill Café & Grain Bar für Kaffee, Sandwiches und Gebäck. PS Sie können mit dem Zug dorthin gelangen, wenn Sie vom Bahnhof ein Taxi nehmen, aber wir denken, dass das hoffrische Ziel für einen Snack nach der Wanderung gut geeignet ist.

Wein und Brennerei Warwick Valley

Warwick kreiert alles, was mit Äpfeln zu tun hat – Weine, Cider, Brandys und Liköre – und Sie können diese mit leckeren Häppchen aus den lokalen Lebensmitteln im hoteleigenen Restaurant kombinieren. Warwick bietet auch Live-Musik und Apfelernte. Was wünschen Sie sich sonst noch für einen Herbstausflug?


Die besten Herbst-Tagesausflüge von New York City

Die Sonne scheint und die Apfelwein-Donuts sind frisch aus der Fritteuse. Warum das schöne Herbstwetter mitten in Midtown (oder sogar Brooklyn) verschwenden? Wenn Sie in die U-Bahn, einen Regionalzug oder in ein Auto einsteigen und aus dem Betondschungel ausbrechen möchten, wissen wir, wohin Sie gehen – und Sie können sich auf dem Weg dorthin auf schöne Aussichten auf das Herbstlaub vorbereiten. Dies sind die besten Tagesausflüge von New York City aus, wenn Sie ein Herbstabenteuer suchen.

Mit der U-Bahn

Werfen Sie einen längeren Blick auf die U-Bahn-Karte von NYC, wenn Sie das nächste Mal im Zug sind. Das System ist gigantisch und reicht weit über Ihren normalen Pendelweg hinaus. Sie können Mini-Abenteuer innerhalb der Stadtgrenzen finden, genug, um das Gefühl zu haben, ein ganzes Wochenende abseits der Hektik New Yorks verbracht zu haben.

The Cloisters, New York City, New York

Zwischen den letzten Haltestellen des A-Zuges in Upper Manhattan finden Sie den Fort Tryon Park (wir behaupten, dass es der beste Park der Stadt ist). Es bietet einen herrlichen Blick auf die Klippen über den Hudson River nach New Jersey und das im europäischen Stil gehaltene Gelände von The Cloisters. The Cloisters sind ein Satellitenstandort des Metropolitan Museum of Art, aber auch neben den Ausstellungen werden Sie es lieben, durch die Gärten zu schlendern.

Coney Island, Brooklyn, New York

Die Endstation der Züge D, F, N und Q ist Coney Island. Auch wenn die Strandsaison vielleicht vorbei ist (und wer will schon auf Coney Island schwimmen?), gibt es immer noch viele Gründe, den Küstenort Brooklyn zu besuchen. Die Fahrgeschäfte im Luna Park sind noch bis Oktober an den Wochenenden in Betrieb und es gibt Themenfestivals vor Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

Auf der gegenüberliegenden Seite der D-Bahnlinie befindet sich das italienische Food-Wunderland der Bronx: Arthur Avenue. Es ist bekannt als NYC ’s “real Little Italy” für Kenner. Wenn Sie einen Tagesausflug voller Essen machen möchten, ist dies Ihr Ort. Stöbern Sie auf den Märkten nach Snacks (und Zutaten zum Mitnehmen) und verpassen Sie nicht Restaurants wie das Casa Della Mozzarella für käsiges Essen.

Mit dem Zug

Wenn Sie bereit sind, von U-Bahnen zu echten Zügen zu wechseln, explodieren Ihre Tagesausflugsoptionen zu einer Vielzahl von Aktivitäten im Hudson Valley, ganz zu schweigen von den nahe gelegenen Staaten wie Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

Für all Ihre Halloween-Bedürfnisse besuchen Sie das Haus des kopflosen Reiters persönlich, nur eine kurze Zugfahrt mit der Metro North von New York City entfernt. Tarrytown ist eine 45-minütige Fahrt von der Stadt entfernt, aber seine Kleinstadt-Atmosphäre sowie Geistertouren und "Gespenster" Friedhöfe werden jeden Fan des Okkulten faszinieren.

Leuchtfeuer, New York

Beacon ist die Art von Ort, an den sich jeder New Yorker, der die Großstadt satt hat und sagt, “Vielleicht ziehe ich einfach nach Upstate” um, in Gedanken ’ denkt. Es gibt kleine Kunstgalerien, die lokale Künstler beherbergen, und Kulturliebhaber können Dia:Beacon, eine Fabrik, die zu einem Museum für moderne Kunst wurde, nicht verpassen. Beacon’s Main Street bietet auch eine Brennerei, in der Sie hausgemachten Bourbon, Whisky, Gin und Wodka probieren können.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorker werden überrascht sein, dass Philly mit Amtrak-Zügen weniger als zwei Stunden vom Big Apple entfernt ist. Geschichtsinteressierte werden die Wurzeln des Unabhängigkeitskrieges der Stadt zu schätzen wissen, während Feinschmecker die ausgezeichnete kulinarische Szene zu weniger als New Yorker Preisen lieben werden. Ja, es gibt Käsesteaks zu essen, aber überspringen Sie nicht die weniger stereotypen Speisen wie Zahavs Gerichte aus dem Nahen Osten.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Breakneck Ridge ist die potenziell härteste Wanderung, die Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln von NYC erreichen können, und ist so anspruchsvoll, wie der Name schon sagt. Das erste Viertel der Wanderung ist ein Klettern auf und ab. Noch nie Rock-Scrambled? Es ist unauffälliges Klettern, aber dein Körper baumelt nie an Felsen. Stattdessen kriechen / kriechen Sie sie hoch. Es ist ein Training und ein Nervenkitzel. Brauchen Sie einen anderen Grund zu gehen? Berichten zufolge wird der Weg später in diesem Jahr wegen Bauarbeiten geschlossen, um die Route für Städter, die massenhaft das Gelände erreichen, sicherer zu machen.

Mit dem Auto

Egal, ob Sie ein Auto haben oder der Freund des Cousins ​​​​Ihres Freundes ein Auto hat und Sie das Glück haben, einen Sitzplatz im Inneren zu ergattern oder eine Fahrt von Zipcar oder Maven zu mieten, denken Sie nur an all die Möglichkeiten, wenn jede Autobahn herausführt Die Stadt ist Freiwild. Hier fangen wir an.

Blue Hill in Stone Barns, Tarrytown, New York

Mögen Sie einen großen Namen? Dann müssen Sie Blue Hill in Stone Barns besuchen. Wenn Sie keine 250 US-Dollar für das Degustationsmenü übrig haben, empfehlen wir Ihnen das Blue Hill Café & Grain Bar für Kaffee, Sandwiches und Gebäck. PS Sie können mit dem Zug dorthin gelangen, wenn Sie vom Bahnhof ein Taxi nehmen, aber wir denken, dass das hoffrische Ziel für einen Snack nach der Wanderung gut geeignet ist.

Wein und Brennerei Warwick Valley

Warwick kreiert alles, was mit Äpfeln zu tun hat – Weine, Cider, Brandys und Liköre – und Sie können diese mit leckeren Häppchen aus den lokalen Lebensmitteln im hoteleigenen Restaurant kombinieren. Warwick bietet auch Live-Musik und Apfelernte. Was wünschen Sie sich sonst noch für einen Herbstausflug?


Die besten Herbst-Tagesausflüge von New York City

Die Sonne scheint und die Apfelwein-Donuts sind frisch aus der Fritteuse. Warum das schöne Herbstwetter mitten in Midtown (oder sogar Brooklyn) verschwenden? Wenn Sie in die U-Bahn, einen Regionalzug oder in ein Auto einsteigen und aus dem Betondschungel ausbrechen möchten, wissen wir, wohin Sie gehen – und Sie können sich auf dem Weg dorthin auf schöne Aussichten auf das Herbstlaub vorbereiten. Dies sind die besten Tagesausflüge von New York City aus, wenn Sie ein Herbstabenteuer suchen.

Mit der U-Bahn

Werfen Sie einen längeren Blick auf die U-Bahn-Karte von NYC, wenn Sie das nächste Mal im Zug sind. Das System ist gigantisch und reicht weit über Ihren normalen Pendelweg hinaus. Sie können Mini-Abenteuer innerhalb der Stadtgrenzen finden, genug, um das Gefühl zu haben, ein ganzes Wochenende abseits der Hektik New Yorks verbracht zu haben.

The Cloisters, New York City, New York

Zwischen den letzten Haltestellen des A-Zuges in Upper Manhattan finden Sie den Fort Tryon Park (wir behaupten, dass es der beste Park der Stadt ist). Es bietet einen herrlichen Blick auf die Klippen über den Hudson River nach New Jersey und das im europäischen Stil gehaltene Gelände von The Cloisters. The Cloisters sind ein Satellitenstandort des Metropolitan Museum of Art, aber auch neben den Ausstellungen werden Sie es lieben, durch die Gärten zu schlendern.

Coney Island, Brooklyn, New York

Die Endstation der Züge D, F, N und Q ist Coney Island. Auch wenn die Strandsaison vielleicht vorbei ist (und wer will schon auf Coney Island schwimmen?), gibt es immer noch viele Gründe, den Küstenort Brooklyn zu besuchen. Die Fahrgeschäfte im Luna Park sind noch bis Oktober an den Wochenenden in Betrieb und es gibt Themenfestivals vor Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

Auf der gegenüberliegenden Seite der D-Bahnlinie befindet sich das italienische Food-Wunderland der Bronx: Arthur Avenue. Es ist bekannt als NYC ’s “real Little Italy” für Kenner. Wenn Sie einen Tagesausflug voller Knabbereien machen möchten, ist dies Ihr Ort. Stöbern Sie auf den Märkten nach Snacks (und Zutaten zum Mitnehmen) und verpassen Sie nicht Restaurants wie das Casa Della Mozzarella für käsiges Essen.

Mit dem Zug

Wenn Sie bereit sind, von U-Bahnen zu echten Zügen zu wechseln, explodieren Ihre Tagesausflugsoptionen zu einer Vielzahl von Aktivitäten im Hudson Valley, ganz zu schweigen von den nahe gelegenen Staaten wie Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

Für all Ihre Halloween-Bedürfnisse besuchen Sie das Haus des kopflosen Reiters persönlich, nur eine kurze Zugfahrt mit der Metro North von New York City entfernt. Tarrytown ist eine 45-minütige Fahrt von der Stadt entfernt, aber seine Kleinstadt-Atmosphäre sowie Geistertouren und "Gespenster" Friedhöfe werden jeden Fan des Okkulten faszinieren.

Leuchtfeuer, New York

Beacon ist die Art von Ort, an den sich jeder New Yorker, der die Großstadt satt hat und sagt, “Vielleicht ziehe ich einfach nach Upstate” um, in Gedanken ’ denkt. Es gibt kleine Kunstgalerien, die lokale Künstler beherbergen, und Kulturliebhaber können Dia:Beacon, eine Fabrik, die zu einem Museum für moderne Kunst wurde, nicht verpassen. Beacon’s Main Street bietet auch eine Brennerei, in der Sie hausgemachten Bourbon, Whisky, Gin und Wodka probieren können.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorker werden überrascht sein zu wissen, dass Philly mit Amtrak-Zügen weniger als zwei Stunden vom Big Apple entfernt ist. Geschichtsinteressierte werden die Wurzeln des Unabhängigkeitskrieges der Stadt zu schätzen wissen, während Feinschmecker die ausgezeichnete kulinarische Szene zu weniger als New Yorker Preisen lieben werden. Ja, es gibt Käsesteaks zu essen, aber überspringen Sie nicht die weniger stereotypen Speisen wie Zahavs Gerichte aus dem Nahen Osten.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Breakneck Ridge ist möglicherweise die härteste Wanderung, die Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln von NYC erreichen können, und ist so herausfordernd, wie der Name schon sagt. Das erste Viertel der Wanderung ist ein Klettern auf und ab. Noch nie Rock-Scrambled? Es ist unauffälliges Klettern, aber dein Körper baumelt nie an Felsen. Stattdessen kriechen / kriechen Sie sie hoch. Es ist ein Training und ein Nervenkitzel. Brauchen Sie einen anderen Grund zu gehen? Berichten zufolge wird der Weg später in diesem Jahr wegen Bauarbeiten geschlossen, um die Route für Städter, die massenhaft das Gelände erreichen, sicherer zu machen.

Mit dem Auto

Egal, ob Sie ein Auto haben oder der Freund des Cousins ​​​​Ihres Freundes ein Auto hat und Sie das Glück haben, einen Sitzplatz im Inneren zu ergattern oder eine Fahrt von Zipcar oder Maven zu mieten, denken Sie nur an all die Möglichkeiten, wenn jede Autobahn herausführt Die Stadt ist Freiwild. Hier fangen wir an.

Blue Hill in Stone Barns, Tarrytown, New York

Mögen Sie einen großen Namen? Dann müssen Sie Blue Hill in Stone Barns besuchen. Wenn Sie keine 250 US-Dollar für das Degustationsmenü übrig haben, empfehlen wir Ihnen das Blue Hill Café & Grain Bar für Kaffee, Sandwiches und Gebäck. PS Sie können mit dem Zug dorthin gelangen, wenn Sie vom Bahnhof ein Taxi nehmen, aber wir denken, dass das hoffrische Ziel für einen Snack nach der Wanderung gut geeignet ist.

Wein und Brennerei Warwick Valley

Warwick kreiert alles, was mit Äpfeln zu tun hat – Weine, Cider, Brandys und Liköre – und Sie können diese mit leckeren Häppchen aus den lokalen Lebensmitteln im hoteleigenen Restaurant kombinieren. Warwick bietet auch Live-Musik und Apfelernte. Was wünschen Sie sich sonst noch für einen Herbstausflug?


Die besten Herbst-Tagesausflüge von New York City

The sun is shining and the apple cider donuts are fresh out of the frier. Why waste the beautiful fall weather in the middle of midtown (or even Brooklyn)? If you’re looking to hop on the subway, a regional train or in a car and break out of the concrete jungle, we know where you’re heading — and you can get ready for beautiful autumn foliage views on the way there. These are the best day trips out of New York City for when you want a fall adventure.

By Subway

Take a longer look at the NYC subway map the next time you’re on the train. The system is gigantic and extends far beyond your normal commuting path. You can find mini-adventures within city limits, enough to make you feel like you took an entire weekend away from New York’s bustle.

The Cloisters, New York City, New York

Between the last couple stops on the A train in Upper Manhattan, you’ll find Fort Tryon Park (we’d argue that it’s the best park in the city). It has beautiful cliff views across the Hudson River into New Jersey and the European-style grounds of The Cloisters. The Cloisters are a satellite location of the Metropolitan Museum of Art, but even besides the exhibits, you’ll love wandering the gardens.

Coney Island, Brooklyn, New York

The final station for the D, F, N and Q trains is Coney Island. Although beach season may be over (and who wants to swim at Coney Island anyway?), there are still plenty of reasons to visit the coastal Brooklyn spot. The rides at Luna Park are still operating on weekends through October and there are themed festivals leading up to Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

On the opposite side of the D train line is the Bronx’s Italian food wonderland: Arthur Avenue. It’s known as NYC’s “real Little Italy” to those in the know. If you want a day trip filled with munching, this is your spot. Browse the markets for snacks (and ingredients to take home with you) and don’t miss restaurants like Casa Della Mozzarella for cheesy eats.

By Train

When you’re ready to graduate from subway trains to actual trains, your day trip options explode into a plethora of Hudson Valley activities, not to mention nearby states, such as Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

For all your Halloween needs, go to the home of the Headless Horseman himself just a short train ride on the Metro North from New York City. Tarrytown is a 45-minute journey from the city, but its small-town vibes plus ghost tours and “haunted” cemeteries will intrigue any fan of the occult.

Beacon, New York

Beacon is the kind of place that every New Yorker who gets sick of the big city and says, “Maybe I’ll just move upstate” thinks of in their mind’s eye. There are small art galleries hosting local creators and culture hounds can’t miss Dia:Beacon, a factory turned modern art museum. Beacon’s Main Street also boasts a distillery where you can sample housemade bourbon, whiskey, gin and vodka.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorkers may be surprised to know that Philly is less than two hours away from the Big Apple via Amtrak trains. History buffs will appreciate the city’s Revolutionary War roots, while foodies will love the excellent culinary scene at less than New York prices. Yes, there are cheesesteaks to be eaten, but don’t skip the less stereotypical eats like Zahav’s Middle Eastern dishes.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Potentially the hardest hike you can access by public transit from NYC, Breakneck Ridge is as challenging as the name implies. The first quarter of the hike is a rock scramble up and up and up. Never rock scrambled before? It’s low-key rock climbing, but your body is never dangling off any rocks. Instead, you crawl/scramble up them. It’s a workout and a thrill. Need another reason to go? The trail is reportedly closing later this year for construction to make the route safer for urbanites hitting the site en masse.

By Car

Whether you have a car or your friend’s cousin’s boyfriend has a car and you’re lucky enough to score a seat inside or you rent a ride from Zipcar or Maven, just think of all the possibilities once every highway leading out of the city is fair game. Here’s where we’d start.

Blue Hill at Stone Barns, Tarrytown, New York

Do you like a big name? Then you have to visit Blue Hill at Stone Barns. If you don’t have $250 to spare for the tasting menu, we’d suggest the Blue Hill Café & Grain Bar for coffee, sandwiches and pastries. PS You can get there by train if you take a taxi from the train station, but we think the farm-fresh destination would be well-suited for a post-hiking snack.

Warwick Valley Wine and Distillery

Warwick creates all things apples — wines, ciders, brandies and liqueurs — and you can pair those with yummy bites from the locally-sourced foods at the onsite restaurant. Warwick also offers live music and apple picking. What else would you want on a fall outing?


The Best Fall Day Trips From New York City

The sun is shining and the apple cider donuts are fresh out of the frier. Why waste the beautiful fall weather in the middle of midtown (or even Brooklyn)? If you’re looking to hop on the subway, a regional train or in a car and break out of the concrete jungle, we know where you’re heading — and you can get ready for beautiful autumn foliage views on the way there. These are the best day trips out of New York City for when you want a fall adventure.

By Subway

Take a longer look at the NYC subway map the next time you’re on the train. The system is gigantic and extends far beyond your normal commuting path. You can find mini-adventures within city limits, enough to make you feel like you took an entire weekend away from New York’s bustle.

The Cloisters, New York City, New York

Between the last couple stops on the A train in Upper Manhattan, you’ll find Fort Tryon Park (we’d argue that it’s the best park in the city). It has beautiful cliff views across the Hudson River into New Jersey and the European-style grounds of The Cloisters. The Cloisters are a satellite location of the Metropolitan Museum of Art, but even besides the exhibits, you’ll love wandering the gardens.

Coney Island, Brooklyn, New York

The final station for the D, F, N and Q trains is Coney Island. Although beach season may be over (and who wants to swim at Coney Island anyway?), there are still plenty of reasons to visit the coastal Brooklyn spot. The rides at Luna Park are still operating on weekends through October and there are themed festivals leading up to Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

On the opposite side of the D train line is the Bronx’s Italian food wonderland: Arthur Avenue. It’s known as NYC’s “real Little Italy” to those in the know. If you want a day trip filled with munching, this is your spot. Browse the markets for snacks (and ingredients to take home with you) and don’t miss restaurants like Casa Della Mozzarella for cheesy eats.

By Train

When you’re ready to graduate from subway trains to actual trains, your day trip options explode into a plethora of Hudson Valley activities, not to mention nearby states, such as Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

For all your Halloween needs, go to the home of the Headless Horseman himself just a short train ride on the Metro North from New York City. Tarrytown is a 45-minute journey from the city, but its small-town vibes plus ghost tours and “haunted” cemeteries will intrigue any fan of the occult.

Beacon, New York

Beacon is the kind of place that every New Yorker who gets sick of the big city and says, “Maybe I’ll just move upstate” thinks of in their mind’s eye. There are small art galleries hosting local creators and culture hounds can’t miss Dia:Beacon, a factory turned modern art museum. Beacon’s Main Street also boasts a distillery where you can sample housemade bourbon, whiskey, gin and vodka.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorkers may be surprised to know that Philly is less than two hours away from the Big Apple via Amtrak trains. History buffs will appreciate the city’s Revolutionary War roots, while foodies will love the excellent culinary scene at less than New York prices. Yes, there are cheesesteaks to be eaten, but don’t skip the less stereotypical eats like Zahav’s Middle Eastern dishes.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Potentially the hardest hike you can access by public transit from NYC, Breakneck Ridge is as challenging as the name implies. The first quarter of the hike is a rock scramble up and up and up. Never rock scrambled before? It’s low-key rock climbing, but your body is never dangling off any rocks. Instead, you crawl/scramble up them. It’s a workout and a thrill. Need another reason to go? The trail is reportedly closing later this year for construction to make the route safer for urbanites hitting the site en masse.

By Car

Whether you have a car or your friend’s cousin’s boyfriend has a car and you’re lucky enough to score a seat inside or you rent a ride from Zipcar or Maven, just think of all the possibilities once every highway leading out of the city is fair game. Here’s where we’d start.

Blue Hill at Stone Barns, Tarrytown, New York

Do you like a big name? Then you have to visit Blue Hill at Stone Barns. If you don’t have $250 to spare for the tasting menu, we’d suggest the Blue Hill Café & Grain Bar for coffee, sandwiches and pastries. PS You can get there by train if you take a taxi from the train station, but we think the farm-fresh destination would be well-suited for a post-hiking snack.

Warwick Valley Wine and Distillery

Warwick creates all things apples — wines, ciders, brandies and liqueurs — and you can pair those with yummy bites from the locally-sourced foods at the onsite restaurant. Warwick also offers live music and apple picking. What else would you want on a fall outing?


The Best Fall Day Trips From New York City

The sun is shining and the apple cider donuts are fresh out of the frier. Why waste the beautiful fall weather in the middle of midtown (or even Brooklyn)? If you’re looking to hop on the subway, a regional train or in a car and break out of the concrete jungle, we know where you’re heading — and you can get ready for beautiful autumn foliage views on the way there. These are the best day trips out of New York City for when you want a fall adventure.

By Subway

Take a longer look at the NYC subway map the next time you’re on the train. The system is gigantic and extends far beyond your normal commuting path. You can find mini-adventures within city limits, enough to make you feel like you took an entire weekend away from New York’s bustle.

The Cloisters, New York City, New York

Between the last couple stops on the A train in Upper Manhattan, you’ll find Fort Tryon Park (we’d argue that it’s the best park in the city). It has beautiful cliff views across the Hudson River into New Jersey and the European-style grounds of The Cloisters. The Cloisters are a satellite location of the Metropolitan Museum of Art, but even besides the exhibits, you’ll love wandering the gardens.

Coney Island, Brooklyn, New York

The final station for the D, F, N and Q trains is Coney Island. Although beach season may be over (and who wants to swim at Coney Island anyway?), there are still plenty of reasons to visit the coastal Brooklyn spot. The rides at Luna Park are still operating on weekends through October and there are themed festivals leading up to Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

On the opposite side of the D train line is the Bronx’s Italian food wonderland: Arthur Avenue. It’s known as NYC’s “real Little Italy” to those in the know. If you want a day trip filled with munching, this is your spot. Browse the markets for snacks (and ingredients to take home with you) and don’t miss restaurants like Casa Della Mozzarella for cheesy eats.

By Train

When you’re ready to graduate from subway trains to actual trains, your day trip options explode into a plethora of Hudson Valley activities, not to mention nearby states, such as Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

For all your Halloween needs, go to the home of the Headless Horseman himself just a short train ride on the Metro North from New York City. Tarrytown is a 45-minute journey from the city, but its small-town vibes plus ghost tours and “haunted” cemeteries will intrigue any fan of the occult.

Beacon, New York

Beacon is the kind of place that every New Yorker who gets sick of the big city and says, “Maybe I’ll just move upstate” thinks of in their mind’s eye. There are small art galleries hosting local creators and culture hounds can’t miss Dia:Beacon, a factory turned modern art museum. Beacon’s Main Street also boasts a distillery where you can sample housemade bourbon, whiskey, gin and vodka.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorkers may be surprised to know that Philly is less than two hours away from the Big Apple via Amtrak trains. History buffs will appreciate the city’s Revolutionary War roots, while foodies will love the excellent culinary scene at less than New York prices. Yes, there are cheesesteaks to be eaten, but don’t skip the less stereotypical eats like Zahav’s Middle Eastern dishes.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Potentially the hardest hike you can access by public transit from NYC, Breakneck Ridge is as challenging as the name implies. The first quarter of the hike is a rock scramble up and up and up. Never rock scrambled before? It’s low-key rock climbing, but your body is never dangling off any rocks. Instead, you crawl/scramble up them. It’s a workout and a thrill. Need another reason to go? The trail is reportedly closing later this year for construction to make the route safer for urbanites hitting the site en masse.

By Car

Whether you have a car or your friend’s cousin’s boyfriend has a car and you’re lucky enough to score a seat inside or you rent a ride from Zipcar or Maven, just think of all the possibilities once every highway leading out of the city is fair game. Here’s where we’d start.

Blue Hill at Stone Barns, Tarrytown, New York

Do you like a big name? Then you have to visit Blue Hill at Stone Barns. If you don’t have $250 to spare for the tasting menu, we’d suggest the Blue Hill Café & Grain Bar for coffee, sandwiches and pastries. PS You can get there by train if you take a taxi from the train station, but we think the farm-fresh destination would be well-suited for a post-hiking snack.

Warwick Valley Wine and Distillery

Warwick creates all things apples — wines, ciders, brandies and liqueurs — and you can pair those with yummy bites from the locally-sourced foods at the onsite restaurant. Warwick also offers live music and apple picking. What else would you want on a fall outing?


The Best Fall Day Trips From New York City

The sun is shining and the apple cider donuts are fresh out of the frier. Why waste the beautiful fall weather in the middle of midtown (or even Brooklyn)? If you’re looking to hop on the subway, a regional train or in a car and break out of the concrete jungle, we know where you’re heading — and you can get ready for beautiful autumn foliage views on the way there. These are the best day trips out of New York City for when you want a fall adventure.

By Subway

Take a longer look at the NYC subway map the next time you’re on the train. The system is gigantic and extends far beyond your normal commuting path. You can find mini-adventures within city limits, enough to make you feel like you took an entire weekend away from New York’s bustle.

The Cloisters, New York City, New York

Between the last couple stops on the A train in Upper Manhattan, you’ll find Fort Tryon Park (we’d argue that it’s the best park in the city). It has beautiful cliff views across the Hudson River into New Jersey and the European-style grounds of The Cloisters. The Cloisters are a satellite location of the Metropolitan Museum of Art, but even besides the exhibits, you’ll love wandering the gardens.

Coney Island, Brooklyn, New York

The final station for the D, F, N and Q trains is Coney Island. Although beach season may be over (and who wants to swim at Coney Island anyway?), there are still plenty of reasons to visit the coastal Brooklyn spot. The rides at Luna Park are still operating on weekends through October and there are themed festivals leading up to Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

On the opposite side of the D train line is the Bronx’s Italian food wonderland: Arthur Avenue. It’s known as NYC’s “real Little Italy” to those in the know. If you want a day trip filled with munching, this is your spot. Browse the markets for snacks (and ingredients to take home with you) and don’t miss restaurants like Casa Della Mozzarella for cheesy eats.

By Train

When you’re ready to graduate from subway trains to actual trains, your day trip options explode into a plethora of Hudson Valley activities, not to mention nearby states, such as Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

For all your Halloween needs, go to the home of the Headless Horseman himself just a short train ride on the Metro North from New York City. Tarrytown is a 45-minute journey from the city, but its small-town vibes plus ghost tours and “haunted” cemeteries will intrigue any fan of the occult.

Beacon, New York

Beacon is the kind of place that every New Yorker who gets sick of the big city and says, “Maybe I’ll just move upstate” thinks of in their mind’s eye. There are small art galleries hosting local creators and culture hounds can’t miss Dia:Beacon, a factory turned modern art museum. Beacon’s Main Street also boasts a distillery where you can sample housemade bourbon, whiskey, gin and vodka.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorkers may be surprised to know that Philly is less than two hours away from the Big Apple via Amtrak trains. History buffs will appreciate the city’s Revolutionary War roots, while foodies will love the excellent culinary scene at less than New York prices. Yes, there are cheesesteaks to be eaten, but don’t skip the less stereotypical eats like Zahav’s Middle Eastern dishes.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Potentially the hardest hike you can access by public transit from NYC, Breakneck Ridge is as challenging as the name implies. The first quarter of the hike is a rock scramble up and up and up. Never rock scrambled before? It’s low-key rock climbing, but your body is never dangling off any rocks. Instead, you crawl/scramble up them. It’s a workout and a thrill. Need another reason to go? The trail is reportedly closing later this year for construction to make the route safer for urbanites hitting the site en masse.

By Car

Whether you have a car or your friend’s cousin’s boyfriend has a car and you’re lucky enough to score a seat inside or you rent a ride from Zipcar or Maven, just think of all the possibilities once every highway leading out of the city is fair game. Here’s where we’d start.

Blue Hill at Stone Barns, Tarrytown, New York

Do you like a big name? Then you have to visit Blue Hill at Stone Barns. If you don’t have $250 to spare for the tasting menu, we’d suggest the Blue Hill Café & Grain Bar for coffee, sandwiches and pastries. PS You can get there by train if you take a taxi from the train station, but we think the farm-fresh destination would be well-suited for a post-hiking snack.

Warwick Valley Wine and Distillery

Warwick creates all things apples — wines, ciders, brandies and liqueurs — and you can pair those with yummy bites from the locally-sourced foods at the onsite restaurant. Warwick also offers live music and apple picking. What else would you want on a fall outing?


The Best Fall Day Trips From New York City

The sun is shining and the apple cider donuts are fresh out of the frier. Why waste the beautiful fall weather in the middle of midtown (or even Brooklyn)? If you’re looking to hop on the subway, a regional train or in a car and break out of the concrete jungle, we know where you’re heading — and you can get ready for beautiful autumn foliage views on the way there. These are the best day trips out of New York City for when you want a fall adventure.

By Subway

Take a longer look at the NYC subway map the next time you’re on the train. The system is gigantic and extends far beyond your normal commuting path. You can find mini-adventures within city limits, enough to make you feel like you took an entire weekend away from New York’s bustle.

The Cloisters, New York City, New York

Between the last couple stops on the A train in Upper Manhattan, you’ll find Fort Tryon Park (we’d argue that it’s the best park in the city). It has beautiful cliff views across the Hudson River into New Jersey and the European-style grounds of The Cloisters. The Cloisters are a satellite location of the Metropolitan Museum of Art, but even besides the exhibits, you’ll love wandering the gardens.

Coney Island, Brooklyn, New York

The final station for the D, F, N and Q trains is Coney Island. Although beach season may be over (and who wants to swim at Coney Island anyway?), there are still plenty of reasons to visit the coastal Brooklyn spot. The rides at Luna Park are still operating on weekends through October and there are themed festivals leading up to Halloween.

Arthur Avenue, Bronx, New York

On the opposite side of the D train line is the Bronx’s Italian food wonderland: Arthur Avenue. It’s known as NYC’s “real Little Italy” to those in the know. If you want a day trip filled with munching, this is your spot. Browse the markets for snacks (and ingredients to take home with you) and don’t miss restaurants like Casa Della Mozzarella for cheesy eats.

By Train

When you’re ready to graduate from subway trains to actual trains, your day trip options explode into a plethora of Hudson Valley activities, not to mention nearby states, such as Pennsylvania.

Sleepy Hollow, Tarrytown, New York

For all your Halloween needs, go to the home of the Headless Horseman himself just a short train ride on the Metro North from New York City. Tarrytown is a 45-minute journey from the city, but its small-town vibes plus ghost tours and “haunted” cemeteries will intrigue any fan of the occult.

Beacon, New York

Beacon is the kind of place that every New Yorker who gets sick of the big city and says, “Maybe I’ll just move upstate” thinks of in their mind’s eye. There are small art galleries hosting local creators and culture hounds can’t miss Dia:Beacon, a factory turned modern art museum. Beacon’s Main Street also boasts a distillery where you can sample housemade bourbon, whiskey, gin and vodka.

Philadelphia, Pennsylvania

New Yorkers may be surprised to know that Philly is less than two hours away from the Big Apple via Amtrak trains. History buffs will appreciate the city’s Revolutionary War roots, while foodies will love the excellent culinary scene at less than New York prices. Yes, there are cheesesteaks to be eaten, but don’t skip the less stereotypical eats like Zahav’s Middle Eastern dishes.

Breakneck Ridge, Philipstown, New York

Potentially the hardest hike you can access by public transit from NYC, Breakneck Ridge is as challenging as the name implies. The first quarter of the hike is a rock scramble up and up and up. Never rock scrambled before? It’s low-key rock climbing, but your body is never dangling off any rocks. Instead, you crawl/scramble up them. It’s a workout and a thrill. Need another reason to go? The trail is reportedly closing later this year for construction to make the route safer for urbanites hitting the site en masse.

By Car

Whether you have a car or your friend’s cousin’s boyfriend has a car and you’re lucky enough to score a seat inside or you rent a ride from Zipcar or Maven, just think of all the possibilities once every highway leading out of the city is fair game. Here’s where we’d start.

Blue Hill at Stone Barns, Tarrytown, New York

Do you like a big name? Then you have to visit Blue Hill at Stone Barns. If you don’t have $250 to spare for the tasting menu, we’d suggest the Blue Hill Café & Grain Bar for coffee, sandwiches and pastries. PS You can get there by train if you take a taxi from the train station, but we think the farm-fresh destination would be well-suited for a post-hiking snack.

Warwick Valley Wine and Distillery

Warwick creates all things apples — wines, ciders, brandies and liqueurs — and you can pair those with yummy bites from the locally-sourced foods at the onsite restaurant. Warwick also offers live music and apple picking. What else would you want on a fall outing?


Schau das Video: Best Food In NYC?! New York City Food Tour 2021 pt. 1